loading
  • DE-83278 Traunstein
  • 02/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-68468)

117 - Klinikum Traunstein BA 8 – Neubau eines Bettenhauses für Kinder- und Jugendpsychosomatik, Normalpflege

Verhandlungsverfahren
Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 02/2012 Entscheidung
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 16
    Gebäudetyp Gesundheitswesen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EU
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Kliniken Südostbayern AG, Traunstein (DE)
    Betreuer HSP Projektmanagement und Beratung GmbH, Töging (DE)
    Aufgabe
    Planungsleistung (Objektplanung Gebäude) nach HOAI § 33, Leistungsphasen 1-9 (eine stufenweise Beauftragung der Leistung ist vorgesehen) für Klinikum Traunstein BA 8 – Neubau eines Bettenhauses für Kinder- und Jugendpsychosomatik, Normalpflege mit insgesamt 67 Betten und ca. 2 200 m² HNF gemäß aktuellem Raumprogramm.
    Leistungsumfang
    Planungsleistung (Objektplanung Gebäude) nach HOAI § 33, Leistungsphasen 1-9 (eine stufenweise Beauftragung der Leistung ist vorgesehen) für Klinikum Traunstein BA 8 – Neubau eines Bettenhauses für Kinder- und Jugendpsychosomatik, Normalpflege mit insgesamt 67 Betten und ca. 2 200 m² HNF gemäß aktuellem Raumprogramm.
    Informationen

    Download der Unterlagen: www.hsp-projekt.de unter "Ausschreibungen/VOF"

    Projektadresse Cuno-Niggl-Straße 3
    DE-83278 Traunstein
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • BEKANNTMACHUNG
      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Kliniken Südostbayern AG, vertreten d. den Vorstand Herrn Stefan Nowack
      Cuno-Niggl-Straße 3
      83278 Traunstein
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTZdaWhubGlmZmNoYTpibWonamxpZF9lbiheXw==
      Weitere Auskünfte erteilen: HSP Projektmanagement und Beratung GmbH
      Werkstraße 14
      z. H. Herrn Häringer
      84513 Töging am Inn
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 8631166630
      E-Mail: MTVeamlvbWpnZ2RpYjtjbmsoa21qZWBmbylfYA==
      Fax +49 86311666310
      Internet: http://www.hsp-projekt.de
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches
      Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: HSP Projektmanagement und
      Beratung GmbH
      Werkstraße 14
      z. H. Herrn Häringer
      84513 Töging am Inn
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 8631166630
      E-Mail: MjEzVmJhZ2ViX19cYVozW2ZjIGNlYl1YXmchV1g=
      Fax +49 863116663-10
      Internet: http://www.hsp-projekt.de
      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: HSP Projektmanagement und
      Beratung GmbH
      Werkstraße 14
      z. H. Herrn Häringer
      84513 Töging am Inn
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 8631166630
      E-Mail: MTlaZmVraWZjY2BlXjdfamckZ2lmYVxiayVbXA==
      Fax +49 863116663-10
      Internet: http://www.hsp-projekt.de

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Einrichtung des öffentlichen Rechts
      Gesundheit

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
      117 - Klinikum Traunstein BA 8 – Neubau eines Bettenhauses für Kinder- und
      Jugendpsychosomatik, Normalpflege.

      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungsauftrag
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12
      Hauptort der Dienstleistung Klinikum Traunstein.
      Cuno-Niggl-Straße 3.
      83278 Traunstein, DEUTSCHLAND.
      NUTS-Code DE21M

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
      Öffentlicher Auftrag

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Planungsleistung (Objektplanung Gebäude) nach HOAI § 33, Leistungsphasen
      1-9 (eine stufenweise Beauftragung der Leistung ist vorgesehen) für
      Klinikum Traunstein BA 8 – Neubau eines Bettenhauses für Kinder- und
      Jugendpsychosomatik, Normalpflege mit insgesamt 67 Betten und ca. 2 200 m²
      HNF gemäß aktuellem Raumprogramm.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000

      II.1.8) Aufteilung in Lose
      Nein

      II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
      Nein

      II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
      Planungsleistung (Objektplanung Gebäude) nach HOAI § 33, Leistungsphasen
      1-9 (eine stufenweise Beauftragung der Leistung ist vorgesehen) für
      Klinikum Traunstein BA 8 – Neubau eines Bettenhauses für Kinder- und
      Jugendpsychosomatik, Normalpflege mit insgesamt 67 Betten und ca. 2 200 m²
      HNF gemäß aktuellem Raumprogramm.

      II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
      Dauer in Monaten 40 (ab Auftragsvergabe)

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
      Der Bewerber muss eine Berufshaftplichtversicherung nachweisen, deren
      Deckungssumme für Personenschäden mindestens 2 000 000 EUR und für
      sonstige Schäden mind. 1 500 000 EUR beträgt.

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
      wird
      Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
      Nein

      III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
      hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen: — Eine Erklärung, dass der
      Dienstleistungserbringer freiberuflich tätig und von Gewerbebetrieben
      unabhängig ist (VOF § 4, Abs. 2+3),
      — Angaben über Umfang von beabsichtigten Unteraufträgen,
      — Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach VOF § 4 Abs. 6 Buchstaben a)
      bis g) sowie Absatz 9 Buchstabe a) bis d) vorliegen,
      — Bei Bietergemeinschaften: Angaben der Bevollmächtigung des Vertreters
      bei Bietergemeinschaften; Angaben zu Auftragsteilen; Erklärung zur
      gesamtschuldnerischen Haftung,
      — Bei juristischen Personen: Handelsregisterauszüge,
      — Bescheinigung über eine abgeschlossene Berufshaftpflichtversicherung mit
      Nachweis der unter
      III.1.1) genannten Deckungssummen (VOF § 5 Abs. 5 a),
      — Nachweis über die Berufszulassung oder Bescheinigung über die berufliche
      Befähigung des Bewerbers bzw. Nachweis der Teilnahmeberechtigung gemäß
      Rubrik III.3.1 (Urkunden, Diplome),
      — Die aufgezählten Nachweise müssen aktuell (bis auf Kammereintragungen
      und Diplom-Urkunden nicht älter als 12 Monate) und noch gültig sein. Die
      geforderten Unterlagen sind bei Bietergemeinschaften für alle Mitglieder
      vorzulegen,
      — Erklärung, in der die Namen und die berufliche Qualifikation (mit
      Nachweis) der Personen bezeichnet sind, welche die Leistungen tatsächlich
      erbringen (VOF § 4 Abs. 3 und § 5 Abs. 5a).

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen: Erklärung des Bewerbers über seinen Umsatz über
      vergleichbare Dienstleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren nach VOF §
      5 Abs. 4 c.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
      Auflagen zu überprüfen:
      — Nachweis der Erfahrung bei der Durchführung von vergleichbaren
      Bauvorhaben in Art, Größe und Komplexität (Referenzen mit Angabe zu
      Ausführungszeit, ausgeführten Leistungsphasen, Honorarzone, Baukosten
      (Soll-Ist Angaben zu Kostenschätzung, -berechnung, -anschlag,
      -feststellung), Projektterminen (Soll-Ist Angaben zu den Projektterminen
      nach HOAI), Flächen/Kubatur,
      — Auswahl von max. 3 Referenzen von in den Jahren 2006 - April 2011
      fertiggestellten (Abschluss der Leistungsphase 8 nach HOAI) Leistungen,
      — Bewerbungen ohne wertbare Referenzen werden nicht berücksichtigt,
      — Referenzen der LPH 1 bzw. 2 - 8 sind gefordert,
      — Referenzen mit Angabe des öffentlichen oder privaten Auftraggebers,
      Bestätigung des öffentlichen Auftraggebers mit detaillierten Angaben zu
      Ausführungszeit, ausgeführten Leistungsphasen, Herstellkosten und
      Projektterminen, Bestätigung Kosten- und Termineinhaltung (VOF § 5 Abs.
      5b),
      — Erklärung, aus der hervorgeht, welche technische Büroausstattung zur
      Verfügung steht,
      — Erklärung, aus der das jährliche Mittel der Beschäftigten (ständige
      Mitarbeiter) der für die Aufgabe relevanten Abteilung, mit Angabe der
      Qualifikation, in den letzten 3 Jahren, ersichtlich ist.

      III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE

      III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
      Berufsstand vorbehalten
      Ja
      Art. 1 Ingenieurgesetz, Fassung vom 28.4.1994 (GVBl. S. 297), Nachweis der
      Bauvorlageberechtigung nach Art. 61 Bayerische Bauordnung.
      Natürliche Personen die gemäß den Rechtsvorschriften ihres Heimatlandes am
      Tag der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in oder
      Ingenieur/in berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Bundesland die
      Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachliche
      Anforderung als Ingenieur, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen
      sonstigen Beschäftigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der
      Richtlinie 2005/36/EG gewährleistet ist.
      Juristische Personen, wenn deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf
      Planungsleistungen der hier gegebenen Art ausgerichtet ist.
      Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied genannt und
      teilnahmeberechtigt sein.
      Die Architektenleistungen werden nach der Honorarordnung für Architekten
      und Ingenieure vergütet, sofern sie unter den Anwendungsbereich dieser
      Verordnung fallen.
      Auswertige Bewerber mit der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der
      Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den
      Europäischen Wirtschaftsraum erfüllen die fachliche Voraussetzung für ihre
      Bewerbung, wenn ihre Berechtigung zur Führung ihrer oben genannten
      Berufsbezeichnung nach der Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von
      Berufsqualifikation gewährleistet ist und im Auftragsfalle die Vorgaben
      des Art 2 BauKaG erfüllt sind.

      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
      Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der
      betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen
      Ja

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein

      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
      Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      geplante Mindestzahl 3
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
      Bewertung lt. veröffentlichten Kriterien und Bewertungsschema aus
      Bewerbungsunterlagen, vgl. VI.3. Bei Punktgleichheit gem. dem vorgegeben
      Bewertungsschema wird nach Losverfahren enstchieden.

      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
      Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
      schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
      verhandelnden Angebote Ja

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den
      Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe
      oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog
      aufgeführt sind

      IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
      Nein

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
      Nein

      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
      9.5.2011 - 12:00

      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur
      Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      25.5.2011

      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
      verfasst werden können
      Deutsch.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) DAUERAUFTRAG
      Nein

      VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
      1. Für die Bewerbung sind Formblätter bei der HSP Projektmanagement und
      Beratung GmbH unter "www.hsp-projekt.de" unter "Ausschreibungen/VOF" oder
      unter der angegebenen Anschrift (siehe Anlage A) abzurufen. Die Abrufungen
      werden registriert.
      2. Für die geforderten Angaben sind die Formblätter zwingend zu verwenden.
      3. Eine inhaltliche oder formale Änderung der Formulare kann einen
      Ausschluss aus dem Wettbewerb nach sich ziehen.
      4. Es werden nur Bewerbungen mit vollständig ausgefülltem Formblatt und
      den darin geforderten Angaben und Nachweisen in die Wertung einbezogen.
      5. Zusätzliche Unterlagen (Prospekte, Mappen, sonstiges
      Bewerbungsmaterial), die nicht gefordert sind, werden nicht
      berücksichtigt.
      6. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
      7. Die Bewerbungen sind im Original in einem verschlossenen und
      gekennzeichneten Umschlag einzureichen. Verspätet eingehende Unterlagen
      werden nicht berücksichtigt (Posteingang).
      8. Bitte richten Sie Anfragen ausschließlich in schriftlicher Form an die
      benannte Kontaktstelle (siehe Anlage A).
      9. Bzgl. der Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die
      Einhaltung der Auflagen zu überprüfen bzw. gem. Abschnitt III gefordert
      werden, wird darauf hingewiesen, dass die in der VOF eingeräumte Befugnis
      zum Nachreichen von Unterlagen vorliegend nicht zum Tragen kommen.
      Fehlende Ergänzungen und Nachweise, die gefordert und bis zum Ablauf der
      Bewerbungsfrist nicht vorgelegt wurden, führen in diesem Verfahren
      zwingend zum Ausschluss.

      VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern bei Regierung von Oberbayern
      Bayerstraße 30
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 895143647
      Fax +49 895143767

      VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      7.4.2011
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Kliniken Südostbayern AG, vertreten d. den Vorstand Herrn Stefan Nowack
      Cuno-Niggl-Straße 3
      83278 Traunstein
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE2U19eZGJfXFxZXlcwWGNgHWBiX1pVW2QeVFU=

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Einrichtung des öffentlichen Rechts

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Gesundheit

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      117 - Klinikum Traunstein BA 8 - Neubau eines Bettenhauses für Kinder- und
      Jugendpsychosomatik, Normalpflege - Dienstleistung von
      Architektenbüros_Objektplanung Gebäude.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und
      Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung,
      zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche
      und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
      Klinikum Traunstein, Cuno-Niggl-Straße 3, 83278 Traunstein, DEUTSCHLAND.
      NUTS-Code DE21M

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Planungsleistung (Objektplanung Gebäude) nach HOAI § 33, Leistungsphasen
      1-9 (eine stufenweise Beauftragung der Leistung ist vorgesehen) für
      Klinikum Traunstein BA 8 - Neubau eines Bettenhauses für Kinder- und
      Jugendpsychosomatik, Normalpflege mit insgesamt 67 Betten und ca. 2 200 m2
      HNF gemäß aktuellem Raumprogramm.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71200000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Darstellung der planerischen Vorgehensweise im Hinblick auf die
      Planungsaufgabe. Gewichtung 15
      2. Darstellung der Methoden einer wirtschaftlichen, nachhaltigen und
      funktionalen Planung im Hinblick auf die Projektaufgabe. Gewichtung 15
      3. Vorstellung der vorgesehenen Projektleiter für Planung und
      Objektüberwachung, Projektorganisation. Gewichtung 20
      4. Honorar. Gewichtung 15

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      Auftragsbekanntmachung
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 071-116362 vom 12.4.2011

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 16

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      ARGE: Boesel Benkert Hohberg Architekten & Zeller Romstätter Architekten
      Sandstr. 33
      83278 Traunstein
      DEUTSCHLAND

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern bei Regierung von Oberbayern
      Bayerstraße 30
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 895143647
      Fax: +49 895143767

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      15.2.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige