loading

  • DE-86157 Augsburg
  • 12/2006
  • Ergebnis
  • (ID 3-5389)

Realisierungswettbewerb Westparkschule - KITA Sheridanareal

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Hausmann Architekten, Aachen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Latz + Partner LandschaftsArchitekten Stadtplaner, Kranzberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Schlude Ströhle Richter Architekten BDA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Dagmar Verdyck & Stefan Gugenhan Landschaftsarchitekten, Stuttgart (DE)

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

  • 5. Preis

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Lageplan M 1:500 Architekten
      Glück+Partner GmbH Freie Architekten BDA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Lageplan M 1:500 Landschaftsarchitekten
      Koeber Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      eisenreich.kummert.partner architekten ingenieure, Regensburg (DE)

      Beitrag ansehen



    • Lageplan Landschaftsarchitekten
      Wamsler Rohloff Wirzmüller FreiRaumArchitekten, Regensburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Modell Architekten
      Werkgemeinschaft HHK Architekten Gesellschaft mbH, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modell Landschaftsarchitekten
      Jedamzik + Partner Landschaftsarchitekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      mvm+starke, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 12/2006 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 35
    Bewerber: 46
    Gebäudetyp Schulen
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 70.000 EUR zzgl. USt.
    Betreuer HOE architects, München (DE)
    Aufgabe
    Die Stadt Augsburg beabsichtigt, im Rahmen der Transformation des Areals der ehemaligen Sheridan – Kaserne in ein neues Stadtquartier am Grasiger Weg ein Gebäude für eine dreizügige Grundschule mit 12 Klassen (um einen vierten Zug auf 16 Klassen erweiterbar) sowie einer Förderklasse und eine Kindertagesstätte mit einem zweigruppiger Kindergarten und einer Krippe zu errichten. Der Neubau soll nördlich des Grasiger Weges am östlichen Rand des ehemaligen Kasernengeländes auf eine bisher als Parkplatz genutzten Fläche errichtet werden. Die vorhanden baulichen Anlagen werden abgebrochen. Neben der Berücksichtigung städtebaulicher, architektonischer und funktionaler Aspekte sind insbesondere die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit sowie einer energieeffizienten Bauweise zu beachten.
    Downloads 05389_Protokoll.pdf
    Projektadresse Grasiger Weg
    DE-86157 Augsburg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Augsburg: Architekturentwurf

      2006/S 110-117788

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Stadt Augsburg, vertreten durch das Baureferat, Maximilianstr. 4, Kontakt Stadtplanungsamt, z. Hd. von Fr. Ursula Steude, D-86150 Augsburg. Tel.  0821/324-6504. E-Mail: MjE2ZWJjZVxRHmNkVWVUVTBRZVdjUmViVx5UVQ==. Fax  0821/324-6588.
      Internet-Adresse(n):
      www.augsburg.de
      Weitere Auskünfte erteilen: Hermann Öttl Dipl. Ing. Architekten BDA, Dachauer Str. 233, D-80637 München. E-Mail: MTVkaWFqO2NgbWhcaWkoamBvb2cpX2A=. URL: www.hermann-oettl.de.
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: Hermann Öttl Dipl. Ing. Architekten BDA, Dachauer Str. 233, D-80637 München. E-Mail: MTVkaWFqO2NgbWhcaWkoamBvb2cpX2A=. URL: www.hermann-oettl.de/auslobung_wettbewerb.htm.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Hermann Öttl Dipl. Ing. Architekten BDA, Dachauer Str. 233, D-80637 München. E-Mail: MThhZl5nOGBdamVZZmYlZ11sbGQmXF0=.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Begrenzt offener, einstufiger anonymer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren für die Grundschule Westparkschule mit Kindertagesstätte in Augsburg.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Wettbewerbsgegenstand ist die Planung eines Gebäudes für die Grundschule Westparkschule und eine Kindertagesstätte am Grasiger Weg in Augsburg. Neben der Berücksichtigung städtebaulicher, architektonischer und funktionaler Aspekte sind insbesondere die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit sowie einer energieeffizienter Bauweise zu beachten.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74222000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      Zulassungsbereich: Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sowie Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) gem. GRW2.3.1 Aus den eingegangenen Bewerbungen erfolgt die Auswahl von mindestens 35 Teilnehmern über ein kombiniertes Auswahl- und Losverfahren. Dabei werden:
      - mindestens 22 Teilnehmer aus Kategorie A (= Bewerber, welche Planungserfahrung im Schulbau besitzen),
      - mindestens 13 Teilnehmer aus Kategorie B (= Bewerber, die nicht unter Kategorie A fallen) ausgelost bzw. ausgewählt. Die Auswahl der Teilnehmer für das Losverfahren erfolgt durch ein Auswahlgremium (2.4.2 GRW).
      Diesem gehören an:
      - Karlheinz Beer, Architekt, Weiden i. d. Opf.,
      - Thomas Hammer, Architekt, München,
      - Christian Elingius, Vertreter der Stadt Augsburg, Augsburg,
      - Peter Sterz, Vertreter der Stadt Augsburg, Augsburg.
      Die Auswahl erfolgt für Kategorie A nach den Kriterien:
      - Gestaltqualität: Qualität der Gestaltung von Referenzobjekten, Wettbewerbserfolge, Auszeichnungen mit Architekturpreisen,
      - Fachkunde: realisierte Schulbauten, Sporthallen oder vergleichbare Bauaufgaben, nicht realisierte Planungen von vergleichbaren Bauaufgaben (z. B. Wettbewerbe),
      - Erfahrung in Planung und Ausführung von Projekten vergleichbarer Größe.
      Die Auswahl erfolgt für Kategorie B nach den Kriterien:
      - Gestaltqualität: Qualität der Gestaltung von Referenzobjekten /-Planungen, Wettbewerbserfolge, Auszeichnungen mit Architekturpreisen,
      - Fachkunde: Planungen von vergleichbaren Bauaufgaben (z. B. Wettbewerbe).
      Die Bewerber müssen sich eigenverantwortlich einer der Kategorien A oder B zuordnen und diese auf dem Bewerbungsformblatt vermerken. Mehrfachbewerbungen bzw. Mehrfachteilnahme von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge. Das Losverfahren findet unter juristischer Aufsicht statt.
      Zusätzlich werden Nachrücker in angemessener Zahl durch das Los bestimmt. Sollten in einer Kategorie weniger Bewerbungen vorliegen, als Teilnehmer auszulosen sind, werden aus den anderen Kategorien entsprechend mehr Teilnehmer gezogen. Die ausgelosten Teilnehmer werden schriftlich zur Teilnahme aufgefordert und müssen eine verbindliche Teilnahmeerklärung abgeben. Nicht geloste Bewerber erhalten keine Absage.
      Die Bewerbung ist schriftlich zu richten an:
      Hermann Öttl Dipl. Ing. Architekten BDA, Dachauer Str. 233, 80637 München mit Angabe des Kennwortes "Wettbewerb Westparkschule".
      Zur Bewerbung ist zwingend das Bewerbungsformblatt zu verwenden, das bei Hermann Öttl Dipl. Ing. Architekten BDA per Post (Adresse wie oben) oder per E-Mail unter der Adresse MTVkaWFqO2NgbWhcaWkoamBvb2cpX2A= angefordert oder von der Internet-Seite www.hermann-oettl.de geladen werden kann.
      Eine pauschale Bewerbung mit Broschüren, Prospekten, Werkberichten o. ä., die nicht den im Formblatt angegebenen geforderten Nachweisen entspricht, wird nicht anerkannt. Nicht vorgelegte Nachweise werden nicht nachgefordert. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben.
      Der Bewerber hat das Bewerbungsformblatt vollständig ausgefüllt und rechtsverbindlich unterschrieben mit folgenden Nachweisen und Erklärungen vorzulegen:
      - Nachweis der Teilnahmeberechtigung,
      - Nachweise für die Zuordnung in Kategorie A oder B,
      - Erklärung, dass keine Ausschlusskriterien nach § 11 VOF vorliegen,
      - Liste mit allen Personen, die am Wettbewerb beteiligt sind (Namen, Berufsbezeichnung).
      Zusätzlich dürfen max. 4 Seiten DIN A 4 mit Darstellung von Referenzobjekten, Referenzplanungen, Wettbewerbserfolgen und Auszeichnungen eingereicht werden.
      Der Auslober behält sich vor, die Angaben / Nachweise der ausgelosten bzw. ausgewählten Teilnehmer zu überprüfen. Bei fehlenden Nachweisen oder falschen Angaben bleibt ein Ausschluss von der Wettbewerbsteilnahme vorbehalten. In diesem Fall werden Nachrücker zur Teilnahme zugelassen.
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind im Zulassungsbereich ansässige:
      - natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt oder Landschaftsarchitekt befugt sind.
      Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt bzw. Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach Richtlinie 85/384/EWG (Architektenrichtlinie), bzw. Richtlinie 89/48/EWG gewährleistet ist.
      - Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen.
      - Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
      Die Teilnehmer dürfen keine anderen als in der Bewerbung genannten Personen am Wettbewerb beteiligen, weder als Mitverfasser noch als freie Mitarbeiter.
      Die Zusammenarbeit mit einem Landschaftsarchitekten ist zwingend vorgeschrieben, diese sind dem Auslober bis spätestens zum Kolloquium schriftlich zu benennen. Die Zusammenarbeit mit einem Energieberaterais Fachplaner wird empfohlen.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahme müssen am Tag der Bekanntmachung = Tag der Auslobung (9.6.2006) erfüllt sein.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: Mindestzahl 35.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:  
      - Allgemeine Forderungen: Verstöße gegen die Auslobung, Vollständigkeit der Unterlagen, Erfüllung des geforderten Raumprogrammes, Baurecht.
      - städtebauliche Qualität.
      - Funktion.
      - Gestalt.
      - Wirtschaftlichkeit.
      Die genauen Definitionen der Bewertungskriterien ergeben sich aus dem Inhalt der Auslobung.
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen  
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 17.7.2006 - 17:00.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      17.7.2006 - 17:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      10.8.2006.
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Es ist beabsichtigt, 5 Preise und 4 Ankäufe zu vergeben. Das Preisgericht kann nach einstimmigen Beschluss eine andere Verteilung vornehmen.
      1. Preis: 17 500,00 EUR.
      2. Preis: 14 000,00 EUR.
      3. Preis: 10 500,00 EUR.
      4. Preis: 8 400,00 EUR.
      5. Preis: 5 600,00 EUR.
      4 Ankäufe zu je 3 500,00 EUR: 14 000,00 EUR.
      Die Preissumme beträgt insgesamt 70 000,00 EUR jeweils zzgl. MwSt.
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:  
      Kosten für die Bewerbung und für die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe werden nicht erstattet.
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Nein.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:  
      1. Herr Dipl. Ing. Wendelin Burkhardt, Architekt, Kaufbeuren.
      2. Herr Dipl. Ing. Karl Demharter, berufsmäßiger Stadtrat, Stadt Augsburg.
      3. Herr Prof. Gerhard Diezinger, Architekt, Eichstätt.
      4. Herr Dipl. Ing. Tobias Frauscher, Landschaftsarchitekt, Egenhofen.
      5. Herr Dipl. Ing. Wolfgang Glaser, Architekt, München.
      6. Herr Dipl. Ing. Bernhard Peck, Architekt, München.
      7. Herr Dipl. Ing. Hartmut Weigl, Regierung von Schwaben, Augsburg.
      8. Frau Dipl. Ing. Birgit Rudacs, Architektin, München.
      9. Herr Sieghard Schramm, berufsmäßiger Stadtrat, Augsburg.
      10. Herr Dr. Konrad Hummel, berufsmäßiger Stadtrat, Augsburg.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Die Prüfung des Verfahrens wird entsprechend Ziffer 6.2 GRW geregelt. Nachprüfstelle ist die Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von Oberbayern.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      9.6.2006.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Augsburg: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros, Bauleistungen und zugehörige technische Beratung

      2007/S 69-083940

      BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Stadt Augsburg, Maximilianstr. 4, z. Hd. von Ursula Steude, D-86150 Augsburg. Tel.  0821-324-6504. E-Mail: MjEzaGVmaF9UIWZnWGhXWDNUaFpmVWhlWiFXWA==. Fax  0821-324-6588.
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des Auftraggebers: www.augsburg.de.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
       II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:  
      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
       II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
       II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:  
      Planung eines Gebäudes für die Grundschule Westparkschule und eine Kindertagesstätte am Grasiger Weg in Augsburg.
       II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
       II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):  
      Ja.
       II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
       II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) VERFAHRENSART
       IV.1.1) Verfahrensart:  
      Offenes Verfahren.
       IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
       IV.2.1) Zuschlagskriterien:  
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien:
      1. städtebaulicher, architektonischer und funktionaler Aspekte.
       IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
       IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
       IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:  
      Nein.

      ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE

       V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:  
      6.3.2007.
       V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:  
      46.
       V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:  
      Hausmann Architekten, Att: Prof. Dipl. Ing. Frank Hausmann. Theaterstr. 30-32, D-52072 Aachen. E-Mail: MTVkaWFqO2NccG5oXGlpXG1eY2RvYGZvYGkpX2A=. Tel.  0241-4013022. URL: www.hausmannarchitekten.de. Fax  0241-4013470.
       V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT
       V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:  
      Nein.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Andere einschlägige Nomenklaturen (CPA/NACE/CPC): 867
      Geschätzter Gesamtwert: 13.900.000 EUR
      Die Bekanntmachung ist freiwillig: Nein.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      5.4.2007.

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige