loading

  • DE-10179 Berlin
  • 03/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-54646)

Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2011

Award / Auszeichnung
  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Schloss Freudenstein – Umbau zum Sächsischen Bergarchiv und Mineralogische Sammlung (Außenanlagen), Freiberg


  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Park am Nordbahnhof, Berlin


  • Würdigung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Temporäre Freiraumgestaltung Schlossareal, Berlin


  • Würdigung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Markt- und Tuchmarkt Zeulenroda-Triebes, Zeulenroda


  • Würdigung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Venustas et Utilitas, Zur neuen Ästhetik urbaner Landwirtschaft, ein Projekt von Paolo Bürgi nach der Idee und Konzeption des Kurators Udo Weilacher im Auftrag des RVR, Regionalverband Ruhr, Essen, Gelsenkirchen, Bochum


  • Würdigung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Sportanlage Heerenschürli, Zürich


  • Würdigung

    maximieren

  • Würdigung

    maximieren

  • Würdigung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Brühlgutpark, Winterthur (CH), Winterthur


  • Würdigung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Urbane Wälder, Leipzig


  • Sonderpreis Wohnumfeld, 1. Preis

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Umgestaltung des Schorfheideviertels in Berlin-Marzahn, Berlin


  • Sonderpreis Wohnumfeld, Würdigung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Wohnumfeldverbesserung Lenzsiedlung, Hamburg


  • Sonderpreis Wohnumfeld, Würdigung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Wohnumfeldgestaltung München Au, München


  • Sonderpreis Wohnumfeld, Würdigung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Elefantensiedlung, Neu-Ulm


  • Sonderpreis Wohnumfeld, Würdigung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Innenhof der Baugemeinschaft Block 14, Lorettoareal, Tübingen


  • Sonderpreis Wohnumfeld, Würdigung

    maximieren

    • Realisiertes Projekt
      Genossenschaftliches Wohnen in der Messestadt Riem, München


  • Sonderpreis Wohnumfeld, Würdigung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 19.03.2011 Entscheidung
    Preisverleihung : 09/2011
    Verfahren Award / Auszeichnung
    Berufsgruppen Landschafts- / Umweltplaner, Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer 2. Phase: 166
    Art der Leistung Auszeichnung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla, Berlin (DE)
    Preisrichter Andrea Gebhard [Vorsitz], Guido Hager, Prof. Gabriele G. Kiefer, Till Rehwaldt , Dr. Bernd Hunger, Gottfried Knapp, Dr. Franz-Georg Rips, Bernd Streitberger
    Aufgabe
    Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten lobt im Jahr 2011 zum zehnten Mal den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis aus.

    Mit dem Preis werden beispielhafte Projekte und deren Verfasser ausgezeichnet. Gegenstand ist eine sozial und ökologisch orientierte Siedlungs- und Landschaftsentwicklung sowie eine zeitgemäße Freiraumplanung. Gewürdigt werden herausragende, auch konzeptionelle Planungsleistungen, die ästhetisch anspruchsvolle, innovative, ökologische Lösungen aufweisen.

    Der Sonderpreis 2011 geht an hervorragend gestaltete Freiflächen in verdichteten Wohngebieten. Mit dem Sonderpreis werden herausragende Außenanlagen im engeren und weiteren Wohnumfeld ausgezeichnet: Von privaten (Dach-)Gärten und Terrassen, Balkonen und Loggien, über gemeinschaftlich nutzbare Mietergärten und Gartenhöfe bis hin zu öffentlichen Freiräumen im Quartier, die in engem Bezug zum Wohnen bzw. zur Wohnbebauung stehen.
    Downloads dlap_2011_auslobung.pdf
    Projektadresse DE-10179 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.