loading
Diashow © MT2 Architekten Stadtplaner

  • DE-92263 Ebermannsdorf
  • 02/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-253456)

Neue Mitte

Nichtoffener Wettbewerb als Kooperatives Verfahren
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      MT2 Architekten Stadtplaner, Nürnberg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Lösch Landschaftsarchitektur, Amberg (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner
      quaas stadtplaner, Weimar (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      plandrei Landschaftsarchitektur GmbH, Erfurt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Schwarzplan Architekten
      Schettler Architekten, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modell - modellwerk weimar Modellbauer
      modellwerk weimar | Architekturmodelle, Modellbau, Frässervice, Laserservice, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Architekturbüro Sesselmann, Nürnberg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Christoph Gräßle Landschaftsarchitekt, Fürth (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 24.02.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb als Kooperatives Verfahren nach RPW
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 7
    Tatsächliche Teilnehmer: 6
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte / Staatliche und kommunale Bauten / Wohnungsbau
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 44.800 EUR
    Auslober/Bauherr Gemeinde Ebermannsdorf, Ebermannsdorf (DE)
    Betreuer Stadt und Raum, Amberg (DE)
    Preisrichter Prof. Ingrid Burgstaller [Vorsitz], Prof. Nadja Letzel, Günter Schalk, Prof. Uta Stock-Gruber , Josef Gilch, Bettina Witt, Liane Kern
    Aufgabe
    Für den Ort Ebermannsdorf bildet die Innenentwicklung mit der Neupositionierung und Stärkung der Entwicklungsareale „Freizeit“ sowie „Kultur und Bildung“ und die Revitalisierung des historischen Altort „Altes Dorf“ die Leitidee des Gemeindeentwicklungskonzeptes.
    Ziel ist es, Ebermannsdorf als administrativen, kulturellen und sozialen Mittelpunkt zu stärken und als Versorgungszentrum aufzuwerten.
    Dabei haben die Entwicklungsareale „Freizeit“ sowie „Kultur und Bildung“ bereits Entwicklungsimpulse erfahren und stellen heute vollwertige und gut funktionierende Areale dar, so dass im Zentrum der jetzigen Bemühungen die Versorgung der Gemeinde stehen soll.
    Die Gemeinde subsumiert die Entwicklungsanstöße im Bereich Handel, Dienstleistung und neuer Wohnformen in einer „Neuen Mitte“ auf einer strategisch günstig an der Hauptstraße gelegenen und verfügbaren Binnenfläche. Hier sollen, verknüpft mit dem Vereins- und Kulturhaus „DomCom“, der Grundschule, den Kindergarten mit Kinderkrippe neue und tragende Elemente der Versorgungsfunktionen eingerichtet und neue Wohnmodelle angeboten werden.
    Gesetzte Teilnehmer - Architekturbüro Franke + Messmer, Emskirchen mit Landschaftsarchitekturbüro Tautorat, Fürth;
    - Architekturbüro Sesselmann, Stadtplanungsbüro Vogelsang, Nürnberg mit Landschaftsökologie + Planung Bruns, Stotz, Gräßle Partnerschaft Fürth;
    - Topos Team Hochbau, Stadt,- und Landschaftsplanung, Nürnberg;
    - quaas_stadtplaner, Architekturbüro Schettler, Weimar mit Landschaftsarchitekturbüro plandrei, Erfurt;
    - Architekturbüro Rösch, Gebenbach, Landschaftsarchitekturbüro Röth, Amberg, Landschaftsarchitekturbüro Fetsch, Amberg;
    - Architekturbüro Harth und Flierl, Amberg, Landschaftsarchitekturbüro Neidl Sulzbach-Rosenberg;
    - mt2 Architekten, Nürnberg mit Landschaftsarchitekturbüro Lösch, Amberg
    Ausstellung Ausstellung bis einschließlich 17.03.2017, DOMCOM, Bergstraße 39, 92263 Ebermannsdorf
    Bitte um telefonische Anmeldung unter der 09624-920314.
    Projektadresse DE-92263 Ebermannsdorf
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige