loading
1. Preis: 1. Preis: Matern und Wäschle Architekten BDA, Paderborn Diashow 1. Preis: Matern und Wäschle Architekten BDA, Paderborn

  • DE-33102 Paderborn
  • 09/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-74097)

Neubau Technisches Kreishaus

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Matern und Wäschle Architekten BDA, Paderborn (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      König und Vedder, Paderborn (DE)

      Beitrag ansehen



    • Modellfoto Architekten
      Muffler Architekten, Tuttlingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Schlude Ströhle Richter Architekten BDA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Perspektive von der Riemekestraße Architekten
      architektur-werk-stadt Balhorn Wewer Karhoff, Paderborn (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Bauingenieure
      Ingenieurgemeinschaft Bröckling Vullhorst GmbH, Hövelhof (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      weinbrenner.single.arabzadeh. Freie Architekten BDA, Nürtingen (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Energieplaner
      Seeberger & Partner, Bietigheim-Bissingen (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 20.09.2011 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RAW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 25
    Gesetzte Teilnehmer: 7
    Tatsächliche Teilnehmer: 25
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, GPA
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 18.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Kreis Paderborn, Paderborn (DE)
    Betreuer Drees & Huesmann Planer, Bielefeld (DE) Büroprofil
    Preisrichter Franz-Jörg Feja [Vorsitz], Martin Halfmann, Martin Hübner, Ursula Pasch, Willi Schumann , Dr. Helmut Bentler, Dr. Ludger Kappius, Wolfgang Scholle
    Kammer Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (Reg.-Nr.: W 21/11)
    Aufgabe
    Die Kreisverwaltung Paderborn befindet sich auf einem Areal zwischen Riemekestraße, Rathenaustraße und Aldegreverstraße in Paderborn, untergebracht in verschiedenen Gebäuden (s. S. 12). Das Verwaltungsgebäude I - mit dem Eingangsfoyer, Sitzungssälen und einem 12-geschossigen Büroturm ist das adressbildende Hauptgebäude und zur Aldegreverstraße orientiert. Zusammen mit dem nördlich anschließenden 2-geschossigen Gesundheitsamt bildet es nach der kürzlich abgeschlossenen energetischen Sanierung der Hüllflächen eine baulich-architektonische Einheit.
    Des Weiteren befinden sich auf dem Grundstück drei ehemalige Wohnhäuser an der Riemekestraße, die zwar derzeitig von der Verwaltung genutzt werden, aber keine längerfristige Nutzungsperspektive aufweisen und baulich und funktional abgängig sind.
    In der Mitte des Grundstücks steht das Gebäude des Chemischen Untersuchungsamtes, das für diese Zwecke nicht mehr benötigt wird und leer steht, da diese Einrichtung nach Detmold verlagert wurde. Das Gebäude müsste bei einer Nutzung durch die Kreisverwaltung von Grund auf saniert werden. Mit einer Raumtiefe von teilweise ca. 7 m (für die Labornutzung) ist die Eignung für ein reines Bürogebäude nicht optimal.
    Der Raumbedarf der Kreisverwaltung wird seit vielen Jahren durch die Anmietung des direkt im Südwesten anschließenden Objektes Aldegreverstraße16 mit gedeckt. Hierbei handelt es sich um ein umgenutztes zweigeschossiges Wohnhaus mit eingeschossiger ehemaliger Lagerhalle.
    Der Leerstand des zentralen Gebäudes des Chemischen Untersuchungsamtes eröffnet nun die Chance für eine teilweise Neuordung auf dem Grundstück der Kreisverwaltung. Die Neuordnung ist in zwei Bauabschnitten gedacht, wobei der erste Bauabschnitt die konkrete Bauaufgabe für diesen Wettbewerb darstellt und der zweite Bauabschnitt die Zielperspektive für eine weitere bauliche Entwicklung aufzeigen soll.
    Die zu realisierende Wettbewerbsaufgabe beinhaltet einen reinen Verwaltungsbau mit bis zu maximal 5 Geschossen für ca. 130 Arbeitsplätze in knapp 80 Büroräumen mit einer jeweiligen Raumgröße von ca. 17,5 qm, sowie den dazugehörigen Nebenräumen und Archivflächen. In der Summe sind dies in etwa 2000 qm Nettogrundfläche plus der notwendigen Verkehrsflächen. Ziel und Zweck des Wettbewerbs ist es, alternative Lösungsvorschläge für die Wettbewerbsaufgabe sowie einen geeigneten Planer als Auftragnehmer zu finden.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Architektur-Werk-Stadt Balhorn Wewer Karhoff, Paderborn
    2. Breithaupt Architekten, Salzkotten
    3. Architekturbüro Brockmeyer und Rüting, Bad Lippspringe
    4. Michael Klosson, Architekt, Paderborn
    5. K & V. Architekt u. Ingenieure, Paderborn - Martin König, Paul Vedder
    6. Matern und Wäschle Architekten BDA, Paderborn
    7. RSK-Architekten, Prof. Hubert Krawinkel, Paderborn
    Downloads Wettbewerbsankündigung.pdf
    74097_Kreishaus_Protokolldokumentation-PB-2011-09-20.pdf
    Ausstellung Kreishaus Paderborn, Foyer

    Eröffnung am 26.09.2011 um 16.00 Uhr
    Ausstellungdauer bis zum 30.09.2011

    Öffnungszeiten:
    Mo – Mi 8.00 - 15.30 Uhr
    Do 8.00 - 18.00 Uhr
    Fr 8.00 - 13.00 Uhr
    Projektadresse DE-33102 Paderborn
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Nachweis nicht gefordert
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt keine Referenzen gefordert
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? Nein
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige