loading

  • DE-32657 Lemgo
  • 05/2010
  • Ergebnis
  • (ID 3-32712)

Bildungs- und Forschungsmeile Lemgo-Lüttfeld

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Blatt 1 Landschaftsarchitekten
      k1 Landschaftsarchitekten - Kuhn Klapka GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Hirzel Architekten, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Büro Drecker, Bottrop-Kirchhellen (DE), Halle (DE), Hannover (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Campus Terrazzo 1/2 Landschaftsarchitekten
      Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitekten GmbH, Herford (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Architekten Wannenmacher + Möller GmbH, Bielefeld (DE), Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05/2010 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten, Architekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Tatsächliche Teilnehmer: 11
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 17.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Kreis Lippe, Detmold (DE), Alte Hansestadt Lemgo, Lemgo (DE)
    Betreuer Drees & Huesmann Planer, Bielefeld (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Gerd Aufmkolk [Vorsitz], Dr. Reiner Austermann, Hans-Jürgen Hähne, Prof. Martin Hoelscher, Christian Jürgensmann, Jan Kehl, Prof. Dr. Uta Pottgiesser , Klaus Kuhlmann
    Aufgabe
    In Lemgo-Brake wurde ein neuer Schienenhaltepunkt an der Bahnstrecke Bielefeld - Lage - Lemgo-Lüttfeld als Vernetzungspunkt Stadtmitte - Brake und Schulkomplex eingerichtet. Ziel des Wettbewerbes ist es, mit einer attraktiven Gestaltung der Wegebeziehungen die anliegenden Einrichtungen, insbesondere die Hochschule Ostwestfalen-Lippe, die Berufskollegs, das Handwerksbildungszentrum und die Lipperlandhalle als überregionalen Veranstaltungsort an den Haltepunkt anzubinden und sich gemeinsam als Bildungs-/ Forschungs- / Kultur- / Sportmeile Lemgo-Lüttfeld zu definieren und darzustellen. Die zu realisierenden Maßnahmen werden sich vor allem auf den Platzbereich an der Kreuzung Braker Weg / Lüttfeld und auf den Straßenraum der Johannes-Schuchen-Straße mit angrenzenden Bereichen bis zum Haupteingang der Lipperlandhalle beziehen. Voraussetzung für die Realisierung ist die Umsetzung einer bereits planfestgestellten parallelen neuen Straßenverbindung, die bis 2014 erfolgen soll. Zweck des Wettbewerbes ist es, alternative Lösungsvorschläge sowie eine/n geeignete/n Landschaftsarchitektin/en, Architektin/en, Stadtplaner/in als Auftragnehmer/in für weitere Planungsleistungen zu finden.
    Gesetzte Teilnehmer 1. LandschaftsArchitektur Ehrig, Bielefeld
    2. Planungsbüro Drecker Garten- und Landschaftsarchitektur, Bottrop
    3. AG Hoffjann Freiraum- und Landschaftsplanung mit Hoffjann Architekten, Detmold
    4. Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitekten, Herford
    5. Büro für Orts- und Landespflege Dipl.-Ing. Halke Lorenzen, Blomberg
    6. Irene Lohaus Peter Carl Landschaftsarchitektur, Hannover
    Downloads 3032712_Bekanntmachung-Lemgo-Lüttfeld.pdf
    3032712_Protokoll-PG-2010-05-07.pdf
    Ausstellung Vom 12.05.2010 bis 20.05.2010 (einschließlich);
    Ort: Rathaushalle, Altes Rathaus Lemgo, Markplatz 1, 32655 Lemgo;
    Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag von 7.00 – 17.00 Uhr, Freitag von 7.00 bis 13.00 Uhr
    Projektadresse DE-32657 Lemgo
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige