loading
1. Preis: Lageplan, © Logo verde Ralph Kulak Landschaftsarchitekten GmbH Diashow Lageplan, © Logo verde Ralph Kulak Landschaftsarchitekten GmbH

  • DE-94081 Fürstenzell, DE-94081 Fürstenzell
  • 07/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-256020)

Gestalterische Aufwertung des Ortszentrums

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Lageplan Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
      Logo verde Ralph Kulak Landschaftsarchitekten GmbH, Landshut (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      koeberl doeringer architektenpartnerschaft, Passau (DE), Schärding (AT)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Stadtplaner
      Holl Wieden Partnerschaft, Würzburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Lichtplaner, Stadtplaner
      licht|raum|stadt planung gmbh, Wuppertal (DE), Karlsruhe (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      Wamsler Rohloff Wirzmüller FreiRaumArchitekten, Regensburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Architekten, Stadtplaner
      Dömges Architekten AG, Regensburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Lageplan M 1:500 Architekten, Stadtplaner
      arc Architekten Partnerschaft, Hirschbach (DE), Ortenburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 17.07.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 25
    Tatsächliche Teilnehmer: 14
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 40.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Markt Fürstenzell, Fürstenzell (DE)
    Betreuer oberprillerarchitekten, Hörmannsdorf (DE) Büroprofil
    Preisrichter Irene Burkhardt, Nadja Häupl, Barbara Kortmann, Walter Landherr [Vorsitz]
    Leistungsumfang
    Es ist mindestens eine Beauftragung der Lph 1 – 5 HOAI (Freianlagen, Verkehrsanlagen) vorgesehen. Der Auslober behält sich optional eine stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen 6 – 9 vor. Im Bereich der Fahrbahnflächen behält sich der Auslober eine getrennte Beauftragung von Unter- und Oberbau vor.
    Das Auftragsversprechen gilt im Falle der Beauftragung nur für den Realisierungsteil.
    Gesetzte Teilnehmer - Arc Architekten Partnerschaft mbB
    - Donath Bickel Architekten PartGmbB
    - Schober Architekten Architektur + Stadtplanung
    - Wenzl_Architekten
    Projektadresse DE-94081 Fürstenzell
    Adresse des Bauherren DE-94081 Fürstenzell
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Fürstenzell: Stadtplanung

      2017/S 030-054438

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Markt Fürstenzell
      Marienplatz 7
      Fürstenzell
      94081
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Herr Josef Wimmer
      E-Mail: MjE1W2BkVlcfaFpeXlZjMVdmVmNkZVZfa1ZdXR9VVg==
      NUTS-Code: DE228

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.fuerstenzell.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.oberprillerarchitekten.de/wettbewerbe-kategorie/betreuung/
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      oberprillerarchitekten
      Am Schöllgraben 18
      Hörmannsdorf
      84187
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Frau Jacqueline Hötzel
      Telefon: +49 870291480
      E-Mail: MjE0X1NbXjJhVFdkYmRbXl5XZFNkVVpbZlddZldgIFZX
      Fax: +49 870291339
      NUTS-Code: DE227

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.oberprillerarchitekten.de/wettbewerbe-kategorie/betreuung/

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil – Gestalterische Aufwertung des Ortszentrums von Fürstenzell.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71410000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Es ist mindestens eine Beauftragung der Lph 1 – 5 HOAI (Freianlagen, Verkehrsanlagen) vorgesehen. Der Auslober behält sich optional eine stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen 6 – 9 vor. Im Bereich der Fahrbahnflächen behält sich der Auslober eine getrennte Beauftragung von Unter- und Oberbau vor.

      Das Auftragsversprechen gilt im Falle der Beauftragung nur für den Realisierungsteil.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Bei Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften gelten nachstehende Verpflichtungen für jedes Mitglied einer Bewerber-/Arbeitsgemeinschaft.

      Der Teilnahmeantrag sowie weitere zur Verfügung gestellte Unterlagen können nur bei der unter http://www.oberprillerarchitekten.de/wettbewerbe-kategorie/betreuung/heruntergeladen werden.

      Einzureichen sind:

      — Bewerbungsformblatt, ab Seite 2 von jedem Mitglied einer Bewerber-/Arbeitsgemeinschaft; inkl. geforderter Anlagen.

      Auswahlkriterien:

      — Nachweis der beruflichen Qualifikation, gem. 8 (Wichtung 1-fach);

      — Referenz, gem. Bewerbungsformblatt Abschnitt 10 – Fachkunde, Erfahrungen mit Projekten der gleichen Honorarzonen (Wichtung 3-fach).

      Zur Bewertung wird der Auftraggeber ein gewichtetes Punktesystem anwenden. Für die einzelnen Kriterien werden 0-10 Punkte vergeben. Die Gesamtpunktzahl errechnet sich aus den erreichten Punkten, multipliziert mit der festgesetzten Gewichtung.

      Eignungskriterien:

      — Berufshaftpflichtversicherung, gem. Bewerbungsformblatt Abschnitt 7;

      — Beschäftigte, gem. Bewerbungsformblatt Abschnitt 9.

      Mindestanforderungen:

      — rechtskräftig unterschriebenes Bewerbungsformblatt.

      Zuschlagskriterien (zur Verhandlung):

      — Darstellung der Einbindung aller am Projekt beteiligten (15 Punkte);

      — Darstellung der internen Projektorganisation im Gesamtprozess (15 Punkte);

      — Arbeitsmethodik während der Auftragsabwicklung, anhand eines Beispiels (20 Punkte, Wichtung 2-fach);

      — Honorar (5 Punkte);

      — Gesamteindruck der Präsentation (5 Punkte, Wichtung 2-fach).

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-/WTO-/GPA-Staaten ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt, Landschaftsarchitekt oder Stadtplaner befugt sind. Folgende Kombinationen sind möglich: Landschaftsarchitekt und Stadtplaner; Architekt und Stadtplaner; Landschaftsarchitekt und Architekt.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Höchstzahl: 25
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      Arc Architekten Partnerschaft mbB
      Donath Bickel Architekten PartGmbB
      Schober Architekten Architektur + Stadtplanung
      Wenzl_Architekten
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Alle zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden gemäß nachfolgend aufgeführten Gesichtspunkten beurteilt. Die Beurteilung erfolgt durchgängig nach einheitlichen Maßstäben vorbehaltlich Gewichtung oder geringfügiger Veränderungen durch das Preisgericht aus den Erkenntnissen der Wettbewerbsarbeiten. Die nachfolgende Reihenfolge der Kriterien stellt keine Hierarchie in der Gewichtung dar.

      — Qualität des Gesamtkonzeptes (Städtebau, Verkehr und Nutzung) und der Gestaltung;

      — Qualität und Nutzbarkeit der Verkehrsflächen und Freiräume;

      — Berücksichtigung der Nutzungsanforderungen, -angebote und Funktionalität;

      — Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit hinsichtlich Bauunterhalt und der Folgekosten.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 13/03/2017
      Ortszeit: 18:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Die Wettbewerbssumme ist 40 000 EUR netto, als Preise folgendermaßen aufgeteilt:

      1.Preis 16 000 EUR;

      2.Preis 10 000 EUR;

      3.Preis 6 000 EUR.

      Anerkennungen 8 000 EUR.

      Sofern mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird ihnen diese anteilig zusätzlich vergütet. Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Irene Burkhardt, Landschaftsarchitektin, Stadtplanerin, München
      Nadja Häupl, Architektin, München
      Barbara Kortmann, Architektin, Regierung von Niederbayern, Landshut
      Walter Landherr, Architekt, Stadtplaner, München
      Manfred Hammer, Erster Bürgermeister
      Markus Mildenberger, Marktgemeinderat
      Michael Gruber, Dritter Bürgermeister

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Weitere Termine:

      Benachrichtigung der ausgewählten Teilnehmer: Ende März;

      Kolloquium: Ende April;

      Abgabe der Planunterlagen: Mitte Juni;

      Preisgerichtssitzung: Mitte Juli.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 39
      München
      80539
      Deutschland
      Telefon: +49 8921762914
      E-Mail: MjE1Z1ZjWFJTVlxSXl5WYx5kZlZVU1JqVmNfMWNWWGBTH1VW
      Fax: +49 8987760
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig

      (§ 107 Abs. 3 GWB), soweit:

      1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      oberprillerarchitekten
      Am Schöllgraben 18
      Hörmannsdorf
      84187
      Deutschland
      Telefon: +49 870291480
      E-Mail: MjE1XlJaXTFgU1ZjYWNaXV1WY1JjVFlaZVZcZVZfH1VW
      Fax: +49 870291339

      Internet-Adresse:www.oberprillerarchitekten.de

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      09/02/2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Fürstenzell: Stadtplanung

      2017/S 030-054438

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Markt Fürstenzell
      Marienplatz 7
      Fürstenzell
      94081
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Herr Josef Wimmer
      E-Mail: MjE4WF1hU1QcZVdbW1NgLlRjU2BhYlNcaFNaWhxSUw==
      NUTS-Code: DE228

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: www.fuerstenzell.de

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.oberprillerarchitekten.de/wettbewerbe-kategorie/betreuung/
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
      oberprillerarchitekten
      Am Schöllgraben 18
      Hörmannsdorf
      84187
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Frau Jacqueline Hötzel
      Telefon: +49 870291480
      E-Mail: MTdmWmJlOWhbXmtpa2JlZV5rWmtcYWJtXmRtXmcnXV4=
      Fax: +49 870291339
      NUTS-Code: DE227

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.oberprillerarchitekten.de/wettbewerbe-kategorie/betreuung/

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil – Gestalterische Aufwertung des Ortszentrums von Fürstenzell.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71410000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Es ist mindestens eine Beauftragung der Lph 1 – 5 HOAI (Freianlagen, Verkehrsanlagen) vorgesehen. Der Auslober behält sich optional eine stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen 6 – 9 vor. Im Bereich der Fahrbahnflächen behält sich der Auslober eine getrennte Beauftragung von Unter- und Oberbau vor.

      Das Auftragsversprechen gilt im Falle der Beauftragung nur für den Realisierungsteil.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Bei Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften gelten nachstehende Verpflichtungen für jedes Mitglied einer Bewerber-/Arbeitsgemeinschaft.

      Der Teilnahmeantrag sowie weitere zur Verfügung gestellte Unterlagen können nur bei der unter http://www.oberprillerarchitekten.de/wettbewerbe-kategorie/betreuung/heruntergeladen werden.

      Einzureichen sind:

      — Bewerbungsformblatt, ab Seite 2 von jedem Mitglied einer Bewerber-/Arbeitsgemeinschaft; inkl. geforderter Anlagen.

      Auswahlkriterien:

      — Nachweis der beruflichen Qualifikation, gem. 8 (Wichtung 1-fach);

      — Referenz, gem. Bewerbungsformblatt Abschnitt 10 – Fachkunde, Erfahrungen mit Projekten der gleichen Honorarzonen (Wichtung 3-fach).

      Zur Bewertung wird der Auftraggeber ein gewichtetes Punktesystem anwenden. Für die einzelnen Kriterien werden 0-10 Punkte vergeben. Die Gesamtpunktzahl errechnet sich aus den erreichten Punkten, multipliziert mit der festgesetzten Gewichtung.

      Eignungskriterien:

      — Berufshaftpflichtversicherung, gem. Bewerbungsformblatt Abschnitt 7;

      — Beschäftigte, gem. Bewerbungsformblatt Abschnitt 9.

      Mindestanforderungen:

      — rechtskräftig unterschriebenes Bewerbungsformblatt.

      Zuschlagskriterien (zur Verhandlung):

      — Darstellung der Einbindung aller am Projekt beteiligten (15 Punkte);

      — Darstellung der internen Projektorganisation im Gesamtprozess (15 Punkte);

      — Arbeitsmethodik während der Auftragsabwicklung, anhand eines Beispiels (20 Punkte, Wichtung 2-fach);

      — Honorar (5 Punkte);

      — Gesamteindruck der Präsentation (5 Punkte, Wichtung 2-fach).

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-/WTO-/GPA-Staaten ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt, Landschaftsarchitekt oder Stadtplaner befugt sind. Folgende Kombinationen sind möglich: Landschaftsarchitekt und Stadtplaner; Architekt und Stadtplaner; Landschaftsarchitekt und Architekt.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Höchstzahl: 25
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      Arc Architekten Partnerschaft mbB
      Donath Bickel Architekten PartGmbB
      Schober Architekten Architektur + Stadtplanung
      Wenzl_Architekten
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Alle zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden gemäß nachfolgend aufgeführten Gesichtspunkten beurteilt. Die Beurteilung erfolgt durchgängig nach einheitlichen Maßstäben vorbehaltlich Gewichtung oder geringfügiger Veränderungen durch das Preisgericht aus den Erkenntnissen der Wettbewerbsarbeiten. Die nachfolgende Reihenfolge der Kriterien stellt keine Hierarchie in der Gewichtung dar.

      — Qualität des Gesamtkonzeptes (Städtebau, Verkehr und Nutzung) und der Gestaltung;

      — Qualität und Nutzbarkeit der Verkehrsflächen und Freiräume;

      — Berücksichtigung der Nutzungsanforderungen, -angebote und Funktionalität;

      — Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit hinsichtlich Bauunterhalt und der Folgekosten.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 13/03/2017
      Ortszeit: 18:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Die Wettbewerbssumme ist 40 000 EUR netto, als Preise folgendermaßen aufgeteilt:

      1.Preis 16 000 EUR;

      2.Preis 10 000 EUR;

      3.Preis 6 000 EUR.

      Anerkennungen 8 000 EUR.

      Sofern mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird ihnen diese anteilig zusätzlich vergütet. Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Irene Burkhardt, Landschaftsarchitektin, Stadtplanerin, München
      Nadja Häupl, Architektin, München
      Barbara Kortmann, Architektin, Regierung von Niederbayern, Landshut
      Walter Landherr, Architekt, Stadtplaner, München
      Manfred Hammer, Erster Bürgermeister
      Markus Mildenberger, Marktgemeinderat
      Michael Gruber, Dritter Bürgermeister

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Weitere Termine:

      Benachrichtigung der ausgewählten Teilnehmer: Ende März;

      Kolloquium: Ende April;

      Abgabe der Planunterlagen: Mitte Juni;

      Preisgerichtssitzung: Mitte Juli.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 39
      München
      80539
      Deutschland
      Telefon: +49 8921762914
      E-Mail: MjE5Y1JfVE5PUlhOWlpSXxpgYlJRT05mUl9bLV9SVFxPG1FS
      Fax: +49 8987760
      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig

      (§ 107 Abs. 3 GWB), soweit:

      1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      oberprillerarchitekten
      Am Schöllgraben 18
      Hörmannsdorf
      84187
      Deutschland
      Telefon: +49 870291480
      E-Mail: MjEwY1dfYjZlWFtoZmhfYmJbaFdoWV5falthaltkJFpb
      Fax: +49 870291339

      Internet-Adresse:www.oberprillerarchitekten.de

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      09/02/2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige