JOBS: Was ist Neu?
loading
1. Preis: Lageplan 1/2000 Diashow Lageplan 1/2000

  • DE-85551 Kirchheim b. München
  • 05/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-54931)

Ortserweiterung Kirchheim b. München

Beschränkter Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Lageplan 1/2000 Architekten
      Zwischenräume Architekten + Stadtplaner GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Barbara Weihs Landschaftsarchitektur, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      TRANSVER GmbH, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Dahmen Modellbau, Hallbergmoos (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Entwurfsplan Architekten
      dv architekten deffner voitländer, Dachau (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • lageplan Landschaftsarchitekten
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      Modus Consult, Karlsruhe (DE), Speyer (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Lageplan + 1. Bauabschnitt Architekten
      MORPHO-LOGIC | Architektur und Stadtplanung, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten BDLA, Bockhorn bei Erding (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      florian krieger . architektur und städtebau, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Neue Mitte Landschaftsarchitekten
      grabner + huber landschaftsarchitekten partnerschaft, Freising (DE), Freising (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      plan & werk Büro für Städtebau und Architektur, Bamberg (DE)

      Beitrag ansehen



    • Vertiefungsausschnitt Landschaftsarchitekten
      JOMA Landschaftsarchitektur, Bamberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Energieplaner
      GEM mbH, Gräfenberg (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      Prof. Peter Tausch, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      k1 Landschaftsarchitekten - Kuhn Klapka GbR, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Thomas Egger Modellbau, München (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      ATELIER 30 Architekten GmbH - Fischer, Creutzig, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      GTL Gnüchtel Triebswetter Landschaftsarchitekten, Kassel (DE), Düsseldorf (DE), Beijing (CN) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Brinckemper & Bosch GmbH

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 21.05.2011 Entscheidung
    Verfahren Beschränkter Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: 40
    Tatsächliche Teilnehmer: 35
    Gebäudetyp Wohnungsbau / Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 113.050 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Gemeinde Kirchheim bei München
    Betreuer schober architekten Architektur + Stadtplanung, München (DE) Büroprofil
    Preisrichter Franz Damm Personenprofil, Bernhard Landbrecht [Vorsitz], Stephan Lintner, Jakob Oberpriller Personenprofil [Stellvertreter], Jochen Rümpelein Personenprofil [Stellvertreter], Dorica Žagar , Robert G. König
    Aufgabe
    Die Gemeinde Kirchheim bei München befindet sich in einem Wachstumsprozess der Ortsentwicklung den sie - vor allem im Hinblick auf die Themenbereiche Energieeffizienz und demografischer Wandel - zukunftsorientiert und nachhaltig gestalten will.
    Ziel des nichtoffenen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerbs ist es, innovative Ansätze für die Ortsentwicklung der Gemeinde zu finden. Gesucht wird ein tragfähiges, in Abschnitten umsetzbares Grundgerüst für die Ortserweiterung.
    Das Wettbewerbsgebiet liegt zwischen den beiden Gemeindeteilen Kirchheim und Heimstetten. Es umfasst einen „Fokusbereich“ von ca. 96 ha sowie zwei kleinere „Ergänzungsbereiche“ von zusammen ca. 32 ha. Wettbewerbsaufgabe im „Fokusbereich“ ist die Planung von Wohnquartieren mit Wohnraum für ca.
    2.800 Einwohner sowie die Planung einer identitätsstiftenden, verbindenden Grünanlage. Daneben soll ein angemessener Standort für das mittelfristig geplante gemeinsame Rathaus mit Bürgersaal gefunden werden. Für die beiden „Ergänzungsbereiche“ sollen grundlegende Ideen zur langfristigen Nutzung und Erschließung entwickelt werden.
    Mit dem erklärten Ziel, die Gemeindeteile Kirchheim und Heimstetten zusammenwachsen zu lassen, kommt dem zwischen den beiden Gemeindeteilen gelegenen Wettbewerbsgebiet eine besondere Bedeutung im Hinblick auf die Ortsentwicklung zu. Mit dem Wettbewerb möchte die Gemeinde die Chance ergreifen, die beiden Gemeindeteile zukünftig besser zu vernetzen und nicht nur räumlich miteinander zu verbinden. Die neu geplanten Wohnquartiere sollen dabei im Hinblick auf einen energieeffizienten Städtebau wegweisend sein. Ein ebenso wichtiges Ziel ist es, bei der künftigen Ortsentwicklung soziodemographisch monostrukturierten Quartieren vorzubeugen. Durch die Integration innovativer Wohnmodelle möchte sich die Gemeinde daher aktiv den Herausforderungen des demografischen Wandels stellen und lebendige, durchmischte Wohnquartiere mit Modellcharakter fördern.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Amman Albers Stadtwerke, Architekten, mit Schweingruber Zulauf,
    Landschaftsarchitekten
    2. Architekten Franke + Messmer/Architekten mit Rößner und Waldmann
    Architekten,mit Tautorat, Landschaftsarchitekt
    3. Deffner, Voitländer Architekten, mit Lohrer.Hochrein
    Landschaftsarchitekten
    4. Hess/Talhof/Kusmierz Architekten und Stadtplaner, mit Erdmann Kicherer,
    Büro f. Garten- und Landschaftsarchitektur GbR
    5. Janson + Wolfrum Architektur+Stadtplanung, mit Agence Ter, Henri Bava,
    Karlsruhe
    6. K+P Architekten und Stadtplaner GmbH, mit Rainer Schmidt,
    Landschaftsarchitekten
    7. Maurer + Frick Architekten, mit Landschaftsarchitektur Stiegler
    8. Morphologic Architekten und Stadtplaner, mit Lex
    Kerfers-Landschaftsarchitekten
    9. nbundm, Architekten, mit Micheller und Schalk, Landschaftsarchitektur
    und Urbanismus
    10. Florian Krieger Architektur und Stadtplanung, mit Grabner + Huber
    Landschaftsarchitekten
    Ausstellung Die Wettbewerbsarbeiten werden vom 24. Mai bis einschließlich 05. Juni in der Turnhalle der Grund- und Hauptschule in der Heimstettner Straße 12 ausgestellt.

    Öffnungszeiten:
    Mo - Fr 18.00 bis 21.00 Uhr
    Sa, So und Feiertage: 15.00 bis 18.00 Uhr
    Projektadresse DE-85551 Kirchheim b. München
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Gemeinde Kirchheim bei München
      vertreten durch: Erster Bürgermeister Heinz Hilger, Münchner Straße 73
      Kontakt: Gemeinde Kirchheim b. München
      z. H. Frau Heiber
      85551 Kirchheim b. München
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 8990909-99
      E-Mail: MjEyVWJoXlkiXFldVllmNF9dZldcXFldYSFcWV1hZ2hZaGhZYiJYWQ==
      Fax +49 8990909-80
      Internet-Adresse(n)
      http://www.kirchheim-heimstetten.de/
      Weitere Auskünfte erteilen: Schober Architekten, Architektur +
      Stadtplanung
      Augustenstraße 73
      z. H. Constanze Arenz
      80333 München
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 8952314307
      E-Mail: MjE2Z1VkZFJVZ1ViUlUwY1NYX1JVYh1jZFFUZGBcUV5lXlceVFU=
      Fax +49 8952314308
      Internet: www.schober-stadtplanung.de
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      Schober Architekten, Architektur und Stadtplanung
      Augustenstraße 73
      80333 München
      DEUTSCHLAND
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: Gemeinde Kirchheim bei München
      Münchner Straße 6
      z. H. Frau Heiber
      85551 Kirchheim
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 899090999
      E-Mail: MTJfbHJoYyxmY2dgY3A+aWdwYWZmY2drK2ZjZ2txcmNycmNsLGJj
      Fax +49 899090980
      Internet: www.kirchheim-heimstetten.de

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Nichtoffener Realisierungswettbewerb "Ortserweiterung Kirchheim b.
      München" (RPW) mit vorgeschaltetem Bewerberverfahren.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Die Gemeinde Kirchheim bei München befindet sich in einem Wachstumsprozess
      der Ortsentwicklung den sie - vor allem im Hinblick auf die Themenbereiche
      Energieeffizienz und demografischer Wandel - zukunftsorientiert und
      nachhaltig gestalten will.
      Ziel des nichtoffenen städtebaulichen und landschaftsplanerischen
      Realisierungswettbewerbs ist es, innovative Ansätze für die Ortsentwicklung der
      Gemeinde zu finden. Gesucht wird ein tragfähiges, in Abschnitten
      umsetzbares Grundgerüst für die Ortserweiterung.
      Das Wettbewerbsgebiet liegt zwischen den beiden Gemeindeteilen Kirchheim
      und Heimstetten. Es umfasst einen „Fokusbereich“ von ca. 96 ha sowie zwei
      kleinere „Ergänzungsbereiche“ von zusammen ca. 32 ha. Wettbewerbsaufgabe
      im „Fokusbereich“ ist die Planung von Wohnquartieren mit Wohnraum für ca.
      2.800 Einwohner sowie die Planung einer identitätsstiftenden, verbindenden
      Grünanlage. Daneben soll ein angemessener Standort für das mittelfristig
      geplante gemeinsame Rathaus mit Bürgersaal gefunden werden. Für die beiden
      „Ergänzungsbereiche“ sollen grundlegende Ideen zur langfristigen Nutzung
      und Erschließung entwickelt werden.
      Mit dem erklärten Ziel, die Gemeindeteile Kirchheim und Heimstetten
      zusammenwachsen zu lassen, kommt dem zwischen den beiden Gemeindeteilen
      gelegenen Wettbewerbsgebiet eine besondere Bedeutung im Hinblick auf die
      Ortsentwicklung zu. Mit dem Wettbewerb möchte die Gemeinde die Chance
      ergreifen, die beiden Gemeindeteile zukünftig besser zu vernetzen und
      nicht nur räumlich miteinander zu verbinden. Die neu geplanten
      Wohnquartiere sollen dabei im Hinblick auf einen energieeffizienten
      Städtebau wegweisend sein. Ein ebenso wichtiges Ziel ist es, bei der
      künftigen Ortsentwicklung soziodemographisch monostrukturierten Quartieren
      vorzubeugen. Durch die Integration innovativer Wohnmodelle möchte sich die
      Gemeinde daher aktiv den Herausforderungen des demografischen Wandels
      stellen und lebendige, durchmischte Wohnquartiere mit Modellcharakter
      fördern.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000, 71222000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des Europäischen
      Wirtschaftsraumes (EWR) sowie Staaten der Vertragsparteien des
      WTO-Übereinkommens für das öffentliche Beschaffungswesen (GPA).
      Die Auslobung wird in deutscher Sprache ausgegeben. Die Wettbewerbssprache
      ist deutsch, das Verfahren ist anonym.
      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR/GPA-Staaten ansässige natürliche
      Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der
      Berufsbezeichnung „Architekt“, „Landschaftsarchitekt“ und „Stadtplaner“
      berechtigt sind. Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat
      gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als
      Architekt, Landschaftsarchitekt oder Stadtplaner, wer über ein Diplom,
      Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen
      Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom
      7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L255
      S. 22) entspricht.
      — Juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, sofern deren
      satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist,
      die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der
      juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser der
      Wettbewerbsaufgabe müssen die an die natürlichen Personen gestellten
      Anforderungen erfüllen,
      — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen
      erfüllt die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden, haben
      einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen. Die Voraussetzung für die
      Teilnahmeberechtigung muss am Tag der Bekanntmachung vorliegen.
      Die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft von Architekten und
      Landschaftsarchitekten wird zwingend vorgeschrieben. Stadtplaner (als
      Mitverfasser) sind nur in der Arbeitsgemeinschaft Architekt /
      Landschaftsarchitekt teilnahmeberechtigt und in der verbindlichen
      Teilnahmeerklärung zu benennen. Bei entsprechender Mehrfachqualifikation
      können die Fachrichtungen auch in Personalunion abgedeckt werden.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der
      Bekanntmachung/Auslobung erfüllt sein.
      Den Teilnehmern wird die Hinzuziehung weiterer Fachplaner als Fachberater
      aus den Bereichen energieeffizienter Städtebau und Verkehrsplanung
      empfohlen. Sonderfachleute und Fachberater etc. unterliegen nicht den
      Teilnahmeberechtigungen. Die Zusammensetzung der Arbeitsgemeinschaft darf
      nicht im Verlauf des Verfahrens verändert werden.
      Mehrfachteilnahmen von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das
      Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge. Beteiligt sich eine Gesellschaft
      am Wettbewerb, so können sich einzelne Gesellschafter nicht ebenfalls am
      Wettbewerb beteiligen.
      Teilnahmeberechtigt sind insgesamt 40 Arbeitsgemeinschaften; 30 Bewerber,
      die aus den eingegangenen Bewerbungen (Arbeitsgemeinschaften) gemäß § 10
      VOF, § 3 Abs.2 RPW durch ein Auswahl-/Losverfahren bestimmt wurden sowie
      zusätzlich 10 gesetzte Arbeitsgemeinschaften.
      Aus dem Kreis der Bewerbungen der Arbeitsgemeinschaften (AGs) werden 30
      Teilnehmer mit einer Anzahl an Nachrückern, durch Auswahl-/Losverfahren
      bestimmt:
      — Bewerbergruppe A - „Junge Büros“: 6 AGs,
      — Bewerbergruppe B - „Kleine Bürostrukturen“: 8 AGs,
      — Bewerbergruppe C - „Sonstige“ 16 AGs.
      Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu
      prüfen. Die Bewerbungsunterlagen sind unter
      http://www.kirchheim-heimstetten.de/wettbewerb-ortserweiterung/ abrufbar.
      Die ausgewählten/ausgelosten Wettbewerbsteilnehmer (AGs) werden von der
      Wettbewerbsbetreuung spätestens am 18. Dezember 2010 über ihre
      Teilnahmemöglichkeit informiert.
      Dem Auswahlgremium, bestehend aus unabhängigen Fachleuten und einem
      Vertreter der Ausloberin, gehören an:
      Walter Rohwer, Bauamt Kirchheim bei München.
      Richard Baumann, Architekt und Stadtplaner, Wörthsee.
      Prof. Jörg Homeier, Architekt, München.
      Die Unterlagen werden den Bewerbern nicht wieder zurückgesandt.
      Es werden nur die ausgewählten/ausgelosten Teilnehmer benachrichtigt und
      zu einer verbindlichen Teilnahmereklärung aufgefordert.
      Beteiligt sich ein Stadtplaner als Mitverfasser in der AG Architekt /
      Landschaftsarchitekt, so ist dieser erst in der verbindlichen
      Teilnahmeerklärung (nach Ausgabe der Unterlagen) zu nennen.
      Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind in ausgedruckter Form in einem
      Umschlag bis zum einzureichen:
      13.12.2010, 12:00 Uhr Eingangsstempel,
      Es gilt nicht der Poststempel.
      Einzureichen bei/zu senden an:
      Schober Architekten.
      Architektur + Stadtplanung.
      Ausgustenstraße 73.
      80333 München.
      DEUTSCHLAND.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Architekten und Landschaftsarchitekten,
      Zwingend vorgegeben in einer Arbeitsgemeinschaft. Stadtplaner (als
      Mitverfasser) sind nur in der Arbeitsgemeinschaft
      Architekt/Landschaftsarchitekt zugelassen. Bei entsprechender
      Mehrfachqualikation können die Fachrichtungen auch in Personalunion
      abgedeckt werden.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 40

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. Amman Albers Stadtwerke, Architekten, mit Schweingruber Zulauf,
      Landschaftsarchitekten
      2. Architekten Franke + Messmer/Architekten mit Rößner und Waldmann
      Architekten,mit Tautorat, Landschaftsarchitekt
      3. Deffner, Voitländer Architekten, mit Lohrer.Hochrein
      Landschaftsarchitekten
      4. Hess/Talhof/Kusmierz Architekten und Stadtplaner, mit Erdmann Kicherer,
      Büro f. Garten- und Landschaftsarchitektur GbR
      5. Janson + Wolfrum Architektur+Stadtplanung, mit Agence Ter, Henri Bava,
      Karlsruhe
      6. K+P Architekten und Stadtplaner GmbH, mit Rainer Schmidt,
      Landschaftsarchitekten
      7. Maurer + Frick Architekten, mit Landschaftsarchitektur Stiegler
      8. Morphologic Architekten und Stadtplaner, mit Lex
      Kerfers-Landschaftsarchitekten
      9. nbundm, Architekten, mit Micheller und Schalk, Landschaftsarchitektur
      und Urbanismus
      10. Florian Krieger Architektur und Stadtplanung, mit Grabner + Huber
      Landschaftsarchitekten

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Die Kriterien werden den Teilnehmern mit der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      13.12.2010

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      18.12.2010

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise 1. Preis 24 000,- EUR.
      2. Preis 19 000,- EUR.
      3. Preis 14 000,- EUR.
      4. Preis 11 500,- EUR.
      5. Preis 7 500,- EUR.
      Anerkennungen 19 000,- EUR.
      Preissumme netto 95 000,- EUR.
      Preissumme brutto 113 050,- EUR.
      Sofern mit Preisen bzw. Anerkennungen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer
      Mehrwertsteuer abführen, ist diese ihnen anteilig zusätzlich vergütet. Das
      Preisgericht ist berechtigt die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss
      anders zu verteilen.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an
      den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Franz Damm, Landschaftsarchitekt / Stadtplaner, München
      2. Robert G. König, Architekt, Bauamtsleiter Kirchheim b. München
      3. Bernhard Landbrecht, Architekt und Stadtplaner, München
      4. Stephan Lintner, MR, Oberste Baubehörde, München
      5. Dorica Žagar, Architektin und Stadtplanerin, München
      6. Heinz Hilger, 1. Bürgermeister, Gemeinde Kirchheim b. München
      7. Dr. Rainer Knüppel, Gemeinderat
      8. Maximilian Böltl, 2. Bürgermeister
      9. Stephan Keck, Gemeinderat

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Ja
      geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt
      "Zukunft bauen, Zukunft wohnen".
      OBB im Staatsminsterium des Innern, Bayern.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Termine:
      Tag der Auslobung: 11.11.2010.
      Ausgabe der Unterlagen: 18.12.2010.
      Kolloquium: 25.1.2011.
      Abgabetermin Planunterlagen: 1.4.2011.
      Abgabe Modell: 8.4.2010.
      Preisgericht 20./21.5.2011.
      Ausstellung: wird noch bekanntgegeben.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Regierung von Oberbayern - Sachgebiet- Vergabekammer Südbayern
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTJjcGVfYGNpX2trY3AscXNjYmBfd2NwbD5wY2UrbWAsYF93Y3BsLGJj
      Tel. +49 8921762411

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      12.11.2010


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Gemeinde Kirchheim b. München
      Münchner Straße 6
      Kontaktstelle(n): Bauamt Gemeinde Kirchheim b. München
      Zu Händen von: Robert G. König
      85551 Kirchheim bei München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 899090997
      E-Mail: MjEzZWJVWGVnIV5iWGFcWjNeXGVWW1tYXGAgW1hcYGZnWGdnWGEhV1g=
      Internet-Adresse(n): 
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
      http://kirchheim-heimstetten.de/

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Städtebaulicher Realisierungswettbewerb "Ortserweiterung Kirchheim b.
      München".

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und
      Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung,
      zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche
      und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
      Gemeinde Krichheim b. München.
      NUTS-Code DE21H

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Ziel des ausgelobten städtebaulichen und landschaftsplanerischen
      Realisierungswettbewerbs war es, ein tragfähiges Grundgerüst für die
      Ortserweiterung zwischen den Gemeindeteilen Kirchheim und Heimstetten zu
      entwickeln.
      Für das Gebiet von ca. 96 ha soll ein „Masterplan“ entwickelt werden, der
      neue Wege eines innovativen, energieeffizienten und der demografischen
      Entwicklung gerecht werdenden Städtebaus aufzeigt und Grundlage für die
      abschnittsweise Bebauung der Flächen sein soll.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71410000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Nichtoffen

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      9.7.2012

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      Planungsgemeinschaft Zwischenräume
      Blutenburgerstraße 85
      80436 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTdmWmJlOXNwYmxcYV5na1pebmZeJ11e
      Telefon: +49 8912021730

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      9.7.2012

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      Büro für Landschaftsarchitektur Barbara Weihs
      Insterburger Str. 7
      81929 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 899302743
      Fax: +49 89931857

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8921762411
      Fax: +49 8921762847

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      26.7.2012


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige