loading

  • DE-85072 Eichstätt
  • 07/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-66953)

VOF-Verfahren mit integriertem Planungswettbewerb "Sporthalle Beilngries"

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • perspektive Architekten
      BAURCONSULT Architekten Ingenieure, Haßfurt (DE), Stuttgart (DE), Frankfurt a. Main (DE), Pegnitz (DE), Teltow (DE), Würzburg (DE), Taunusstein-Neuhof (DE), Bad Windsheim (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      DIEZINGER & KRAMER, Eichstätt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Perspektive Architekten
      bss Architekten Bär, Stadelmann, Stöcker, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Nachrücker

    maximieren

    • Architekten
      Schlude Ströhle Richter Architekten BDA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Nachrücker

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 20.07.2011 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 7 - max. 14
    Tatsächliche Teilnehmer: 14
    Gebäudetyp Sport und Freizeit
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO, GPA
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 23.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Landratsamt Eichstätt Hochbauverwaltung, Eichstätt (DE)
    Betreuer Pfaller Ingenieure GmbH & Co.KG, Neumarkt (DE), Nürnberg (DE)
    Preisrichter Reiner Klein [Vorsitz], Birgit Rudacs, Christian Süppel
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2011/11.02)
    Aufgabe
    Der Landkreis Eichstätt und die Stadt Beilngries beabsichtigen gemeinsam, in Beilngries den Neubau einer3-fach-Sporthalle samt erforderlicher Nebenflächen. Im Rahmen dieser Maßnahme ist ferner vorgesehen, fürdie nahe gelegene Haupt- und Realschule Flächen für die Ganztagesbetreuung zu schaffen. Derzeit wird voneinem diesbezüglichen Bedarf von ca. 400 m² HNF ausgegangen. Der geschätzte Investitionswert ohne MwSt.beläuft sich auf ca. 5.000.000,00 €.
    Beabsichtigt ist eine Beauftragung der Leistungsphasen 1 bis 7 gemäß § 33 HOAI (Objektplanung) imZuge eines VOF-Verfahrens mit integriertem Planungswettbewerb nach RPW 2008. Die Vergabe der Planungsleistungen soll mit Hilfe eines RPW-Verfahrens nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008) durchgeführt werden.
    Downloads THB_versandte_Wettbewerbsbekanntmachung 2011-03-28.pdf
    Projektadresse DE-85072 Eichstätt
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Landratsamt Eichstätt Hochbauverwaltung
      Residenzplatz 1
      Kontakt: Hochbauverwaltung - SG 55
      z. H. Herrn Manfred Christl
      85072 Eichstätt
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 842170-248
      E-Mail: MjIwWU1aUl5RUBpPVF5VX2BYLFheTRlRVRpOTWVRXloaUFE=
      Fax +49 842170-229
      Internet-Adresse(n) 
      http://www.landkreis-eichstaett.de
      Weitere Auskünfte erteilen: Pfaller Ingenieure GmbH & Co. KG
      Hanauer Straße 85
      z. H. Hrn. Müller
      80993 München
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 89149812-36
      E-Mail: MTdmbl5lZV5rJ1pxXmU5aV9aZWVeayZiZ2BeZ2JebmteJ11e
      Fax +49 89149812-12
      Internet: http://www.pfaller-ingenieure.de
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      den oben genannten Kontaktstellen
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: die oben genannten Kontaktstellen

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      VOF-Verfahren mit integriertem Planungswettbewerb nach RPW 2008
      "Sporthalle Beilngries".

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Der Landkreis Eichstätt und die Stadt Beilngries beabsichtigen gemeinsam,
      in Beilngries den Neubau einer 3-fach-Sporthalle samt erforderlicher
      Nebenflächen. Im Rahmen dieser Maßnahme ist ferner vorgesehen, für die
      nahe gelegene Haupt- und Realschule Flächen für die Ganztagesbetreuung zu
      schaffen. Derzeit wird von einem diesbezüglichen Bedarf von ca. 400 m² HNF
      ausgegangen. Der geschätzte Investitionswert ohne MwSt. beläuft sich auf
      ca. 5 000 000,00 EUR.
      Beabsichtigt ist eine Beauftragung der Leistungsphasen 1 bis 7 gemäß § 33
      HOAI (Objektplanung) im Zuge eines VOF-Verfahrens mit integriertem
      Planungswettbewerb nach RPW 2008. Die Vergabe der Planungsleistungen soll
      mit Hilfe eines RPW-Verfahrens nach den Richtlinien für
      Planungswettbewerbe (RPW 2008) durchgeführt werden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Gefordert werden Nachweise und Angaben nach § 4 (9) a-d VOF, § 4 (2) und
      (3) VOF, § 5 (4) a-c VOF, § 5 (5) a und b VOF.
      Die Angaben sind auf einem Bewerbungsbogen zu machen, der online unter
      www.landkreis-eichstaett.de/wettbewerbsporthalle abgerufen werden kann.
      Die dort im einzelnen genannten Nachweise sind dem Bewerbungsbogen als
      Anlage beizufügen. Bewerbungen sind nur mit diesem Bewerbungsbogen
      möglich.
      Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Die Nichtvorlage des
      Bewerbungsbogens führt zum Ausschluss.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-/WTO-/GPA-Staaten ansässige.
      — Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur
      Führung der Berufsbezeichnung Architekt befugt sind. Ist die
      Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so
      erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom,
      Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungs-Nachweis verfügt, dessen
      Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.
      September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr.
      L255 S. 22) entspricht,
      — Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf
      Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und
      der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an
      die natürliche Person gestellten Anforderungen zur Teilnahme erfüllen,
      — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen
      erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der
      Bekanntmachung/Auslobung erfüllt sein.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl Mindestzahl 7. / Höchstzahl 14

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. keine

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Werden mit den Auslobungsunterlagen mitgeteilt.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
      27.4.2011 - 12:00
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      28.4.2011 - 12:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      23.5.2011

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Die Wettbewerbssumme beträgt 23
      000,00 EUR zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die benannte
      Wettbewerbssumme wird vollständig ausgeschüttet. Im Auftragsfall wird das
      Preisgeld mit den Honoraren verrechnet. Die Aufteilung der
      Wettbewerbssumme kann nach § 7 (2) RPW 2008 durch einstimmigen Beschluss
      des Preisgerichts neu festgelegt werden.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an
      den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Anton Kapp, Landrat Eichstätt
      2. Brigitte Frauenknecht, Bürgermeisterin Beilngries
      3. Christian Süppel, Kreisbaumeister Eichstätt
      4. Birgit Rudacs, Architektin, München
      5. Reiner Klein, Architekt, München

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Die Bewerbung ist in einem verschlossenen Umschlag bei der unter 
      I.1)
      genannten Adresse einzureichen. Kleinere Büroorganisationen und
      Berufsanfänger (§ 2 (4) VOF) werden insbesondere auf die Möglichkeit der
      Bildung von Bewerbergemeinschaften hingewiesen. Die geforderten
      Bewerbungsunterlagen sind vollständig und in der vorgegebenen Gliederung
      einzureichen. Der Bewerbungsbogen ist durch den Bewerber - wo erforderlich
      -auszufüllen; Nicht unterschriebene sowie nicht fristgerecht eingereichte
      Teilnahmeanträge bzw. formlose Anträge werden im weiteren Verfahren nicht
      berücksichtigt.
      Die maximale Anzahl der kompletten Bewerbungsunterlagen soll 30 Seiten DIN
      A4 nicht übersteigen.
      Die Bewerbungsunterlagen verbleiben bei der ausschreibenden Stelle und
      werden nicht zurückgegeben.
      Gemäß § 7 (1) Satz 2 VOF beträgt die Frist zwischen Absendung der
      Bekanntmachung und Schlusstermin für den Eingang der Bewerbungen dreißig
      Tage. Es ist geplant vor Eintritt in das Verhandlungsverfahren einen
      Planungswettbewerb nach RPW 2008 durchzuführen. Dazu werden aus dem Kreis
      der Bewerber mindestens 7 und maximal 14 geeignete Bewerber zur Teilnahme
      aufgefordert. Im Hinblick auf die begrenzte Teilnehmerzahl entscheidet bei
      Punktegleichheit der Bewerber das Losverfahren. Für die Ausarbeitung der
      im Wettbewerb geforderten Leistungen ist ein Zeitraum von ca. sechs Wochen
      vorgesehen. Die Planungsaufgabe wird der Honorarzone III zugeordnet. Die
      Bieter, welche zum Einladungswettbewerb aufgefordert werden, haben
      innerhalb einer Kalenderwoche schriftlich ihre verbindliche Teilnahme am
      Wettbewerb und Verhandlungsverfahren zu erklären. Andernfalls scheidet
      dieser Bewerber aus; an dessen Stelle kann der nächstgelegene Bieter
      nachrücken.
      Der Auslober erwartet in der Umsetzung eine Projektleitung, die eine
      mindestens 5-jährige Berufserfahrung auf dem Feld der ausgelobten
      Leistungen aufweist.
      Nach Vorlage, Prüfung und Entscheidung über die Ergebnisse der
      Leistungsphasen 1 bis 2 nach § 33 HOAI (Vorplanung mit Kostenschätzung
      nach DIN 276) werden die weiteren erforderlichen Leistungsphasen
      beauftragt.
      Der Auftraggeber behält sich die stufenweise Beauftragung weiterer
      Leistungsphasen in Abhängigkeit der Finanzierung und der Förderung des
      Vorhabens und der weiteren positiven Entscheidung seiner zuständigen
      Entscheidungsgremien bezüglich der Weiterführung des Vorhabens vor. Der
      Auftraggeber hat somit jederzeit die Möglichkeit, das Planungsverfahren zu
      beenden, ohne dass daraus ein Anspruch auf die weitere Beauftragung
      besteht, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für den
      Auftraggeber entstehen. Die Leistungen sind direkt nach Auftragsvergabe
      wahrzunehmen. Im Auftragsfall sind vom Auftragnehmer Untersuchungen und
      ggf. Planungen zur Umsetzung einer optionalen Planung der Sporthalle als
      Versammlungsstätte zu erbringen.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 39
      80538 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTdvXmtgWlteZFpmZl5rJ2xuXl1bWnJea2c5a15gaFsnW1pyXmtnJ11e
      Tel. +49 892176-2411
      Internet: http://www.regierung.oberbayern.bayern.de
      Fax +49 892176-2914

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Für
      die Einlegung von Rechtsbehelfen gilt § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      28.3.2011

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE ERGEBNISSE EINES WETTBEWERBS
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Landratsamt Eichstätt Hochbauverwaltung
      Residenzplatz 1
      Kontakt: Hochbauverwaltung - SG 55
      z. H. Herrn Manfred Christl
      85072 Eichstätt
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 842170-248
      E-Mail: MTNqXmtjb2JhK2Blb2ZwcWk9aW9eKmJmK19edmJvaythYg==
      Fax +49 842170-229
      Internet-Adresse(n) 
      www.landkreis-eichstaett.de

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      VOF-Verfahren mit integriertem Planungswettbewerb nach RPW 2008
      "Sporthalle Beilngries".

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Der Landkreis Eichstätt und die Stadt Beilngries beabsichtigen gemeinsam,
      in Beilngries den Neubau einer 3-fach-Sporthalle samt erforderlicher
      Nebenflächen. Im Rahmen dieser Maßnahme ist ferne vorgesehen, für die nahe
      gelegene Haupt- und Realschule Flächen für die Ganztagesbetreuung zu
      schaffen. Derzeit wird von einem diesbezüglichen Bedarf von ca. 400 m² HNF
      ausgegangen. Der geschätzte Investitionswert ohne Mwst. beläuft sich auf
      ca. 5 000 000,00 EUR.
      Beabsichtigt ist eine Beauftragung der Leistungsphasen 1 bis 7 gemäß § 33
      HOAI (Objektplanung) im Zuge eines VOF-Verfahrens mit integriertem
      Planungswettbewerb nach RPW 2008. Die Vergabe der Planungsleistungen soll
      mit Hilfe eines RPW-Verfahrens nach den Richtlinien für
      Planungswettbewerbe (RPW 2008) durchgeführt werden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.1.2) Frühere Bekanntmachung bezüglich desselben Wettbewerbs
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2011/S 63-102359 vom 31.3.2011

      ABSCHNITT V: ERGEBNISSE DES WETTBEWERBS

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
      13

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      BAURCONSULT GbR
      Raiffeisenstraße 3
      97437 Haßfurt
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE3UFpgZFhiWGNYXl0vUVBkYVJeXWJkW2MdUl5c
      Tel. +49 9521696-131
      Internet: http://www.baurconsult.com
      Fax +49 9521696-100

      V.2) WERT DER PREISE
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt. 16 000,00 EUR

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      8.8.2011


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige