loading

  • DE-34117 Kassel
  • 05/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-58683)

Neubau Studentenwohnheim und Kindertagesstätte

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      berger röcker gork, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      TEUFFEL ENGINEERING CONSULTANTS, Stuttgart (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • trint + kreuder d.n.a Architekten
      d.n.a trint + kreuder, Köln (DE), Paris (FR) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Baufrösche - Architekten und Stadtplaner GmbH, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      HHS Planer + Architekten AG HEGGER - HEGGER - SCHLEIFF, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Pfeifer Kuhn Architekten, Freiburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Architekten
      META architektur GmbH, Magdeburg (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 19.05.2011 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 20
    Tatsächliche Teilnehmer: 18
    Gebäudetyp Kindergärten, Vorschulen / Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EU
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 58.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Studentenwerk Kassel, Kassel (DE)
    Betreuer scheuvens + wachten plus planungsgesellschaft mbh, Dortmund (DE) Büroprofil
    Preisrichter Guido Brennert, Erika Ernst, Philipp Krebs, Inge Laste, Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep, Prof. Christa Reicher, Prof. Maya Reiner, Cornelia Schindler, Prof. Dr. Wolfgang Schuster [Vorsitz] , Christina Walz, Dr. Joachim Lohse
    Aufgabe
    Die Universität Kassel wird in den nächsten Jahren verschieden Fakultäten am neuen Campus Nord ansiedeln. Dazu muss auch die notwendige Infrastruktur neu errichtet werden. Das Studentenwerk Kassel beabsichtigt daher in den Jahren 2011 und 2012 im Bereich der Moritzstraße Nordseite ein Studentenwohnheim mit ca. 150 Wohnheimplätzen und 16 Büroräumen sowie einer Kindertageseinrichtung mit 5 Gruppenräumen und Familienbüro zu errichten.
    Das Bauvorhaben zählt zu den ersten Bausteinen bei der Realisierung am neuen Campus Universität Kassel. Hiermit verbunden sind hohe Anforderungen und Erwartungen an die bauliche Einfügung in das städtebauliche Konzept und an die Architektur.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Baumschlager Hutter, Dornbrin
    2. Baufrösche Architekten und Stadtplaner GmbH, Kassel
    3. behet bondzio lin architekten GmbH, Münster
    4. Michel + Wolf + Partner, Stuttgart
    Downloads 58683_StuWoHeim_KS.pdf
    Projektadresse DE-34117 Kassel
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Studentenwerk Kassel
      Wolfhager Straße 10
      z. H. Michael Fuchs
      34117 Kassel
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 5618042570
      Fax +49 5618047552
      Internet-Adresse(n)
      www.studentenwerk-kassel.de


      Weitere Auskünfte erteilen: scheuvens+wachten
      Friedenstraße 18
      z. H. Catrin Kirchner
      44139 Dortmund
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 23118998714
      E-Mail: MThrbG1cXWZsXWZvZ2BmYF1hZWNZa2tdZDhrW2BdbW5dZmslb1lbYGxdZiZcXQ==
      Internet: www.scheuvens-wachten.de


      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      scheuvens+wachten
      Friedenstraße 18
      z. H. Catrin Kirchner
      44139 Dortmund
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 23118998714
      E-Mail: MjIwX2BhUFFaYFFaY1tUWlRRVVlXTV9fUVgsX09UUWFiUVpfGWNNT1RgUVoaUFE=
      Internet: www.scheuvens-wachten.de
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: scheuvens+wachten
      Friedenstraße 18
      z. H. Catrin Kirchner
      44139 Dortmund
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 23118998714

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Neubau Studentenwohnheim und Kindertagesstätte in Kassel.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Die Universität Kassel wird in den nächsten Jahren verschieden Fakultäten
      am neuen Campus Nord ansiedeln. Dazu muss auch die notwendige
      Infrastruktur neu errichtet werden. Das Studentenwerk Kassel beabsichtigt
      daher in den Jahren 2011 und 2012 im Bereich der Moritzstraße Nordseite
      ein Studentenwohnheim mit ca. 150 Wohnheimplätzen und 16 Büroräumen sowie
      einer Kindertageseinrichtung mit 5 Gruppenräumen und Familienbüro zu
      errichten.
      Das Bauvorhaben zählt zu den ersten Bausteinen bei der Realisierung am
      neuen Campus Universität Kassel. Hiermit verbunden sind hohe Anforderungen
      und Erwartungen an die bauliche Einfügung in das städtebauliche Konzept
      und an die Architektur.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Der Wettbewerb wird als einstufiger, nichtoffener Wettbewerb nach RPW 2008
      mit EU-weiter Ankündigung und vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren
      ausgelobt. Das Wettbewerbsverfahren ist anonym. Die Teilnehmerzahl wird
      auf max. 20 begrenzt. 4 Büros werden direkt zur Teilnahme am Wettbewerb
      zugeladen. Zur Auswahl der max. 16 weiteren Teilnehmer ist dem Wettbewerb
      ein Bewerbungsverfahren gemäß VOF vorangestellt. Bei der Auswahl der
      Teilnehmer für diesen beschränkten Wettbewerb sollen gemäß der RPW 2008
      junge Büros angemessen beteiligt werden. (RPW 2008 § 1, Abs. 5). Daher
      sollen 11 in der Kategorie "etabliertes Büro" und 5 in der Kategorie
      "junges Büro" zur Teilnahme am Wettbewerb aufgefordert werden. Es werden
      gesamt 3 weitere Büros als Nachrücker ausgewählt.
      Eine Bewerbung um die Teilnahme am Auswahlverfahren ist ausschließlich mit
      dem vorgegebenen Bewerbungsformular möglich (download:
      www.scheuvens-wachten.de). Das ausgefüllte Formular ist dann via Post an
      scheuvens + wachten, Friedenstraße 18, 44139 Dortmund einzureichen. Der
      Eingang muss bis zum 27. Jan 2011, 16.00 Uhr erfolgen.
      Neben dem Anschreiben werden zur Bewerbung ausschließlich der ausgefüllte
      Vordruck, die drei DIN A3 Seiten Referenzen sowie die entsprechenden
      Nachweise zur Teilnahmeberechtigung akzeptiert. Weitere als die
      geforderten Unterlagen sind nicht zulässig. Die Bewerbungsunterlagen
      werden nicht zurückgesandt und verbleiben beim Auslober. Ein Anspruch auf
      Kostenerstattung besteht nicht.
      Bewerber/Bewerbergemeinschaften haben ihre Teilnahmeberechtigung
      eigenständig zu prüfen. Eine Überprüfung der Teilnahmeberechtigung durch
      den Auslober erfolgt nach der Auswahl. Fehlende Unterlagen oder Angaben
      können zum Ausschluss führen.
      Kategorie: etabliertes Büro
      1. Nachweise der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit;
      2. Nachweis zur Führung der Berufsbezeichnung;
      3. Versicherung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe nach VOF
      vorliegen;
      4. Nachweis von vergleichbaren Referenzprojekten.
      Vergleichbare Referenzprojekte sind Geschosswohnungsbauten aus dem Bereich
      studentisches Wohnen, kostensparendes Wohnen/ sozialer Wohnungsbau mit
      folgenden Merkmalen:
      — mit mind. einer Anzahl von 50 Wohneinheiten,
      — Einbindung der Planung in eine urbane städtebauliche Situation mit
      besonderem Gestaltungsanspruch,
      — einer Realisierung zwischen November 2000 und November 2010
      (Fertigstellung des Bauvorhabens bis 31.11.2010, Leistungsphasen 2–5,
      Neubau), oder
      — vergleichbare Projekte nach den zuvor benannten Kriterien, die sich
      aktuell in der Realisierung befinden, oder
      — im selben Zeitraum einen Wettbewerbserfolg (Preis / Ankauf /
      Anerkennung) ab 4 000 000 EUR netto für die Kostengruppen 300 und 400
      erzielt haben.
      Bei Arbeitsgemeinschaften müssen die Punkte 1, 2, und 3 von allen
      Mitgliedern erfüllt werden. Die vergleichbaren Referenzprojekte müssen von
      mind. einem Mitglied erfüllt werden. Die Summe der Referenzprojekte ist
      auf max. 3 beschränkt.
      Kategorie: junges Büro
      Zur Kategorie junges Büro zählen junge Architekten als Berufsanfänger oder
      Berufseinsteiger, deren Diplom am Tag der Bekanntmachung des Wettbewerbes
      nicht älter als sieben Jahre ist (22.12.2003). Der Nachweis erfolgt durch
      — Kopie(n) der Diplomurkunde(n) von Büroinhaber/in und Entwurfsverfasser/
      in. Bei Arbeitsgemeinschaften ist der Nachweis zum Diplom von jedem
      Mitglied zu führen,
      — Planungsaufgaben vergleichbarer Art und Schwierigkeit und/oder
      Wettbewerbserfolge müssen nicht nachgewiesen werden. Jedoch müssen bisher
      bearbeitete Projekte über zwei Referenzen beigefügt werden.
      Die Auswahl erfolgt anhand der eingereichten Bewerbung durch ein
      unabhängiges Auswahlgremium. Ein Losentscheid wird bei gleicher Eignung
      vorbehalten.
      Vorgesehene Mitglieder des Auswahlgremiums:
      — Michael Fuchs, Studentenwerk Kassel,
      — Mario Appel, HBM Hessen,
      — Annette Spielmeyer, Stadt Kassel,
      — Beata Lejman, Universität Kassel,
      — Prof. Christl Drey, Köln/ Kassel,
      — Anett-Maud Joppien, Frankfurt am Main.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die
      geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen
      sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift
      ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die
      Berufsbezeichnung Architekt zu führen.
      Ist in dem Heimatstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung gesetzlich
      nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt wer
      über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis
      verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG –
      Berufsanerkennungsrichtlinie – gewährleistet ist und den Vorgaben des
      Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABI. EU
      Nr. L 255 S. 22) entspricht.
      Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn
      zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die
      der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte
      Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit
      die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt
      werden.
      Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls
      teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft
      teilnahmeberechtigt ist.
      Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von
      Mitgliedern von Arbeitsgemeinschaften führen zum Ausschluss der
      Beteiligten.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 20

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. Baumschlager Hutter, Dornbrin
      2. Baufrösche Architekten und Stadtplaner GmbH, Kassel
      3. behet bondzio lin architekten GmbH, Münster
      4. Michel + Wolf + Partner, Stuttgart

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Bewertungkritierien im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens.
      — Funktionalität und Zweckmäßigkeit,
      — Städtebauliche Qualität,
      — Gestalterische und räumliche Qualität,
      — Wirtschaftlichkeit.
      Die Reihenfolge stellt keine Gewichtung dar.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      27.1.2011 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      10.2.2011

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Für Preise und Anerkennungen
      stellt der Auslober als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 58
      000,00 EUR (brutto) zur Verfügung.
      Die Wettbewerbssumme wurde auf der Basis der HOAI ermittelt.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer
      Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:
      1. Preis: 21 500,00 EUR;
      2. Preis: 16 000,00 EUR;
      3. Preis: 9 500,00 EUR;
      2 Anerkennungen je 5 500,00 EUR.
      Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) von derzeit 19 % ist in den genannten
      Beträgen enthalten.
      Das Preisgericht kann mit einem einstimmigen Beschluss eine andere
      Verteilung der Wettbewerbssumme beschließen.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Nein

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. siehe VI.2

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Ja
      geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt
      Landesförderung Hessen, sozialer Wohnungsbau.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Voraussichtliche Terminkette
      Aufforderung zur Teilnahme: bis zum 10.2.2011;
      Versandt der Auslobung: bis zum 21.2.2011;
      Schriftliche Rückfragen: bis zum 1.3.2011;
      Einführungskolloquium: 4. 3.2011;
      Abgabetermin der Wettbewerbsarbeiten: 8.4.2011;
      Abgabetermin der Wettbewerbsmodelle: 20.4.2011;
      Sitzung des Preisgerichts: 16.5.2011.
      Preisgericht
      Das Preisgericht wird nach RPW 2008 zusammengesetzt.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Hessen – Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat
      V32
      Wilhelminenstraße 1-3
      64283 Darmstadt
      DEUTSCHLAND

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      22.12.2010

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige