loading
  • DE-25813 Husum
  • 08/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-272466)

Generalplanungsleistungen „Vierter Kreißsaal Klinik Husum“

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 30.08.2017 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 5 - max. 5
    Gebäudetyp Gesundheitswesen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Technische Ausrüstung / Generalplanerleistung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Klinikum Nordfriesland, Husum (DE)
    Betreuer Kapellmann und Partner Rechtsanwälte, Hamburg (DE), Düsseldorf (DE)
    Aufgabe
    Der Auftraggeber beabsichtigt, in der Klinik Husum einen 4. Kreißsaal einzurichten. Dies erfordert den Umbau eines vorhandenen Sectio-OP zu einem Kreißsaal, den Umbau des nicht mehr genutzten gynäkologischen OPs zum Sectio-OP mit angrenzenden Nebenräumen inkl. eines neuen Untersuchungs- und Behandlungsraums sowie die Neuordnung des Zugangs zum Entbindungs- und OP-Bereich. Mit diesem Vergabeverfahren sollen die hierfür erforderlichen Generalplanungsleistungen beschafft werden (Leistungsphasen 1 bis 9 HOAI, soweit nicht bereits im Rahmen der Vorbereitung und Erstellung der HU-Bau erbracht).
    Leistungsumfang
    1.
    Nach der Schließung der Geburtshilfe in der Klinik Niebüll und auf der Insel Föhr ist die Zahl der Geburten in der Klinik Husum erheblich gestiegen. Die drei vorhandenen Kreißsäle in der Klinik Husum sind an der Grenze der möglichen Belastung. Daher soll ein weiterer Kreißsaal im Entbindungsbereich entstehen. Damit dieser zusätzliche Kreißsaal in den Entbindungsbereich integriert werden kann und die funktionalen Abläufe gewährleistet bleiben, soll der vorhandene Sectio-OP, der direkt an die drei vorhandenen Kreißsäle anschließt, zum 4. Kreißsaal umgebaut werden. Da ein Sectio-OP zwingend erforderlich ist, soll der alte, nicht mehr genutzte gynäkologische OP, der neben dem alten Sectio-OP liegt, zum Sectio-OP umgebaut werden. Durch den Umbau muss der Zugang zu diesem Bereich sowie das entsprechende Nebenraumprogramm neu geordnet werden. Während der Umbauphase werden die drei vorhandenen Kreißsäle in derzeit nicht genutzte Räume verlegt. Mit diesem Vergabeverfahren sollen die hierfür erforderlichen Generalplanungsleistungen (Leistungsphasen 1-9 HOAI) beschafft werden.
    2.
    — Nutzfläche: 14 000 m² NF Gesamtklinik Husum,
    — Nutzfläche gemäß Bedarfsanerkennung: 265 m².
    3.
    Entsprechend dem genehmigten Raumprogramm sind folgende Räume vorzusehen:
    — Umbau Aufzugsvorraum,
    — Umbau Flur zum OP-Bereich,
    — Umbau Flur zum Entbindungsbereich,
    — Umbau zum Kreißsaal IV,
    — Umbau zum CTG-Raum,
    — Umbau zum Dienstraum Hebammen,
    — Umbau Pflegearbeitsraum unrein,
    — Umbau Personalumkleide für Sectio-OP,
    — Umbau zum Sectio-OP,
    — Umbau Vorbereitung zum Sectio-OP,
    — Umbau WC Personal,
    — Umbau WC Patient,
    — Umbau WC mit Dusche in Kreißsaal IV integriert,
    — Umbau zu Untersuchung + Behandlung,
    — Umbau zum Wartebereich,
    — Umbau WC Patient,
    — Umbau Lager,
    — Umbau Putzmittelraum für OP-Bereich,
    — Umbau Waschbereich für OP-Bereich,
    — Umbau Nutzfläche: ca. 185 m²,
    — Umbau Verkehrsfläche: ca. 80 m².
    4.
    Die Inbetriebnahme des umgebauten und neu errichteten 4. Kreißsaals soll Anfang 2018 erfolgen. Als Planungs- und Bauphase ist der Zeitraum zwischen August 2017 und Januar 2018 vorgesehen. Folgende Rahmentermine sind zu berücksichtigen:
    — Auftragserteilung: August 2017,
    — Planungsbeginn: Ende August 2017,
    — Baubeginn: Oktober 2017,
    — Übergabe an AG: Januar 2018.
    Adresse des Bauherren DE-25813 Husum
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Deutschland-Husum: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2017/S 138-283377

      Auftragsbekanntmachung

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Klinikum Nordfriesland gGmbH
      Erichsenweg 16
      Husum
      25813
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB, Dr. Mathias Finke, Am Sandtorkai 50, 20457 Hamburg
      Telefon: +49 4030091600
      E-Mail: MjE0X1NmWltTZSBYW2BdVzJdU2JXXl5fU2BgIFZX
      Fax: +49 40300916061
      NUTS-Code: DEF07

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.klinikum-nf.de/

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.3)Kommunikation
      Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.kapellmann.de/vergabemanagement
      Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Andere: gemeinnützige Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit beschränkter Haftung
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Gesundheit

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Generalplanungsleistungen „Vierter Kreißsaal Klinik Husum“.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Der Auftraggeber beabsichtigt, in der Klinik Husum einen 4. Kreißsaal einzurichten. Dies erfordert den Umbau eines vorhandenen Sectio-OP zu einem Kreißsaal, den Umbau des nicht mehr genutzten gynäkologischen OPs zum Sectio-OP mit angrenzenden Nebenräumen inkl. eines neuen Untersuchungs- und Behandlungsraums sowie die Neuordnung des Zugangs zum Entbindungs- und OP-Bereich. Mit diesem Vergabeverfahren sollen die hierfür erforderlichen Generalplanungsleistungen beschafft werden (Leistungsphasen 1 bis 9 HOAI, soweit nicht bereits im Rahmen der Vorbereitung und Erstellung der HU-Bau erbracht).

       

      II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71321000
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DEF07
      Hauptort der Ausführung:

       

      Husum.

       

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      1.

      Nach der Schließung der Geburtshilfe in der Klinik Niebüll und auf der Insel Föhr ist die Zahl der Geburten in der Klinik Husum erheblich gestiegen. Die drei vorhandenen Kreißsäle in der Klinik Husum sind an der Grenze der möglichen Belastung. Daher soll ein weiterer Kreißsaal im Entbindungsbereich entstehen. Damit dieser zusätzliche Kreißsaal in den Entbindungsbereich integriert werden kann und die funktionalen Abläufe gewährleistet bleiben, soll der vorhandene Sectio-OP, der direkt an die drei vorhandenen Kreißsäle anschließt, zum 4. Kreißsaal umgebaut werden. Da ein Sectio-OP zwingend erforderlich ist, soll der alte, nicht mehr genutzte gynäkologische OP, der neben dem alten Sectio-OP liegt, zum Sectio-OP umgebaut werden. Durch den Umbau muss der Zugang zu diesem Bereich sowie das entsprechende Nebenraumprogramm neu geordnet werden. Während der Umbauphase werden die drei vorhandenen Kreißsäle in derzeit nicht genutzte Räume verlegt. Mit diesem Vergabeverfahren sollen die hierfür erforderlichen Generalplanungsleistungen (Leistungsphasen 1-9 HOAI) beschafft werden.

      2.

      — Nutzfläche: 14 000 m² NF Gesamtklinik Husum,

      — Nutzfläche gemäß Bedarfsanerkennung: 265 m².

      3.

      Entsprechend dem genehmigten Raumprogramm sind folgende Räume vorzusehen:

      — Umbau Aufzugsvorraum,

      — Umbau Flur zum OP-Bereich,

      — Umbau Flur zum Entbindungsbereich,

      — Umbau zum Kreißsaal IV,

      — Umbau zum CTG-Raum,

      — Umbau zum Dienstraum Hebammen,

      — Umbau Pflegearbeitsraum unrein,

      — Umbau Personalumkleide für Sectio-OP,

      — Umbau zum Sectio-OP,

      — Umbau Vorbereitung zum Sectio-OP,

      — Umbau WC Personal,

      — Umbau WC Patient,

      — Umbau WC mit Dusche in Kreißsaal IV integriert,

      — Umbau zu Untersuchung + Behandlung,

      — Umbau zum Wartebereich,

      — Umbau WC Patient,

      — Umbau Lager,

      — Umbau Putzmittelraum für OP-Bereich,

      — Umbau Waschbereich für OP-Bereich,

      — Umbau Nutzfläche: ca. 185 m²,

      — Umbau Verkehrsfläche: ca. 80 m².

      4.

      Die Inbetriebnahme des umgebauten und neu errichteten 4. Kreißsaals soll Anfang 2018 erfolgen. Als Planungs- und Bauphase ist der Zeitraum zwischen August 2017 und Januar 2018 vorgesehen. Folgende Rahmentermine sind zu berücksichtigen:

      — Auftragserteilung: August 2017,

      — Planungsbeginn: Ende August 2017,

      — Baubeginn: Oktober 2017,

      — Übergabe an AG: Januar 2018.

       

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
      II.2.6)Geschätzter Wert
      II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
      Beginn: 01/08/2017
      Ende: 31/01/2018
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
      II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Anzahl der Bewerber: 5
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

       

      Siehe Vergabeunterlagen.

       

      II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

       

      Siehe Vergabeunterlagen.

       

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Teilnahmebedingungen
      III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

       

      Siehe Vergabeunterlagen.

       

      III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
      III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
      Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
      III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
      III.2)Bedingungen für den Auftrag
      III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
      Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

       

      Architekten und Ingenieure.

       

      III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

       

      Siehe Vergabeunterlagen.

       

      III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
      Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      Tag: 09/08/2017
      Ortszeit: 12:00
      IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
      Deutsch
      IV.2.6)Bindefrist des Angebots
      Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2017
      IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
      VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Siehe Vergabeunterlagen.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie
      Düsternbrooker Weg 94
      Kiel
      24171
      Deutschland
      Telefon: +49 4319884640
      E-Mail: MjEyallmW1VWWV9VYWFZZjRrXWFdImBVYlhnXCJYWQ==
      Fax: +49 4319884702

      Internet-Adresse:http://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/V/vergabekammer.html

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Es sind insbesondere die Präklusionsvorschriften des § 160 Abs. 3 GWB zu beachten:

      „(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

      1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

      Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.“.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie
      Düsternbrooker Weg 94
      Kiel
      24171
      Deutschland
      Telefon: +49 4319884640
      E-Mail: MTZwX2xhW1xfZVtnZ19sOnFjZ2MoZltoXm1iKF5f
      Fax: +49 4319884702

      Internet-Adresse:http://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/V/vergabekammer.html

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      17/07/2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Deutschland-Husum: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2017/S 182-373118

      Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Ergebnisse des Vergabeverfahrens

      Dienstleistungen

      Richtlinie 2014/24/EU

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name und Adressen
      Klinikum Nordfriesland gGmbH
      Erichsenweg 16
      Husum
      25813
      Deutschland
      Kontaktstelle(n): Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB, Dr. Mathias Finke, Am Sandtorkai 50, 20457 Hamburg
      Telefon: +49 4030091600
      E-Mail: MjE4W09iVldPYRxUV1xZUy5ZT15TWlpbT1xcHFJT
      Fax: +49 40300916061
      NUTS-Code: DEF07

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse: http://www.klinikum-nf.de/

      I.2)Gemeinsame Beschaffung
      I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Andere: Gemeinnützige Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit beschränkter Haftung
      I.5)Haupttätigkeit(en)
      Gesundheit

      Abschnitt II: Gegenstand

      II.1)Umfang der Beschaffung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

       

      Generalplanungsleistungen „Vierter Kreißsaal Klinik Husum“.

       

      II.1.2)CPV-Code Hauptteil
      71221000
      II.1.3)Art des Auftrags
      Dienstleistungen
      II.1.4)Kurze Beschreibung:

       

      Der Auftraggeber beabsichtigt, in der Klinik Husum einen 4. Kreißsaal einzurichten. Dies erfordert den Umbau eines vorhandenen Sectio-OP zu einem Kreißsaal, den Umbau des nicht mehr genutzten gynäkologischen OPs zum Sectio-OP mit angrenzenden Nebenräumen inkl. eines neuen Untersuchungs- und Behandlungsraums sowie die Neuordnung des Zugangs zum Entbindungs- und OP-Bereich. Mit diesem Vergabeverfahren sollen die hierfür erforderlichen Generalplanungsleistungen beschafft werden (Leistungsphasen 1 bis 9 HOAI, soweit nicht bereits im Rahmen der Vorbereitung und Erstellung der HU-Bau erbracht).

       

      II.1.6)Angaben zu den Losen
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
      Wert ohne MwSt.: 250 000.00 EUR
      II.2)Beschreibung
      II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
      II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
      71321000
      II.2.3)Erfüllungsort
      NUTS-Code: DEF07
      Hauptort der Ausführung:

       

      Husum.

       

      II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

       

      1.

      Nach der Schließung der Geburtshilfe in der Klinik Niebüll und auf der Insel Föhr ist die Zahl der Geburten in der Klinik Husum erheblich gestiegen. Die drei vorhandenen Kreißsäle in der Klinik Husum sind an der Grenze der möglichen Belastung. Daher soll ein weiterer Kreißsaal im Entbindungsbereich entstehen. Damit dieser zusätzliche Kreißsaal in den Entbindungsbereich integriert werden kann und die funktionalen Abläufe gewährleistet bleiben, soll der vorhandene Sectio-OP, der direkt an die drei vorhandenen Kreißsäle anschließt, zum 4. Kreißsaal umgebaut werden. Da ein Sectio-OP zwingend erforderlich ist, soll der alte, nicht mehr genutzte gynäkologische OP, der neben dem alten Sectio-OP liegt, zum Sectio-OP umgebaut werden. Durch den Umbau muss der Zugang zu diesem Bereich sowie das entsprechende Nebenraumprogramm neu geordnet werden. Während der Umbauphase werden die drei vorhandenen Kreißsäle in derzeit nicht genutzte Räume verlegt. Mit diesem Vergabeverfahren sollen die hierfür erforderlichen Generalplanungsleistungen (Leistungsphasen 1-9 HOAI) beschafft werden.

      2.

      — Nutzfläche: 14 000 m2 NF Gesamtklinik Husum,

      — Nutzfläche gemäß Bedarfsanerkennung: 265 m2

      3.

      Entsprechend dem genehmigten Raumprogramm sind folgende Räume vorzusehen:

      — Umbau Aufzugsvorraum,

      — Umbau Flur zum OP-Bereich,

      — Umbau Flur zum Entbindungsbereich,

      — Umbau zum Kreißsaal IV,

      — Umbau zum CTG-Raum,

      — Umbau zum Dienstraum Hebammen,

      — Umbau Pflegearbeitsraum unrein,

      — Umbau Personalumkleide für Sectio-OP,

      — Umbau zum Sectio-OP,

      — Umbau Vorbereitung zum Sectio-OP,

      — Umbau WC Personal,

      — Umbau WC Patient,

      — Umbau WC mit Dusche in Kreißsaal IV integriert,

      — Umbau zu Untersuchung + Behandlung,

      — Umbau zum Wartebereich,

      — Umbau WC Patient,

      — Umbau Lager,

      — Umbau Putzmittelraum für OP-Bereich,

      — Umbau Waschbereich für OP-Bereich,

      — Umbau Nutzfläche: ca. 185 m2

      — Umbau Verkehrsfläche: ca. 80 m2

      4.

      Die Inbetriebnahme des umgebauten und neu errichteten 4. Kreißsaals soll Anfang 2018 erfolgen. Als Planungs- und Bauphase ist der Zeitraum zwischen August 2017 und Januar 2018 vorgesehen. Folgende Rahmentermine sind zu berücksichtigen:

      — Auftragserteilung: August 2017,

      — Planungsbeginn: Ende August 2017,

      — Baubeginn: Oktober 2017,

      — Übergabe an AG: Januar 2018.

       

      II.2.5)Zuschlagskriterien
      Qualitätskriterium - Name: Qualität des schriftlichen Organisationskonzeptes / Gewichtung: 40
      Qualitätskriterium - Name: Persönliche und projektspezifische Referenzen des Projektleiters / Gewichtung: 30
      Preis - Gewichtung: 30
      II.2.11)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
      II.2.14)Zusätzliche Angaben

       

      Siehe Vergabeunterlagen.

       

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Beschreibung
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
      IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
      IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
      IV.2)Verwaltungsangaben
      IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 138-283377
      IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
      IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Bezeichnung des Auftrags:

       

      Generalplanungsleistungen „Vierter Kreißsaal Klinik Husum“

       

      Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
      V.2)Auftragsvergabe
      V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
      30/08/2017
      V.2.2)Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
      Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1
      Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
      Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
      Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
      Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
      V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      rimpf Architektur
      Holländischer Brook 1
      Hamburg
      20457
      Deutschland
      NUTS-Code: DE60
      Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
      V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
      Gesamtwert des Auftrags/Loses: 215 489.26 EUR
      V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3)Zusätzliche Angaben:

       

      Siehe Vergabeunterlagen.

       

      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie
      Düsternbrooker Weg 94
      Kiel
      24171
      Deutschland
      Telefon: +49 4319884640
      E-Mail: MTNzYm9kXl9iaF5qamJvPXRmamYraV5rYXBlK2Fi
      Fax: +49 4319884702

      Internet-Adresse:http://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/V/vergabekammer.html

      VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

       

      Es sind insbesondere die Präklusionsvorschriften des § 160 Abs. 3 GWB zu beachten:

      „(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

      1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

      2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

      4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

      Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.“.

       

      VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie
      Düsternbrooker Weg 94
      Kiel
      24171
      Deutschland
      Telefon: +49 4319884640
      E-Mail: MjE2ZlViV1FSVVtRXV1VYjBnWV1ZHlxRXlRjWB5UVQ==
      Fax: +49 4319884702

      Internet-Adresse:http://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/V/vergabekammer.html

      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      18/09/2017

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige