loading

  • AT-1030 Wien
  • 04/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-50471)

Wettbewerb aspern Seepark

Nicht offener einstufiger landschaftsarchitektonischer Realisierungswettbewerb für den Oberschwellenbereich
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      LAVALAND Laura Vahl, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Treibhaus Landschaftsarchitektur Berlin/Hamburg, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      realgrün Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Rotzler Krebs Partner GmbH, Winterthur (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 1. Anerkennung

    maximieren

    • Lageplan 1:500 Landschaftsarchitekten
      Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      TOPOTEK 1, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Anerkennung

    maximieren

    • ATELIER LOIDL LANDSCHAFTSARCHITEKTEN / Perspektive Hügelland Landschaftsarchitekten
      Atelier LOIDL, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 01.04.2011 Entscheidung
    Achtung Änderung am Sep 20, 2010
    Verfahren Nicht offener einstufiger landschaftsarchitektonischer Realisierungswettbewerb für den Oberschwellenbereich
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 16
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, Schweiz, sowie alle weiteren Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen GPA
    Sprachen Deutsch, Englisch
    Auslober/Bauherr Wien 3420 Aspern Development AG, Wien (AT), Magistrat der Stadt Wien, Wien (AT)
    Preisrichter Andrea Cejka [Vorsitz], Anna Detzlhofer, Guido Hager, Axel Lohrer , Karl Hawliczek, Claudia Nutz, Rainer Weisgram, Bernhard Wolf
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung eines Gestaltungskonzepts für das modulhaft aufgebaute Freiraumsystem des Seeparks aspern mit einem Zentral-, West- und Ostpark sowie einer Promenade um den See der Seestadt aspern. Der Seepark hat ein Flächenausmaß von ca. 9,7 ha und wird das zentrale Element der neu entstehenden Seestadt aspern im Nordosten von Wien sein. Die Auslober beabsichtigen bei Realisierung der Wettbewerbsaufgabe laut Punkt A 2 der Auslobung, den ersten Preisträger unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts mit den weiteren Planungsleistungen (Vorentwurf, Entwurf, Detailplanung, Kostenschätzung, künstlerische Oberleitung) zu beauftragen. Die Umsetzung der Planung ist in 2 Bauetappen bis 2020 geplant. Für die erste Bauetappe stehen ca. 5 000 000 EUR Nettoherstellungskosten zur Verfügung.
    Downloads 50471_Protokoll.PDF
    Ausstellung Ausstellungsdauer:
    Fr, 6. Mai – So, 15. Mai 2011

    Öffnungszeiten:
    tägl. 10:00 – 18:00 Uhr

    Ausstellungsort:
    aspern Seestadt PUBLIK beim aspern Infopoint
    Projektadresse AT-1030 Wien
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Änderungen

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Magistrat der Stadt Wien, Magistratsabteilung 42
      Johannesgasse 35
      Kontakt: Magistrat der Stadt Wien, MA 42 - Wiener Stadtgärten
      z. H. Ing. Margit Grassinger
      1030 Wien
      ÖSTERREICH
      Tel. +43 1400042051
      E-Mail: MjE1XlJjWFplH1hjUmRkWl9YVmMxaFpWXx9YZx9SZQ==
      Fax +43 140009942051
      Internet-Adresse(n)
      http://www.wien.gv.at/umwelt/parks/
      Weitere Auskünfte erteilen: ARGE DI Dr. Karin Standler und DI Maria
      Baumgartner, Technische Büros für Landschaftsplanung
      Seidengasse 13/3
      Kontakt: ARGE DI Dr. Karin Standler und DI Maria Baumgartner
      z. H. DI Dr. Karin Standler
      1070 Wien
      ÖSTERREICH
      Tel. +43 15954549 / 69913554566
      E-Mail: MTlqXFxnWGliN15kbyVYaw==
      Fax +43 15235843
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      ARGE DI Dr. Karin Standler und DI Maria Baumgartner, Technische Büros für
      Landschaftsplanung
      Seidengasse 13/3
      Kontakt: ARGE DI Dr. Karin Standler und DI Maria Baumgartner
      z. H. DI Dr. Karin Standler
      1070 Wien
      ÖSTERREICH
      Tel. +43 15954549 / 69913554566
      E-Mail: MjEzZlhYY1RlXjNaYGshVGc=
      Fax +43 15235843
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: Bürogemeinschaft DI Dr. Karin Standler und DI Maria Baumgartner,
      Technische Büros für Landschaftsplanung
      Seidengasse 13/3
      1070 Wien
      ÖSTERREICH

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Sonstiges Entwicklungs- und Verwertungsgesellschaft

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Nicht offener einstufiger landschaftsarchitektonischer
      Realisierungswettbewerb für den Oberschwellenbereich – aspern Seepark.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung eines Gestaltungskonzepts für
      das modulhaft aufgebaute Freiraumsystem des Seeparks aspern mit einem
      Zentral-, West- und Ostpark sowie einer Promenade um den See der Seestadt
      aspern. Der Seepark hat ein Flächenausmaß von ca. 9,7 ha und wird das
      zentrale Element der neu entstehenden Seestadt aspern im Nordosten von
      Wien sein. Die Auslober beabsichtigen bei Realisierung der
      Wettbewerbsaufgabe laut Punkt A 2 der Auslobung, den ersten Preisträger
      unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts mit den weiteren
      Planungsleistungen (Vorentwurf, Entwurf, Detailplanung, Kostenschätzung,
      künstlerische Oberleitung) zu beauftragen. Die Umsetzung der Planung ist
      in 2 Bauetappen bis 2020 geplant. Für die erste Bauetappe stehen ca. 5 000
      000 EUR Nettoherstellungskosten zur Verfügung.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71420000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Die Auswahlkriterien sind nachstehend in der Reihenfolge ihrer Bedeutung
      angeführt:
      1. Gestaltungsqualität der Referenzprojekte und Innovationspotential des
      Bewerbers auf Basis der drei ausführlich vorgestellten Referenzprojekte
      auf den Referenzblättern gemäß Formblatt F 1, Pkt. 2 der
      Auslobungsunterlagen. (Gewichtungsfaktor: 60 %),
      2. Berufliche Erfahrungen mit der Wettbewerbsaufgabe vergleichbaren
      Aufgabenstellungen und Lösungskompetenz auf Basis der laut Formblatt F 1
      unter 2.1 genannten geleisteten Projekte und den unter 1.8 des Formblattes
      angeführten Arbeitsschwerpunkten und Leistungsbereichen des Bewerbers.
      (Gewichtungsfaktor: 30 %),
      3. Wirtschaftlich - organisatorische Leistungskapazität auf Basis der
      Angaben zur Bürostruktur des Unternehmens unter 1.5 und zur Qualifikation
      des Schlüsselpersonals unter 1.6 laut Formblatt F 1. (Gewichtungsfaktor:
      10 %).

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen sowie
      Teilnehmer- bzw. Arbeitsgemeinschaften, die über eine Befugnis auf dem
      Fachgebiet der Landschaftsarchitektur verfügen und alle weiteren unter A
      6.2 der Auslobungsunterlagen angeführten Eignungsnachweise der allgemeinen
      beruflichen Zuverlässigkeit, der finanziellen, wirtschaftlichen und
      technischen Leistungsfähigkeit belegen können. Es dürfen keine
      Ausscheidensgründe oder Ausschließungsgründe gem. A 6.6 der Auslobung
      vorliegen. Der Zulassungsbereich für die Teilnahme am gegenständlichen
      Wettbewerbsverfahren umfasst alle EWR-Staaten und die Schweiz sowie alle
      weiteren Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das
      öffentliche Beschaffungswesen GPA. Bewerber, die im Gebiet einer anderen
      Vertragspartei des EWR-Abkommens oder in der Schweiz ansässig sind und die
      für die Ausübung einer Tätigkeit in Österreich eine behördliche
      Entscheidung betreffend ihre Berufsqualifikation einholen müssen, haben
      ein darauf gerichtetes Verfahren möglichst umgehend, jedenfalls aber vor
      Ablauf der Bewerbungsfrist einzuleiten.
      Auf Basis der Teilnahmeanträge ist seitens der Jury beabsichtigt, 16
      Landschaftsarchitekten, davon 4 junge Büros, auszuwählen. Entsprechend der
      festgelegten Teilnehmeranzahl werden jene geeigneten Bewerber, die die
      Auswahlkriterien am besten erfüllen, ausgewählt.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 16

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Die Beurteilungskriterien gelangen in der angeführten Reihenfolge zur
      Bewertung:
      1. Gestalterische Qualitäten und freiraumplanerischer Lösungsansatz,
      2. Soziale Aspekte und funktionelle Lösungen,
      3. Wirtschaftliche Aspekte.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
      25.10.2010 - 12:00
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      25.10.2010 - 12:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      3.12.2010

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch. Englisch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Für die zu prämierenden
      Wettbewerbsarbeiten sind insgesamt als Preise 70 950,00 EUR (exkl. MwSt)
      vorgesehen:
      1. Preis 21 500,00 EUR (exkl. MwSt),
      2. Preis 17 200,00 EUR (exkl. MwSt),
      3. Preis 12 900,00 EUR (exkl. MwSt).
      3 Anerkennungspreise zu je 6 450,00 EUR (exkl. MwSt) stehen zur Verfügung.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Vorsitzende: Prof. DI Andrea Cejka (A/BRD/CH)
      2. Stellvertreter: DI Guido Hager (CH)
      3. DI Anna Detzlhofer (A)
      4. Ing. Karl Hawliczek (A)
      5. DI Andrea Kreppenhofer (A)
      6. DI (FH) Axel Lohrer (BRD)
      7. DI Claudia Nutz (A)
      8. DI Eva Prochazka (A)
      9. Ing. Rainer Weisgram (A)
      10. Bernhard Wolf (A)

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Voraussichtliche Preisgerichtssitzung zur Auswahl der Teilnehmer: Montag,
      29.11.2010. Download der Auslobungsunterlagen von Webadresse:
      http://www.aspernseepark.at.

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n): offizielle Bezeichnung: Wien
      3420 Aspern Development AG. Postanschrift: Rosthorngasse 5, AT-1220 Wien.
      Kontaktstelle(n): Wien 3420 Aspern Development AG. Bearbeiter: Ing. Roman
      Koselsky. Telefon: +43 17740274-21. E-Mail: MTVtKWZqbmBnbmZ0O3JkYGkuLy0rKVxv. Fax:
      +43 17740274-99. Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.wien3420.at.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekontrollsenat Wien
      Wipplingerstraße 8
      1010 Wien
      ÖSTERREICH
      E-Mail: MTRsa29wPHJhbmNdXmFna2pwbmtoaG9hal1wKnNlYWoqXXA=
      Tel. +43 1400097117
      Internet: http://www.wien.gv.at/vks/index.html
      Fax +43 140009997115

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
      Anträge auf Nachprüfung einer gesondert anfechtbaren Entscheidung sind bei
      einer Übermittlung der Entscheidung auf elektronischem Weg oder mittels
      Telefax sowie bei einer Bekanntmachung der Entscheidung binnen zehn Tagen
      einzubringen, bei einer Übermittlung auf brieflichem Weg binnen 15 Tagen.
      Die Frist beginnt mit der Absendung der Entscheidung bzw. mit der
      erstmaligen Verfügbarkeit der Bekanntmachung.
      Anträge auf Nachprüfung der Ausschreibungs- oder Wettbewerbsunterlagen
      sowie der Aufforderung zur Abgabe eines Teilnahmeantrages können über den
      genannten Zeitraum hinaus bis spätestens sieben Tage vor Ablauf der Frist
      zur Vorlage der Wettbewerbsarbeiten oder der Teilnahmefrist eingebracht
      werden, sofern diese Frist mehr als 17 Tage beträgt. Wenn die
      Ausschreibungs- oder Wettbewerbsunterlagen bzw. die Aufforderung zur
      Abgabe eines Teilnahmeantrages auf brieflichem Weg übermittelt werden,
      tritt die Verlängerung der Nachprüfungsfrist erst ein, wenn die Frist zur
      Vorlage der Wettbewerbsarbeiten oder die Teilnahmefrist mehr als 22 Tage
      beträgt. Ein Antrag auf Erlassung einer einstweiligen Verfügung ist nur
      zulässig, wenn er vor Ablauf der genannten Fristen für die Geltendmachung
      der betreffenden Rechtswidrigkeit eingebracht wird.

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erhältlich sind
      Vergabekontrollsenat Wien
      Wipplingerstraße 8
      1010 Wien
      ÖSTERREICH
      E-Mail: MjEyZGNnaDRqWWZbVVZZX2NiaGZjYGBnWWJVaCJrXVliIlVo
      Tel. +43 1400097117
      Internet: http://http://www.wien.gv.at/vks/index.html
      Fax +43 140009997115

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      13.9.2010
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige