loading
Auszeichnung: Platz der Gemeinschaft mit Kapelle und Seminargebäude Diashow Platz der Gemeinschaft mit Kapelle und Seminargebäude, © Stefan Hohloch, Stuttgart

  • DE-70182 Stuttgart
  • 07/2017
  • Ergebnis
  • (ID 3-276284)

Beispielhaftes Bauen: Landkreis Tübingen 2011-2017

Award / Auszeichnung
Anzeige


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Platz der Gemeinschaft mit Kapelle und Seminargebäude Realisiertes Projekt
      Johanneum Tübingen, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Bildungshaus am Lindenbrunnen, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Steimle Architekten Realisiertes Projekt
      S3 city villa, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Haus Unimog, Ammerbuch


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Foto: Stephan Baumann, Karlsruhe, www.bild-raum.com Realisiertes Projekt
      Polizeiposten Mössingen, Mössingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • ansicht süd-ost Realisiertes Projekt
      Erweiterung des Bischöflichen Stiftungsschulamts, Rottenburg


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Aussenansicht Realisiertes Projekt
      Diözesan-Archiv und Bischöfliches Ordinariat Rottenburg, Rottenburg am Neckar


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Rehazentrum Tübingen, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Dußlingen Bürgerpark, Dußlingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Umgestaltung Rathausplatz Gemeide Kirchentellinsfurt, Kirchentellinsfurt


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Neubau Verwaltungs- und Infrastrukturgebäude Erbe, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Wohnhaus S10, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Zweifamilienhaus, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Ansicht Nord / Eingang vom bestehenden Schulhof Realisiertes Projekt
      Evangelisches Firstwald-Gymnasium Kusterdingen, Kusterdingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Technologiezentrum der "Walter AG", Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Hauptansicht zum Marktplatz hin Realisiertes Projekt
      Sanierung, Restaurierung und Umbau Rathaus Tübingen, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Grüne Freiräume am Schulberg, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Ladengeschäft Optik Nill - Hörbar, Mössingen, Mössingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Foyer Realisiertes Projekt
      Um- und Ausbau Wilhelmsstift Theologenkonvikt, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Zwei Mehrfamilienhäuser zum Anschlusswohnen für Flüchtende, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Luftbild Realisiertes Projekt
      Alte Weberei, Tübingen-Lustnau


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Ansicht Bahnhofstraße Realisiertes Projekt
      Wohn- und Geschäftshaus, Dußlingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Alte Weberei Carré - Hof 4, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen DZNE auf dem medizinischen Forschungscampus der Universität Tübingen Realisiertes Projekt
      Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen DZNE, Tübingen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Innenansicht Realisiertes Projekt
      Umbau und Sanierung Schlossscheuer, Gomaringen


  • Auszeichnung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Stadthäuser Planungsgemeinschaft „Wolke 3“, Tübingen


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 20.07.2017 Entscheidung
    Preisverleihung : 10/2017
    Verfahren Award / Auszeichnung
    Teilnehmer Bewerber: 106
    Art der Leistung Auszeichnung
    Zulassungsbereich Landkreis Tübingen
    Auslober/Bauherr Architektenkammer Baden-Württemberg, Stuttgart (DE)
    Preisrichter Prof. Dagmar Eisermann [Vorsitz]
    Aufgabe
    Natürliche Umwelt und bebaute Umwelt bilden den Lebensraum des Menschen. Das Interesse an der natürlichen Umwelt gilt heute in erster Linie der Erhaltung unserer Lebensgrundlagen. Bei der bebauten Umwelt geht es darum, die Bedingungen für das Wohnen, Arbeiten und Zusammenleben zu verbessern. Architektur hat die Aufgabe, die bebaute Umwelt in allen Lebensbereichen menschlich zu gestalten – sei es nun für die Familie, für die Nachbarschaft, am Arbeitsplatz, in der Freizeit oder bei der Dorf- und Stadtgestaltung insgesamt.

    Die Baukultur einer Gesellschaft erschöpft sich nicht in spektakulären Großbauten, sondern erweist sich gerade bei der Gestaltung von Bauten für das alltägliche Leben. Ziel des Auszeichnungsverfahrens ist es, beispielhafte Architektur im konkreten Lebenszusammenhang aufzuspüren sowie Architektinnen, Landschafts- und Innenarchitekten, Stadtplanerinnen und Bauherren für ihr gemeinsames Engagement auszuzeichnen.

    Dabei geht es weniger um die Suche nach Vorbildern, die nur noch nachzuahmen wären, sondern mehr um das Auffinden von Beispielen zum Thema ›Architektur schafft Lebensqualität‹.

    Die Architektenkammer und der Landkreis Tübingen wollen mit diesem Auszeichnungsverfahren das öffentliche Bewusstsein für die Baukultur im Alltag schärfen und damit weitere Impulse für die positive Entwicklung im Landkreis geben.


    Zum Auszeichnungsverfahren können grundsätzlich alle realisierten Planungen in folgenden Bereichen angemeldet werden:

    - Wohnen
    - Öffentliche Bauten, Bauten für die Gemeinschaft
    - Industrie- und Gewerbebauten
    - Landwirtschaftliche Bauten
    - Bauen im Bestand
    - Garten- und Landschaftsanlagen
    - Städtebauliche und stadtgestalterische Projekte
    - Innenraumgestaltungen

    Die Fertigstellung der gemeldeten Objekte muss nach dem 1. September 2011 bis zum 1. Juli 2017 erfolgt sein.
    Adresse des Bauherren DE-70182 Stuttgart
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige