loading

  • DE Hamburg
  • 06/2004
  • Ergebnis
  • (ID 3-297)

Adolphsplatz

Begrenzt offener, einstufiger Ideenwettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      schoppe + partner freiraumplanung, Inhaber Jochen Meyer, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      meyer fleckenstein architekten stadtplaner, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

    • Baumhalle bei Nacht Landschaftsarchitekten
      landschaftsentwicklung kroitzsch, Gröbenzell (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Baumhalle bei Nacht Architekten
      Rebouskos und Störkle, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Baumhalle bei Nacht Designer
      pfarré lighting design, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 06/2004 Entscheidung
    Verfahren Begrenzt offener, einstufiger Ideenwettbewerb
    Berufsgruppen Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Freiraumplanern
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 34.000 EUR zzgl. USt.
    Betreuer D&K drost consult GmbH, Hamburg (DE) Büroprofil
    Preisrichter Ingo Lothmann
    Aufgabe
    Das Wettbewerbsgebiet liegt im Bezirk Hamburg-Mitte, in unmittelbarem Umfeld des Rathauses und der Börse.
    Es hat eine Größe von ca. 4 250 m2.

    Der Adolphsplatz soll unter Optimierung der vorhandenen Verkehrssituation publikumswirksam umgestaltet und seine Aufenthalts- und Verweilqualität verbessert werden. Dabei sollen seine Funktionen als \"Brücke\" zwischen dem Rathausmarkt, dem Passagenviertel / Alter Wall und der Innenstadt und als repräsentative Vorfahrt beispielsweise für die Handelskammer, in der regelmäßig Veranstaltungen stattfinden und Staatsgäste empfangen werden, gestärkt werden.
    Informationen

     

    Downloads 00297_prot.pdf
    Projektadresse DE-Hamburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Hamburg: Architektenwettbewerb

      2003/S 181-163752

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
      I. 1) Offizieller Name und Anschrift des Auftraggebers: Handelskammer Hamburg, Deutsche Bank Hamburg, Hamburger Sparkasse, Att: Herrn Westermeier, Adolphsplatz 1, D-20457 Hamburg. Tel.: 040-36138-221. Fax: 040-36138-497. E-mail: MjE1Ul9VY1ZSZB9oVmRlVmNeVlpWYzFZXCMlH1VW.
        2) Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich: Siehe I.1), D&K Architekten, Att: Herr Uwe Drost, Hohe Brücke 1 / Haus der Seefahrt, D-20257 Hamburg. Tel.: 040/36 09 84-0. Fax: 040/36 09 84-11. E-mail: MjEzPGFZYjNXZWJmZyBeX2JmWCFXWA==.
        3) Unterlagen sind bei folgender Anschrift erhältlich: Siehe I.1), D&K Architekten, Att: Herr Uwe Drost, Hohe Brücke 1 / Haus der Seefahrt, D-20257 Hamburg. Tel.: 040/36 09 84-0. Fax: 040/36 09 84-11. E-mail: MjE1Ol9XYDFVY2BkZR5cXWBkVh9VVg==.
        4) Bewerbungen sind an folgende Anschrift zu schicken: Siehe I.1), D&K Architekten, Att: Herr Uwe Drost, Hohe Brücke 1 / Haus der Seefahrt, D-20257 Hamburg. Tel.: 040/36 09 84-0. Fax: 040/36 09 84-11. E-mail: MjE3OF1VXi9TYV5iYxxaW15iVB1TVA==.
        5) Art des Öffentlichen Auftraggebers: Regionale/lokale Ebene.
      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS
      II. 1) Beschreibung des Vorhabens
        1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs durch den Auftraggeber: Adolphsplatz HH-Mitte.
        1.2) Beschreibung: Das Wettbewerbsgebiet liegt im Bezirk Hamburg-Mitte, in unmittelbarem Umfeld des Rathauses und der Börse.

      Es hat eine Größe von ca. 4 250 m2.

      Der Adolphsplatz soll unter Optimierung der vorhandenen Verkehrssituation publikumswirksam umgestaltet und seine Aufenthalts- und Verweilqualität verbessert werden. Dabei sollen seine Funktionen als "Brücke" zwischen dem Rathausmarkt, dem Passagenviertel / Alter Wall und der Innenstadt und als repräsentative Vorfahrt beispielsweise für die Handelskammer, in der regelmäßig Veranstaltungen stattfinden und Staatsgäste empfangen werden, gestärkt werden.

        1.3) Ort der Ausführung:
        1.4) Nomenklaturen
        1.4.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
        1.4.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPC):
        1.4.3) Dienstleistungskategorie:
      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
      III. 1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer: Begrenzt offener, einstufiger Ideenwettbewerb. Als Teilnehmer werden nur Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Freiraumplanern zugelassen. 8 Teilnehmer werden gesetzt, 17 durch Losverfahren ermittelt.
        2) Die Teilnahme ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: Ja.

      Landschaftarchitekt / Architekt.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN
      IV. 1) Art des Wettbewerbs: Nichtoffener Wettbewerb.
        1.1) Voraussichtliche Teilnehmerzahl oder Marge: Genaue Zahl:25.
        1.1.1) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer: 1: Gabriele Kiefer, Landschaftsarchitektin Berlin + C. Schäfers, Architekten Berlin.

      2: Kamel Louafi, Landschaftsarchitekt Berlin + Kunst & Herbert Architekten Hamburg.

      3: Axel Lohrer, Landschaftsarchitekt Waldkraiburg + Hain Goldstein Architekten München.

      4: Kontor Freiraumplanung Möller Tradowsky Landschaftsarchitekten Hamburg + Heiner Limbrock, BHL Architekten Hamburg.

      5: Andreas Hild Architekt München + Keller Architekten München.

      6: Lederer Ragnarsdottir Oei Architekten Stuttgart + Landschaftsarchitekt Volker Hornstein Überlingen.

      7: Meyer Fleckenstein, Architekten Hamburg + Schoppe Hunck Lorenz, Freiraum und Landschaftsarchitektur Hamburg. 8. Christian Drevet, Architekt Lyon + Breimann & Bruun Landschaftsarchitekten Hamburg.

        2) Kriterien für die Bewertung der Vorhaben: Formlose Bewerbung zur Teilnahme am Wettbewerb, Angabe der Arbeitsgemeinschaft mit Anschrift, Telefon- und Faxnummer, Email, Unterlagen zum Nachweis der beruflichen Qualifikation, verbindliche Teilnahmeerklärung und Erklärung über die Teilnahme am Kolloquium (als Teilnahmevoraussetzung zwingend erforderlich).

      Bewerbungen sind anonym (als Absender ist die Adresse des Empfängers mit dem Stichwort "Adolphsplatz Hamburg- Altstadt" einzutragen), in einem verschlossenen undurchsichtigen Umschlag. Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 7.10.2003 18.00 Uhr bei D&K Architekten, Hohe Brücke 1, 20459 Hamburg eingegangen sein.

        3) Verwaltungsinformationen
        3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
        3.2) Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:
        3.3) Schlusstermin für den Eingang der Wettbewerbsarbeiten bzw. der Teilnahmeanträge: 7.10.2003.
        3.4) Versendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber: Voraussichtlicher Zeitpunkt: 13.10.2003.
        3.5) Sprache oder Sprachen, die von den Bewerbern verwendet werden können: Deutsch.
        4) Preise und Preisgericht
        4.1) Anzahl und Höhe der Preise: Wettbewerbssumme: 34 000 EUR (netto).
        4.2) Angaben zur Kostenerstattung:
        4.3) Der im Anschluss an diesen Wettbewerb vergebene Dienstleistungsauftrag muss dem Gewinner oder den Gewinnern des Wettbewerbes erteilt werden: Nein.
        4.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den Auftraggeber verbindlich:
        4.5) Namen der Mitglieder des Preisgerichts: Fachpreisrichter:

      Prof. Jörn Walter, Oberbaudirektor, Behörde für Bau und Verkehr;

      Peter Gero, Baudezernent Hamburg-Mitte;

      Irene Lohaus, Landschaftsarchitektin, Hannover;

      Prof. Hinnerk Wehberg, Landschaftsarchitekt Hamburg;

      Axel Schultes, Architekt, Berlin;

      Mirjana Markovic, Architektin, Hamburg.

      Sachpreisrichter:

      Mario Mettbach, Senator, Behörde für Bau und Verkehr;

      Dr. Karl-Joachim Dreyer, Präses der Handelskammer Hamburg;

      Bernd Wilken, Deutsche Bank Hamburg;

      Hubert Piske, Vorsitzender der Bezirksversammlung, Bezirk Hamburg-Mitte (SPD);

      Manfred Blume-Witte, Mitglied des Stadtplanungsausschusses, Bezirk Hamburg-Mitte (rechtsstaatliche Offensive).

      ABSCHNITT VI: ANDERE INFORMATIONEN
      VI. 1) Die Bekanntmachung ist freiwillig: Nein.
        2) Der Wettbewerb steht mit einem Vorhaben/Programm in Verbindung, das mit Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert wird: Nein.
        3) Sonstige informationen:
        4) Datum der Versendung der Bekanntmachung: 15.9.2003.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige