loading
1. Preis: Image Marktplatz Rheinau Diashow Image Marktplatz Rheinau, © capattistaubach

  • DE-68161 Mannheim, DE-68219 Mannheim
  • 07/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-263978)

Neugestaltung Marktplatz Rheinau

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Image Marktplatz Rheinau Landschaftsarchitekten
      capattistaubach Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      hermanns landschaftsarchitektur umweltplanung, Schwalmtal (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      KRAFT.RAUM., Krefeld (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      [ f ] landschaftsarchitektur gmbh, Bonn (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 1. Rundgang

    maximieren

    • Grundriss Marktplatz Mannheim Rheinau
M. 1:200 Landschaftsarchitekten
      BHM Planungsgesellschaft mbH, Bruchsal (DE), Nürtingen (DE), Freiburg im Breisgau (DE), Backnang (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Skizze Landschaftsarchitekten
      Die LandschaftsArchitekten. Bittkau-Bartfelder + Ingenieure, Wiesbaden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      DANIEL GORNIK LANDSCHAFTSARCHITEKT, Heidelberg (DE)

      Beitrag ansehen



    • Visualisierer
      Calina Visualisierung, Hagenbach (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 24.07.2017 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 24 - max. 24
    Gesetzte Teilnehmer: 7
    Bewerber: 21
    Tatsächliche Teilnehmer: 19 (= 90% der Bewerber)
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 24.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Mannheim, Mannheim (DE)
    Betreuer Architekturbüro Thiele, Freiburg (DE) Büroprofil
    Preisrichter Stefan Helleckes, Willi Hildebrandt, Michael Jöllenbeck [Stellvertreter], Axel Lohrer [Vorsitz], Heike Röttgen, Carolin von Lintig, Prof. Burkhard Wegener , Christian Konowalczyk, Oliver Sachs,
    Aufgabe
    Der zentral in Rheinau Mitte gelegene Marktplatz mit einer Fläche von ca. 4 500 m2 ist in die Jahre gekommen und weißt mittlerweile deutliche gestalterische und funktionale Mängel auf. Aus der Bürgerschaft wurde mehrfach der Wunsch an die Verwaltung herangetragen, sich der Neugestaltung des Rheinauer Marktplatzes anzunehmen. Die Stadt Mannheim hat sich daher für die Durchführung eines Realisierungswettbewerbes entschieden, um eine bestmögliche gestalterische und funktionale Lösung zur Neuordnung und Neuorganisation des Marktplatzes Rheinau zu erreichen. Bei der Planung soll die Bürgerschaft sowohl in der Auslobungsphase als auch in der Entscheidungsphase eng eingebunden werden. Hierfür wird parallel zum Wettbewerbsverfahren ein moderiertes Bürgerbeteiligungsverfahren durchgeführt.
    Gesetzte Teilnehmer Faktorgrün, Heidelberg / Freiburg
    BHM Bresch Henne Mühlinghaus, Bruchsal
    W+p Landschaften, Schiltach
    Spang, Fischer, Natzschka GmbH, Freie Landschaftsarchitekten, Walldorf
    Lohrberg, Stuttgart
    Michael Glück, Stuttgart
    Arge Philip Denkinger, Straßburg / Stuttgart und Digitalpaysage Landschaftsarchitekten, Imbsheim
    Adresse des Bauherren DE-68161 Mannheim
    Projektadresse Marktplatz Rheinau
    DE-68219 Mannheim
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Mannheim: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

      2017/S 085-166320

      Wettbewerbsbekanntmachung

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Mannheim, Fachbereich Stadtplanung
      Collinistraße 1
      Mannheim
      68161
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Architekturbüro Thomas Thiele
      Telefon: +49 761120210
      E-Mail: MTluXGtrWVxuXGlZN1hpWl9ga1xia2xpWWxcaWYka19gXGNcJVtc
      Fax: +49 7611202120
      NUTS-Code: DE126

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: https://www.mannheim.de/

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://abthiele-my.sharepoint.com/personal/becherer_architekturbuero-thiele_de/_layouts/15/guestaccess.aspx?docid=1a64daaa39ae845cbb995f3af73ad7485&authkey=AWJ0vheAziHedn4M3vjg4to
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Realisierungswettbewerb „Neugestaltung Marktplatz Rheinau“, Stadt Mannheim.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71222000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Der zentral in Rheinau Mitte gelegene Marktplatz mit einer Fläche von ca. 4 500 m2 ist in die Jahre gekommen und weißt mittlerweile deutliche gestalterische und funktionale Mängel auf. Aus der Bürgerschaft wurde mehrfach der Wunsch an die Verwaltung herangetragen, sich der Neugestaltung des Rheinauer Marktplatzes anzunehmen. Die Stadt Mannheim hat sich daher für die Durchführung eines Realisierungswettbewerbes entschieden, um eine bestmögliche gestalterische und funktionale Lösung zur Neuordnung und Neuorganisation des Marktplatzes Rheinau zu erreichen. Bei der Planung soll die Bürgerschaft sowohl in der Auslobungsphase als auch in der Entscheidungsphase eng eingebunden werden. Hierfür wird parallel zum Wettbewerbsverfahren ein moderiertes Bürgerbeteiligungsverfahren durchgeführt.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

       

      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen.

      Die Kurzfassung der Auslobung mit detaillierter Beschreibung der Auswahl der Teilnehmer sowie die Bewerbererklärung können unter dem in Abschnitt I Pkt. I.3 Kommunikation angegebenen Link heruntergeladen werden.

      Zur Überprüfung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit der Bewerber, insbesondere ihrer Eignung und Kompetenz für die Wettbewerbsaufgabe, werden eindeutige und nicht diskriminierende Kriterien festgelegt. Dabei wird differenziert zwischen formalen Kriterien für die Zulassung zum Auswahlverfahren und inhaltlichen Kriterien zur Beurteilung der Eignung im Auswahlverfahren. Zur Gewährleistung von Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit wird das Auswahlverfahren dokumentiert. Zum Bewerbungsverfahren wird nur zugelassen, wer das Formular der Bewerbererklärung fristgerecht beim Wettbewerbsbetreuer eingereicht hat.

      Zulassung

      Bewerber, die zur Auswahl zugelassen werden wollen, müssen den formalen Kriterien – Zulassungskriterien – ausnahmslos genügen. Sie belegen dies auf der von der Ausloberin vorgegebenen Bewerbererklärung und mit weiteren Nachweisen, die für die Zulassung zur Auswahl gefordert sind.

      Zulassungskriterien sind die fristgerechte Abgabe der Bewerbererklärung und den Bewerbungsunterlagen mit Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation (z. B. durch Kopie der Eintragungsurkunde als Landschaftsarchitekt), Bewerbererklärung mit eigenhändiger Unterschrift des Bewerbers bzw. des Vertreters der Arge sowie mit Angaben zur Verknüpfung mit anderen Unternehmen.

      Auswahl

      Den Nachweis der fachlichen Eignung und Kompetenz erbringen die Bewerber durch Nachweise, Erklärungen und Referenzen in Form von Projektblättern, auf dem die Bewerber darlegen, inwieweit sie den nachfolgenden Auswahlkriterien genügen.

      Bewerber, die Referenzen gemäß den im Folgenden genannten Kriterien gemäß Variante 1 oder 2 nachweisen, sind qualifiziert. Zur Anerkennung als Referenzprojekt muss das Projekt alle geforderten Kriterien erfüllen. Wird ein Kriterium nicht erfüllt, kann das Projekt nicht als Referenzprojekt anerkannt werden.

      Gewertet werden maximal 2 Projektreferenzen.

      Variante 1

      2 realisierte Referenzprojekte mit den folgenden Mindestkriterien:

      — Bauvorhaben für einen öffentlichen Auftraggeber,

      — Innerörtliche Platzanlage, Einordnung mindestens Honorarzone III(§ 39 oder § 48 HOAI),

      — Baukosten: mind. 1 000 000 EUR brutto (KG 500),

      — Übergabe an die Nutzer nach dem 31.12.2010 (LPH 8 abgeschlossen),

      — selbst erbrachte Leistungsphase nach § 39 HOAI bzw. § 47 HOAI jeweils 2 bis 9 (ohne Genehmigungsplanung).

      Variante 2

      ein realisiertes Referenzprojekt mit den folgenden Mindestkriterien:

      — Bauvorhaben für einen öffentlichen Auftraggeber,

      — Innerörtliche Platzanlage, Einordnung mindestens Honorarzone III(§ 39 oder § 48 HOAI),

      — Baukosten: mind. 1 000 000 EUR brutto (KG 500),

      — Übergabe an die Nutzer nach dem 31.12.2010 (LPH 8 abgeschlossen),

      — selbst erbrachte Leistungsphase nach § 39 HOAI bzw. § 47 HOAI jeweils 2 bis 9 (ohne Genehmigungsplanung)

      und ein Wettbewerbserfolg oder ein ausgezeichnetes, realisiertes Projekt mit den folgenden Mindestkriterien:

      — Innerörtliche Platzanlage,

      — Eine nochmalige Nennung des Referenzprojektes ist nicht zulässig.

      Jedes Referenzprojekt ist auf einem separaten Projektblatt im DIN A4-Format (Querformat) darzustellen, zulässig sind max. 2 Projektblätter

      Auf den Projektblättern sind die vollständigen Angaben der o. g. geforderten Kriterien zu den jeweiligen Projekten zu vermerken. Mit der Einreichung wird die Einhaltung der o. g. Voraussetzungen bestätigt.

      Zusätzlich zu den 7 vorab ausgewählten Teilnehmern werden weitere 17 Teilnehmer ausgewählt. Qualifizieren sich mehr als 17 Teilnehmer, entscheidet das Los. Die Auslosung erfolgt unter Aufsicht einer von der Ausloberin unabhängigen Dienststelle.

       

      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Beruf angeben: Landschaftsarchitekten (die Kurzfassung der Auslobung mit detaillierter Beschreibung der Auswahl der Teilnehmer sowie die Bewerbererklärung können unter dem in Abschnitt I Pkt. I.3 Kommunikation angegebenen Link heruntergeladen werden).

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 24
      IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
      Faktorgrün, Heidelberg / Freiburg
      BHM Bresch Henne Mühlinghaus, Bruchsal
      W+p Landschaften, Schiltach
      Spang, Fischer, Natzschka GmbH, Freie Landschaftsarchitekten, Walldorf
      Lohrberg, Stuttgart
      Michael Glück, Stuttgart
      Arge Philip Denkinger, Straßburg / Stuttgart und Digitalpaysage Landschaftsarchitekten, Imbsheim
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten die folgenden Kriterien anwenden (die Reihenfolge stellt keine Rangfolge oder Gewichtung dar):

      — Städtebauliche und gestalterische Qualität und Angemessenheit des Freianlagenkonzeptes,

      — Angemessenheit des Gestaltungs- und Materialkonzeptes,

      — Qualität und Funktionalität der Nutzungsvariante „Marktplatz“ / „Stadtteilfest“,

      — Qualität und Funktionalität der verkehrlichen Erschließung (ruhender Verkehr und Verkehrsführung),

      — Qualität Nutzungsvariante Stadtteilfeste und Veranstaltungen,

      — Barrierefreiheit,

      — Wirtschaftlichkeit / Nachhaltigkeit.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 29/05/2017
      Ortszeit: 16:00
      IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      Tag: 06/06/2017
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch
      IV.3)Preise und Preisgericht
      IV.3.1)Angaben zu Preisen
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

       

      Die Ausloberin stellt für Preise und Anerkennungen einen Betrag von 24 000 EUR (netto) zur Verfügung. Folgende Aufteilung der Wettbewerbssumme ist vorgesehen:

      1. Preis 10 000 EUR

      2. Preis 7 000 EUR

      3. Preis 4 000 EUR

      Anerkennungen 3 000 EUR

      Das Preisgericht kann, wenn es dies einstimmig beschließt, die Wettbewerbssumme anders aufteilen.

       

      IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
      IV.3.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein
      IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein
      IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
      Frau Backhaus-Schlegel, Fachbereichsleiterin Fachbereich Tiefbau, Stadt Mannheim
      Herr Stefan Helleckes, Landschaftsarchitekt, Karlsruhe
      Herr Willi Hildebrand, Bauer Landschaftsarchitekten, Karlsruhe
      Frau Carolin v. Lintig, Landschaftsarchitektin, Reutlingen
      Herr Axel Lohrer, Landschaftsarchitekt München
      Herr Markus Roeingh, Fachbereichsleiter Grünflächen und Umwelt., Stadt Mannheim
      Herr Burkhardt Wegener, clubLP94, Landschaftsarchitekt, Köln
      Herr Klaus Schwennen, Abteilungsleiter Fachbereich Grünflächen und Umwelt, Stadt Mannheim (stellv.)
      Herr Oliver Sachs, Abteilungsleiter Fachbereich Tiefbau, Stadt Mannheim (stellv.)
      Herr Michael Jöllenbeck, Architekt & Stadtplaner, Walldorf (stellv.)
      Frau Heike Röttgen, Landschaftsarchitektin, Bensheim (stellv.)
      Herrn Baubürgermeister Lothar Quast, Stadt Mannheim
      Herr Klaus Elliger, Fachbereichsleiter Stadtplanung, Stadt Mannheim
      Herr Eichhorn, Kirchenbauamt
      Harald Thiele, Sachgebietsleiter Stadtgestaltung, Stadt Mannheim
      weitere Sachpreisrichter werden noch benannt

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Str. 17
      Karlsruhe
      76133
      Deutschland
      Telefon: +49 7219264049
      E-Mail: MTdpaGxtbG1eZWVeOWtpZCdbcGUnXV4=
      Fax: +49 7219263985

      Internet-Adresse:http://www.rp-karlsruhe.de/

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      28/04/2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Mannheim: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

      2017/S 143-295348

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Stadt Mannheim, Fachbereich Stadtplanung
      Collinistraße 1
      Mannheim
      68161
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Architekturbüro Thomas Thiele
      Telefon: +49 761120210
      E-Mail: MjE0aVdmZlRXaVdkVDJTZFVaW2ZXXWZnZFRnV2RhH2ZaW1deVyBWVw==
      Fax: +49 7611202120
      NUTS-Code: DE126

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.mannheim.de/

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Kommunalbehörde
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Realisierungswettbewerb „Neugestaltung Marktplatz Rheinau“ Stadt Mannheim.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71222000
      II.2)Beschreibung
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      Der zentral in Rheinau Mitte gelegene Marktplatz mit einer Fläche von ca. 4 500 m2 ist in die Jahre gekommen und weist mittlerweile deutliche gestalterische und funktionale Mängel auf. Aus der Bürgerschaft wurde mehrfach der Wunsch an die Verwaltung herangetragen, sich der Neugestaltung des Rheinauer Marktplatzes anzunehmen. Die Stadt Mannheim hatte sich daher für die Durchführung eines Realisierungswettbewerbes entschieden, um eine bestmögliche gestalterische und funktionale Lösung zur Neuordnung und Neuorganisation des Marktplatzes Rheinau zu erreichen.

      Bei der Planung soll die Bürgerschaft sowohl in der Auslobungsphase als auch in der Entscheidungsphase eng eingebunden werden. Hierfür wurde parallel zum Wettbewerbsverfahren ein moderiertes Bürgerbeteiligungsverfahren durchgeführt.

       

      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.2)Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

       

      Das Preisgericht hat bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten die folgenden Kriterien angewendet:

      — Städtebauliche und gestalterische Qualität und Angemessenheit des Freianlagenkonzeptes,

      — Angemessenheit des Gestaltungs- und Materialkonzeptes,

      — Qualität und Funktionalität der Nutzungsvariante „Marktplatz“ / „Stadtteilfest“,

      — Qualität und Funktionalität der verkehrlichen Erschließung (ruhender Verkehr und Verkehrsführung),

      — Qualität Nutzungsvariante Stadtteilfeste und Veranstaltungen,

      — Barrierefreiheit,

      — Wirtschaftlichkeit / Nachhaltigkeit.

       

      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 085-166320

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
      V.3)Zuschlag und Preise
      V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
      24/07/2017
      V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
      Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 24
      V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      capatti staubach
      Mariannenplatz 23
      Berlin
      10997
      Deutschland
      Telefon: +49 3044009726
      E-Mail: MjIwVVpSWyxPTVxNYGBVX2BNYU5NT1QaUFE=
      Fax: +49 3044009725
      NUTS-Code: DE300

      Internet-Adresse:http://www.capattistaubach.com/

      Der Gewinner ist ein KMU: ja
      V.3.4)Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 24 000.00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Str. 17
      Karlsruhe
      76133
      Deutschland
      Telefon: +49 7219264049
      E-Mail: MjE2ZlViV1FSVVtRXV1VYjBiYFseUmdcHlRV
      Fax: +49 7219263985

      Internet-Adresse:http://www.rp-karlsruhe.de/

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      26/07/2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige