loading

  • DE-38678 Clausthal-Zellerfeld
  • 01/2010
  • Ergebnis
  • (ID 3-24398)

Neugestaltung des Stadtplatzes an der Marktkirche Zum Heiligen Geist

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KNERER UND LANG, Dresden (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      r+b landschaft s architektur, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      dv architekten deffner voitländer, Dachau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      raum + zeit, Landshut (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Visualisierung Architekten
      hjp architekten _ Prof. Jürgen Hauck, Herbert Osel, Würzburg (DE), Gießen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      HEINISCH Landschaftsarchitekten, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 01/2010 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 25
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Betreuer Floss Architekten, Salzgitter (DE)
    Preisrichter W.-D.Geisler B.Paliga-Könneke B.Wilkening, Harald Kiefer, Hermann-Josef Reinartz, Hansjochen Schwieger [Vorsitz], Gerhard Tjarks
    Aufgabe
    Mit dem Wettbewerb soll, unter Berücksichtigung der besonderen Gegebenheiten der Bergstadt Clausthal-Zellerfeld, die Neugestaltung des Stadtplatzes an der Marktkirche „Zum Heiligen Geist“ im Folgenden Marktkirchenplatz genannt, als Mittelpunkt der historischen Kernstadt gewonnen werden.
    Gesetzte Teilnehmer Büro Schumann und Reichert, Hannover
    Arge Bienert, Chmiel, Clausthal-Zellerfeld
    Büro Knerer und Lang, Dresden
    Büro Villa Lila, Wernigerode
    Downloads 3024398_Clausthal Auslobung.pdf
    3024398_Clausthal Protokoll.pdf
    Projektadresse DE-38678 Clausthal-Zellerfeld
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Nichtoffener Realisierungswettbewerb zur Neugestaltung des Stadtplatzes an der Marktkirche „Zum Heiligen Geist“ in Clausthal-Zellerfeld

      Bewerbungsunterlagen
      Auslober:
      Bergstadt Clausthal Zellerfeld, Am Rathaus 1, 38678 Clausthal-Zellerfeld

      1. Anlass und Zweck des Wettbewerbes:
      Mit dem Wettbewerb soll, unter Berücksichtigung der besonderen Gegebenheiten
      der Bergstadt Clausthal-Zellerfeld, die Neugestaltung des Stadtplatzes
      an der Marktkirche „Zum Heiligen Geist“ im Folgenden Marktkirchenplatz genannt,
      als Mittelpunkt der historischen Kernstadt gewonnen werden.

      2. Art des Wettbewerbes:
      Der Wettbewerb ist als einstufiger anonymer Realisierungswettbewerb in Form
      eines nichtoffenen Wettbewerbes für 25 Teilnehmer ausgeschrieben. Grundlage
      des Wettbewerbes ist die RPW 2008.

      3. Teilnahmeberechtigung:
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der Auslobung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt-/in, und Mitglied einer Architektenkammer in Deutschland sind; die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt-/in und Geschäftssitz / Wohnsitz in dem vom EWR-Abkommen erfassten Gebiet oder in einem sonstigen Drittstaat, sofern dieser ebenfalls Mitglied des WTO-Dienstleistungsabkommens ist, haben, zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/-in nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaates berechtigt und in einem der vorgenannten ausländischen Gebietsbereiche ansässig sind; Ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach der einschlägigen EG-Richtlinie.
      Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen, die am Tage der Auslobung folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen: der Geschäftssitz befindet sich im Zulassungsbereich, zum satzungsgemäßen Geschäftszweck gehören der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen, der bevollmächtigte Vertreter der Gesellschaft und der/die Verfasser der Wettbewerbsarbeit erfüllen die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind.

      Zur Teilnahme an diesem Wettbewerb wurden von der Ausloberin folgende 4 Teilnehmer/innen ausgewählt und eingeladen:
      Büro Schumann und Reichert, Hannover
      Arge Bienert, Chmiel, Clausthal-Zellerfeld
      Büro Knerer und Lang, Dresden
      Büro Villa Lila, Wernigerode

      21 Teilnehmer werden im Losverfahren aus den Bewerbungen ausgelost, davon
      5 Teilnehmer aus dem Bereich „Junge Büros“.

      4. Zulassungsbereich, Sprache des Wettbewerbs:
      Der Zulassungsbereich umfasst:
      - die Mitglieder der Europäischen Union
      - die Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes EW
      - sonstige Drittstaaten, sofern diese Mitglied des WTO-Dienstleistungsübereinkommens GATS sind und die Bundesrepublik für Architektenleistungen Marktzugangs- und Inländerbehandlungsverpflichtungen übernommen hat
      - Staaten, die mit der Europäischen Union bilaterale Abkommen über den gegenseitigen Marktzugang im Dienstleistungsverkehr vereinbart haben.

      Der Wettbewerb wird in deutscher Sprache durchgeführt.

      5. Bewerbungsunterlagen / Bewerbererklärung:
      Die Bewerbungsunterlagen können ab 04.09.2009 bei der Verwaltung der Samtgemeinde Oberharz, Am Rathaus 1, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Herrn Ingo Sandhagen, Email: MjE4V1xVXRxhT1xSVk9VU1wuYU9bYlVTW1NXXFJTXVBTYFZPYGgcUlM= angefordert werden. Die Unterlagen sind auch über www.samtgemeindeoberharz.de unter dem Stichwort „Bauen und Wohnen“ abrufbar.

      6. Termine:
      Veröffentlichung am 04.09.2009
      Ende Bewerbungsfrist am 16.09.2009
      Auswahlverfahren am 23.09.2009


      Salzgitter, 26. August 2009
      FLOSS ARCHITEKTEN, Wettbewerbsbetreuung Tel. 05341/822-0

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige