loading

  • DE List/Sylt
  • 07/2005
  • Ergebnis
  • (ID 3-3430)

Erlebniszentrum Naturgewalten

Offener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      JF Architekten und Stadtplaner, Husum (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Andreä + Klingenberg Landschaftsarchitekten, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Behnisch Architekten Architekten
      Behnisch Architekten, Stuttgart (DE), München (DE), Boston (US) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 07/2005 Entscheidung
    Verfahren Offener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Gebäudetyp Museen, Ausstellungsbauten
    Sprache Deutsch
    Betreuer RICHTER Architekten + Stadtplaner, Kiel (DE) Büroprofil
    Preisrichter Alexandra Czerner
    Aufgabe
    Eine nicht alltägliche Bauaufgabe im Bereich des Lister Hafens, in Nähe der Watten-meerstation Sylt des Alfred-Wegener-Institutes für Polar- und Meeresforschung ein Ausstellungsgebäude für die Wissensvermittlung zum Thema Meer, Natur und Umwelt zu entwickeln.
    Die Projektidee für ein abwechslungsreiches Erlebniszentrum, das Jung und Alt über die Nordsee, das Wattenmeer und den Nationalpark informiert und begeistert ..., so der Wunsch des Auslobers.

    Die vorgelegten Entwürfe sollen ein Bauwerk zeigen, die das Leitthema Naturgewalten mit dem Standortbezug Sylt in eine Architektur transformieren, die gleichzeitig eine \"Landmark\" setzt, das Thema in einem indoor- und outdoor Bereich erlebbar macht, sowie Räume für Sonder- und Wechselausstellungen, Tagungsräume und einen Shop- und Gastronomie-bereich anbietet.
    Eine weitere Besonderheit liegt in dem gewählten Planungsablauf. Entgegen der bisherigen Praxis wurden hier zunächst in einem VOF-Verfahren 5 Ausstellungsmacher ausgewählt, die im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung Ausstellungskonzepte vorlegten. Nach intensiven Beratungen wurde das Konzept der Gruppe impuls-design aus Erlangen als Grundlage für den Gebäudeentwurf ausgewählt.
    Gesetzte Teilnehmer Im parallel verlaufenden VOF- Auswahlverfahren wurden aus 95 Bewerbungen folgende Büros ausgewählt:
    Behnisch + Behnisch und Partner, Stuttgart
    Henn Architekten, München
    Johannsen + Fuchs, Husum
    Schlums + Franzen, Westerland/Sylt
    Volker Staab, Berlin
    Projektadresse DE-List/Sylt
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Erlebniszentrum Naturgewalten, List/Sylt (D)
      Auf Merkzettel» auf den Merkzettel setzen
       Anzeige (Originaltext aus dem Amtsblatt der Europäischen Union)

      D-List/Sylt: Dienstleistungen von Architekturbüros

      2005/S 33-031875

      VERGABEBEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

       I.1) Offizieller Name und Anschrift des öffentlichen Auftraggebers:  
      Freundeskreis MUEZ (e.V.), Att: Dr. Matthias Strasser, Koordinator der Projektgruppe c/o Wattenmeerstation, alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Hafenstraße 43, D-25992  List/Sylt. Tel.:  04651 956136. Fax:  04651 956200. E-mail: MjE1XmRlY1JkZFZjMVJoWh5TY1ZeVmNZUmdWXx9VVg==.
       I.2) Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich:  
      Siehe I.1.
       I.3) Unterlagen sind bei folgender Anschrift erhältlich:  
      Richter Architekten, Att: Herrn Richter, Esmarchstraße 64, D-24105  Kiel. Tel.:  0431 5796000. Fax:  0431 5796001. E-mail: MjE5VltTXC1OX1BVGl9WUFVhUl8bUVI=.
       I.4) Angebote/Teilnahmeanträge sind an folgende Anschrift zu schicken:  
      Richter Architekten, Att: Herrn Richter, Esmarchstraße 64, D-24105  Kiel. Tel.:  0431 5796000. Fax:  0431 5796001. E-mail: MjE3WF1VXi9QYVJXHGFYUldjVGEdU1Q=.
       I.5) Art des öffentlichen Auftraggebers:  
      Andere.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

       II.1) Beschreibung
       II.1.1) Art des Bauauftrags:
       II.1.2) Art des Lieferauftrags:
       II.1.3) Art des Dienstleistungsauftrags  
      Dienstleistungskategorie: 12.
       II.1.4) Rahmenvertrag:  
      Nein.
       II.1.5) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:  
      Vergabeverfahren (nach § 5 Abs. 1 VOF in Verbindung mit § 5 Abs. 2 VOF) im vereinfachten Verfahren mit vorgeschaltetem Auswahlverfahren nach VOF ausgelobt. Der Auslober wird aus dem offenen Bewerbungsverfahren 4 Teilnehmer zur Erarbeitung von Vorentwürfen für die zu planende Baumaßnahme "Erlebniszentrum Naturgewalten List/Sylt" auswählen.
       II.1.6) Beschreibung/Gegenstand des Auftrags:  
      Geplant ist ein "Erlebniszentrum Naturgewalten" im Bereich des Lister Hafens, in unmittelbarer Nähe der Wattenmeerstation Sylt des Alfred-Wegener-Institutes für Polar- und Meeresforschung. Geplant ist eine Anlage, die das Leitthema Naturgewalten mit dem Standortbezug Sylt vorstellt, mit der später zu entwickelnden Architektur des Gebäudes ein "land-mark" setzt, das Thema in einem Indoor- und Outdoor-Bereich umsetzt, Räume für Sonder- und Wechselausstellungen, Tagungsräume und Shop und Gastronomie anbietet. Als Ausstellungs- und Verkehrsfläche steht eine bebaubare Grundstücksfläche von 1 800 m2 zur Verfügung. Aufgrund knapper Investitionsmittel gehen wir von einer Realisierung in verschiedenen Bauabschnitten aus, wobei bereits der erste Abschnitt eigenständig funktionieren muss. Als Investitionsumme für den ersten Abschnitt des Ausstellungsgebäudes werden 4.500.000,00 EUR brutto veranschlagt.
       II.1.7) Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. Dienstleistungserbringung:  
      D-List/Sylt.
      NUTS code: DEF07.
       II.1.8) Nomenklaturen
       II.1.8.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
       II.1.8.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPA/NACE/CPC):
       II.1.9) Aufteilung in Lose:  
      Nein.
       II.1.10) Nebenangebote/Alternativvorschläge werden berücksichtigt:  
      Nein.
       II.2) Menge oder umfang des auftrags
       II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:  
      Auf der Basis des bereits entwickelten Ausstellungs- und Gestaltungskonzeptes mit einem Raum- und Flächenprogramm soll auf dem Grundstück am Lister Hafen ein Gebäudeentwurf dargestellt werden. (Das Ausstellungs- und Gestaltungskonzept des Erlebniszentrums Naturgewalten wird den eingeladenen Teilnehmern mit den weiteren Arbeitsunterlagen zugesandt.)
      Zweck des Verfahrens ist, alternative Lösungsvorschläge zu erhalten, die den unterschiedlichen Anforderungen, insbesondere der Gestaltung, Wirtschaftlichkeit, Funktionalität und Umwelt gerecht werden. Die Lösungsvorschläge sind mit einer Flächenverteilung BGF; BRI, NF gegliedert in HNF und NNF sowie mit Kosten gem. DIN 276 der KG 200 - 700 und BGF/Kosten je m2 und BRI/Kosten je m3 auszuweisen.
      Bearbeitungshonorare:
      Für vollständig eingereichte Studien erhalten die ausgewählten Planungsteams ein Honorar von 6.000,00 EUR (brutto).
       II.2.2) Optionen. Beschreibung und Angabe des Zeitpunktes, zu dem sie wahrgenommen werden können:
       II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des auftrags:  
      Beginn: 10.4.2005 - Ende: 6.6.2005.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) Bedingungen für den auftrag
       III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:  
      Einzureichende Bewerbungsunterlagen:
      1. Versicherung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe nach § 11 VOF gegen ihn vorliegen,
      2. Bewerbungsformblatt (beim Verfahrensbetreuer als PDF-Datei abzurufen) mit Angaben des Geschäftssitzes mit Telefon- und Faxnummer, e-mail-Adresse, über welche kurzfristig eine Benachrichtigung erfolgen kann.
      Unterlagen über ausgeführte Projekte vergleichbarer Ausrichtung und Größenordnung, wie z. B. Arbeitsproben oder Fotos (max. 2 DIN-A3-Seiten).
      Jungen Büros in den ersten fünf Jahren der Selbstständigkeit wird empfohlen, AGs mit solchen Büros zu bilden, die oben genannte Nachweise erfüllen.
      Liste der wesentlichen drei, in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen, mit Angabe.
       III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweisung auf die maßgeblichen Vorschriften:
       III.1.3) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft von Bauunternehmern, Lieferanten und Dienstleistern, an die der Auftrag vergeben wird, haben muss:  
      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-Mitgliedstaaten ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zum Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt(-in) berechtigt sind.
      Eine Arbeitsgemeinschaft mit einem Landschaftsarchitekten wird empfohlen. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, Garten- und Landschaftsarchitekt;
      wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach:
      der Richtlinie 85/384/EWG (EG-Architektenrichtlinie),
      der Richtlinie 89/48/EWG (EG-Hochschuldiplomrichtlinie) gewährleistet ist.
      Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen sowie juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck der Aufgabenstellung entsprechende Planungsleistungen gehören sowie Arbeitsgemeinschaften solcher juristischer Personen.
      Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Entwurfsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die) Verfasser der Vorentwurfs muss/müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen als Teilnehmer gestellt werden.
      Die Arbeitsgemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Leistung verantwortlich ist.
      Bei teilnehmenden Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein.
      Als Teilnahmehindernisse gelten die unter VOF § 11 beschriebenen Fachberater unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen.
      Zur Teilnahme am Vergabeverfahren werden keine weiteren Architekten zusätzlich eingeladen.
      Aus dem Kreis der Bewerber wird eine Anzahl von 4 Arbeitsgemeinschaften aus Architekten/Landschaftsarchitekten zur Teilnahme aufgefordert. Die Bewerbung soll Belege für Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit nachweisen.
       III.2) Bedingungen für die teilnahme
       III.2.1) Angaben zur Situation des Bauunternehmers/des Lieferanten/des Dienstleisters sowie Angaben und Formalitäten, die zur Beurteilung der Frage erforderlich sind, ob dieser die wirtschaftlichen und technischen Mindestanforderungen erfüllt:  
      Siehe III.1).
       III.2.1.1) Rechtslage - Geforderte Nachweise:
       III.2.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit - Geforderte Nachweise:
       III.2.1.3) Technische Leistungsfähigkeit - Geforderte Nachweise:
       III.3) Bedingungen betreffend den Dienstleistungsauftrag
       III.3.1) Die Dienstleistungserbringung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:  
      Ja.
      Zur Bewerbung zugelassen sind natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes zur Führung der Berufsbezeichnung "Architekt" berechtigt sind.
       III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der für die Ausführung der Dienstleistung verantwortlichen Personen angeben:  
      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) Verfahrensart:  
      Verhandlungsverfahren.
       IV.1.1) Bewerber bereits ausgewählt:  
      Nein.
       IV.1.2) Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens:
       IV.1.3) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
       IV.1.3.1) Vorinformation zu demselben Auftrag:
       IV.1.3.2) Andere frühere Bekanntmachungen:
       IV.1.4) Zahl der Unternehmen, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden sollen:  
      Genaue Zahl: 4.
       IV.2) Zuschlagskriterien:  
      Das wirtschaftlich günstigste Angebot.
      Bezüglich der nachstehenden Kriterien:
      1: Gestalterische, räumliche und funktionale Qualität.
      2: Wirtschaftlichkeit, Realisierbarkeit, Flexibilität.
      3: Investitions- und Folgekosten.
      4: Ökologische Anforderungen und Umweltverträglichkeit.
      5: Möglichkeiten von Nutzungsänderungen und baulichen Erweiterungen.
      In der Reihenfolge ihrer Priorität: Nein.
       IV.3) Verwaltungsinformationen
       IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
       IV.3.2) Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:  
      Erhältlich bis: 18.3.2005.
       IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:  
      24.3.2005.
       IV.3.4) Versendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe an ausgewählte Bewerber:
       IV.3.5) Sprache oder Sprachen, die für die Angebotslegung oder Teilnahmeanträge verwendet werden können:  
      Deutsch.
       IV.3.6) Bindefrist des Angebots:
       IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
       IV.3.7.1) Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen:
       IV.3.7.2) Datum, Zeitpunkt und Ort:

      ABSCHNITT VI: ANDERE INFORMATIONEN

       VI.1) Die Bekanntmachung ist freiwillig:  
      Nein.
       VI.2) Angabe, ob Dieser Auftrag regelmässig wiederkehrt und wann voraussichtlich andere Bekanntmachungen veröffentlicht werden:
       VI.3) Dieser auftrag steht mit einem Vorhaben/Programm in Verbindung, das mit Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert wird:  
      Nein.
       VI.4) Sonstige Informationen:  
      II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des Auftrags: 2 Monate.
       VI.5) Datum der Versendung der Bekanntmachung:  
      14.2.2005.
       
       
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige