loading

  • DE-30457 Hannover
  • 08/2010
  • Ergebnis
  • (ID 3-35394)

Neubau der IGS Hannover-Mühlenberg mit Außenanlagen und ergänzenden öffentlichen Nutzungen

Beschränkter Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Staab Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Levin Monsigny Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      WBP Winkels Behrens Pospich Ingenieure für Haustechnik GmbH, Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Dasch Zürn von Scholley Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Reinboth Landschaftsarchitekten, Esslingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      IB Wagner, Reutlingen (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauphysiker
      GN Bauphysik Finkenberger + Kollegen Ingenieurgesellschaft mbH, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      wh-p Weischede, Herrmann und Partner, Stuttgart (DE), Basel (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      ATELIER 30 Architekten GmbH - Fischer, Creutzig, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      schöne aussichten landschaftsarchitektur, Kassel (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • TGA-Fachplaner
      ZWP Ingenieur-AG, Köln (DE), München (DE), Stuttgart (DE), Wiesbaden (DE), Berlin (DE), Hamburg (DE), Bochum (DE), Dresden (DE), Köln (DE), Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      LÉON WOHLHAGE WERNIK, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Lützow 7 Cornelia Müller Jan Wehberg, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      BuroHappold Engineering, Berlin (DE), Bath (GB), Hong Kong (HK), Copenhagen K (DK), Warszawa (PL) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      r+b landschaft s architektur, Dresden (DE), Schwarzenbek (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      schulz & schulz, Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • TGA-Fachplaner
      MLT Medien Licht Technik Ingenieure GmbH, Leipzig (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Seeberger Friedl und Partner, München (DE), Erlangen (DE), Pfarrkirchen (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      bof architekten bücking ostrop flemming, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      bbz landschaftsarchitekten, Berlin (DE), Freiburg (DE), Bern (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner, TGA-Fachplaner
      d/b/d Planungsgruppe Dröge Baade Drescher GmbH & Co. KG, Salzgitter (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08/2010 Entscheidung
    Achtung Änderung am Mar 17, 2010
    Verfahren Beschränkter Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, TGA-Fachplaner, Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 30
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 175.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH), Hannover (DE)
    Betreuer ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH, Kassel (DE) Büroprofil
    Preisrichter Dr. Michael Bax, Uwe Bodemann, Helga Boldt, Prof. Ingrid Burgstaller Personenprofil [Vorsitz], Marlis Drevermann, Prof. Gesche Grabenhorst Personenprofil, Thomas Hermann, Karin Kellner Personenprofil, Prof. Irene Lohaus Personenprofil, René Schweyen, Ingrid Spengler Personenprofil
    Aufgabe
    Die IGS Mühlenberg soll durch die GBH im Rahmen einer ÖÖP durch einen Neubau ersetzt und dieser an die Landeshauptstadt Hannover langfristig vermietet werden. Aufgabe des Wettbewerbs wird es sein, ein schlüssiges Gesamtkonzept zu entwickeln, das städtebaulich-architektonischen, funktionalen wie auch wirtschaftlichen und energetischen Anforderungen gleichermaßen gerecht wird und im Betrieb umsetzbar ist. Das Raumprogramm umfasst ca 16 000 m² NF, die Außenanlagen ca. 3,5 ha.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Lederer + Ragnarsdóttir + Oei, Stuttgart/LA noch zu benennen.
    2. Böge Lindner Architekten, Hamburg/Breimann & Bruun, Hamburg.
    3. Schulz & Schulz, Leipzig/ r+b, Dresden.
    4. Dohle + Lohse, Braunschweig/Planungsbüro Drecker, Bottrop.
    5. BKSP, Hannover, Dröge + Kerck, Hannover.
    6. ASP Architekten, Hannover/Nagel, Schonhoff + Partner, Hannover.
    Projektadresse DE-30457 Hannover
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Hannover: Architekturentwurf

      2010/S 53-077384

      Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH),In den Sieben Stücken 7a.DEUTSCHLAND-30655Hannover.

      (Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 24.2.2010, http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:055733-2010:TEXT:DE:HTML" class="ojshref">2010/S 38-055733)

      Betr.:
      CPV:71220000, 71420000

      Architekturentwurf.

      Landschaftsgestaltung.

      Anstatt: 

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer (bei nichtoffenem Wettbewerb):

      1. Lederer + Ragnarsdóttir + Oei, Stuttgart/LA noch zu benennen.

      muss es heißen: 

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer (bei nichtoffenem Wettbewerb):

      1. Lederer + Ragnarsdóttir + Oei, Stuttgart/Helmut Hornstein, Überlingen.

      ------------------------------------------------------------------------------

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N): Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH), In den Sieben Stücken 7a, 30655 Hannover, DEUTSCHLAND. Internet-Adresse(n): http://www.gbh-hannover.de Weitere Auskünfte erteilen: ANP, Hessenallee 2, z. Hd. von Frau Ettinger-Brinckmann, Herrn Walberg, 34130 Kassel, DEUTSCHLAND. Tel. +49 561707750. E-Mail: MTNma2NsPXRfKmZkcCpqcmJlaWJrX2JvZCthYg==. Fax +49 5617077523. URL: www.wb-igs-muehlenberg.de. Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH, Hessenallee 2, z. Hd. von Herrn Walberg, 34130 Kassel, DEUTSCHLAND. Tel. +49 561707750. E-Mail: MTluWGNZXGleN1hlZyRiaiVbXA==. Fax +49 5617077523. URL: http://www.anp-ks.de/. Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: ANP, Hessenallee 2, z. Hd. von Frau Ettinger-Brinckmann, Herrn Walberg, 34130 Kassel, DEUTSCHLAND. Tel. +49 56170775-0. E-Mail: MThhZl5nOG9aJWFfayVlbV1gZF1mWl1qXyZcXQ==. Fax +49 56170775-23. URL: www.wb-igs-muehlenberg.de.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN): Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene. Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen.

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber: Neubau der IGS Hannover-Mühlenberg mit Außenanlagen und ergänzenden öffentlichen Nutzungen.

      II.1.2) Kurze Beschreibung: Die IGS Mühlenberg soll durch die GBH im Rahmen einer ÖÖP durch einen Neubau ersetzt und dieser an die Landeshauptstadt Hannover langfristig vermietet werden. Aufgabe des Wettbewerbs wird es sein, ein schlüssiges Gesamtkonzept zu entwickeln, das städtebaulich-architektonischen, funktionalen wie auch wirtschaftlichen und energetischen Anforderungen gleichermaßen gerecht wird und im Betrieb umsetzbar ist. Das Raumprogramm umfasst ca 16 000 m² NF, die Außenanlagen ca. 3,5 ha.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV): 71220000, 71420000.
      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER: Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt ausschließlich auf der Basis von formellen, quantitativen und qualitativen Kriterien. Für das Bewerbungsverfahren bezieht sich der Auslober auf Eigenerklärungen. Sollte sich im Verlauf des Verfahrens herausstellen, dass die Erklärungen nicht der Wahrheit entsprechen, wird der Bewerber aus dem Verfahren ausgeschlossen. Der Auslober behält sich das Recht vor, in Zweifelsfällen nähere Informationen einzuholen. Die formellen Kriterien sind sowohl vom Architekten als auch vom Landschaftsarchitekten gleichermaßen zu erfüllen. Die professionellen Kriterien sind nach Architekt und Landschaftsarchitekt differenziert. Die Kriterien sind: III.1.1 Formelle Kriterien (Mindestkriterien - Nichterfüllung führt zum Ausschluss)
      a) Der Bewerber erfüllt die Anforderung an die berufliche Qualifikation (s.u.
      III.2);
      b) Die Teilnahmehindernisse gemäß RPW § 4 (2) liegen nicht vor;
      c) Die Teilnahmehindernisse gemäß § 11 VOF liegen nicht vor;
      d) Es liegen keine Mehrfachbewerbungen vor; (Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss sämtlicher Beteiligter);
      e) Die Bewerbungsfrist ist beachtet;
      f) Für die Bewerbung ist das vorgegebene Formblatt ausgefüllt; Informationen jedweder anderer Art werden nicht zur Kenntnis genommen;
      g) Die Bewerbungsunterlagen wurden zweifach - einmal als Ausdruck unterschrieben und einmal in elektronischer Form (Anlage zu einem eMail) abgegeben; der Ausdruck ist original unterschrieben;
      h) Die geforderten Unterlagen (ausgefülltes Formblatt plus max. 3 DIN A 4-Seiten Referenzblätter bzw. pdf im angegebenen Umfang) sind vollständig;
      i) Die Bewerbung ist in deutscher Sprache erfolgt; Informationen in anderen Sprachen werden nicht zur Kenntnis genommen;
      j) Eigenhändige Unterschrift (zur Bestätigung der Richtigkeit der geforderten Erklärungen). III.1.2 Professionelle Kriterien Die professionellen Kriterien sind untergliedert in quantitative und qualitative Kriterien. Die quantitativen Kriterien enthalten Mindestanforderungen; die Nichterfüllung dieser Mindestanforderungen führt zum Ausschluss. III.1.2.1 Quantitative Kriterien Fachkunde in Bezug auf vergleichbare Projekte und Leistungsfähigkeit seit 2000. Die Bewerber müssen innerhalb der letzten 10 Jahre verantwortlich zeichnen für die Planung und Realisierung von mind. einem Projekt (im Folgenden: Referenzprojekt), das mind. folgende Anforderungen erfüllt: Architekt: — Bildungseinrichtungen vergleichbarer Komplexität (Gesamtschulen, Gymnasien, Universitäten) von mind. 2.000 m² BGF und besonderer Maßnahmen im Bereich der energetischen Optimierung (z.B. Passivhausstandard), — Verantwortlichkeit für das Referenzprojekt in mehreren Leistungsphasen gemäß HOAI § 15 (alt) bzw. § 33 (neu) oder vergleichbar. Landschaftsarchitekt: — Schulumfeldplanung (Freianlagen) von mind. 0,5 ha Größe, — Verantwortlichkeit für das Referenzprojekt in mehreren Leistungsphasen gemäß HOAI § 15 (alt) bzw. § 38 (neu) oder vergleichbar. Zuverlässigkeit: Die Zuverlässigkeit wird wie folgt beurteilt; — Büroerfahrung (mind. 5 Jahre), — Professionelles Personal (Nur Architekt:mind. 5 technisch qualifizierte Angestellte inkl. Büroinhaber im Durchschnitt über die Dauer von 5 Jahren), — Haftpflichtversicherung. III.1.2.2 Qualitative Kriterien Die qualitativen Kriterien beziehen sich auf: — Die gestalterische Qualität der Referenzprojekte. Zur Beurteilung hierfür sind Referenzblätter einzureichen,die mindestens das geforderte Referenzprojekt und sein Umfeld zeigen. Hierzu sind Fotos (keine Renderings), ggfs. ergänzt durch einzelne, klar lesbare Planunterlagen, zu verwenden. Neben den Referenzprojekten können auch weitere, auch nicht vergleichbare Projekte zur Beurteilung der gestalterischen Qualität gezeigt werden, — Wettbewerbserfolge des Architekten in Wettbewerben auch nicht vergleichbarer Projekte (seit 2000), — Auszeichnungen und sonstige professionelle Preise. III.1.2.3 Bewerbungsunterlagen Als Grundlage zur Beurteilung anhand der vorgenannten Kriterien die Bewerbungsunterlagen. Details und technische Hinweise sind der Website www.wb-igs-muehlenberg.de zu entnehmen. III.1.2.4 Abgabeform Die Unterlagen sind einmal als Ausdruck und im Original unterschrieben per Post einmal elektronisch per E-mail abzuliefern (Adressen s. Anhang A, III). Die Arbeitsgemeinschaften reichen eine gemeinsame Bewerbung ein. Die Unterlagen werden nicht zurückgesandt.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN: Ja. Teilnahmeberechtigt sind in den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie den Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt bzw. Landschaftsarchitekt berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß Artikel 46-49 (Architekt) bzw. Artikel 11 (d) oder (e) (Landschaftsarchitekt) der Richtlinie 2005/36 EG (Berufsanerkennungsrichtlinie) gewährleistet ist.Teilnahmeberechtigt sind außerdem juristische Personen, zu deren satzungsgemäßen Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigteVertreter sowie der (die) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen als Teilnehmer gestellt werden.Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen sowie juristischer Personen. Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Die Zusammenarbeit zwischen Architekten und Landschaftsarchitekten ist zwingend. Sofern in einem Büro in die Architektenkammer eingetragene Architekten und Landschaftsarchitekten beschäftigt sind, kann sich dieses Büro auch alleine bewerben. Jede Arbeitsgemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Es ist beabsichtigt, den Neubau im Passivhausstandard zu errichten und nach DGNB zertifizieren zu lassen, Daher wird die Beratung durch einen Fachplaner für Energietechnik/TGA dringend empfohlen. Der Auslober muss sich jedoch das Recht vorbehalten, im Falle der Beauftragung eines Wettbewerbsteilnehmers mit den Architektenleistungen andere als die vom Architekten genannten Fachingenieure zu beauftragen, sofern dies vergaberechtlich erforderlich ist.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS: Nichtoffen. Gewünschte Teilnehmerzahl: 30.

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER: 1. Lederer + Ragnarsdóttir + Oei, Stuttgart/LA noch zu benennen.
      2. Böge Lindner Architekten, Hamburg/Breimann & Bruun, Hamburg.
      3. Schulz & Schulz, Leipzig/ r+b, Dresden.
      4. Dohle + Lohse, Braunschweig/Planungsbüro Drecker, Bottrop.
      5. BKSP, Hannover, Dröge + Kerck, Hannover.
      6. ASP Architekten, Hannover/Nagel, Schonhoff + Partner, Hannover.

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE: Die Beurteilungskriterien werden im Auslobungstext bekannt gegeben.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme: 22.3.2010.

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben: Ja. Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Gesamtpreissumme voraussichtlich ca. 175 000 EUR (netto).

      IV.5.3) Folgeaufträge: Nein.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: Ja.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter: 1. Das Preisgericht wird nach den Vorgaben der RPW 2008 besetzt.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD: Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN: Zur Beurteilung der gestalterischen Qualität der Referenzprojekte wird ein Auswahlgremium hinzugezogen, dem auch externe Fachleute angehören. Der Auslober behält sich das Recht vor, für den Fall gleichwertiger Bewerbungen per Los zu entscheiden. Der Grobterminterminplan ist wie folgt: Abschluss Bewerbungsverfahren 04/2010. Laufzeit Wettbewerb 04/2010-06/2010. Preisgericht 08/2010.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren: Zuständig nach §§ 103 ff VgV ist die Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Regierungsvertretung Lüneburg, Auf der Hude 2, 21339 Lüneburg, DEUTSCHLAND.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG: 19.2.2010.


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE ERGEBNISSE EINES WETTBEWERBS
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH)
      In den Sieben Stücken 7a
      30655 Hannover
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse(n) 
      http://www.gbh-hannover.de

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Neubau der IGS Hannover-Mühlenberg mit Außenanlagen und ergänzenden
      öffentlichen Nutzungen.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Die IGS Mühlenberg soll durch die GBH im Rahmen einer ÖÖP durch einen
      Neubau ersetzt und dieseran die Landeshauptstadt Hannover langfristig
      vermietet werden. Aufgabe des Wettbewerbs wird es sein, ein schlüssiges
      Gesamtkonzept zu entwickeln, das städtebaulich-architektonischen,
      funktionalen wie auchwirtschaftlichen und energetischen Anforderungen
      gleichermaßen gerecht wird und im Betrieb umsetzbar ist. Das Raumprogramm
      umfasst ca. 16 000 m² NF, die Außenanlagen ca. 3,5 ha.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000, 71400000

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.1.2) Frühere Bekanntmachung bezüglich desselben Wettbewerbs
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2010/S 38-055733 vom 19.2.2010

      ABSCHNITT V: ERGEBNISSE DES WETTBEWERBS 
      BEZEICHNUNG: 
      1. Preis

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      staab Architekten GmbH
      Schlesische Str. 27
      10997 Berlin
      DEUTSCHLAND

      V.2) WERT DER PREISE
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt. 55 000,00 EUR 
      BEZEICHNUNG: 
      2. Preis

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Dasch Zürn von Scholley Architekten
      Industriestr. 25
      70565 Stuttgart
      DEUTSCHLAND

      V.2) WERT DER PREISE
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt. 45 000,00 EUR 
      BEZEICHNUNG: 
      3. Preis

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Atelier 30 Architekten GmbH
      Renthof 1
      34117 Kassel
      DEUTSCHLAND

      V.2) WERT DER PREISE
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt. 36 000,00 EUR 
      BEZEICHNUNG: 
      Anerkennung.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Léon Wohlhage Wernik Architekten
      Leibnizstraße 65
      10629 Berlin
      DEUTSCHLAND

      V.2) WERT DER PREISE
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt. 13 000,00 EUR 
      BEZEICHNUNG: 
      Anerkennung.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      schulz & schulz architekten gmbh
      Lampestraße 6
      04107 Leipzig
      DEUTSCHLAND

      V.2) WERT DER PREISE
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt. 13 000,00 EUR 
      BEZEICHNUNG: 
      Anerkennung.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      bof architekten
      Schillerstraße 47-49
      22767 Hamburg
      DEUTSCHLAND

      V.2) WERT DER PREISE
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt. 13 000,00 EUR

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Zuständig nach §§ 103 ff VgV ist die Vergabekammer beim Niedersächsischen
      Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Regierungsvertretung
      Lüneburg
      Auf der Hude 2
      21339 Lüneburg
      DEUTSCHLAND

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      23.9.2010


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige