loading

  • DE Dortmund
  • 05/2006
  • Ergebnis
  • (ID 3-3951)

Sanierung und Umnutzung des U-Turms

Begrenzter Wettbewerb im Regelverfahren gem. RAW 2004 mit EU-weiter Ankündigung und vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren
Anzeige


  • 2. Preis Auftrag

    maximieren

    • Architekten
      Gerber Architekten, Dortmund (DE), Hamburg (DE), Berlin (DE), Shanghai (CN) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      gernot schulz : architektur, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      club L94, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 2. Preis

    maximieren

    • Zwei Museumseingänge spannen einen Zwischenraum auf, welcher die Außenräume miteinander verbindet.


Architekten
      Dirk Buecker Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • pmp architekten, München Architekten
      pmp Architekten GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Schröder Schulte-Ladbeck, Dortmund (DE)

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      gildehaus.reich architekten, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      Kiessler + Partner Architekten GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      Valentien + Valentien, Weßling (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05/2006 Entscheidung
    Verfahren Begrenzter Wettbewerb im Regelverfahren gem. RAW 2004 mit EU-weiter Ankündigung und vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten
    Gebäudetyp Museen, Ausstellungsbauten
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 117.000 EUR zzgl. USt.
    Betreuer assmann gruppe, Dortmund (DE), FrankfurtMain (DE), Münster (DE) Büroprofil
    Aufgabe
    Der Kühlturm der ehemaligen Union-Brauerei (Dortmund) wurde 1927 errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. Der sogenannte U-Turm stellt ein Wahrzeichen der Stadt Dortmund dar und soll nun im Zuge eines Wettbewerbs zu einem Museum (beabsichtigte Bauwerkskosten –Baukonstruktion und Technische Anlagen- 24,0 Mio. €/netto) umgenutzt werden.
    Downloads U_Protokoll.pdf
    Projektadresse DE-Dortmund
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Dortmund: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros, Bauleistungen und zugehörige technische Beratung

      2005/S 225-222129

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Stadt Dortmund, Hansastraße 3, z. Hd. von Herrn Wolfgang E. Weick, D-44137 Dortmund. Tel.  +49 (0)231.50.25515. E-Mail: MTF2dmRoYmo/cnNgY3Njbi1jZA==. Fax  +49 (0)231.50.25511.
      Internet-Adresse(n):
      www.dortmund.de
      Weitere Auskünfte erteilen: Assmann Beraten+Planen GmbH, Baroper Straße 237, z. Hd. von Frau Dipl.-Ing. Sandra Trelle, D-44227 Dortmund. Tel.  +49 (0) 231 75445 188. E-Mail: MTlraVxjY1w3WGpqZFhlZSRbZiVbXA==. Fax  +49 (0) 231 75445 5188. URL: www.assmann-do.de.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Assmann Beraten+Planen GmbH, Baroper Straße 237, z. Hd. von Frau Dipl.-Ing. Sandra Trelle, D-44227 Dortmund. Tel.  +49 (0) 231 75445 188. E-Mail: MjE2ZGJVXFxVMFFjY11RXl4dVF8eVFU=. Fax  +49 (0) 231 75445 5188. URL: www.assmann-do.de.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Architektenwettbewerb zur Sanierung und Umnutzung des Kühlturms (inkl. Annex) der ehemaligen Union Brauerei [U-Turm] zu einem Museum.
      Begrenzter Wettbewerb im Regelverfahren auf Grundlage der Regeln für die Auslobung von Wettbewerben (RAW 2004) mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Der Kühlturm der ehemaligen Union-Brauerei (Dortmund) wurde 1927 errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. Der sogenannte U-Turm stellt ein Wahrzeichen der Stadt Dortmund dar und soll im Zuge eines Wettbewerbs zu einem Museum (beabsichtigte Bauwerkskosten - Baukonstruktion und Technische Anlagen- 24,0 Mio. EUR/netto) umgenutzt werden.
      Das neu zu planende Museum wird die Bestände des heutigen "Museums am Ostwall" (Schwerpunkte: Expressionismus, "Zero", Informel, Objektkunst und "Nouveau Réalisme", Fluxus und "Neue Wilde", "Konkrete Kunst" sowie Farbmalerei) unterbringen. Ferner wird es Ausstellungsflächen für die Medienkunstausstellung "Neue Medien" und für Exponate aus den Staatlichen Museen zu Berlin (Neue und Alte Nationalgalerie) der Stiftung Preußischer Kulturbesitz geben. Es werden sowohl Graphiken als auch Skulpturen ausgestellt.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74200000, 74220000, 74230000, 74260000, 74222000, 74222100, 74222200.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      Zulassungsbereich: Mitgliedsstaaten der EWR-Staaten.
      Als Teilnehmerzahl wird 40 vorgesehen. Ca. 16 Teilnehmer sind bereits ausgewählt (siehe IV.2).
      Die Bewerbung am Auswahlverfahren erfolgt über ein Online-Formular unter http://www.assmann-do. de oder http://wettbewerbe.assmann-do.de. Bewerber, die nicht über einen Zugang zum Internet verfügen, können das verwendete Formblatt bei der unter I.2 genannten Anschrift anfordern.
      Das Online-Formular enthält u.a. die Abfrage der grundsätzlichen Teilnahmebereitschaft und die Nennung der Architektenkammer inkl. Mitgliedsnummer.
      Auswahl der Teilnehmer:
      Sofern mehr Bewerber die anhand des Bewerbungsformulars geforderten Kriterien erfüllen als Teilnehmer vorgesehen sind, erfolgt eine Auswahl durch Losziehung unter Aufsicht eines Notars.
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      Natürliche Personen, die am Tage der Auslobung:
      - zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in berechtigt sind und Mitglied einer Architektenkammer in Deutschland sind (Berufsbezeichnung Architekt/in mit Eintragung der Beschäftigungsart "freischaffend");
      - die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in nach § 2 BauKaG NRW und Geschäftssitz / Wohnsitz in dem vom EWR-Abkommen erfassten Gebiet haben;
      - zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaates berechtigt und in einem der vorgenannten ausländischen Gebietsbereiche ansässig sind; ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach den einschlägigen EG-Richtlinien (85/384/EWG - EG-Architektenrichtlinie und 89/48/EWG - EG-Hochschuldiplomrichtlinie).
      Teilnahmeberechtigt sind ferner juristische Personen, die am Tage der Auslobung folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:
      - Geschäftssitz im Zulassungsbereich und
      - zum satzungsgemäßen Geschäftszweck gehören der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen und
      - der bevollmächtigte Vertreter der Gesellschaft und der / die Verfasser der Wettbewerbsarbeit erfüllen die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind.
      Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein; dies gilt auch bei Beteiligung von freien Mitarbeitern.
      Teilnahmeberechtigung siehe auch RAW 2004 5.1 und 5.2.
      Die Zusammenarbeit mit Ingenieuren der Fachrichtungen Tragwerksplanung und Technische Gebäudeausrüstung wird empfohlen. Hierbei entsteht kein Rechtsanspruch auf eine weitere Beauftragung.
      Fachberater unterliegen nicht den genannten Teilnahmebedingungen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 40.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:  
      1. Bergstermann + Dutczak Architekten, Dortmund.
      2. Heinrich Böll, Essen.
      3. Brückner & Brückner Architekten, Tirschenreuth.
      4. David Chipperfield Architects, Berlin.
      5. Planungsgruppe Drahtler, Dortmund.
      6. Gerber Architekten, Dortmund.
      7. Kahlfeldt Architekten, Berlin.
      8. Kiessler + Partner Architekten, München.
      9. Léon Wohlhage Wernik Architekten, Berlin.
      10. Miksch Rücker Architekten, Düsseldorf.
      11. Schröder Schulte-Ladbeck Architekten, Dortmund.
      12. Volker Staab Architekten, Berlin.
      13. Stegepartner, Dortmund.
      14. Prof. Jürg Steiner, Wuppertal.
      15. N.N. (angefragt).
      16. N.N. (angefragt).
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:  
      Kriterien für den Wettbewerb:
      Alle zur Beurteilung zugelassenen Wettbewerbsarbeiten werden nach folgenden Kriterien beurteilt:
      1. Umsetzung der im Kapitel 5 "Ziele, Aufgaben und Programm" (der Auslobungsunterlage) definierten Vorgaben in bezug auf das Raumprogramm, die wirtschaftlichen Vorgaben und die allgemeinen Vorgaben.
      2. Wirtschaftlichkeit in bezug auf Investitions- und Betriebskosten.
      3. Einhaltung planungs- und baurechtlicher Bestimmungen unter Berücksichtigung der Aussagen in Kapitel 4 (der Auslobungsunterlage).
      4. Gestaltung, Gebäude- und Freiraumkonzept (Raumqualitäten, innere und äußere Erschließung).
      5. Umgang mit dem Industriedenkmal.
      6. Einfügung in die städtebaulichen Rahmenbedingungen und die Grundstücksituation.
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      22.12.2005 - 15:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      13.1.2006.
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Wettbewerbssumme insgesamt 117 000,00 EUR (exkl. Mehrwertsteuer). Es ist beabsichtigt, 5 Preise und Ankäufe zu vergeben.
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:  
      Ein Anspruch auf ein Bearbeitungshonorar oder eine Kostenerstattung ist nicht gegeben.
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Nein.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Nein.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:  
      1. Gewünschte Fachpreisrichter:.
      2. - Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfdietrich Kalusche, Cottbus.
      3. - Dipl.-Ing. Arch. Jochen Kuhn, Düsseldorf.
      4. - Prof. Walter Noebel, Berlin.
      5. - Prof. Mag Boris Podrecca, Wien.
      6. - Dipl.-Ing. Arch. Thomas van den Valentyn, Köln.
      7. Gewünschte Sachpreisrichter:.
      8. - Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer, Dortmund.
      9. - Prof. Dr. Peter-Klaus Schuster, Berlin.
      10. - N.N. - Ministerium für Städtebau und Wohnen NRW.
      11. - N.N. - Staatskanzlei NRW.
      12. - N.N. - Vertreter von Brau und Brunnen AG.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Ja.
      Geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt "Stadtumbau West" Rheinische Straße, mögliche Komplementärfinanzierung aus EFRE- und ESF Mitteln (noch nicht beantragt).
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Erfolgt bis zum 3.2.2006 keine schriftliche Benachrichtigung des Bewerbers zum Verfahren, so hat der Bewerber davon auszugehen, dass seine Bewerbung für die Teilnahme am Wettbewerbsverfahren nicht ausgelost wurde.
      Die Vergabe der oben genannten Leistung erfolgt im Rahmen eines VOF-Verfahrens. Die Beauftragung soll nach der Durchführung von Verhandlungsgesprächen mit den Preisträgern erfolgen.
      Termine (voraussichtlich):
      Ausgabe der Unterlagen: 3. Kalenderwoche 2006.
      Rückfragenkolloquium mit Objektbesichtigung: 6. Kalenderwoche 2006.
      Abgabe der Arbeiten: 12. Kalenderwoche 2006.
      Beschwerdestelle:
      Vergabekammer bei der Bezirksregierung Arnsberg, Seibertzstraße 1, D-59821 Arnsberg.
      Ort der Ausführung: D-44137 Dortmund.
      NUTS code: DEA 52 Dortmund, Kreisfreie Stadt.
      Andere einschlägige Nomenklaturen (CPC): 867.
      Dienstleistungskategorie: 12.
      Ist die Bekanntmachung freiwillig: Nein.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      14.11.2005.


      Sanierung und Umnutzung des U-Turms, Dortmund

      Auslober: 
      Stadt Dortmund, Der Oberbürgermeister, Friedensplatz 1, 44135 Dortmund
      Projektleiter Stadt Dortmund: Wolfgang E. Weick (Ltd. Städt. Museumdirektor)
      Tel: +49 (0)231.50.25515, Fax: +49 (0)231.50.25511, MjE0aWlXW1VdMmVmU1ZmVmEgVlc=, www.dortmund.de

      Wettbewerbsbetreuung:
      Assmann Beraten+Planen GmbH, Dipl.-Ing. Sandra Trelle, Baroper Straße 237, 44227 Dortmund
      Tel: +49 (0)231.75445.188, Fax: +49 (0)231.75445.5188, Email: MjE2ZGJVXFxVMFFjY11RXl4dVF8eVFU=; www.assmann-do.de

      Projektinformationen:
      Der Kühlturm der ehemaligen Union-Brauerei (Dortmund) wurde 1927 errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. Der sogenannte U-Turm stellt ein Wahrzeichen der Stadt Dortmund dar und soll nun im Zuge eines Wettbewerbs zu einem Museum (beabsichtigte Bauwerkskosten –Baukonstruktion und Technische Anlagen- 24,0 Mio. €/netto) umgenutzt werden.
      Das neu zu planende Museum wird die Bestände des heutigen "Museums am Ostwall" (Schwerpunkte: Expressionismus, "Zero", Informel, Objektkunst und "Nouveau Réalisme", Fluxus, und "Neue Wilde", "Konkrete Kunst" sowie Farbmalerei) unterbringen. Ferner wird es Ausstellungsflächen für die Medienkunstausstellung "Neue Medien" und für Exponate aus den Staatlichen Museen zu Berlin (Neue und Alte Nationalgalerie) der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (Berlin) geben. Es werden sowohl Graphiken als auch Skulpturen ausgestellt.

      Umfang:
      ca. 18.500 m² BGF

      Wettbewerbsdaten:
      Begrenzter Wettbewerb im Regelverfahren gem. RAW 2004 (Regeln für die Auslobung von Wettbewerben) mit EU-weiter Ankündigung und vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren. Das Verfahren ist anonym. Insgesamt sind 40 Teilnehmer vorgesehen. Ca. 16 Teilnehmer sind bereits ausgewählt.

      Zulassungsbereich:
      Mitgliedsstaaten der EWR-Staaten

      Teilnehmer:
      Natürliche Personen, die am Tage der Auslobung:
      - zur Führung der Berufsbezeichung Architekt/in berechtigt sind und Mitglied einer Architektenkammer in Deutschland sind (Berufsbezeichnung Architekt/in mit Eintragung der Beschäftigungsart "freischaffend");
      - die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in nach § 2 BauKaG NRW und Geschäftssitz / Wohnsitz in dem vom EWR-Abkommen erfassten Gebiet haben;
      - zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaates berechtigt und in einem der vorgenannten ausländischen Gebietsbereiche ansässig sind; ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach den einschlägigen EG-Richtlinien (85/384/EWG - EG-Architektenrichtlinie und 89/48/EWG - EG-Hochschuldiplomrichtlinie)

      Teilnahmeberechtigt sind ferner juristische Personen, die am Tage der Auslobung folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:
      - Geschäftssitz im Zulassungsbereich und
      - zum satzungsgemäßen Geschäftszweck gehören der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen und
      - der bevollmächtigte Vertreter der Gesellschaft und der / die Verfasser der Wettbewerbsarbeit erfüllen die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind.

      Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein; dies gilt auch bei Beteiligung von freien Mitarbeitern.

      Teilnahmeberechtigung siehe auch RAW 2004 5.1 und 5.2.
      Die Zusammenarbeit mit Ingenieuren der Fachrichtungen Tragwerksplanung und Technische Gebäudeausrüstung wird empfohlen. Hierbei entsteht kein Rechtsanspruch auf eine weitere Beauftragung.
      Fachberater unterliegen nicht den genannten Teilnahmebedingungen.
      Bewerbungsverfahren:
      Die Bewerbung am Auswahlverfahren erfolgt über ein Online-Formular unter http://www.assmann-do.de oder http://wettbewerbe.assmann-do.de. Bewerber, die nicht über einen Zugang zum Internet verfügen, können das verwendete Formblatt bei der Wettbewerbsbetreuung anfordern.
      Das Online-Formular enthält u.a. die Abfrage der grundsätzlichen Teilnahmebereitschaft und die Nennung der Architektenkammer inkl. Mitgliedsnummer.
      Auswahl der Teilnehmer:
      Sofern mehr Bewerber die anhand des Bewerbungsformulars geforderten Kriterien erfüllen als Teilnehmer vorgesehen sind, erfolgt eine Auswahl durch Losziehung unter Aufsicht eines Notars.

      Termine:
      Ende der Bewerbungsfrist: 22.12.2005 um 15:00 Uhr
      Ausgabe der Auslobungsunterlage: voraussichtlich 3. KW 2006 (Januar)
      Rückfragenkolloquium mit Objektbesichtigung: voraussichtlich 6. KW 2006 (Februar)
      Abgabe der Arbeiten: voraussichtlich 12. KW 2006 (März)
      Erfolgt bis zum 03.02.2006 keine schriftliche Benachrichtigung des Bewerbers zum Verfahren, so hat der Bewerber davon auszugehen, dass seine Bewerbung für die Teilnahme am Wettbewerbsverfahren nicht ausgelost wurde.

      gewünschte Preisrichter:
      Fachpreisrichter:
      Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfdietrich Kalusche, Cottbus
      Jochen Kuhn, Düsseldorf
      Prof. Walter Noebel, Berlin
      Prof. Mag Boris Podrecca, Wien
      Thomas van den Valentyn, Köln

      Sachpreisrichter:
      Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer, Dortmund
      Prof. Dr. Peter-Klaus Schuster, Berlin (Generaldirektor der Berliner Museen)
      Ministerium für Städtebau und Wohnen NRW- N.N.
      Staatskanzlei NRW - N.N.
      Vertreter von Brau und Brunnen AG – N.N.

      Gesetzte Teilnehmer:
      Bergstermann + Dutczak Architekten, Dortmund
      Heinrich Böll, Essen
      Brückner & Brückner, Tirschenreuth
      David Chipperfield Architects,
      Planungsgruppe Drahtler, Dortmund
      Gerber Architekten, Dortmund
      Kahlfeldt Architekten, Berlin
      Kiessler + Partner Architekten, München
      Léon Wohlhage Wernik Architekten, Berlin
      Miksch Rücker Architekten, Düsseldorf
      Schröder Schulte-Ladbeck Architekten, Dortmund
      Volker Staab Architekten, Berlin
      Stegepartner, Dortmund
      Prof. Jürg Steiner, Wuppertal
      N.N. (angefragt)
      N.N. (angefragt)

      Preise:
      Wettbewerbssumme insgesamt 117.000,00 € (exkl. Mehrwertsteuer). Es ist beabsichtigt, 5 Preise und Ankäufe zu vergeben.


  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 22.05.2006
Zuletzt aktualisiert 22.10.2014
Wettbewerbs-ID 3-3951
Seitenaufrufe 8680

Anzeige




Notizen

  • Keine

Anzeige