loading
  • DE-01067 Dresden
  • 01/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-241468)

Vergabe-Nr.: 16D50316 BNB – Koordinator für Neubau Universalgebäude an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 02.01.2017 Entscheidung
    Achtung Änderung am Sep 9, 2016
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 7
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Art der Leistung allgemeine Beratungsleistungen / Kontrolle, Monitoring / Wettbewerbsbetreuung
    Sprache Deutsch
    Baukosten 42.000.000 EUR
    Auslober/Bauherr Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II, Dresden (DE)
    Aufgabe
    Der Auftrag umfasst alle notwendigen Leistungen zur Koordination, Prüfung und Dokumentation der Leistungen aller am Projekt fachlich Beteiligten sowie der Nachweisführung, um das Goldzertifikat für ein Unterrichtsgebäude mit Laboranteilen gemäß BNB UN 2013 zu erlangen. Dazu gehört u. a. auch die Wettbewerbsbetreuung für den Teil Nachhaltiges Bauen nach SNAP Leitfaden. Das vollständige Leistungsbild siehe Mustervertrag in den bereitgestellte Auftragsunterlagen unter: https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/
    Leistungsumfang
    Der Neubau ist ein Pilotprojekt für die Anwendung von Kriterien des nachhaltigen Bauens im Hochschulbau Sachsens. Für das Bauvorhaben ist eine Zertifizierung nach dem Leitfaden Nachhaltiges Bauen (LNB) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) auf der Grundlage des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB) vorgesehen. Das zu erzielende Zertifikat ist Gold. Die Maßnahme ist als Systemvariante Neubau von Unterrichtsgebäuden BNB UN 2013 bei der Konformitätsprüfstelle Steinbeis-Transfer-Institut Bau- und Immobilienwirtschaft Dresden angemeldet. Für die Baumaßnahme sind Bauwerkskosten (KG 300 u. 400 DIN 276) i. H. v. 42 000 000 EUR geschätzt. Folgende Zeitplanung ist momentan vorgesehen:
    Vorbereitung+Durchführung Architektenwettbewerb: 1/2017-5/2017
    Auswertung des Wettbewerbs: bis 6/2017
    Mögl. Beauftragung des Architekten: 7/2017
    Die strenge Zeitplanung ist der EE EFRE Förderperiode 2014 bis 2020 geschuldet und erfordert einen kurzfristigen Beginn der Arbeiten des BNB-Koordinators (1/2017) für die Zuarbeit zur Auslobung des Architektenwettbewerbs. Entsprechende Kapazitäten hierfür sind einzuplanen.
    Die HTW Dresden bietet gegenwärtig in 8 Fakultäten 42 Studiengänge an. Am Zentralstandort Friedrich-List-Platz sind 7 der 8 Fakultäten sowie die zentralen Einrichtungen und die Verwaltung auf einem kompakt zusammenhängenden Campus untergebracht. In diesem Bereich soll der Neubau entstehen. Mit dem Neubauvorhaben wird neben der Bereitstellung bisher fehlender Flächen und den funktionalen Entflechtungsmöglichkeiten sowie der Bereinigung des Gebäudebestandes die Voraussetzung dafür geschaffen, dass Arbeitsabläufe und organisatorische Zusammenhänge deutlich verbessert werden.
    Das zu realisierende Raumprogr. umfasst eine Gesamtnutzfläche von 8 220 m2 und beinhaltet folgende Funktionen:
    — Baustofftechnikum mit Laboren für Geotechnik, Wasserbau, Verkehrsbau und Betontechnologie zur studentischen Ausbildung;
    — Fakultät Gestaltung mit Werkstätten und Lehrräumen;
    — Büroarbeitsplätze für Drittmittelbeschäftigte;
    — konzentriert angeordnete PC-Pools mit Serverräumen;
    — Archivräume für Verwaltung und Fakultäten.
    Die Nutzung wird durch die 3 Fakultäten Bauingenieurwesen, Gestaltung und Informatik erfolgen. Außerdem sind Flächen für Zentrale Einrichtungen vorgesehen. Ein wesentl. Schwerpunkt der Ausbildung im Bauingenieurwesen sind experimentelle, praxisnahe Untersuchungen. Diese umfassen baustoffliche Prüfungen, geotechnische, wasserbauliche Versuche sowie Versuche an Bauwerks- u. Bauteilmodellen für den Verkehrsbau. Der hohe Anteil an Lehrveranstaltungen mit Labornutzung u. Feldmesstechnik u. die positiven Ergebnisse der Drittmitteleinwerbung der letzten Jahre belegen die große Bedeutung der Labore. Zurzeit sind diese Labore auf verschiedene Gebäude auf dem Campus verteilt. Mit Errichtung des Baustofftechnikums im Rahmen der Baumaßnahme soll die dringend notwendige räumliche, gerätetechnische und organisatorische Gliederung der Labore erreicht werden. In der Fakultät Gestaltung werden Produktdesigner für die Industrie, den öffentlichen Bereich u. für den Dienstleistungs- und Transportsektor ausgebildet. Die Fakultät ist in sich autark, die Arbeits- u. Lehrformen unterscheiden sich deutlich von denen der anderen Fakultäten. Typisch ist das Arbeiten in atelierartigen Räumen, in einem „Raum-Mix“ von Werkstätten u. Büros. Die derzeit unzureichende Unterbringung in Raumstrukturen, die nicht der Arbeitsstruktur entsprechen, soll mit der Unterbringung im Universalgeb. verbessert u. optimiert werden. Ziel der Fakultät Informatik ist ein einheitl., kompakter Arbeitsbereich mit zentralisierten Computerlaboren. Der Hauptvorteil liegt in der zentralisierten Verwaltung, was eine vergleichbare Hard- u. Software- Ausstattung der PC-Pools möglich macht. Dies schafft eine hohe Flexibilität bei der Stundenplanung u. gewährleistet eine effektive Administration.
    Adresse des Bauherren DE-01067 Dresden
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Deutschland-Dresden: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

      2016/S 174-312730

      Berichtigung

      Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

      Dienstleistungen

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2016/S 166-298866)

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Staatbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
      Ostra-Allee 23
      Dresden
      01067
      Deutschland
      Telefon: +49 3514735532
      E-Mail: MTJAZ2NyY3BfbGRwX2VjbCxCMD5xZ2AscWtkLHFfYWZxY2wsYmM=
      Fax: +49 3514735777
      NUTS-Code: DE

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.sib.sachsen.de

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Vergabe-Nr.: 16D50316 BNB – Koordinator für Neubau Universalgebäude an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71240000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Der Auftrag umfasst alle notwendigen Leistungen zur Koordination, Prüfung und Dokumentation der Leistungen aller am Projekt fachlich Beteiligten sowie der Nachweisführung, um das Goldzertifikat für ein Unterrichtsgebäude mit Laboranteilen gemäß BNB UN 2013 zu erlangen. Dazu gehört u. a. auch die Wettbewerbsbetreuung für den Teil Nachhaltiges Bauen nach SNAP Leitfaden. Das vollständige Leistungsbild siehe Mustervertrag in den bereitgestellte Auftragsunterlagen unter:https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/

       

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      07/09/2016
      VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 166-298866

      Abschnitt VII: Änderungen

      VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
      VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
      VII.2)Weitere zusätzliche Informationen:

       

      Zu Abschnitt III.1.3) bezüglich „#A9. Referenzen zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit gem. § 46 Abs. 3 Nr. 1VgV:

      In den Anlagen 9.1 bis 9.2, Vorstellung von ausgewählten Referenzprojekten, welche durch den Bewerber /durch ein Bewerbergemeinschaftsmitglied erbracht wurden, mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind und die folgenden Mindestanforderungen erfüllen:

      a) die Leistungen zu den Referenzprojekten wurden in den letzten 3 Jahren erbracht;

      b) es muss sich um Referenzprojekte zu verschiedenen Objekten handeln.“

      #Hinweis: Die bestehenden Anforderung behalten ihre Gültigkeit. Vom Auftraggeber wird jedoch die unter #A9. Buchstabe a) bestehende Formulierung „in den letzten 3 Jahre“ wie folgt klarstellend spezifiziert:

      Die 3 Jahre gelten rückwirkend vom Tag des Schlusstermins für den Eingang der Teilnahmeanträge.

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Dresden: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

      2016/S 166-298866

      Auftragsbekanntmachung

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Staatbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
      Ostra-Allee 23
      Dresden
      01067
      Deutschland
      Telefon: +49 3514735532
      E-Mail: MTU9ZGBvYG1caWFtXGJgaSk/LTtuZF0pbmhhKW5cXmNuYGkpX2A=
      Fax: +49 3514735777
      NUTS-Code: DE

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.sib.sachsen.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Wirtschaft und Finanzen

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Vergabe-Nr.: 16D50316 BNB – Koordinator für Neubau Universalgebäude an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71240000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Der Auftrag umfasst alle notwendigen Leistungen zur Koordination, Prüfung und Dokumentation der Leistungen aller am Projekt fachlich Beteiligten sowie der Nachweisführung, um das Goldzertifikat für ein Unterrichtsgebäude mit Laboranteilen gemäß BNB UN 2013 zu erlangen. Dazu gehört u. a. auch die Wettbewerbsbetreuung für den Teil Nachhaltiges Bauen nach SNAP Leitfaden. Das vollständige Leistungsbild siehe Mustervertrag in den bereitgestellte Auftragsunterlagen unter:https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/

       

      II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DED21
      Hauptort der Ausführung:

       

      Das Baugelände befindet sich Ecke Strehlener Straße/Andreas-Schubert Straße in 01069 Dresden und umfasst ca. 8 600 m2.

       

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Der Neubau ist ein Pilotprojekt für die Anwendung von Kriterien des nachhaltigen Bauens im Hochschulbau Sachsens. Für das Bauvorhaben ist eine Zertifizierung nach dem Leitfaden Nachhaltiges Bauen (LNB) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) auf der Grundlage des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB) vorgesehen. Das zu erzielende Zertifikat ist Gold. Die Maßnahme ist als Systemvariante Neubau von Unterrichtsgebäuden BNB UN 2013 bei der Konformitätsprüfstelle Steinbeis-Transfer-Institut Bau- und Immobilienwirtschaft Dresden angemeldet. Für die Baumaßnahme sind Bauwerkskosten (KG 300 u. 400 DIN 276) i. H. v. 42 000 000 EUR geschätzt. Folgende Zeitplanung ist momentan vorgesehen:

      Vorbereitung+Durchführung Architektenwettbewerb: 1/2017-5/2017

      Auswertung des Wettbewerbs: bis 6/2017

      Mögl. Beauftragung des Architekten: 7/2017

      Die strenge Zeitplanung ist der EE EFRE Förderperiode 2014 bis 2020 geschuldet und erfordert einen kurzfristigen Beginn der Arbeiten des BNB-Koordinators (1/2017) für die Zuarbeit zur Auslobung des Architektenwettbewerbs. Entsprechende Kapazitäten hierfür sind einzuplanen.

      Die HTW Dresden bietet gegenwärtig in 8 Fakultäten 42 Studiengänge an. Am Zentralstandort Friedrich-List-Platz sind 7 der 8 Fakultäten sowie die zentralen Einrichtungen und die Verwaltung auf einem kompakt zusammenhängenden Campus untergebracht. In diesem Bereich soll der Neubau entstehen. Mit dem Neubauvorhaben wird neben der Bereitstellung bisher fehlender Flächen und den funktionalen Entflechtungsmöglichkeiten sowie der Bereinigung des Gebäudebestandes die Voraussetzung dafür geschaffen, dass Arbeitsabläufe und organisatorische Zusammenhänge deutlich verbessert werden.

      Das zu realisierende Raumprogr. umfasst eine Gesamtnutzfläche von 8 220 m2 und beinhaltet folgende Funktionen:

      — Baustofftechnikum mit Laboren für Geotechnik, Wasserbau, Verkehrsbau und Betontechnologie zur studentischen Ausbildung;

      — Fakultät Gestaltung mit Werkstätten und Lehrräumen;

      — Büroarbeitsplätze für Drittmittelbeschäftigte;

      — konzentriert angeordnete PC-Pools mit Serverräumen;

      — Archivräume für Verwaltung und Fakultäten.

      Die Nutzung wird durch die 3 Fakultäten Bauingenieurwesen, Gestaltung und Informatik erfolgen. Außerdem sind Flächen für Zentrale Einrichtungen vorgesehen. Ein wesentl. Schwerpunkt der Ausbildung im Bauingenieurwesen sind experimentelle, praxisnahe Untersuchungen. Diese umfassen baustoffliche Prüfungen, geotechnische, wasserbauliche Versuche sowie Versuche an Bauwerks- u. Bauteilmodellen für den Verkehrsbau. Der hohe Anteil an Lehrveranstaltungen mit Labornutzung u. Feldmesstechnik u. die positiven Ergebnisse der Drittmitteleinwerbung der letzten Jahre belegen die große Bedeutung der Labore. Zurzeit sind diese Labore auf verschiedene Gebäude auf dem Campus verteilt. Mit Errichtung des Baustofftechnikums im Rahmen der Baumaßnahme soll die dringend notwendige räumliche, gerätetechnische und organisatorische Gliederung der Labore erreicht werden. In der Fakultät Gestaltung werden Produktdesigner für die Industrie, den öffentlichen Bereich u. für den Dienstleistungs- und Transportsektor ausgebildet. Die Fakultät ist in sich autark, die Arbeits- u. Lehrformen unterscheiden sich deutlich von denen der anderen Fakultäten. Typisch ist das Arbeiten in atelierartigen Räumen, in einem „Raum-Mix“ von Werkstätten u. Büros. Die derzeit unzureichende Unterbringung in Raumstrukturen, die nicht der Arbeitsstruktur entsprechen, soll mit der Unterbringung im Universalgeb. verbessert u. optimiert werden. Ziel der Fakultät Informatik ist ein einheitl., kompakter Arbeitsbereich mit zentralisierten Computerlaboren. Der Hauptvorteil liegt in der zentralisierten Verwaltung, was eine vergleichbare Hard- u. Software- Ausstattung der PC-Pools möglich macht. Dies schafft eine hohe Flexibilität bei der Stundenplanung u. gewährleistet eine effektive Administration.

       

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
      II.2.6)Geschätzter Wert
      II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
      Beginn: 02/01/2017
      Ende: 31/12/2022
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
      II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Mindestzahl: 3
      Höchstzahl: 7
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

       

      Die Teilnahmeanträge werden zunächst auf Vollständigkeit aller geforderten Angaben, Erklärungen und Nachweise sowie der Einhaltung der formalen Kriterien überprüft. Teilnahmeanträge, welche formal vollständig sind und mit denen die Eignung grundsätzlich nachgewiesen werden konnte, werden anhand der nachfolgenden Kriterien nach Punkten bewertet. Insgesamt können bei Erreichen der jeweiligen Höchstpunktzahl in jedem Auswahlkriterium 24 Punkte erzielt werden. Die Rangfolge richtet sich nach den erreichten Punkten. Falls die geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer durch Bewerber mit gleicher Punktzahl überschritten wird, entscheidet unter diesen das Los. Der Bewerberauswahl zum Verhandlungsverfahren wird folgende Wertungsmatrix zu Grunde gelegt:

      #A9.1 REFERENZ – Nr.: 1

      #A9.1-1. Qualitative Bewertung der Referenz in Bezug auf eine nachhaltige Bauweise (z. B. gute Werte bei den Lebenszykluskosten in Verbindung mit einer hohen Funktionalität, eine hohe Energieeffizienz des Gebäudes): Wichtung 1, 1-5 Punkte (5 Punkte = herausragend; 4 Punkte = sehr gut; 3 Punkte = gut; 2 Punkte = befriedigend; 1 Punkt = genügend);

      #A9.1-2. Qualitative Bewertung in Bezug auf die Leistung des BNB-Koordinators (z. B. Erfahrung mit Wettbewerbsbegleitung in Hinblick auf das nachhaltige Bauen, Darstellung des Mehrwertes für das Projekt durch die erbrachte Koordinatorenleistung): Wichtung 1, 1-5 Punkte (5 Punkte = herausragend; 4 Punkte = sehr gut; 3 Punkte = gut; 2 Punkte = befriedigend; 1 Punkt = genügend);

      #A9.2 REFERENZ – Nr.: 2

      #A9.2-1. Qualitative Bewertung der Referenz in Bezug auf eine nachhaltige Bauweise (z. B. gute Werte bei den Lebenszykluskosten in Verbindung mit einer hohen Funktionalität, eine hohe Energieeffizienz des Gebäudes): Wichtung 1, 1-5 Punkte (5 Punkte = herausragend; 4 Punkte = sehr gut; 3 Punkte = gut; 2 Punkte = befriedigend; 1 Punkt = genügend);

      #A9.2-2. Qualitative Bewertung in Bezug auf die Leistung des BNB-Koordinators (z. B. Erfahrung mit Wettbewerbsbegleitung in Hinblick auf das nachhaltige Bauen, Darstellung des Mehrwertes für das Projekt durch die erbrachte Koordinatorenleistung): Wichtung 1, 1-5 Punkte (5 Punkte = herausragend; 4 Punkte = sehr gut; 3 Punkte = gut; 2 Punkte = befriedigend; 1 Punkt = genügend);

      #A11. Projektleiter (hauptverantwortlicher BNB-Koordinator)

      #A11-1. Berufserfahrung Projektleiter (11.2): Wichtung 1,

      <= 10 Jahre = 1 Punkt,

      >10 Jahre = 2 Punkte;

      # A11-2. Bürozugehörigkeit Projektleiter (11.3): Wichtung 1,

      <= 5 Jahre = 1 Punkt,

      >5 Jahre = 2 Punkte.

       

      II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: ja
      Beschreibung der Optionen:

       

      Die Gesamtleistungen des Koordinators sind in 6 Leistungsstufen aufgegliedert (siehe Mustervertrag in den bereitgestellten Auftragsunterlagen), die jeweils gesondert schriftlich beauftragt werden. Zunächst erfolgt eine Beauftragung von Leistungen der Leistungsstufen 1 und 2. Aus der stufenweisen Beauftragung kann weder eine Erhöhung des Honorars ableiten werden, noch besteht ein Rechtsanspruch auf eine vollständige Beauftragung aller Leistungsstufen.

       

      II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
      Projektnummer oder -referenz: 0512186.
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

       

      Entsprechend dem bereitgestellten Bewerbungsbogen einschließlich der Anlagen 1 bis 4 und den darin geforderten Angaben, Erklärungen und Nachweise zu:

      #0. Allgemeine Informationen zum Bewerber

      #A1. Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123 Abs. 1 bis 3 GWB, § 42 Abs. 1 VgV;

      #A2. Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123 Abs. 4 GWB, § 42 Abs. 1 VgV;

      #A3. Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 124 Abs. 1 GWB, § 42 Abs. 1 VgV;

      #A4. Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung sowie Angabe der für die Leistungserbringung verantwortlichen Person § 44 Abs. 1 VgV, § 75 Abs. 1 bzw. 2 VgV;

      #Wichtiger Hinweis:

      Der Bewerbungsbogen ist unter https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/

      (bezeichnet mit der Vergabenr 16D50316) kostenlos zur Verfügung gestellt.

      Die im Bewerbungsbogen einschließlich dessen Anlagen geforderten Angaben, Erklärungen und Nachweise sind Forderungen der Bekanntmachung. Fehlende Angaben, Erklärungen und Nachweise können zum Ausschluss führen.

      #Wichtiger Hinweis für Bewerergemeinschaften:

      Neben Einzelunternehmen sind auch Bewerbergemeinschaften zugelassen. Die Bewerbergemeinschaft muss im Auftragsfall eine gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft bilden mit einem Hauptverantwortlichen als bevollmächtigtem Vertreter.

      Hierzu ist die Bewerbergemeinschaftserklärung (Anlage BG des Bewerbungsbogens) abzugeben und von allen Mitgliedern unterzeichnet den Unterlagen 1-fach im Original beizufügen.

      Bei Bewerbergemeinschaft sind die Unterlagen des Teilnahmeantrages wie folgt zusammenzustellen:

      Von jedem Mitglied der Gemeinschaft sind jeweils

      — Bewerbungsbogen und

      — die Erklärungen der Anlagen 1 bis 8

      ausgefüllt und unterschrieben, sowie um die geforderten Nachweise ergänzt, den Unterlagen beizufügen.

      Die Erklärungen / Nachweise der Anlagen 9 bis 12 werden für die für die Gemeinschaft abgeben (nicht für jedes einzelne Mitglied). Sie sind ausgefüllt und unterschrieben 1-fach den Unterlagen zum Teilnahmeantrag beizufügen.

       

      III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

       

      Entsprechend den geforderten Angaben, Erklärungen und Nachweise der Anlagen 5 und 6 zum bereitgestellten Bewerbungsbogen:

      #A5. Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung gem. § 45 Abs. 4 Nr. 2 VgV:

      #A6. Erklärung über den Gesamtumsatz, sowie den Umsatz im Tätigkeitsbereich der ausgeschriebenen Leistung gem. § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV.

      #Wichtiger Hinweis:

      Der Bewerbungsbogen ist unter https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/

      (bezeichnet mit der Vergabenr 16D50316) kostenlos zur Verfügung gestellt.

      Die im Bewerbungsbogen einschließlich dessen Anlagen geforderten Angaben, Erklärungen und Nachweise sind Forderungen der Bekanntmachung. Fehlende Angaben, Erklärungen und Nachweise können zum Ausschluss führen.

      #Wichtiger Hinweis für Bewerergemeinschaften:

      Neben Einzelunternehmen sind auch Bewerbergemeinschaften zugelassen. Die Bewerbergemeinschaft muss im Auftragsfall eine gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft bilden mit einem Hauptverantwortlichen als bevollmächtigtem Vertreter.

      Hierzu ist die Bewerbergemeinschaftserklärung (Anlage BG des Bewerbungsbogens) abzugeben und von allen Mitgliedern unterzeichnet den Unterlagen 1-fach im Original beizufügen.

      Bei Bewerbergemeinschaft sind die Unterlagen des Teilnahmeantrages wie folgt zusammenzustellen:

      Von jedem Mitglied der Gemeinschaft sind jeweils

      — Bewerbungsbogen und

      — die Erklärungen der Anlagen 1 bis 8

      ausgefüllt und unterschrieben, sowie um die geforderten Nachweise ergänzt, den Unterlagen beizufügen.

      Die Erklärungen / Nachweise der Anlagen 9 bis 12 werden für die für die Gemeinschaft abgeben (nicht für jedes einzelne Mitglied). Sie sind ausgefüllt und unterschrieben 1-fach den Unterlagen zum Teilnahmeantrag beizufügen.

       

      III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
      Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

       

      Entsprechend den geforderten Angaben, Erklärungen und Nachweise der Anlagen 7 bis 12.1 zum bereitgestellten Bewerbungsbogen:

      #A7. Erklärung über das Bestehen von rechtlichen und wirtschaftlichen Verknüpfungen zu anderen Unternehmen (§ 46 Abs. 2 VgV);

      #A8. Erklärung über die durchschnittlich jährliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens und die Zahl der Führungskräfte der letzten drei Jahre gem. § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV;

      #A9. Referenzen zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit gem. § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV:

      In den Anlagen 9.1 bis 9.2, Vorstellung von ausgewählten Referenzprojekten, welche durch den Be-werber / durch ein Bewerbergemeinschaftsmitglied erbracht wurden, mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind und die folgenden Mindestanforderungen erfüllen:

      a) die Leistungen zu den Referenzprojekten wurden in den letzten 3 Jahren erbracht.

      b) es muss sich um Referenzprojekte zu verschiedenen Objekten handeln.

      #A9.1 Referenz – Nr. 1:

      Vorstellung eines zertifizierten Projektes (keine Nachzertifizierung) aus dem Bereich Nicht-Wohnungsbau, welches mindestens folgendes Bewertungsergebnis erreicht hat (abgeschlossenes Projekt):

      — BNB „Silber“ oder „Gold“

      oder

      — DGNB „Silber“ (Auszeichnungslogik vor dem 1.7.2015), „Gold“ oder „Platin“

      #A9.2 REFERENZ – NR. 2:

      Vorstellung eines Projektes, welches folgendes Bewertungsergebnis zum Ziel hat:

      — BNB „Gold“

      oder

      — DGNB „Gold“ (Auszeichnungslogik vor dem 1.7.2015) bzw. „Platin“

      und mindestens die Nachhaltigkeitskoordination für die Ausführungsplanung (vgl. Lph. 5 gemäß Anla-ge 10 zu § 34 HOAI) beauftragt wurde.

      #A10. Erklärung zur Zusammensetzung des geplanten Projektteams gem. § 46 Abs. 3 Nr. 2 VgV;

      #A11. Erklärung vorgesehenen Projektleiter (hauptverantwortlicher BNB-Koordinator) (§ 46 Abs. 3 Nr. 2 VgV):

      #A12. Erklärung Nachauftragnehmer gem. § 46 Abs. 3 Nr. 10 VgV;

      #A12.1 Verpflichtungserklärung Nachunternehmer

      #Wichtiger Hinweis:

      Der Bewerbungsbogen ist unter https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/

      (bezeichnet mit der Vergabenr 16D50316) kostenlos zur Verfügung gestellt.

      Die im Bewerbungsbogen einschließlich dessen Anlagen geforderten Angaben, Erklärungen und Nachweise sind Forderungen der Bekanntmachung. Fehlende Angaben, Erklärungen und Nachweise können zum Ausschluss führen.

      #Wichtiger Hinweis für Bewerergemeinschaften:

      Neben Einzelunternehmen sind auch Bewerbergemeinschaften zugelassen. Die Bewerbergemeinschaft muss im Auftragsfall eine gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft bilden mit einem Hauptverantwortlichen als bevollmächtigtem Vertreter.

      Hierzu ist die Bewerbergemeinschaftserklärung (Anlage BG des Bewerbungsbogens) abzugeben und von allen Mitgliedern unterzeichnet den Unterlagen 1-fach im Original beizufügen.

      Bei Bewerbergemeinschaft sind die Unterlagen des Teilnahmeantrages wie folgt zusammenzustellen:

      Von jedem Mitglied der Gemeinschaft sind jeweils

      — Bewerbungsbogen und

      — die Erklärungen der Anlagen 1 bis 8

      ausgefüllt und unterschrieben, sowie um die geforderten Nachweise ergänzt, den Unterlagen beizufügen.

      Die Erklärungen / Nachweise der Anlagen 9 bis 12 werden für die für die Gemeinschaft abgeben (nicht für jedes einzelne Mitglied). Sie sind ausgefüllt und unterschrieben 1-fach den Unterlagen zum Teilnahmeantrag beizufügen.

       

      III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
      Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

       

      § 75 Abs. 1 bis 3 VgV. Der Nachweis der Befähigung ist mit der Bewerbung zu führen.

       

      III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
      III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
      Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      Tag: 28/09/2016
      Ortszeit: 12:00
      IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
      Deutsch
      IV.2.6)Bindefrist des Angebots
      IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
      VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      #1. Vom Auftraggeber wird kostenlos ein Bewerbungsbogen zur Verfügung gestellt. Geforderte Ergänzungen des Bewerbungsbogens sind als Anlage beizulegen.

      #2. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellte Bewerbungsbogen zur Erstellung des Teilnahmeantrages zu verwenden ist. Die Unterlagen sind ausschließlich im DIN A4 – Format einzureichen. Teilnahmeanträge die diesem Formerfordernis nicht entsprechen werden ausgeschlossen;

      #3. Der Teilnahmeantrag ist im geschlossenen und gekennzeichneten Umschlag an den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II, Gruppe AVV, Ostra-AIlee 23 in 01067 Dresden einzureichen. Bei persönlicher Abgabe des Teilnahmeantrages sind die Unterlagen in der Poststelle (Zi. 9) abzugeben;

      #4. Zur Kennzeichnung des Umschlages wird Ihnen ein Kennzettel elektronisch zur Verfügung gestellt;

      #5. Der Bewerbungsbogen, Kennzettel und weitere Unterlagen stehen unter: https://www.sib.sachsen.de/de/formulare_publikationen/formulare_und_vorlagen/vof_vob_vol_und_wettbewerbe/ (bezeichnet mit der Vergabenr. 16D50316) zum Download zur Verfügung.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      1.Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig,
      Braustraße 2
      Leipzig
      04107
      Deutschland
      Telefon: +49 3419770
      Fax: +49 3419771199
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfungsverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 GWB).

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
      Ostra-Allee 23
      Dresden
      01067
      Deutschland
      Telefon: +49 351473590
      E-Mail: MjE3X15iY2JjVFtbVBxTIS9iWFEdYlxVHWJQUldiVF0dU1Q=
      Fax: +49 3514735777

      Internet-Adresse:www.sib.sachsen.de

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      25/08/2016
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Dresden: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

      2017/S 003-003701

      Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Ergebnisse des Vergabeverfahrens

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Staatbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
      Ostra-Allee 23
      Dresden
      01067
      Deutschland
      Telefon: +49 3514735532
      E-Mail: MjExN15aaVpnVmNbZ1ZcWmMjOSc1aF5XI2hiWyNoVlhdaFpjI1la
      Fax: +49 3514735777
      NUTS-Code: DE

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.sib.sachsen.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Wirtschaft und Finanzen

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Vergabe-Nr.: 16D50316 BNB – Koordinator für Neubau Universalgebäude an der Hochschule für Technik undWirtschaft (HTW) Dresden.

       

      Referenznummer der Bekanntmachung: 2016/S166-298866
      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71240000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Der Auftrag umfasst alle notwendigen Leistungen zur Koordination, Prüfung und Dokumentation derLeistungen aller am Projekt fachlich Beteiligten sowie der Nachweisführung, um das Goldzertifikat für ein Unterrichtsgebäude mit Laboranteilen gemäß BNB UN 2013 zu erlangen. Dazu gehört u. a. auch die Wettbewerbsbetreuung für den Teil Nachhaltiges Bauen nach SNAP Leitfaden.

       

      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
      Wert ohne MwSt.: 133 990.50 EUR
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DED21
      Hauptort der Ausführung:

       

      Das Baugelände befindet sich Ecke Strehlener Straße/Andreas-Schubert Straße in 01069 Dresden und umfasst ca. 8 600 m2.

       

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Der Neubau ist ein Pilotprojekt für die Anwendung von Kriterien des nachhaltigen Bauens im Hochschulbau Sachsens. Für das Bauvorhaben ist eine Zertifizierung nach dem Leitfaden Nachhaltiges Bauen (LNB) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) auf der Grundlage des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB) vorgesehen. Das zu erzielende Zertifikat ist Gold. Die Maßnahme ist als Systemvariante Neubau von Unterrichtsgebäuden BNB UN 2013 bei der Konformitätsprüfstelle Steinbeis-Transfer-Institut Bau- und Immobilienwirtschaft Dresden angemeldet. Für die Baumaßnahme sind Bauwerkskosten (KG 300 u. 400 DIN 276) i. H. v. 42 000 000 EUR geschätzt.

       

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Qualitätskriterium - Name: Fachliche Kompetenz / Gewichtung: 40
      Qualitätskriterium - Name: Darstellung Projektmanagement bezogen auf die zu vergebende Leistungen / Gewichtung: 30
      Preis - Gewichtung: 30
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: ja
      Beschreibung der Optionen:

       

      Die Gesamtleistungen des Koordinators sind in 6 Leistungsstufen aufgegliedert (siehe Mustervertrag in den bereitgestellten Auftragsunterlagen), die jeweils gesondert schriftlich beauftragt werden. Zunächst erfolgt eine Beauftragung von Leistungen der Leistungsstufen 1 und 2.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
      Projektnummer oder -referenz: 0512307.
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 166-298866
      IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
      IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Auftrags-Nr.: 16D50316
      Bezeichnung des Auftrags:

       

      BNB – Koordinator für Neubau Universalgebäude an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden

       

      Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
      V.2)Auftragsvergabe
      V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
      02/01/2017
      V.2.2)Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
      Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
      V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      ee concept GmbH
      Darmstadt
      Deutschland
      NUTS-Code: DE711
      Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
      V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
      Gesamtwert des Auftrags/Loses: 133 990.50 EUR
      V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      1.Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig,
      Braustraße 2
      Leipzig
      04107
      Deutschland
      Telefon: +49 3419770
      Fax: +49 3419771199
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
      Ostra-Allee 23
      Dresden
      01067
      Deutschland
      Telefon: +49 351473590
      E-Mail: MTJubXFycXJjampjK2IwPnFnYCxxa2QscV9hZnFjbCxiYw==
      Fax: +49 3514735777

      Internet-Adresse:www.sib.sachsen.de

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      04/01/2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige