loading

  • DE-71672 Marbach am Neckar
  • 02/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-252768)

Bereiche westlich und nördlich der Stadtmauer mit Lederfabrik Oehler

Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten, Stadtplaner
      schaudt architekten bda, Konstanz (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan 1:500 Landschaftsarchitekten
      Planstatt Senner, Überlingen (DE), Stuttgart (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      löhle neubauer architekten BDA partnerschaft mbb, Augsburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Lieb+Lieb Architekten BDA, Freudenstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      w+p Landschaften, Berlin (DE), Offenburg (DE), Schiltach (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Lageplan Stadtplaner
      citiplan, Pfullingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten, Stadtplaner
      Riehle + Assoziierte Architekten und Generalplaner, Reutlingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Freiraumplanung Sigmund, Grafenberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 02.02.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Teilnahmeberechtigt sind Teams aus Stadtplaner/innen oder/und Landschaftsarchitekten/ innen und Architekt/innen. Das Hinzuziehen von Verkehrsplanern wird empfohlen.
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 10 - max. 10
    Gesetzte Teilnehmer: 1
    Tatsächliche Teilnehmer: 8
    Gebäudetyp Groß- und Einzelhandel / Landschaft und Freiraum / Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 26.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Marbach am Neckar, Marbach am Neckar (DE)
    Betreuer LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH, Stuttgart (DE)
    Preisrichter Oliver Braun, Michael Glück, Ursula Hüfftlein-Otto, Roland Kübler, Odile Laufner, Christof Luz, Daniel Schönle, Prof. Andreas Theilig [Vorsitz]
    Aufgabe
    Die Stadt Marbach am Neckar beabsichtigt, Bereiche westlich und nördlich der historischen Stadtmauer bis zur ehemaligen Bahnlinie und nördlich der Stadtmauer mit dem Areal der Lederfabrik Oehler städtebaulich und freiraumplanerisch neu zu ordnen und zu gestalten. Auf der Grundlage der angedachten Verkehrsplanungen mit Querungen der Landesstraße L 1100 sollen eine Erschließung des Hangs bis zur Stadtmauer und eine Verbindung zur Schiffsanlegestelle als Wegeverbindung vorgeschlagen werden.

    Aufbauend auf der städtebaulichen Neuordnung des Areals der Lederfabrik Oehler soll der Neubau eines Gebäudes für Fabrikverkauf mit Lagerflächen (gesamt ca. 600 m² BGF) geplant werden. Im Ideenteil sollen Vorschläge zur gestalterischen Verbesserung der Produktionsgebäude der Firma Oehler überlegt werden.
    Gesetzte Teilnehmer - Dipl.-Ing. Jürgen Marquardt, Freier Architekt, Stuttgart / N.N.
    Ausstellung Am 23.02.2017 wird das Ergebnis der Preisgerichtssitzung der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Vorstellung findet um 18:00 Uhr im Foyer des Rathauses statt.
    Anschließend werden die Wettbewerbsarbeiten bis 09.03.2017 im Rathaus der Stadt Marbach am Neckar ausgestellt. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden.
    Projektadresse DE-71672 Marbach am Neckar
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige