loading

  • DE-77855 Achern, DE-77855 Achern
  • 05/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-247507)

Lammbrücke / Auftakt Stadtkern

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner
      Thomas Schüler Architekten und Stadtplaner, Düsseldorf (DE), Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      faktorgruen, Freiburg im Breisgau (DE), Rottweil (DE), Heidelberg (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Günter Hermann Architekten Stadtplaner
      Günter Hermann Architekten, Stuttgart (DE), Tuttlingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      kommunalPLAN Henner Lamm, Tuttlingen (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      Planungsgruppe Kölz, Ludwigsburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner
      asp UM urban matters | Stadtentwicklung, Architektur und Wohnen, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Koeber Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      Thomas und Partner Ingenieurbüro für Verkehrstechnik, Verkehrs- und Straßenplanung, Möglingen (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04.05.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Teams aus Stadtplaner/innen und Architekt/innen.
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 15 - max. 15
    Tatsächliche Teilnehmer: 7
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Verkehrsanlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Zulassungsbereich Der Zulassungsbereich ist auf Deutschland und das angrenzende Nachbarland Frankreich beschränkt.
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 30.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Achern, Achern (DE)
    Betreuer LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH, Stuttgart (DE)
    Preisrichter Susanne Eberhard, Dr. Fred Gresens [Vorsitz], Odile Laufner, Manfred Piribauer, Dr. Eckart Rosenberger , Rolf Bertram, Klaus Muttach, Karl Früh, Dr. Wolfgang Fischer, Manfred Nock, Jutta Römer
    Aufgabe
    Die Stadt Achern beabsichtigt den westlichen Eingang zur Innenstadt im Kreuzungsbereich Lammbrücke/Eisenbahnstraße/Hauptstraße neu zu gestalten. Der Betrachtungsraum umfasst neben dem Kreuzungsbereich auch die angrenzenden Quartiere mit brachliegenden Flächen nördlich und östlich der Hauptstraße (heute für öffentliche Stellplätze genutzt), sowie die bestehende Bebauung entlang der Einmündung „Zum Klauskirchl“.
    Das städtebauliche Gefüge soll als Auftakt zum Stadtkern unter Berücksichtigung der Anforderungen an die Verkehrsführung neu geordnet und entwickelt werden. Die Einbindung der Acher samt Uferbereich ist als naturräumliches Element ebenfalls Teil der Aufgabenstellung. Außerdem muss für wegfallende öffentliche Stellplätze eine Parkierungslösung gefunden werden. Erreichbarkeit und Funktionalität des Parkierungsschwerpunkts muss als Teil des verkehrlichen Konzepts nachgewiesen werden.
    Die Aufgabenstellung erfordert eine Zusammenarbeit von Architekten/Stadtplanern mit Verkehrsplanern.
    Ausstellung Am 22.05.2017 wird das Ergebnis der Preisgerichtssitzung der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Vorstellung findet um 18:00 Uhr im Foyer des Rathauses statt. Herr Dr. Gresens wird als Vorsitzender des Preisgerichts die prämierten Wettbewerbsarbeiten erläutern.

    Anschließend werden die Wettbewerbsarbeiten bis einschließlich 09.06.2017 im Rathaus am Markt der Stadt Achern ausgestellt. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden.
    Projektadresse DE-77855 Achern
    Adresse des Bauherren DE-77855 Achern
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige