loading

  • DE-90402 Nürnberg
  • 06/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-57231)

Neubau der Viatisschule mit Hort als Passivhaus

Beschränkter Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Modell Architekten
      Bodamer Faber Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      B2 Landschaftsarchitekten, Burgrieden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • ein 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Rainer Krauss Architekten, Nürnberg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Rinneberg Landschaftsarchitekten, Rückersdorf (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      hms architekten, Ludwigsburg (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Büro Hink Landschaftsarchitektur, Schwaigern (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      ama_architekturbüro michael auerbacher, Burghausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      grabner + huber landschaftsarchitekten partnerschaft, Freising (DE), Freising (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      PECK.DAAM Architekten, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Keller Damm Roser Landschaftsarchitekten Stadtplaner GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      Schaller Architekten BDA RIBA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Modell Architekten
      Haid + Partner Architekten + Ingenieure + Generalplaner, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Lorenz Landschaftsarchitekten Stadtplaner, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 20.06.2011 Entscheidung
    Verfahren Beschränkter Realisierungswettbewerb nach GRW
    Berufsgruppen Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 40
    Tatsächliche Teilnehmer: 33
    Gebäudetyp Schulen / Kindergärten, Vorschulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, GPA
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 73.780 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Baureferat Stadt Nürnberg, Nürnberg (DE)
    Betreuer Brandl + Wolfrum, Nürnberg (DE)
    Preisrichter Wolfgang Baumann, Prof. Johann Eisele Personenprofil, Jörg Franke, Diana Iglesis, Prof. Joachim Andreas Joedicke, Dr. Heidi Kief-Niederwöhrmeier, Axel Lohrer Personenprofil
    Aufgabe
    Die Stadt Nürnberg beabsichtigt den bestehenden Schulbau in der Viatisstrasse 270 abzubrechen und auf demGrundstück eine neue Schule mit Hort in Passivhausbauweise zu errichten. Anrechenbare Nettobaukosten: Gebäude ca. 4,02 Mio €, Freianlagen ca. 0,9 Mio €. Nutzfläche Neubau ca. 2100 m² NF
    Informationen

    Eine Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten wird zwingend vorgeschrieben. Der Landschaftsarchitekt muß bis zum Kolloquium benannt werden.

    Gesetzte Teilnehmer 1. BSS Architekten, Nürnberg
    2. Berndard Heid Architekten, Fürth
    3. Hübsch und Ramsauer Architekten, Nürnberg
    4. Raum 3 Architekten, Nürnberg
    5. Peck.Daam Architekten, München
    6. Chrupala + Endres Architekten, Nürnberg
    7. Haid+Partner Architekten, Nürnberg
    8. Schulz und Schulz Architekten, Leipzig
    9. HPP Hentrich-Petschnigg & Partner, Stuttgart
    10. Löbermann und Bernsdorf Architekten, Nürnberg
    Downloads 57231_Friedolin-2010-164983-F12-DE.pdf
    Ausstellung Alle eingereichten Architektenentwürfe sind von Mittwoch, 8. Juni, bis Mittwoch, 15. Juni 2011, (und nicht, wie in den heutigen Nachrichten aus dem Rathaus Nr. 544 gemeldet, bis 15. August) in der Turnhalle der Siedlerschule, Siedlerstrasse 37, zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Montag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 16 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 14 bis 19 Uhr. Mit der Ausstellung will die Stadt Nürnberg interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich über die eingereichten Architektenentwürfe zum Realisierungswettbewerb Neubau Viatisschule mit Hort als Passivhaus zu informieren.
    Projektadresse DE-90402 Nürnberg
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Stadt Nürnberg, Baureferat
      Baureferat Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Marientorgraben 11
      Kontakt: Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg
      z. H. Frau Anja Feiner
      90402 Nürnberg
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 911231-1562
      E-Mail: MjE2UV5aUR5WVVleVWIwY2RRVGQeXmVVYl5SVWJXHlRV
      Weitere Auskünfte erteilen: Werner Brandl + Gerhard Wolfrum Architekten
      Diplomingenieure BDA, Krugstrasse 16
      z. H. Herrn Brandl
      90419 Nürnberg
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 911337705
      E-Mail: MTdba1pnXWUmcGhlX2tuZjltJmhnZWJnXiddXg==
      Fax +49 911372119
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      den oben genannten Kontaktstellen
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Begrenzt offener Realisierungswettbewerb: Neubau der Viatisschule mit Hort
      als Passivhaus.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Die Stadt Nürnberg beabsichtigt den bestehenden Schulbau in der
      Viatisstrasse 270 abzubrechen und auf dem Grundstück eine neue Schule mit
      Hort in Passivhausbauweise zu errichten. Anrechenbare Nettobaukosten:
      Gebäude ca. 4 020 000 EUR, Freianlagen ca. 900 000 EUR. Nutzfläche Neubau
      ca. 2 100 m² NF.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000, 71222000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Zulassungsbereich:
      Vertragsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und Staaten des
      WTO-Beschaffungsübereinkommens (GPA).
      Der Wettbewerb wird als einstufiger, begrenzt offener
      Realisierungswettbewerb mit 10 Zuladungen und vorgeschaltetem Losverfahren
      nach GRW 95 ausgeschrieben.
      Die Teilnahme steht offen; es werden 30 Architekturbüros zur Teilnahme
      ausgelost, (Kategorien A und B), darunter:
      Kategorie A: (insgesamt 20 Teilnehmer), Bewerber mit Planungserfahrung bei
      vergleichbaren Bauaufgaben (Bauten für Schule und Lehre). Nachweis durch
      Auflistung von 3 Referenzobjekten vergleichbarer Art und Größe,
      anrechenbare Nettobaukosten KG 3+4 mind. 4 000 000 EUR;
      Kategorie B: (insgesamt 10 Teilnehmer). "Berufsanfänger" (Diplomzeugnis
      aller Entwurfsverfasser nicht vor dem 1.1.2005) und "kleinere
      Büroeinheiten" (max. 4 technische Mitarbeiter inklusive Büroinhaber).
      10 weitere Teilnehmer werden vom Auslober zugeladen.
      Das Losverfahren findet unter Aufsicht einer von der auslobenden Behörde
      unabhängigen Dienststelle statt. Zusätzlich werden Nachrücker in
      angemessener Zahl durch das Los bestimmt. Die ausgelosten Teilnehmer
      werden zur Teilnahme aufgefordert und müssen eine verbindliche
      Teilnahmeerklärung abgeben.
      Es werden nur die ausgelosten Teilnehmer über das Ergebnis der Losziehung
      benachrichtigt. Der Auslober behält sich vor, die Angaben der ausgelosten
      Bewerber zu überprüfen. Bei fehlenden oder falschen Angaben bleibt ein
      Ausschluss von der Wettbewerbsteilnahme vorbehalten. In diesem Falle
      werden Nachrücker zur Teilnahme zugelassen. Weitere Auswahlkriterien
      bestehen nicht, ein Auswahlgremium wird nicht bestellt.
      Bitte beachten:
      Es wird zwingend eine Arbeitsgemeinschaft mit einem Landschaftsarchitekten
      vorgeschrieben. Der Landschaftsarchitekt muss bis zum Kolloquium benannt
      werden.
      Notwendige Bewerbungsunterlagen zum Losverfahren:
      Der Bewerbung zum Losverfahren sind zum Nachweis der Fachkunde,
      Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zulässigkeit beizufügen:
      Bürobezogene Daten: Name, Anschrift, Telefon, Fax, E-Mail, URL. und
      Bestätigung der Bereitschaft zur Teilnahme am Wettbewerb durch
      Unterschrift eines Büroinhabers.
      Nachweis der Teilnahmeberechtigung (Bestätigung der Eintragung in die
      Architektenliste des jeweiligen Landes oder gleichwertiger Nachweis).
      Nur bei Kategorie A: Schriftlicher Nachweis von 3 realisierten Projekten
      oder Wettbewerbspreisen vergleichbarer Bauaufgaben in Art und Größe
      (Schulbauten). anrechenbare Nettokosten mind. 4 000 000 EUR (KG 3+4).
      Bei Kategorie B: (Berufsanfänger) ist ein Nachweis aller Entwurfsverfasser
      notwendig, dass die Diplomzeugnisse oder vergleichbare Nachweise nicht vor
      dem 1.1.2005 ausgestellt wurden.
      Bei den "kleineren Büroeinheiten" (B) ist eine Selbstauskunft über die
      Anzahl der technischen Mitarbeiter incl. Büroinhaber erforderlich.
      Der Umfang der einzureichenden Unterlagen darf 7 Seiten DIN A4, einseitig
      bedruckt, nicht überschreiten; weitere Unterlagen werden nicht
      berücksichtigt.
      Die Unterlagen werden den Bewerbern nicht wieder zurückgesandt.
      Es werden nur die ausgewählten Teilnehmer vom Ergebnis der Losziehung
      benachrichtigt!
      Mehrfachbewerbungen sind nicht möglich und führen zum Ausschluss der
      Bewerbung.
      Die vollständigen, unterschriebenen Bewerbungsunterlagen sind in
      ausgedruckter Form in einem undurchsichtigen, anonymisierten Umschlag bis
      zum: 17.1.2011 (13:00) Eingangsstempel Stadt Nürnberg, bei
      Vergabemanagement Nürnberg, Bauhof 9, 90402 Nürnberg, DEUTSCHLAND,
      Nebeneingang, unter dem Stichwort:
      "Wettbewerb Neubau der Viatisschule mit Hort als Passivhaus" und Angabe
      der Kategorie A oder B, fristgemäß und anonym einzureichen.
      Bewerbungen per Fax oder E-Mail sind nicht zulässig.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der
      Bekanntmachung erfüllt sein.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Für die Teilnahme sind zugelassen in der EU oder EWR / GPA-Staaten
      ansässige, natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres
      Heimatlandes am Tage der Auslobung zur Führung der Berufsbezeichnung
      "Architekt" befugt sind und für Mitgliedsstaaten des
      WTO-Dienstleistungsübereinkommens (CATS); bei denen die BRD für die
      Dienstleistungen Marktzugangs- und Inländerbehandlungsverpflichtungen hat.
      Eine Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten wird zwingend
      vorgeschrieben. Der Landschaftsarchitekt muss bis zum Kolloquium benannt
      werden.
      Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatsaat gesetzlich nicht
      geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt wer über
      ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis
      verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinien 2005/36/EG und den Vorgaben
      des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen
      (ABI.EU Nr. L255, S. 22) entspricht.
      Teilnahmeberechtigt sind ferner
      — Arbeitsgemeinschaften solcher natürlicher Personen sowie juristische
      Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf
      Planungsunterlagen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechen.
      Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die
      verantwortlichen Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die
      natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen.
      — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderung erfüllt,
      die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Die gelosten und ausgewählten Teilnehmer dürfen am Wettbewerb keine
      weiteren Entwurfsverfasser, außer den in der Bewerbung genannten
      beteiligten.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 40

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1.. BSS Architekten, Nürnberg
      2.. Berndard Heid Architekten, Fürth
      3.. Hübsch und Ramsauer Architekten, Nürnberg
      4.. Raum 3 Architekten, Nürnberg
      5.. Peck. Daam Architekten, München
      6.. Chrupala + Endres Architekten, Nürnberg
      7.. Haid+Partner Architekten, Nürnberg
      8.. Schulz und Schulz Architekten, Leipzig
      9.. HPP Hentrich-Petschnigg & Partner, Stuttgart
      10.. Löbermann und Bernsdorf Architekten, Nürnberg

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Die Beurteilungskriterien werden in der Auslobung bekannt gegeben.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      17.1.2011 - 13:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      24.1.2011

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise 1.Preis 20 000,
      2.Preis 14 000,
      3.Preis 10 000,
      4.Preis 6 000,
      4 Ankäufe je 3 000,
      Gesamtsumme netto 62 000.
      Zzgl. 19 % MwSt. 11 780.
      Gesamtsumme brutto 73 780.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer
      Das Preisgericht ist berechtigt, die Verteilung der Wettbewerbssumme durch
      einstimmigen Beschluss anders zu verteilen und auch Sonderpreise zu
      vergeben siehe 4.2 Abs. 2 GRW.
      Sofern mit Preisen und Ankäufen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer
      Mehrwertsteuer abführen, wird ihnen diese anteilig zusätzlich vergütet.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an
      den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1.. Wolfgang Baumann, Baureferent Stadt Nürnberg
      2.. Herr Prof. Johann Eisele, Architekt, Darmstadt
      3.. Herr Jörg Franke, Architekt, Emskirchen
      4.. Frau Diana Iglesis, Architektin, Nürnberg
      5.. Herr Prof. Joachim Joedicke, Architekt, Schwerin
      6.. Frau Dr. Heidi Kief-Niederwöhrmeier, Architektin, Nürnberg
      7.. Herr Axel Lohrer, Landschaftsarchitekt, München

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Zuständige Stelle für Nachprüfverfahren: Vergabekammer Nordbayern,
      Promenade 27, 91522 Ansbach, DEUTSCHLAND.
      Der Auslober wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung der
      Empfehlungen des Preisgerichts einem der Preisträger die, für die
      Umsetzung des Wettbewerbsentwurfes notwendigen weiteren Planungsleistungen
      bis zur abgeschlossenen Genehmigungsplanung übertragen; dies sind die
      Architektenleistungen Gebäude und Außenanlagen gemäß HOAI § 33 und 38 in
      Verbindung mit § 34 und § 39, mindestens die Leistungsphasen 1 - 4
      (stufenweise Beauftragung). Der Preisträger erhält eine angemessene
      weitere Beauftragung, die sicherstellt, dass die Qualität des
      Wettbewerbsentwurfs realisiert wird. (z. B. Regeldetails, Planfreigabe,
      Leistungsbeschreibung, Angebotsbewertung, Qualitätskontrolle).
      Abweichend hierzu kann der Auslober auch den Verfasser einer mit einem
      Sonderpreis bedachten Wettbewerbsarbeit mit der weiteren Bearbeitung
      beauftragen, wenn das Preisgericht dies einstimmig empfohlen hat.
      Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits
      erbrachte Leistungen des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des
      zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der
      Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren
      Bearbeitung zugrunde gelegt wird. Durch ihre Unterschrift in der
      Verfassererklärung versichern die Wettbewerbsteilnehmer, dass sie die
      geistigen Urheber der Wettbewerbsarbeiten sind.
      Die Wettbewerbsteilnehmer verpflichten sich, im Falle einer Beauftragung
      durch den Auslober die weitere Bearbeitung zu übernehmen und
      durchzuführen.
      Termine voraussichtlich:
      Tag der Auslobung.
      Bewerbungsfrist bis 17.1.2011 (13:00) Eingangsstempel.
      Losverfahren ab 20.1.2011.
      Preisrichtervorbesprechung 19.1.2011.
      Ausgabe der Unterlagen ab 14.2.2011.
      Rückfragen bis 11.3.2011 bis 13:00 Uhr Eingang Vorprüfer.
      Kolloquium 16.3.2011.
      Abgabe Pläne 29.4.2011 bis 16:00 Uhr Vorprüfung (siehe Anhang A)
      Eingangsschein.
      Abgabe Einsatzmodell 6.5.2011 bis 16:00 Uhr Vorprüfung (siehe Anhang A I)
      Einlieferungsschein.
      Preisgericht: 06.-07.06.2011 ganztägig.
      Ausstellung der Arbeiten 08.-15.06.2011.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      10.12.2010


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE ERGEBNISSE EINES WETTBEWERBS
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Stadt Nürnberg Baureferat
      Marientorgraben 11
      Kontakt: Stadt Nürnberg, Hochbauamt, Marientorgraben 11, 90402 Nürnberg
      z. H. Frau Anja Feiner
      90402 Nürnberg
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 911231-1562
      E-Mail: MjE3UF1ZUB1VVFhdVGEvVlxnHVNU

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Begrenzt offener Realisierungswettbewerb: Neubau der Viatisschule mit Hort
      als Passivhaus.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Die Stadt Nürnberg beabsichtigt den bestehenden Schulbau in der
      Viatisstrasse 270 abzubrechen und auf dem Grundstück eine neue Schule mit
      Hort in Passivhausbauweise zu errichten. Anrechenbare Nettobaukosten:
      Gebäude ca. 4 020 000 EUR, Freuianlagen ca. 900 000 EUR. Nutzfläche Neubau
      ca. 2 100 m² NF.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.1.2) Frühere Bekanntmachung bezüglich desselben Wettbewerbs
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2010/S 244-373131 vom 16.12.2010

      ABSCHNITT V: ERGEBNISSE DES WETTBEWERBS

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
      33

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Bodamer Architekten BDA / Rainer Krauss Architekten
      Wilhelmstr. 9, 70182 Stuttgart / Adam-Kraft-Str. 7
      90419 Nürnberg
      DEUTSCHLAND

      V.2) WERT DER PREISE
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt. 18 000,00 EUR

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Es wurden 2 erste Preise vergeben.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      20.6.2011


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige