loading

  • DE-49074 Osnabrück
  • 11/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-75125)

Neubau eines Klassentraktes für die Integrierte Gesamtschule Osnabrück

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis Mit der Realisierung beauftragt

    maximieren

    • Architekten
      REINDERSARCHITEKTEN BDA, Osnabrück (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Schaltraum Dahle - Dirumdam - Heise Partnerschaft von Architekten mbB, Hamburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      AHRENS + PÖRTNER, Hilter a.T.W. (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      Jager + Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Osnabrück (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Modellbauer
      Czylwik + Lotze GmbH Architekturmodellbau, Hannover (DE)

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • Visualisierung Architekten
      brewittarchitektur BDA, Bielefeld (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      Architektur Modellbau Gestaltung Mark Blume, Braunschweig (DE)

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08.11.2011 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 25
    Gesetzte Teilnehmer: 8
    Tatsächliche Teilnehmer: 25
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 54.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Osnabrück, Osnabrück (DE)
    Betreuer Drees & Huesmann Planer, Bielefeld (DE) Büroprofil
    Preisrichter Dr. Kristin Ammann-Dejozé, Wolfgang Griesert, Andrea Piehl, Walter von Lom [Vorsitz] , Rita Maria Rzyski, Irene Thiel, Volker Bajus
    Aufgabe
    In der Stadt Osnabrück wurde zu Beginn des Schuljahres 2010/2011 die Integrierte Gesamtschule Osnabrück mit der Jahrgangsstufe 5 gestartet - mit 150 Schülerinnen und Schülern in 5 Parallelklassen. In den nächsten 5 Jahre werden jährlich die gleiche Anzahl von Schülerinnen und Schülern hinzukommen, bis die Jahrgänge 5 bis 10 vollzählig eingerichtet sind.
    Als Standort für die neue Schulform wurde das bestehende Schulzentrum in Osnabrück-Eversburg gewählt, das in Teilen für den Bedarf der ersten beiden Jahrgänge übergangsweise renoviert wurde. Fachklassenräume können weiterhin im bestehenden Schulgebäude kurz- und langfristig genutzt werden. Für die Mittagsversorgung wurde bereits eine Mensa als separater Baukörper errichtet.
    Daneben soll auf dem Schulgrundstück als Wettbewerbsaufgabe der eigentliche Klassentrakt für die 6 Jahrgänge 5 bis 10 der IGS Osnabrück als Neubau errichtet werden. Nach dessen Fertigstellung wird der jetzt durch die IGS provisorisch genutzte Gebäudetrakt abgebrochen.
    Wettbewerbsziel ist es, über alternative und optimierte Konzepte einen geeigneten Auftragnehmer (Architektin/Architekt) für die weitere Planung zu finden.
    Gesetzte Teilnehmer 1. AGN Niederberghaus & Partner GmbH, Ibbenbüren
    2. Ahrens + Pörtner Architekten BDA, Hilter a.T.W.
    3. Architekten - BKR, Brüning. Klapp. Rein, Essen
    4. Gewers & Pudewill GPAI GmbH, Berlin
    5. Hüdepohl.Ferner, Architektur- und Ingenieurges.mbH, Osnabrück
    6. pfp-architekten I Prof. Friedrich Planung, Hamburg
    7. ReindersArchitekten BDA, Osnabrück
    8. Sökeland & Leimbrink Architektur.Design, Osnabrück
    Downloads 75125_Protokolldokumentation-IGS-OS-2011-11-09.pdf
    Ausstellung Ehem. Stadtteilbibliothek
    Eversburg, Atterstraße 95 – 97 in Osnabrück
    Dienstag, 15. November 2011 bis Freitag, 25. November 2011

    Öffnungszeiten:
    Montag bis Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr.
    Projektadresse DE-49074 Osnabrück
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Nachweis nicht gefordert
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt keine Referenzen gefordert
    Zeitraum für Referenzen ohne Einschränkungen
    Eigenschaft der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? Nein
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Stadt Osnabrück, Eigenbetrieb Immobilien- und Gebäudemanagement
      Bierstraße 32a
      Kontakt: Drees & Huesmann Planer: Gudrun Walter; Stadt Osnabrück,
      Eigenbetrieb Immobilien- und Gebäudemanagement: Helmut Andermann
      z. H. Drees & Huesmann Planer: Gudrun Walter
      49074 Osnabrück
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 5205729818
      E-Mail: MTlebFtpbGUlblhja1xpN1tfZyRqXGVlXGprWFtrJVtc, MjE1Ul9VVmNeUl9fMWBkX1JTY2ZWVFwfVVY=
      Fax +49 520522679
      Internet-Adresse(n)
      www.osnabrueck.de, www.dhp-sennestadt.de
      Weitere Auskünfte erteilen: Drees & Huesmann Planer
      Vennhofallee 97
      z. H. Gudrun Walter
      33689 Bielefeld
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 5205729818
      E-Mail: MjE1WGZVY2ZfH2hSXWVWYzFVWWEeZFZfX1ZkZVJVZR9VVg==
      Fax +49 520522679
      Internet: www.dhp-sennestadt.de
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      Drees & Huesmann Planer
      Vennhofallee 97
      33689 Bielefeld
      DEUTSCHLAND
      Internet: www.dhp-sennestadt.de
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: Drees & Huesmann Planer
      Vennhofallee 97
      Bielefeld
      DEUTSCHLAND
      Internet: www.dhp-sennestadt.de

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Realisierungswettbewerb "Neubau eines Klassentraktes für die Integrierte
      Gesamtschule Osnabrück".

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      In der Stadt Osnabrück wurde zu Beginn des Schuljahres 2010/2011 die
      Integrierte Gesamtschule Osnabrück mit der Jahrgangsstufe 5 gestartet -
      mit 150 Schülerinnen und Schülern in 5 Parallelklassen. In den nächsten 5
      Jahre werden jährlich die gleiche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
      hinzukommen, bis die Jahrgänge 5 bis 10 vollzählig eingerichtet sind.
      Als Standort für die neue Schulform wurde das bestehende Schulzentrum in
      Osnabrück-Eversburg gewählt, das in Teilen für den Bedarf der ersten
      beiden Jahrgänge übergangsweise renoviert wurde. Fachklassenräume können
      weiterhin im bestehenden Schulgebäude kurz- und langfristig genutzt
      werden. Für die Mittagsversorgung wurde bereits eine Mensa als separater
      Baukörper errichtet.
      Daneben soll auf dem Schulgrundstück als Wettbewerbsaufgabe der
      eigentliche Klassentrakt für die 6 Jahrgänge 5 bis 10 der IGS Osnabrück
      als Neubau errichtet werden. Nach dessen Fertigstellung wird der jetzt
      durch die IGS provisorisch genutzte Gebäudetrakt abgebrochen.
      Wettbewerbsziel ist es, über alternative und optimierte Konzepte einen
      geeigneten Auftragnehmer (Architektin/Architekt) für die weitere Planung
      zu finden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Von der Ausloberin wird eine Teilnehmerzahl von 25 angestrebt, davon
      werden 8 Büros gesetzt, 17 Teilnehmer werden durch ein anonymes
      Losverfahren ausgewählt. Die Bekanntmachung des Wettbewerbes wird am
      17.6.2011 auf elektronischem Wege an das Amt für öffentliche
      Bekanntmachung der EU versandt.
      Die Bewerbung um Teilnahme ist bis zum 19.7.2011 - 12:00 Uhr -
      ausschließlich über die Homepage des Betreuungsbüros Drees & Huesmann.
      Planer möglich: www.dhp-sennestadt.de "Bewerbung zur Teilnahme".
      Zum Nachweis der Teilnahmeberechtigung sind zu nennen:
      — Name des Bewerbers (bei Büropartnern reicht ein Name für die Bewerbung),
      bei Arbeitsgemeinschaften den Namen jedes Mitgliedes; die nachträgliche
      Bildung von Arbeitsgemeinschaften mit am Bewerbungsverfahren Beteiligten
      ist ausgeschlossen,
      — Eintragung in die jeweilige Architektenliste mit Nummer und Datum der
      Eintragung,
      — Angaben der Büroadresse inkl. Telefon/Fax/E-Mail.
      Mit der Bewerbung versichert der Bewerber, dass sich kein weiteres
      Mitglied der Bürogemeinschaft (Partner oder Angestellter) oder ein anderes
      Mitglied der Arbeitsgemeinschaft bewirbt, und dass der Bewerber
      akzeptiert, dass Verstöße hiergegen zum nachträglichen Ausschluss des
      Bewerbers bzw. der Arbeitsgemeinschaft und ggf. seiner Arbeit führen.
      17 Teilnehmer werden im anschließenden Losverfahren unter Aufsicht eines
      Rechtsvertreters der Stadt Osnabrück aus den Bewerbungen ausgelost und
      kurzfristig benachrichtigt, um die Teilnahme zu bestätigen. Die gelosten
      Teilnehmerbüros werden auf der Homepage des Wettbewerbsbetreuers
      (www.dhp-sennestadt.de) bekannt gegeben. Die übrigen Teilnehmer erhalten
      eine Absage per E-Mail.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der Auslobung:
      — zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in berechtigt und Mitglied
      einer Architektenkammer in Deutschland sind,
      — die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in nach § 2
      NArchtG (auswärtiger Architekt) und Geschäftssitz/Wohnsitz in dem vom
      EWR-Abkommen erfassten Gebiet oder in einem sonstigen Drittstaat, sofern
      dieser ebenfalls Mitglied des WTO-Dienstleistungsabkommens ist, haben,
      — zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in nach dem Recht des
      jeweiligen Heimatstaates berechtigt und in einem der vorgenannten
      ausländischen Gebietsbereiche ansässig sind; ist die Berufsbezeichnung
      gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen
      nach der einschlägigen EG-Richtlinie.
      Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen, die am Tage der Auslobung
      folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:
      — der Geschäftssitz befindet sich im Zulassungsbereich,
      — zum satzungsgemäßen Geschäftszweck gehören der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechende Planungsleistungen,
      — der/die in der Gesellschaft tätigen Verfasser erfüllen die fachlichen
      Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt sind.
      Wer am Tage der Auslobung bei einem Teilnehmer angestellt ist oder in
      anderer Form als Mitarbeiter an dessen Wettbewerbsarbeit teilnimmt, ist
      von der eigenen Teilnahme ausgeschlossen.
      Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein;
      dies gilt auch bei Beteiligung von freien Mitarbeitern.
      Mitglieder von Arbeitsgemeinschaften sowie freie Mitarbeiter, die an der
      Ausarbeitung einer Wettbewerbsarbeit beteiligt waren, dürfen nicht
      zusätzlich am Wettbewerb teilnehmen. Verstöße hiergegen haben den
      Ausschluss sämtlicher Arbeiten der Beteiligten zur Folge.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 25

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. AGN Niederberghaus & Partner GmbH, Ibbenbüren
      2. Ahrens + Pörtner Architekten BDA, Hilter a.T.W.
      3. Architekten - BKR, Brüning. Klapp. Rein, Essen
      4. Gewers & Pudewill GPAI GmbH, Berlin
      5. Hüdepohl.Ferner, Architektur- und Ingenieurges.mbH, Osnabrück
      6. pfp-architekten I Prof. Friedrich Planung, Hamburg
      7. ReindersArchitekten BDA, Osnabrück
      8. Sökeland & Leimbrink Architektur.Design, Osnabrück

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Beurteilungskriterien für die Wettbewerbsarbeiten im Preisgericht:
      Funktion:
      — Umsetzung des Raumprogramms,
      — Erfüllung der funktionalen Anforderungen,
      — Beziehung Neubau/Altbau,
      — Einhaltung planungs und bauordnungsrechtlicher Vorschriften.
      Gestaltung:
      — Gestaltqualität/Architekturqualität,
      — Gestaltung des Ensembles/Einfügung in das Umfeld.
      Wirtschaftlichkeit:
      — Wirtschaftlichkeit hinsichtlich der Erstellung und Folgekosten,
      — Energetischer Standard.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
      19.7.2011 - 12:00
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      19.7.2011 - 12:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      20.7.2011

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Für Preise und Anerkennungen
      stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von
      54 000 EUR zur Verfügung.
      Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:
      1. Preis 15 000 EUR,
      2. Preis 12 000 EUR,
      3. Preis 9 000 EUR,
      4. Preis 7 000 EUR,
      5. Preis 5 000 EUR.
      Anerkennungen 6 000 EUR (z.B. 2 x 3 000 EUR).
      Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) ist in den genannten Beträgen enthalten.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an
      den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Dr. Kristin Amann-Dejozé, Architektin, Münster
      2. Christoph Ellermann, Architekt, Münster
      3. Wolfgang Griesert, Stadtbaurat, Stadt Osnabrück
      4. Walter von Lom, Architekt, Köln
      5. Boris Pistorius, Oberbürgermeister bzw. Rita Maria Rzyski, Stadträtin
      6. N.N., CDU-Fraktion
      7. N.N., SPD-Fraktion

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Der Auslobung liegen die "Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2008"
      zugrunde. Sie sind Bestandteil der Auslobung. Die Auslobung hat der
      Architektenkammer Niedersachsen vorgelegen; diese hat die Übereinstimmung
      mit den Richtlinien bestätigt und den Wettbewerb unter der Reg.-Nr.
      215-32-11/01 registriert.
      Zeitplan:
      — 19.7.2011 (12:00) Ende Bewerbungsfrist,
      — 20.7.2011 Losziehung,
      — 22.7.2011 Ausgabe der Unterlagen,
      — 15.8.2011 schriftliche Rückfragen,
      — 17.8.2011 Kolloquium,
      — 30.9.2011 Abgabe Planunterlagen,
      — 10.10.2011 Abgabe Modell,
      — 8.11.2011 Preisgerichtssitzung,
      — 11.11.2011 Ausstellungseröffnung.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      17.6.2011
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Osnabrück, Eigenbetrieb Immobilien- und Gebäudemanagement
      Bierstraße 32a
      Kontaktstelle(n): Stadt Osnabrück, Eigenbetrieb Immobilien- und
      Gebäudemanagement
      Zu Händen von: Helmut Andermann
      49074 Osnabrück
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 5413234400
      E-Mail: MjEzVGFXWGVgVGFhM2JmYVRVZWhYVl4hV1g=
      Fax: +49 541323154400
      Internet-Adresse(n): 
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.osnabrueck.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Neubau eines Klassentraktes für die Integrierte Gesamtschule Osnabrück.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      NUTS-Code DE944

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Objektplanungsleistungen für Gebäude nach Teil 3, Abschnitt 1 der HOAI
      2009 auf der Basis des Wettbewerbsergebnisses (1. Preis):
      Klassentrakt für sechs Jahrgänge 5 bis 10 der Integrierten Gesamtschule
      (IGS) Osnabrück als Neubau.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 719 393,12 EUR
      mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19,00

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Wertung im Preisgericht. Gewichtung 35
      2. Wirtschaftlichkeitsberechnung nach Wettbewerbsergebnis. Gewichtung 15
      3. Energetische Beurteilung nach Wettbewerbsergebnis. Gewichtung 10
      4. Optimierungspotenzial. Gewichtung 20
      5. Erfahrung in der Planung und Umsetzung von Nichtwohnge-bäuden im
      Passivhausstandard sowie Besetzung und fachli-che Qualifikation des
      Projektteams, zertifizierter Passivhaus-planer. Gewichtung 10
      6. Honorar / Vertrag. Gewichtung 5
      7. Gesamteindruck der Bewerbung. Gewichtung 5

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      Sonstige frühere Bekanntmachungen
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 236-381889 vom 8.12.2011
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 117-193361 vom 21.6.2011

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      22.5.2012

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      Reindersarchitekten
      Lange Straße 3
      49080 Osnabrück
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE1Y1ZaX1VWY2RSY1RZWmVWXGVWXzFlHmBfXVpfVh9VVg==
      Telefon: +49 541981300
      Internet-Adresse: www.reindersarchitekten.de

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Baubeginn Januar 2013.
      Fertigstellung August 2014.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Niedersachsen beim Nieders. Ministerium für Wirtschaft,
      Arbeit und Verkehr
      Auf der Hude 2
      21339 Lüneburg
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 4131150
      Fax: +49 4131152902

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      3.7.2012

       

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Osnabrück, Eigenbetrieb Immobilien- und Gebäudemanagement
      Bierstraße 32a
      Kontaktstelle(n): Stadt Osnabrück, Eigenbetrieb Immobilien- und
      Gebäudemanagement
      Zu Händen von: Helmut Andermann (Stadt Osnabrück, Eigenbetrieb Immobilien-
      und Gebäudemanagement); Wettbewerbsbetreuung: Drees & Huesmann Planer,
      Bielefeld: Gudrun Walter
      49074 Osnabrück
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 5413234400
      E-Mail: MTlYZVtcaWRYZWU3ZmplWFlpbFxaYiVbXF5sW2lsZSVuWGNrMTdeazldYWkmbF5nZ15sbVpdbSddXg==
      Fax: +49 541323154400
      Internet-Adresse(n): 
      www.osnabrueck.de; www.dhp-sennestadt.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Realisierungswettbewerb "Neubau eines Klassentraktes für die Integrierte
      Gesamtschule Osnabrück".

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      In der Stadt Osnabrück wurde zu Beginn des Schuljahres 2010/2011 die
      Integrierte Gesamtschule Osnabrück mit der Jahrgangsstufe 5 gestartet -
      mit 150 Schülerinnen und Schülern in fünf Parallelklassen. In den nächsten
      5 Jahre werden jährlich die gleiche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
      hinzukommen, bis die Jahrgänge 5 bis 10 vollzählig eingerichtet sind.
      Als Standort für die neue Schulform wurde das bestehende Schulzentrum in
      Osnabrück-Eversburg gewählt, das in Teilen für den Bedarf der ersten
      beiden Jahrgänge übergangsweise renoviert wurde.
      Fachklassenräume können weiterhin im bestehenden Schulgebäude kurz- und
      langfristig genutzt werden. Für die Mittagsversorgung wurde bereits eine
      Mensa als separater Baukörper errichtet.
      Daneben soll auf dem Schulgrundstück als Wettbewerbsaufgabe der
      eigentliche Klassentrakt für die sechs Jahrgänge 5 bis 10 der IGS
      Osnabrück als Neubau errichtet werden. Nach dessen Fertigstellung wird der
      jetzt durch die IGS provisorisch genutzte Gebäudetrakt abgebrochen.
      Wettbewerbsziel ist es, über alternative und optimierte Konzepte einen
      geeigneten Auftragnehmer (Architektin / Architekt) für die weitere Planung
      zu finden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 117-193361 vom 21.6.2011

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      2

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      1. Preis: Reinders Architekten BDA, Dipl.-Ing. Klemens Hölscher,
      Dipl.-Ing. Axel Winter
      Lange Straße 3
      49080 Osnabrück
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://www.reindersarchitekten.de

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 12 605,04 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      2

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      2. Preis: Hüdepohl - Ferner Architektur- & Ingenieurgesellschaft mbH
      Wasastraße 8
      49082 Osnabrück
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://www.huedepohl-ferner.de

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 10 084,03 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      2

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      3. Preis: Schaltraum Architektur GbR, Christian Dirumdam, Architekt
      Johanniswall 5
      20095 Hamburg
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://www.schaltraum.net

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 7 563,03 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      2

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      4. Preis: Ahrens + Pörtner Architekten Wilhelm Pörtner, Architekt, BDA
      Lange Straße 12
      49176 Hilter
      DEUTSCHLAND

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 5 882,35 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      2

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      5. Preis: Thomas Brewitt, Architekt, BDA
      Siekerwall 13A
      33602 Bielefeld
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://www.brewittarchitektur.de

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 4 201,68 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      2

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Anerkennung: Prof. Dipl.-Ing. Rolf Hoechstetter, Architekt Dipl.-Ing.
      Rainer Siegel, Architekt
      Ludwigshöhstraße 13
      64285 Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://www.hoechstetter-partner.de

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 2 521,01 EUR

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      25

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      2

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Anerkennung: Architekten BKR, Brüning Rein
      Robert-Schmidt-Str. 5
      45138 Essen
      Internet-Adresse: http://www.architekten-br.de/

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 2 521,01 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das
      aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Das Preisgericht tagte am 9.11.2011 in Osnabrück.
      Die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten hat in der Zeit von Dienstag, 15.
      November 2011, bis Freitag, 25. November 2011, in der Ehem.
      Stadtteilbibliothek Eversburg, Atterstraße 95 – 97 in Osnabrück,
      stattgefunden.
      Eine Protokolldokumentation kann eingesehen und heruntergeladen werden von
      der Homepage des Betreuungsbüros Drees & Huesmann Planer in Bielefeld:
      www.dhp-sennestadt.de.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Niedersachsen beim Nieders. Ministerium für Wirtschaft,
      Arbeit und Verkehr
      Auf der Hude 2
      21339 Lüneburg
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 4131150
      Fax: +49 4131152902

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: In der
      Auslobung heißt es hierzu: "Behandlung von Verfahrensrügen - Die
      Wettbewerbsteilnehmer können Verstöße gegen das in der Auslobung
      festgelegte Verfahren oder das Preisgerichtsverfahren gegenüber der
      Ausloberin rügen. Einsprüche gegen die vom Preisgericht beschlossene
      Rangfolge sind nicht möglich. Die Rüge muss innerhalb von 10 Tagen nach
      Zugang des Preisgerichtsprotokolls bei der Ausloberin eingehen. Beginnt
      die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten erst nach dem Zugang des
      Protokolls, so beginnt die Frist mit dem Tag der Ausstellung. Die
      Ausloberin trifft ihre Feststellungen im Benehmen mit dem zuständigen
      Landeswettbewerbsausschuss der zuständigen Architektenkammer.".

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      5.12.2011


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige