loading
Zuschlag: Perspektive, © huber staudt architekten Diashow Perspektive, © huber staudt architekten

  • DE-15345 Petershagen/Eggersdorf
  • 05/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-266859)

Architekten-/Ingenieur- bzw. Fachplanerleistungen für die Erweiterung des Grundschulzentrums Am Dorfanger Petershagen, VgV nach Realisierungswettbewerb

Verhandlungsverfahren
Anzeige


  • Zuschlag

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      huber staudt architekten bda, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      SCHIMMEL Beratende Ingenieure, Berlin (DE), Unterföhring (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      WTM ENGINEERS, Hamburg (DE), Berlin (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Hager Partner AG, Zürich (CH), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 26.05.2017 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung sonstige / Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Objektplanung Ingenieurbauwerke
    Auslober/Bauherr Gemeinde Petershagen/Eggersdorf, Petershagen/Eggersdorf (DE)
    Aufgabe
    Die Gemeinde Petershagen/Eggersdorf plant die Erweiterung des Grundschulzentrums Am Dorfanger. Der im Vorfeld des Verhandlungsverfahrens durchgeführte nicht offene Realisierungswettbewerb „Erweiterung des Grundschulzentrums Am Dorfanger in Petershagen“ (nach VgV 2016 und RPW, 2013) richtete sich an Architekten, die die gestellte Aufgabe zusammen im Team mit TGA-Planern (inkl. Elektroplanung), Tragwerksplanern und Landschaftsarchitekten als interdisziplinäres Team zu bearbeiten hatten.
    Die Ausloberin gab bereits in der EU-weiten Bekanntmachung zur Teilnahme am Planungswettbewerb bekannt, dass mit dem 1. Preisträgerteam Vertragsverhandlungen nach VgV 2016 aufgenommen werden.
    Alle erforderlichen Nachweise und Eigenerklärungen wurden durch das Planungsteam des 1. Preisträgers vollständig eingereicht und umfassend erbracht, das Preisträgerteam erfüllte im Verhandlungsgespräch alle erforderlichen Kriterien und erreichte die erforderliche Punktzahl für den Zuschlag. Der Dienstleistungsauftrag wird an den erfolgreichen Gewinner des Wettbewerbs vergeben (Beschluss Gemeindevertretung 18.5.2017).
    Informationen
    Adresse des Bauherren DE-15345 Petershagen/Eggersdorf
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Petershagen/Eggersdorf: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

      2017/S 103-206614

      Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Nichtoffener Realisierungswettbewerb Erweiterung des Grundschulzentrums Am Dorfanger in Petershagen
      Am Markt 8, Bauamt
      Kontaktstelle(n): Gemeinde Petershagen/Eggersdorf
      Zu Händen von: Frau Schiene
      15345 Gemeinde Petershagen/Eggersdorf
      Deutschland
      Telefon: +49 3341-414930
      E-Mail: MTZdW2xnX2gobV1iY19oXzpqX25fbG1iW2FfaCdfYWFfbG1eaWxgKF5f
      Fax: +49 3341-414999

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.doppeldorf.de

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      I.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
      Architekten-/Ingenieur- bzw. Fachplanerleistungen für die Erweiterung des Grundschulzentrums Am Dorfanger Petershagen, VgV nach Realisierungswettbewerb.
      II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Petershagen.

      NUTS-Code DE413

      II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Die Gemeinde Petershagen/Eggersdorf plant die Erweiterung des Grundschulzentrums Am Dorfanger. Der im Vorfeld des Verhandlungsverfahrens durchgeführte nicht offene Realisierungswettbewerb „Erweiterung des Grundschulzentrums Am Dorfanger in Petershagen“ (nach VgV 2016 und RPW, 2013) richtete sich an Architekten, die die gestellte Aufgabe zusammen im Team mit TGA-Planern (inkl. Elektroplanung), Tragwerksplanern und Landschaftsarchitekten als interdisziplinäres Team zu bearbeiten hatten.
      Die Ausloberin gab bereits in der EU-weiten Bekanntmachung zur Teilnahme am Planungswettbewerb bekannt, dass mit dem 1. Preisträgerteam Vertragsverhandlungen nach VgV 2016 aufgenommen werden.
      Alle erforderlichen Nachweise und Eigenerklärungen wurden durch das Planungsteam des 1. Preisträgers vollständig eingereicht und umfassend erbracht, das Preisträgerteam erfüllte im Verhandlungsgespräch alle erforderlichen Kriterien und erreichte die erforderliche Punktzahl für den Zuschlag. Der Dienstleistungsauftrag wird an den erfolgreichen Gewinner des Wettbewerbs vergeben (Beschluss Gemeindevertretung 18.5.2017).
      II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71000000

      II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
      II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
      II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 2 055 751,96 EUR

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Verfahrensart
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
      Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (ABl.):
      Richtlinie 2004/18/EG

      1) Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß der Richtlinie 2004/18/EG

      Dienstleistungsauftrag, der an den erfolgreichen Bewerber oder an einen der Gewinner eines Wettbewerbs vergeben wird.

      2) Sonstige Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union

      Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie.
      IV.2)Zuschlagskriterien
      IV.2.1)Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Platzierung im Planungswettbewerb, Wettbewerbsergebnis. Gewichtung 50
      2. Weiterentwicklung Wettbewerbsergebnis / Aufgabenverständnis / Planungsaufgabe. Gewichtung 10
      3. Teambildung, Struktur, Koordination. Gewichtung 10
      4. Projektumsetzung / Ablauforganisation,Maßnahmen zur Gewährl. der Qualität, Termine, Kosten. Gewichtung 7
      5. Kostenmanagement. Gewichtung 5
      6. Terminmanagement. Gewichtung 6
      7. Honorarangebot. Gewichtung 7
      8. Qualität, Gesamteindruck. Gewichtung 5
      IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.3)Verwaltungsangaben
      IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
      V.2)Angaben zu den Angeboten
      V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

      huber staudt architekten mit Schimmel, Beratende Ingenieure (TGA), WTM Engineers GmbH (Tragwerk), Hager Partner AG (Landschaftsarchitekten)
      Keithstraße 2-4
      10787 Berlin
      Deutschland

      V.4)Angaben zum Auftragswert
      V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg
      Vergabekammer des Landes Brandenburg beim MWE, Heinrich-Mann-Allee 107
      14473 Potsdam
      Deutschland
      E-Mail: MTZtb21baGhfKG5tXWJpX2pfOmdxXyhcbFtoXl9oXG9sYSheXw==
      Telefon: +49 0331866-1617
      Internet-Adresse: http://mwe.brandenburg.de
      Fax: +49 0331866-1652

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      26.5.2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige