loading

  • DE-85354 Freising
  • 06/2010
  • Ergebnis
  • (ID 3-31916)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - Zentrum für Integrale Land- und Energiewirtschaft

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Ackermann+Raff, Tübingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauphysiker
      ebök Planung und Entwicklung GmbH, Tübingen (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Planung Engineering Nick GmbH, Leonberg (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

  • 1. Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      Bathke Geisel Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Anerkennung

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      HERLE + HERRLE Architekten BDA, Neuburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      MPRDO mauz pektor architekten gbr, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      michellerundschalk landschaftsarchitektur und urbanismus, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      Kühnl + Schmidt Architekten AG, Karlsruhe (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      Mühlich, Fink + Partner Architekten BDA und Stadtplaner, Ulm (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      merz kley partner, Dornbirn (AT), Altenrhein (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      INUTEC Engineering & Management GmbH, Ulm (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 06/2010 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 25 - max. 35
    Gebäudetyp Hochschulen, Wissenschaft und Forschung
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 100.600 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Ansbach, Ansbach (DE)
    Betreuer Brandl + Wolfrum, Nürnberg (DE)
    Preisrichter Dr. Heidi Kief-Niederwöhrmeier [Vorsitz], Jürgen König, Walter Landherr, Julia Mang-Bohn, Prof. Peter Pfab, Prof. Ingrid Schegk, Prof. Volker Staab
    Aufgabe
    Erweiterung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Nachverdichtung.
    Für die Weiterentwicklung der Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf ist eine Erweiterung der Hauptnutzfläche von 2 981 m² zu realisieren. Die Gesamtfläche gliedert sich in Flächen für Hörsaal- und Seminarnutzung (1 055 m²), Flächen für Labore, Technikums- und Professorenräume (1 572 m²) sowie Flächen für die Hochschulverwaltung (354 m²). Die Erweiterung ist durch Nachverdichtung der z.T.denkmalgeschützten Bebauung auf dem bestehenden Campus zu realisieren. Die baulichen Maßnahmen sollen in einem Realisierungsschritt umgesetzt werden.
    Projektadresse DE-85354 Freising
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    •  D-Ansbach: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2009/S 249-358573

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1)NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Staatliches Bauamt Ansbach, Würzburger Landstraße 22, z. Hd. von Hrn. Nölp, 91522 Ansbach, DEUTSCHLAND. Tel.  +49 9818905-2124. E-Mail: MTJ0Y3BlX2BjcXJjampjPnFyYF9fbCxgX3djcGwsYmM=. Fax  +49 9818905-2130.

      Internet-Adresse(n):

      www.stbaan.bayern.de

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.

      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.

      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

      I.2)ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN): Regional- oder Lokalbehörde. 
      Allgemeine öffentliche Verwaltung. 
      I.3)HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1)BESCHREIBUNG II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber: Nicht offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach RPW 2008; HS Weihenstephan-Triesdorf - Zentrum für Integrale Land- und Energiewirtschaft. 
      II.1.2)Kurze Beschreibung: Erweiterung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Nachverdichtung. 
      Für die Weiterentwicklung der Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf ist eine Erweiterung der Hauptnutzfläche von 2 981 m² zu realisieren. Die Gesamtfläche gliedert sich in Flächen für Hörsaal- und Seminarnutzung (1 055 m²), Flächen für Labore, Technikums- und Professorenräume (1 572 m²) sowie Flächen für die Hochschulverwaltung (354 m²). Die Erweiterung ist durch Nachverdichtung der z.T.denkmalgeschützten Bebauung auf dem bestehenden Campus zu realisieren. Die baulichen Maßnahmen sollen in einem Realisierungsschritt umgesetzt werden. 
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71221000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1)KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      Nachweis der Berufsqualifikation, Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 11 (4) a-e VOF, Angabe von rechtlichen und/oder wirtschaftlichen Verknüpfungen mit anderen Unternehmen § 7 (2) VOF, Angaben zur beabsichtigten Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, Erklärung zur Anzahl der insgesamt zur Verfügung stehenden Mitarbeiter gegliedert nach Berufsgruppen, Darstellung von Referenzobjekten in Text und Bild. Hierzu ist ein Bewerbungsbogen auszufüllen, abrufbar unter www.stbaan.bayern.de/hochbau/wettbewerbe.php. Die Referenzen werden nach folgenden Kriterien bewertet: Projektgröße, Projekte ähnlicher Nutzungen, architektonische Qualität und Erfahrung mit öffentlichen Bauherren. Der Auslober behält sich vor, bis zu 20 % der Teilnehmerzahl auch Bewerber zuzulassen, die die geforderte Leistungsfähigkeit und Erfahrung noch nicht nachweisen können, deren Unterlagen aber eine hohe Qualität erkennen lassen. Aus den Bewerbern, die vorgenannte Kriterien erfüllen, werden im Rahmen der Vorauswahl durch ein vom Preisgericht unabhängiges Gremium mindestens 25, höchstens 35 Teilnehmer ausgewählt. Der Auslober behält sich vor, unter den geeigneten, gleich qualifizierten Bewerbern ein Losverfahren durchzuführen.

      III.2)TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN: Ja. 
      — Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatlandes zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG gewährleistet ist, und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABI.EU Nr. L255 S. 22) entspricht, 
      — Juristische Personen, zu deren satzungsgemäßen Geschäftszwecken der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören, sowie Arbeitsgemeinschaften solcher Personen. Es ist ein verantwortlicher Vertreter der Arbeitsgemeinschaft zu benennen, 
      — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. 

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1)ART DES WETTBEWERBS: Nichtoffen. 
      Gewünschte Teilnehmerzahl: Mindestzahl 25 / Höchstzahl 35. 
      IV.2)NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER: IV.3)KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE: Werden den ausgewählten Teilnehmern in den Auslobungsunterlagen bekannt gegeben. 
      IV.4)VERWALTUNGSINFORMATIONEN IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber: 09 D 0528 Architektenleistung. 
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 19.1.2010 - 12:00. 
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. 
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme: 20.1.2010 - 10:00. 
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber: 15.2.2010. 
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch. 
      IV.5)PREISE UND PREISGERICHT IV.5.1)Es werden Preise vergeben: Ja. 
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Wert der zu vergebenden Preise: Summe der Preise und Ankäufe netto 100 600 EUR. Das Preisgeld wird auf das Ausführungshonorar nach HOAI angerechnet. 
      IV.5.2)Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer: Für die Teilnahme am Wettbewerb besteht kein Anspruch auf Kostenerstattung/Honorar. 
      IV.5.3)Folgeaufträge: Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben. 
      IV.5.4)Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: Nein. 
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter: 1. Dipl.-Ing. Volker Staab, Architekt. 
      2. Dipl.-Ing. Peter Pfab, Architekt. 
      3. Dipl.-Ing. Jürgen König, Architekt. 
      4. Dipl..Ing. Dr. Heidi Kief-Niederwöhrmeier, Architektin. 
      5. Dipl.-Ing. Julia Mang-Bohn, Architektin. 
      6. n.n. 

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1)WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD: Nein. 
      VI.2)SONSTIGE INFORMATIONEN: Der Teilnahmeantrag ist dem Staatlichen Bauamt Ansbach mit dem Bewerbungsbogen in einem geschlossenen Umschlag einzureichen. Die Anzahl der Bewerbungsunterlagen soll 20 Seiten DIN A4 nicht überschreiten. Die Unterlagen werden nicht zurückgegeben. 
      Der Auslober wird unter Würdigung des Preisgerichts einem Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen weiteren Planungsleistungen übertragen, Lph 2-8 § 3 HOAI inklusiv Anlage (stufenweise Beauftragung gemäß RLBau). Sollte ein Berufsanfänger mit der Realisierung beauftragt werden, so hat er für diesen Auftrag eine Partnerschaft einzugehen mit einem Büro, das die notwendige Leistungsfähigkeit und Erfahrung nachweisen kann. 
      VI.3)RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN VI.3.1)Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      Vergabekammer Nordbayern, Regierung von Mittelfranken, 91522 Ansbach, DEUTSCHLAND. Tel.  +49 98153-1277. URL:www.regierung.mittelfranken.bayern.de. Fax  +49 98153-1837.

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen: VI.3.3)Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      Staatliches Bauamt Ansbach, Würzburger Landstr. 22, 91522 Ansbach, DEUTSCHLAND. E-Mail:MjEwbFtoXVdYW2lqW2JiWzZpalhXV2QkWFdvW2hkJFpb. Tel.  +49 9818905-2124. URL: www.stbaan.bayern.de. Fax  +49 9818905-2130.

      VI.4)TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG: 23.12.2009.

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Ansbach: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2010/S 163-250389

      BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE ERGEBNISSE EINES WETTBEWERBS

      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1)NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)

      Staatliches Bauamt Ansbach
      Würzburger Landstraße 22
      Kontakt: Staatliches Bauamt Ansbach, Würzburger Landstraße 22, 91522 Ansbach
      z. H. Hrn. Nölp
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 9818905-2124
      E-Mail: MTNzYm9kXl9icHFiaWliPXBxX15eaytfXnZib2srYWI=
      Fax +49 9818905-2130

      Internet-Adresse(n)

      www.stbaan.bayern.de

      I.2)ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
      Wirtschaft und Finanzen
      I.3)HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGGEBERS

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1)BESCHREIBUNG
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber
      Erweiterung der Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf, 09 D 0528 Architekenleistung.
      II.1.2)Kurze Beschreibung
      Fachhochschule Weihenstphan-Triesdorf ist eine Erweiterung der Hautnutzfläche von 2 981 m² zu realisieren. Aufgegliedert in Hörsaal- und Seminarraumnutzung 1 055 m², für Labore, Technikums- und Professorenräume 1 572 m², sowie Hochschulverwaltung 354 m².
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71221000

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1)VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.1.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      09 D 0528 Architektenleistung
      IV.1.2)Frühere Bekanntmachung bezüglich desselben Wettbewerbs

      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2009/S 249-358573 vom 26.12.2009

      ABSCHNITT V: ERGEBNISSE DES WETTBEWERBS

      NR.: 1 BEZEICHNUNG:

      Nichtoffener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren.

      V.1)VERGABE UND PREISE
      V.1.1)Zahl der Teilnehmer:
      199
      V.1.2)Zahl der ausländischen Teilnehmer:
      2
      V.1.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs

      Ackermann + Raff
      Rotebühlstraße 89/2
      70178 Stuttgart
      DEUTSCHLAND

      V.2)WERT DER PREISE
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt. 900 000,00 EUR

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1)WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein
      VI.2)SONSTIGE INFORMATIONEN
      VI.3)RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Nordbayern, Regierung von Mittelfranken
      Promenade 27
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 98153-1277
      Internet: http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
      Fax +49 98153-1837

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind

      Staatlliches Bauamt Ansbach
      Würzburger Landstraße 22
      91522 Ansbach
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTNzYm9kXl9icHFiaWliPXBxX15eXmsrX152Ym9rK2Fi
      Tel. +49 9818905-2124
      Internet: http://www.stbaan.bayern.de
      Fax +49 9818905-2130

      VI.4)TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:19.8.2010


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige