loading
1. Rang Gewinner: © schluderarchitektur Diashow © schluderarchitektur

  • AT-1021 Wien, AT-1220 Wien
  • 06/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-261825)

Schulneubau Langobardenstrasse 139

Offener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Rang Gewinner

    maximieren

    • Architekten
      schluderarchitektur, Wien (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rang

    maximieren

    • Architekten
      kub a / Karl und Bremhorst Architekten, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



  • 3. Rang

    maximieren

    • Architekten
      Burtscher - Durig ZT GmbH, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



  • 4. Rang 1. Anerkennung

    maximieren

  • 5. Rang 2. Anerkennung

    maximieren

  • 6. Rang 3. Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 22.06.2017 Entscheidung
    Verfahren Offener Wettbewerb
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 90.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Wien, Wien (AT), WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, Wien (AT)
    Betreuer M.O.O.CON, Frankfurt am Main (DE), Wien (AT) Büroprofil
    Preisrichter Otmar Hasler, Christine Horner , Michael Lawugger
    Aufgabe
    Die Stadt Wien beabsichtigt die Errichtung eines Schulneubaus für den gegenständlichen Standort Langobardenstraße 139 in 1220 Wien. Der Schulneubau soll eine 17-klassige ganztägig geführte Volksschule (GTVS) und eine 16-klassige ganztägig geführte Mittelschule (GTNMS) beinhalten und auf den Raumbüchern und Raumblättern der Stadt Wien basierend projektiert werden.
    Gegenstand des Verfahrens ist die Erlangung eines Lösungsvorschlages für den Schulneubau, der in weiterer Folge den Verhandlungen zur Vergabe von Generalplanerleistungen zugrunde gelegt wird.
    Es werden detaillierte Ausarbeitungen und Vorschläge sowohl in städtebaulicher und baukünstlerischer, als auch in funktionaler und ökonomischer Hinsicht erwartet.
    Adresse des Bauherren AT-1021 Wien
    Projektadresse Langobardenstrasse 139
    AT-1220 Wien
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Österreich-Wien: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2017/S 071-136119

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Stadt Wien, Wiener Schulen MA 56 – vertreten durch WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
      Messeplatz 1
      Kontaktstelle(n): M.O.O.CON GmbH
      Zu Händen von: Frau Dipl.-Ing. Nadja Präßler
      1021 Wien
      Österreich
      E-Mail: MjE1XVJfWGAxXmBgHlRgXx9UYF4=

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.wienprojekt.at

      Adresse des Beschafferprofils: https://extern.moo-con.com/wettbewerb_lango/

      Elektronischer Zugang zu Informationen: https://extern.moo-con.com/wettbewerb_lango/

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Bildung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber

      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: ja

      Magistrat der Stadt Wien, MA 56 Wiener Schulen
      Mollardgasse 87
      1060 Wien
      Österreich

       

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich für den Schulneubau Langobardenstrasse 139, 1220 Wien.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Die Stadt Wien beabsichtigt die Errichtung eines Schulneubaus für den gegenständlichen Standort Langobardenstraße 139 in 1220 Wien. Der Schulneubau soll eine 17-klassige ganztägig geführte Volksschule (GTVS) und eine 16-klassige ganztägig geführte Mittelschule (GTNMS) beinhalten und auf den Raumbüchern und Raumblättern der Stadt Wien basierend projektiert werden.
      Gegenstand des Verfahrens ist die Erlangung eines Lösungsvorschlages für den Schulneubau, der in weiterer Folge den Verhandlungen zur Vergabe von Generalplanerleistungen zugrunde gelegt wird.
      Es werden detaillierte Ausarbeitungen und Vorschläge sowohl in städtebaulicher und baukünstlerischer, als auch in funktionaler und ökonomischer Hinsicht erwartet.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71000000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Siehe Auslobungsunterlagen.
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Offen
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Siehe Auslobungsunterlagen.
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 6.6.2017 - 10:00
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: siehe Auslobungsunterlagen
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      IV.5.3)Folgeaufträge
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. siehe Auslobungsunterlagen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      7.4.2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Österreich-Wien: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2017/S 147-305636

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Stadt Wien, Wiener Schulen MA 56 – vertreten durch WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
      Messeplatz 1
      Kontaktstelle(n): M.O.O.CON GmbH
      Zu Händen von: Frau Dipl.-Ing. Nadja Präßler
      1021 Wien
      Österreich
      E-Mail: MjE5WU5bVFwtWlxcGlBcWxtQXFo=

      Internet-Adresse(n):

      www.wienprojekt.at

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
      I.3)Haupttätigkeit(en)
      Bildung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber

      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: ja

      Magistrat der Stadt Wien, MA 56 Wiener Schulen
      Mollardgasse 87
      1060 Wien
      Österreich

       

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich für den Schulneubau Langobardenstraße 139, 1220 Wien.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Die Stadt Wien beabsichtigt die Errichtung eines Schulneubaus für den gegenständlichen Standort
      Langobardenstraße 139 in 1220 Wien. Der Schulneubau soll eine 17-klassige ganztägig geführte Volksschule
      (GTVS) und eine 16-klassige ganztägig geführte Mittelschule (GTNMS) beinhalten und auf den Raumbüchern
      und Raumblättern der Stadt Wien basierend projektiert werden.
      Gegenstand des Verfahrens ist die Erlangung eines Lösungsvorschlages für den Schulneubau, der in weiterer
      Folge den Verhandlungen zur Vergabe von Generalplanerleistungen zugrunde gelegt wird.
      Es werden detaillierte Ausarbeitungen und Vorschläge sowohl in städtebaulicher und baukünstlerischer, als
      auch in funktionaler und ökonomischer Hinsicht erwartet.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71000000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Verwaltungsangaben
      IV.1.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      IV.1.2)Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja

      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2017/S 071-136119 vom 11.4.2017

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      V.1)Zuschlag und Preise
      V.1.1)Anzahl der Teilnehmer:
      10
      V.1.2)Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      1
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      schluderarchitektur Architekturbüro DI Michael Schluder
      Heinrichsgasse 2/9
      1010 Wien
      Österreich
      Internet-Adresse: http://www.architecture.at/

      V.1.4)Höhe der Preise

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      1.8.2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige