loading
  • CH-6403 Küssnacht
  • 02/2007
  • Ergebnis
  • (ID 3-6535)

Studienauftrag Raiffeisenbank Wohn- und Geschäftshaus am Rigi

Parallelprojektierung/ Studienauftrag, selektiv
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 02/2007 Entscheidung
    Verfahren Parallelprojektierung/ Studienauftrag, selektiv
    Berufsgruppen Architekten, Innenarchitekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: 6
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten
    Sprache Deutsch
    Betreuer Raiffeisen Schweiz - Andreas Hüttenmoser Architekt, St. Gallen (CH)
    Preisrichter Franz Bürgi, Eugen Eisenhut, Martin Kaiser, Ivan Köpfli, Reto Purtschert, Josef Ulrich
    Aufgabe
    Der Studienauftrag umfasst den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses an der Bahnhofstrasse 18 in Küssnacht am Rigi. Das neue Gebäude soll einerseits Räumlichkeiten für einen modernen Bankbetrieb, andererseits Wohnungen ermöglichen.
    Die Veranstalter erhoffen sich innovative Lösungen von hoher architektonischer Qualität, die eine optimale Antwort auf die Problematik bieten. Die Projekte müssen die betriebsbedingten Anforderungen erfüllen und angesichts des rasanten Wandels in der Bankbranche die notwendige Flexibilität beinhalten. Das Grundrisskonzept soll so ausgearbeitet werden, dass die Beziehungen zwischen den einzelnen Räumen stimmig organisiert werden. Die Wohnungen sollen wirtschaftlich disponiert sein, qualitativ am Eigentumsstandard orientiert werden.
    Die Auftraggeberin verzichtet auf die Definition eines Kostenrahmens. Allerdings wird angemerkt, dass die Ideen, respektive Projekte und die daraus resultierenden Kosten in einem für die Veranstalter adäquaten Rahmen ausfallen sollten.
    Das zur Weiterbearbeitung empfohlene Projekt soll im Rahmen der weiteren Planung und voraussichtlich auch der Realisation durch die Verfasser des erstrangierten Projektes umgesetzt werden. Die Bauherrschaft behält sich vor, Teilaufträge (z.B. für die Ausführung) an Dritte zu vergeben, selbst auszuführen oder das Projekt nicht zu realisieren. Die Schnittstelle für Drittleistungen wird nach der Projektevaluation genau definiert werden.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer - Barmettler Benno, Küssnacht am Rigi
    - Suter Architekten, Küssnacht am Rigi
    - HWP Architekten AG; Küssnacht am Rigi
    - CKK Architekten AG; Küssnacht am Rigi
    - Graber und Steiger Architekten AG; Luzern
    - Kaufmann Bucher Businger Architekten; Goldau
    - Steiner Wille Steiner Architekten; Schwyz
    - Eggenschwiler Architekten; Luzern
    - Lütolf und Scheuner Architekten; Luzern
    - GIM Architekten; Zug
    Projektadresse Bahnhofstrasse 18
    CH-6403 Küssnacht
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Ausschreibungstext
      Studienauftrag Raiffeisenbank Wohn- und Geschäftshaus, Bahnhofstrasse 18, 6403 Küssnacht am Rigi

      Der Studienauftrag umfasst den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses an der Bahnhofstrasse 18 in Küssnacht am Rigi. Das neue Gebäude soll einerseits Räumlichkeiten für einen modernen Bankbetrieb, andererseits Wohnungen ermöglichen.
      Die Veranstalter erhoffen sich innovative Lösungen von hoher architektonischer Qualität, die eine optimale Antwort auf die Problematik bieten. Die Projekte müssen die betriebsbedingten Anforderungen erfüllen und angesichts des rasanten Wandels in der Bankbranche die notwendige Flexibilität beinhalten. Das Grundrisskonzept soll so ausgearbeitet werden, dass die Beziehungen zwischen den einzelnen Räumen stimmig organisiert werden. Die Wohnungen sollen wirtschaftlich disponiert sein, qualitativ am Eigentumsstandard orientiert werden.
      Die Auftraggeberin verzichtet auf die Definition eines Kostenrahmens. Allerdings wird angemerkt, dass die Ideen, respektive Projekte und die daraus resultierenden Kosten in einem für die Veranstalter adäquaten Rahmen ausfallen sollten.
      Das zur Weiterbearbeitung empfohlene Projekt soll im Rahmen der weiteren Planung und voraussichtlich auch der Realisation durch die Verfasser des erstrangierten Projektes umgesetzt werden. Die Bauherrschaft behält sich vor, Teilaufträge (z.B. für die Ausführung) an Dritte zu vergeben, selbst auszuführen oder das Projekt nicht zu realisieren. Die Schnittstelle für Drittleistungen wird nach der Projektevaluation genau definiert werden.

      2. Verfahren
      2.1 Organisation
      Veranstalterin:
      Raiffeisenbank Am Rigi, Eichlistrasse 9, 6405 Immensee, vertreten durch die Baukommission.

      Art des Wettbewerbes und Verfahren:
      Es werden nach der Präqualifikation 6 Architektur- / Innenarchitekturbüros beauftragt, gleichzeitig je ein Vorprojekt über die gestellte Aufgabe zu erarbeiten (Parallelprojektierung/Studienauftrag). Allfällige Arbeitsgemeinschaften (mit Dritten oder innerhalb der beauftragten Architekten) sind bis spätestens am Tag der Fragestellung darzulegen und bedürfen der Genehmigung der Bauherrschaft.
      Die Architekten verpflichten sich mit der Annahme des Auftrages, der Bauherrschaft am Abgabetermin die vereinbarten Resultate abzugeben. Absagen müssen bis 10 Tage nach der Auftragseröffnung bei der Bauherrschaft eingetroffen sein.
      Das Verfahren wird in Anlehnung an SIA 142 und die entsprechenden Wegleitungen durchgeführt, bei Abweichungen davon, gilt der vorliegende Auftragsbeschrieb/das Programm (bei Postzustellung bitte die Richtlinien des SIA beachten).

      Verbindlichkeitserklärung:
      Mit der Abgabe eines Projektes anerkennen die Teilnehmer das vorliegende Programm, die Fragebeantwortung und den Entscheid des Beurteilungsgremiums auch in Ermessensfragen an.

      Teilnehmer:
      • 6 Architekturbüros nach Präqualifikation
      Beurteilungsgremium
      • Ivan Köpfli, Vorsitzender der Bankleitung der Raiffeisenbank am Rigi, Baukommission Bank
      • Reto Purtschert, Verwaltungsratspräsident Raiffeisenbank am Rigi, Baukommission Bank
      • Sandro Vanoli, C.Vanoli AG, Immensee, Eigentümer
      • Martin Kaiser, Architekt Raiffeisen Schweiz, Baukommission Bank
      • Externe Fachperson (tbd)

      Beratung:
      • Andreas Hüttenmoser, dipl. Arch. ETH/SIA, Bauberatung RB, Raiffeisen Schweiz
      • Je nach Bedarf werden weitere Vertreter der Baubehörden der Gemeinde, Experten sowie raffeisenbankinterne Mitarbeiter in beratender Funktion beigezogen.

      Kaution:
      Mit beiliegendem Einzahlungsschein ist eine Kaution (Eingang spätestens bis zur Fragebeantwortung) von CHF 1500.- zu leisten. Die Summe wird bei Eingang der vollständigen und vertragskonformen Unterlagen zusammen mit der Honorierung zurückerstattet. Wenn die Projektunterlagen nicht, nicht rechtzeitig oder / und nicht vollständig eingereicht werden verfällt die Kaution zu Gunsten der Veranstalterin.

      Honorierung:
      Für die vollständige Ablieferung der Vorprojekte wird den Verfassern je ein Betrag von CHF 5′000.- (inkl. Mehrwertsteuer) ausbezahlt. Das Honorar für den Studienauftrag wird den Verfassern des erstrangierten Projektes an das ordentliche Honorar angerechnet. Mit der Auszahlung des Honorars sind die Kosten für einen Teil des Vorprojektes abgeglichen, sodass sich der Anteil des Gesamthonorars auf mindestens 97% reduziert (weitere Aufteilung vorbehalten, insbesondere Ausführung durch Eigentümer).

      Abgabe der Unterlagen:
      Die Ablieferung der Arbeiten hat anonym zu erfolgen. Das heisst, die Unterlagen sollen mit einem Kennwort versehen werden, ebenso das Verfassercouvert.
      Dieses separate Verfassercouvert, mit Angaben über Verfasser/innen, allfälligen Mitarbeiter/innen und Arbeitsgemeinschaften ist mit Einzahlungsschein unter Angabe der Konto-Nr. verschlossen und mit Kennwort versehen den Wettbewerbsunterlagen beizufügen. Die Auftragnehmer werden gebeten, eine Rechnung über den Betrag von CHF 5′000.- auszustellen (MwsT-Nummer) und den Unterlagen im Verfassercouvert beizufügen.

      Weiterbearbeitung:
      Mit der Auszahlung des Honorars sind alle Verpflichtungen des Auftraggebers gegenüber den Projektverfassern abgegolten und die Planunterlagen gehen in das Eigentum der Veranstalterin über.
      Es können mehrere Projektverfasser mit der Weiterbearbeitung beauftragt werden.
      Die Bauherrschaft beabsichtigt, den, respektive die Verfasser, des am besten beurteilten Projektes im Anschluss an die Beurteilung mit der Planung zu beauftragen.
      Die Ausführung des Projektes bedingt, dass die Architekten die notwendigen Ressourcen für die Ausführungsplanung und Bauleitung entsprechend dem Bauprogramm zur Verfügung stellen können.

      Veröffentlichung / Präsentation:
      Die Bauherrschaft behält sich das Recht vor, die Projekte zu veröffentlichen bzw. öffentlich auszustellen. Bis zur Veröffentlichung der Unterlagen bzw. einer öffentlichen Bekanntmachung durch die Veranstalterin dürfen die Projekte nicht von den Projektverfassern publiziert werden.

      2.2 Termine und Zustellung

      09.10.2006 Ausschreibung Studienauftrag TEC21, Publikation auf http://www.raiffeisen.ch/studienauftrag;
      20.10.2006 Eingabetermin für Bewerbungen (Präqualifikation), im Anschluss Zusammenstellung Teilnehmerfeld;
      10.11.2006 16:00 Uhr Besichtigung, Information und Abgabe der Unterlagen, Ort: Bahnhofstrasse 18, 6403 Küssnacht am Rigi;
      bis 17.11.2006 schriftliche Fragestellungen per Email an: MTVcaV9tYFxuKWNwYG9vYGloam5gbTttXGRhYWBkbmBpKV5j (Fragen / Antworten an alle innert Wochenfrist);
      19.01.2007 Abgabe der Arbeiten (Datum des Poststempels), Abgabe oder Zustellung der Unterlagen an:
      Schweizer Verband der Raiffeisenbanken
      Bauberatung
      Andreas Hüttenmoser, dipl. Architekt ETH/SIA
      Wassergasse 24, Postfach, 9001 St. Gallen
      Die Art der Zustellung ist dem Verfasser freigestellt.
      (Poststempel oder Bestätigung Eingang zwingend)

      2.3 Grundlagen
      Den Teilnehmenden werden folgende Unterlagen zur Verfügung gestellt:
      Programm und Bedingungen
      Architektur-Programm und Vertrag (Abgabe gemäss Programm erfüllt Vertragsverhältnis)
      Planunterlagen
      • Katasterplan
      Anhänge
      • Unternehmerliste (fachspezifische Firmen)
      • Zonenmodell offenes Bankkonzept Raiffeisenbanken
      • Konzeptbeschrieb „Beraterbank“

      Bankenbesichtigung / Referenzobjekte
      • Raiffeisenbank in Baar
      • Raiffeisenbank in Luzern
      • Raiffeisenbank in Kriens

      Die Kundenzonen dieser Raiffeisenbanken können nach Voranmeldung besichtigt werden. Die Besichtigung wird durch die vorprüfende Stelle koordiniert. Die Orte und Termine werden bei der Fragebeantwortung bekannt gegeben.

      2.4 Vorprüfung
      Die Vorprüfung und Moderation der Beurteilung wird durchgeführt von:
      Schweizer Verband der Raiffeisenbanken
      Bauberatung RB
      Andreas Hüttenmoser, dipl. Architekt ETH/SIA

      Zusatzinformationen
      Anmeldung bis 20.10.2006 
      Abgabe bis 19.01.2007 
      Quelle  tec21, Nr. 41, 09.10.2006 
      Bemerkung  Begutachtung des Programms durch SIA: wurde bis jetzt nicht eingereicht

      Quelle: www.sia.ch/cf/wettbewsuchen.cfm


  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige