loading
1. Rang: © HDK Dutt & Kist GmbH, architecture + aménagement s.a. Diashow © HDK Dutt & Kist GmbH, architecture + aménagement s.a.

  • DE-66104 Saarbrücken, DE-66121 Saarbrücken
  • 05/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-275497)

Standortentwicklung Saarbrücken-Osthafen

Mehrfachbeauftragung
Anzeige


  • 1. Rang

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      HDK Dutt & Kist GmbH, Saarbrücken (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      architecture + aménagement, Luxembourg (LU) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Vogt Landschaftsarchitekten, Zürich (CH), London (GB), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

  • Teilnahme

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      FLOSUNDK architektur + urbanistik GmbH, Saarbrücken (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      JUCA architektur + landschaftsarchitektur, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 29.05.2017 Entscheidung
    Verfahren Mehrfachbeauftragung
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 5
    Gebäudetyp Groß- und Einzelhandel / Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Stadt-/ Gebietsplanung / sonstige / Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Landeshauptstadt Saarbrücken, Saarbrücken (DE)
    Betreuer GIU Gesellschaft für Innovation und Unternehmensförderung, Saarbrücken (DE)
    Preisrichter Henning Freese, Rebekka Junge, Prof. Heiko Lukas, Stefan Ochs, Prof. Jens Wittfoht [Vorsitz]
    Aufgabe
    Gegenstand des Mehrfachbeauftragungsverfahrens ist die Erarbeitung eines städtebaulich-freiraum planerischen Entwurfs für den Standort „Osthafen“ (Bearbeitungsbereich II — Vertiefungsbereich, in Abb. 1 rot dargestellt) unter besonderer Berücksichtigung der angrenzenden Nutzungen (Bearbei tungsbereich 1 — erweiterter Betrachtungsbereich, in Abb. 2 blau dargestellt) und der Verbindung zum Naturschutz- bzw. FFH-Gebiet („Fauna-Flora-Habitat-Schutzgebiet“ - europäisches Schutzgebiet für Natur- und Landschaftsschutz)„Daarler Wiesen“.
    Schwerpunkte der Mehrfachbeauftragung bzw. des städtebaulichen Entwurfs sind die Erarbeitung
    • eines Nutzungskonzepts unter Berücksichtigung der Bestandsnutzungen und der bereits in der Planung befindlichen Bauvorhaben (Einrichtungshaus),
    • eines Konzepts zur Inwertsetzung des Bodendenkmals und ggf. eine Erweiterung um touristi sche Nutzungen, die Einbeziehung von Naherholungsflächen sowie Möglichkeiten der Nut zung für Veranstaltungen (Kultur- und Szenenutzung),
    • einesfunktionalen Erschließungssystems einschließlich der erforderlichen Fuß- und Rad wegeverbindungen unter Berücksichtigung einerseits der überörtlichen Verbindungsfunktion und andererseits der bestehenden Freiflächennutzung (z. B. durch Kultur- und Szenenut zung),
    • eines Vorschlags zur städtebaulichen Gestaltung der Stadteingangssituation aus Richtung Ostspange,
    • einer funktionalen und gestalterischen Verknüpfung mit den umgebenden Nutzungen Frei raum und Natur sowie produzierendes Gewerbe, Handel und Dienstleistungen sowie des vor handenen Freizeithafens,
    • zeitgemäßer und gebietsangepasster Gebäudetypen sowohl gewerblicher als auch ggf. unter geordnet wohnungswirtschaftlicher Art und
    • eines integrierten freiraumplanerischen Konzeptes unter besonderer Berücksichtigung des oben erwähnten Bodendenkmals „Römerkastell“ im Bearbeitungsgebiet und der landschafts bzw. freiraumplanerischen Standortqualität.

    Eine planungsrechtliche Grundlage für die Erarbeitung des städtebaulich-freiraumplanerischen Ent wurfs liegt noch nicht vor. Der zu erarbeitende Entwurf soll vielmehr die Grundlage für die Änderung des Bebauungsplans liefern.

    Die Mehrfachbeauftragung wird als nicht anonymes Planungsverfahren mit festem Bearbeitungsho norar durchgeführt. Die Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW) und die Grundsätze undRichtlinien für Wettbewerbe (GRW) finden keine Anwendung. Aus der Teilnahme an der Mehrfachbeauftragung entsteht kein Anspruch auf Weiterbeauftragung, auch nicht von Teilaufträgen. Eine Realisierung des Projektes oder von Teilen davon bleibt bis auf weiteres vorbehalten.
    Leistungsumfang
    Insgesamt dürfen maximal drei Pläne im Format DIN A 0 zur Darstellung der Arbeiten einge reicht werden. Darauf sind mindestens die folgenden Inhalte darzustellen und zum verbindlichen Ab gabetermin (siehe Punkt 9) vollständig einzureichen:
    Bearbeitungsbereich 1 (Vertiefungsbereich): - Vertiefung im Maßstab 1 : 500 mit Darstellung der Freiraumgestaltung, - Darstellung der vollständigen Ansichten von Süden im M 1 : 500 sowie mindestens zwei Querschnitten (Nord-Süd-Schnitte) jeweils mit Einbindung in die angrenzende Bestandsbebauung bzw. Einrichtungshausplanung und Freiflächen mit der Saar im gleichen Maßstab.
    Max. zwei ausgewählte Perspektiven; Standort nach Wahl der Bearbeiter. - Nutzungskonzept sowie exemplarische Ansichten, Schnitte, und Grundrisse für die Gebäude, insb. auch das Rhenania-Gebüude, im Maßstab 1 : 500. Bearbeitungsbereich II (erweiterter Betrachtungsbereich): - Städtebaulich-freiraumplanerischer Entwurf im Maßstab 1: 1000 einschließlich Dar stellung des Nutzungskonzepts, des Erschließungssystems, der Gebäudetypen, der Grün- und Freiflächen sowie der Bestandsgebäude. - Darstellung der Anbindung andie umgebenden Bereiche und Einbindung der Be standsnutzungen sowie des geplanten Einrichtungshauses im Maßstab 1: 1.000 (Be arbeitungsbereich II) Textliche Erläuterungen auf den Plänen (möglichst kurz bzw. in Stichpunkten, Umfang von insgesamt max. 1 Seite DIN A4 entsprechend) und zusammengefasst auf einer DIN-A4-Seite.
    Abgabe der Pläne zweifach gedruckt und digital auf Datenträger im PDF-Format sowie in einem gängi gen vektorbasierten Format.
    Das Mehrfachbeauftragungsverfahren ist kein anonymes Planungsverfahren. Alle eingereichten Un terlagen und Pläne sind mit den vollständigen Namen der Verfasser zu kennzeichnen.
    Gesetzte Teilnehmer Baubar Urbanlaboratorium, Saarbrücken
    HDK Dutt+Kist GmbH, Saarbrücken
    Hepp + Zenner Architekten, Saarbrücken
    Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
    FloSundK architektur+urbanistik GmbH, Saarbrücken
    Adresse des Bauherren DE-66104 Saarbrücken
    Projektadresse DE-66121 Saarbrücken
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige