loading

  • DE-72202 Nagold
  • 06/2007
  • Ergebnis
  • (ID 3-7150)

Grüne Urbanität - Landesgartenschau Nagold 2012

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      Stefan Fromm Landschaftsarchitekten, Dettenhausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Daueranlage Gesamtkonzept Architekten
      LEHEN drei Architektur Stadtplanung, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Riedbrunnen Landschaftsarchitekten
      frei raum concept Sinz-Beerstecher + Böpple, Rottenburg (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Riedbrunnen Architekten
      Hähnig + Gemmeke Freie Architekten BDA, Tübingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Entwurf Daueranlagen Landschaftsarchitekten
      terra.nova Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Entwurf Daueranlagen Architekten
      wich architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Blick auf die Waldachterrassen Landschaftsarchitekten
      bbz landschaftsarchitekten, Berlin (DE), Freiburg (DE), Bern (CH) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Blick auf die Waldachterrassen Landschaftsarchitekten
      HAHN HERTLING VON HANTELMANN, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Blick auf die Waldachterrassen Architekten
      Realarchitektur, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Perspektive Kleb mit Schloßberg Landschaftsarchitekten
      LA.BAR Landschaftsarchitekten bdla, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Kleb mit Schloßberg Architekten
      Haberland Architekten, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Daueranlage Landschaftsarchitekten
      ACER Planungsgruppe, Horb am Neckar (DE)

      Beitrag ansehen



    • Daueranlage Architekten
      Bodamer Faber Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Riedbrunnen Landschaftsarchitekten
      plancontext gmbh landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Riedbrunnen Architekten
      Gussmann + Valentien Atelier für Architektur und Städtebau, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 06/2007 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 36
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadt Nagold, Nagold (DE)
    Betreuer faktorgruen, Freiburg im Breisgau (DE), Rottweil (DE), Heidelberg (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil
    Preisrichter Angela Bezzenberger, Dr. Bernd Fahle, Axel Lohrer, Prof. Hans-Dieter Lutz, Christof Luz, Dieter Pfrommer, Prof. Arno Sighart Schmid
    Aufgabe
    Begrenzt offener einstufiger landschaftsarchitektonischer Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil sowie vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Ausrichtung der bw Landesgartenschau 2012.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer 365° freiraum+umwelt, Fregin, Kübler, Seng, Siemensmeyer, Treß, D-Überlingen.
    Acer Planungsgruppe, Karl A. Vandeven, D-Horb am Neckar.
    Planungsgemeinschaft AG Freiraum, Jochen Dittus und Andreas Böringer mit Pit Müller, D-Freiburg.
    Dipl.-Ing. Stefan Fromm, D-Dettenhausen.
    frei raum concept, Sinz-Beerstecher + Böpple, Rottenburg am Neckar.
    Planungsgemeinschaft Bernd Meier und Andreas Krause, D-Freiburg.
    Planstatt Senner, D-Überlingen.
    Prof. Jörg Stötzer und Gisela Stötzer, D-Freiburg.
    Rotzler, Krebs, Partner, CH-Winterthur.
    Ausstellung Ausstellung:
    Eröffnung am Montag, 09.07.2007, 18.00 Uhr
    10.07. bis 22.07.2007
    Mo - Fr 15.00 – 19.00 Uhr,
    Sa11.00 – 17.00 Uhr, So 11.00 – 19.00 Uhr
    Weingartenstraße 60, Nagold
    Projektadresse DE-72202 Nagold
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Nagold: Stadtplanung

      2006/S 242-259189

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Stadt Nagold, Baudezernat, Stadtplanungsamt, Prawitt-Molitor, Burgstraße 10, Kontakt Stadtplanungsamt, z. Hd. von Prawitt-Molitor, D-72202 Nagold. Tel.  07425/681-258. E-Mail: MjE5Ql9gYllOGz1fTmRWYWEaOlxZVmFcXy1bTlRcWVEbUVI=. Fax  07452/681-5258.
      Internet-Adresse(n):
      www.nagold.de
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: faktorgruen, Freie Landschaftsarchitekten BDLA Hindenburgstraße 95, Kontakt Herren Krupp und Schedlbauer, z. Hd. von Herrn Krupp, D-79211 Denzlingen. Tel.  07666/90009-0. E-Mail: MjIwUFFaZlhVWlNRWixSTU9gW15TXmFRWhpQUQ==. Fax  07666/90009-40.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Landesgartenschau Nagold 2012.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Begrenzter offener einstufiger landschaftsarchitektonischer Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil sowie vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Ausrichtung der bw Landesgartenschau 2012.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74251000, 74252000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      Auslobung eines begrenzt offenen, einstufigen landschaftsarchitektonischen Realisierungswettbewerbes mit städtebaulichem Ideenteil sowie vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren auf dem Gebiet der Freiraumplanung und des Bauwesens nach den Grundsätzen und Richtlinien für Wettbewerbe (GRW 1995). Das Verfahren ist anonym. Unter den sich qualifiziert Bewerbenden werden von einem Auswahlgremium 27 Teilnehmer ausgewählt bzw. durch Losverfahren bestimmt.
      Bewerbungsverfahren:
      Die Bewerbung muss fristgerecht und vollständig bei der Ausloberin eingehen, sowie die Originalunterschrift des bevollmachtigten / federführenden Vertreters des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft enthalten. E-Mails sowie Faxe sind ausgeschlossen. Mehrfachbewerbungen jeglicher Art werden nicht zum Verfahren zugelassen. Die Bewerbung muss folgende Unterlagen umfassen:
      - Bewerbererklärung
      das Bewerbungsformular ist unter www.nagold.de, link: Wettbewerb LGS unter "die Stadt", Rubrik "Weitere Informationen" oder unter www.der-wettbewerb.de/nagold2012 anzufordern. Zum Auswahlverfahren wird nur zugelassen, wer das Bewerbungsformular bei der Ausloberin anfordert und fristgerecht eingereicht hat. Die Ausloberin beabsichtigt, Berufsanfänger besonders zu berücksichtigen. In diesem Fall ist das Datum des Diploms aller Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft auf dem Formular anzugeben:
      1. Nachweis von Wettbewerbserfolgen (Preise oder Ankäufe) mit vergleichbarer Aufgabenstellung in einem regulären Wettbewerbsverfahren (nicht Verhandlungsverfahren und Mehrfachbeauftragungen). Bei Berufsanfängern auch zulässig: Nachweis eines Erfolges bei einem studentischen Wettbewerb oder eines ausgezeichneten realisierten Projektes. Alle dargestellten Wettbewerbe müssen ab dem 01.01.1996 ausgezeichnet worden sein. Kann kein entsprechender Nachweis erbracht werden, ist keine Eintragung vorzunehmen. Darstellung auf einer DIN A 3 Seite, farbig (max. 3 Punkte)
      2. Nachweis von vergleichbaren realisierten Projekten in Verbindung mit den Themen städtebauliche Planungen ab 5 ha, Parkanlagen, Gartenschauen ab 10 ha aus den letzen 10 Jahren. Bei Berufsanfängern auch zulässig: realisertes Projekt (bis Leistungsphase 8). Darstellung auf einer DIN A 3 Seite, farbig (max. 3 Punkte)
      3. Nachweis incl. Abbildungen von Innovation und Gestaltung anhand realisierter Projekte. Darstellung auf max. einer DIN A 3 Seite, farbig (max. 3 Punkte)
      Bewertung, Auswahl und Losverfahren:
      Die Bewertung, die Auswahl und das Losverfahren erfolgen durch ein eigenständiges Gremium. Das Auswahlgremium beurteilt die abgegebenen Unterlagen. Für diese werden Punkte vergeben(s.o.)
      Diejenigen teilnahmeberechtigten Arbeitsgemeinschaften, die 5 oder mehr Punkte erzielen, qualifizieren sich für die Auswahl und das Losverfahren.
      Alle Bewerber werden über das Ergebnis der Auswahl unterrichtet. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht.
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaften (Teams) aus Garten- und Landschaftsarchitekten/Innen mit Stadtplanern/Innen und / oder Architekten/Innen. Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates am Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichung Garten- und Landschaftsarchitekten/in, Stadtplaner/in, Architekt/in berechtigt sind. Die Federführung liegt bei den Garten- und Landschaftsarchitekten/innen.
      Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatland gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Garten- und Landschaftsarchitekt/in, Stadtplaner/in, Architekt/in, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/348/EWG bzw. 89/48 EG gewährleistet ist.
      Juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbaufgabe entsprechen. Der bevollmächtige Vertreter der juristschen Person und der/die Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die, an die natürliche Person gestellten Anfoderungen erfüllen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 36.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:  
      1. 365° freiraum+umwelt, Fregin, Kübler, Seng, Siemensmeyer, Treß, D-Überlingen.
      2. Acer Planungsgruppe, Karl A. Vandeven, D-Horb am Neckar.
      3. Planungsgemeinschaft AG Freiraum, Jochen Dittus und Andreas Böringer mit Pit Müller, D-Freiburg.
      4. Dipl.-Ing. Stefan Fromm, D-Dettenhausen.
      5. frei raum concept, Sinz-Beerstecher + Böpple, Rottenburg am Neckar.
      6. Planungsgemeinschaft Bernd Meier und Andreas Krause, D-Freiburg.
      7. Planstatt Senner, D-Überlingen.
      8. Prof. Jörg Stötzer und Gisela Stötzer, D-Freiburg.
      9. Rotzler, Krebs, Partner, CH-Winterthur.
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:  
      -Leitidee "Grüne Urbanität" und Entwicklungsziele
      - Innovative Planungsansätze und Lösungen für Freiraumplanung, Städtebau und Ausstellungskonzept und deren planerische Umsetzung
      - Gestalterische und funktionale Qualität der Freiraumstruktur unter Beachtung der besonderen Situation des Ortes
      - Landschaftsräumliche und Städtebauliche Einbindung und Vernetzung der Bereiche: Stadtparkt-Burg Hohennagold-Historische Altstadt, Waldach-Uferpromenade, Quartiersplatz Riedbrunnen, Quartierpark Messe
      - Erschließung und innere Ordnung
      - Sozialer Aspekt wie vielschichtige Erlebbarkeit und Nutzungsmöglichkeit
      - Ökologische Anforderungen und Umweltverträglichkeit
      - Qualität und Funktion der Nagold sowie der Waldach mit den jeweiligen Uferbereichen
      - Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit in Bezug auf die Gestehungs- und Folgekosten. Die Einhaltung des vorgegebenen Budgets ist als wesentliches Kriterium zu beachten.
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:  
      LGS Nagold 2012.
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen  
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 26.1.2007 - 16:00.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      26.1.2007 - 16:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      19.2.2007.
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Die Wettbewerbssumme wird gemäß GRW ermittelt. Es ist beabsichtigt, 5 Preise sowie Ankäufe zu vergeben.
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:  
      Ein Anspruch auf ein Bearbeitungshonorar besteht nicht.
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Ja.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:  
      1. Prof. Arno Sighard Schmid, Landschaftsarchitekt.
      2. Dipl.-Ing. Angela Bezzenberger, Landschaftsarchitektin.
      3. Dipl.-Ing. Christof Luz, Landschaftsarchitekt.
      4. Dipl.-Ing. Dieter Pfrommer, Landschaftsarchitekt.
      5. Dipl.-Ing. Axel Christoph Lohrer, Landschaftsarchitekt.
      6. Prof. Hans-Dieter Lutz, Stadtplaner.
      7. Dr. Bernd Fahle, Stadtplaner.
      8. Dipl.-Ing. Ralf Fuhrländer, Stadt Nagold.
      9. Dr. Rainer Prewo, Oberbürgermeister Stadt Nagold.
      10. GbauD Erich Herrmann, Ministerium f. Ernährung u. Ländlichen Raum BW.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Teilnahmewettbewerb nach GRW 1995, Novellierte Fassung vom 22.12.2003.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      15.12.2006.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Nagold: Stadtplanung

      2007/S 160-199253

      BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE ERGEBNISSE EINES WETTBEWERBS

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG.

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Stadt Nagold, Stadtplanungsamt, Burgstraße 10, Kontakt Stadtplanungsamt, z. Hd. von Guido Grüner, D-72202 Nagold. Tel.  07452/681256. E-Mail: MTJlc2dibSxlcHNjbGNwPmxfZW1qYixiYw==.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Landesgartenschau Nagold 2012.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      begrenzt offener einstufiger landschaftsarchitektonischer Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil sowie vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Ausrichtung der Baden-Württenbergischen Landesgartenschau 2012.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74251000, 74252000.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:  
      LGS Nagold 2012.
       IV.1.2) Frühere Bekanntmachung bezüglich desselben Wettbewerbs:  
      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2006/S 242-259189 vom 20.12.2006.

      ABSCHNITT V: ERGEBNISSE DES WETTBEWERBS

      NR.: 1
      BEZEICHNUNG: Preis
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:  
      25.
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:  
      2.
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      Stefan Fromm Landschaftsarchitektur und Lehen drei, Architektur und Stadtplanung, D-Dettenhausen und Stuttgart.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 25750.00 EUR.
      NR.: 2
      BEZEICHNUNG: Preis
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      frei raum concept, Landschaftsarchitekten und Hähnig - Gemmeke, Architekten, D-Rottenburg und Tübingen.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 20600.00 EUR.
      NR.: 3
      BEZEICHNUNG: Preis
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      Terra Nova, Landschaftsarchitektur und Martin Wich, Architektur, D-München.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 15450.00 EUR.
      NR.: 4
      BEZEICHNUNG: Preis
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      bbz Landschaftsarchitekten, D-Berlin.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 12360.00 EUR.
      NR.: 5
      BEZEICHNUNG: Preis
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      LA.BAR, Landschaftsarchitekten und Haberland, Architekten, D-Berlin.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 8240.00 EUR.
      NR.: 1
      BEZEICHNUNG: Ankauf
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      Plankontext, Landschaftsarchitektur und Gussmann + Valentin, Architektur, D-Berlin.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 5150.00 EUR.
      NR.: 2
      BEZEICHNUNG: Ankauf
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      365 ° Freiraum + Umwelt, D-Überlingen.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 5150.00 EUR.
      NR.: 3
      BEZEICHNUNG: Ankauf
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      Planungsgruppe ACER + Bodamer, Architekten, D-Horb.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 5150.00 EUR.
      NR.: 4
      BEZEICHNUNG: Ankauf
       V.1) VERGABE UND PREISE
       V.1.1) Zahl der Teilnehmer:
       V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:
       V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:  
      Planergemeinschaft 4d AG, Landschaftsarchitekten, CH-Bern.
       V.2) WERT DER PREISE:  
      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 5150.00 EUR.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      20.8.2007.

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige