JOBS: Was ist Neu?
loading

  • DE-34117 Kassel
  • 01/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-79042)

Brüder-Grimm-Museum

Beschränkter Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      POOL 2 Architekten, Kassel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      MANN LANDSCHAFTSARCHITEKTUR, Fulda (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Reitz und Pristl, Kassel (DE)

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      modellwerk weimar | Architekturmodelle, Modellbau, Frässervice, Laserservice, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis Mit der Realisierung beauftragt

    maximieren

    • Architekten
      kadawittfeldarchitektur, Aachen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      greenbox Landschaftsarchitekten, Köln (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      PGS-Aachen (Planungsgesellschaft Sergis), Aachen (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Brandschutzplaner
      BFT Cognos, Aachen (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Lichtplaner
      lichttransfer, büro für lichtplanung, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Arup Deutschland GmbH, Berlin (DE), Düsseldorf (DE), Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Wandel Hoefer Lorch, Saarbrücken (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      Tichelmann & Barillas TSB Ingenieurgesellschaft mbH, Darmstadt (DE)

      Beitrag ansehen



  • 1. Anerkennung

    maximieren

  • 2. Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      AFF Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • Innenraumperspektive, Villa Grimmgrün. Ortner & Ortner Baukunst. Architekten
      O&O Baukunst, Berlin (DE), Köln (DE), Wien (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Ansicht_01 Landschaftsarchitekten
      FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH, Düsseldorf (DE), Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden TGA-Fachplaner
      HL-Technik Engineering Partner GmbH / HL Beratungs- und Beteiligungs-GmbH, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Tragwerksplaner
      osd - office for structural design, Frankfurt a. Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      Architekturmodellbau Shortcut - Modellbau, Frässervice, Laserservice, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 01/2012 Entscheidung
    Verfahren Beschränkter Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: 15
    Gesetzte Teilnehmer: 3
    Tatsächliche Teilnehmer: 14
    Gebäudetyp Museen, Ausstellungsbauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich EWR, GPA
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 25.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Kassel, Kassel (DE)
    Betreuer ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH, Kassel (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Claus Anderhalten Personenprofil, Prof. HG Merz Personenprofil, Christof Nolda, Prof. András Pálffy [Vorsitz], Prof. Jórunn Ragnarsdóttir Personenprofil, Kirsten Worms , Bertram Hilgen
    Kammer Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen
    Aufgabe
    In der documenta-Stadt Kassel lebten und arbeiten die Brüder Grimm über 30 Jahre; hier verbrachten sie von 1798 bis 1841 ihre produktivste Lebenszeit, in der die berühmte Hausmärchen-Sammlung und das erste Deutsche Wörterbuch entstanden. In einem "Gesamtkonzept Brüder Grimm" beabsichtigt die Stadt Kassel, die Verdienste ihrer weltberühmten Bürger zu würdigen. Zentrum des Konzepts ist der Bau eines neuen Brüder-Grimm-Museums, einer "Grimm-Welt" auf dem Weinberg, die das bestehende Brüder-Grimm-Museum durch ein innovatives Angebot ersetzt: Die inhaltliche Ausrichtung mit den Kernbereichen "Grimms Märchen", "Kosmos Grimm" und "Grimm-Labor" enthält ebenso ausgeprägte Mitmach- und Erlebniselemente wie einen würdigen und angemessenen Auftritt des Lebens und Wirkens der Brüder Jakob und Wilhelm Grimm mit dem UNESCO-Weltdokumentenerbe der Handexemplare der Kinder- und Hausmärchen von 1812/1815. Die städtebauliche und architektonische Lösung soll über einen nichtoffenen baulichen Realisierungswettbewerb im Rahmen eines VOF-Verfahrens gefunden werden. Das Raumprogramm umfasst rund 3 100 m² (NF). Der Auslober stellt hohe Ansprüche an Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit. Der Standort des Neubaus am Weinberg ist ein exponiertes innerstädtisches Grundstück in Kassel in unmittelbarer Nachbarschaft zum Museum für Sepulkralkultur, zum Landesmuseum, zur Neuen Galerie und zur Torwache an der Wilhelmshöher Allee, die den Brüdern Grimm während ihrer Kasseler Zeit als Wohnstatt diente.
    Informationen

    Weitere Information und Download der Unterlagen: http://www.wb-grimm-museum-ks.de/

    Gesetzte Teilnehmer 1. Wandel Höfer Lorch Hirsch, Saarbrücken
    2. kadawittfeldarchitektur, Aachen
    3. Max Dudler, Berlin
    Projektadresse DE-34117 Kassel
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Berufshaftpflicht Personenschäden Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 1 Referenz
    Zeitraum für Referenzen innerhalb der letzten 10 Jahre
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) explizit: eindeutige Kriterien, z.B. gleicher Gebäudetyp, gleiche Projektgröße, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Lph 1(2) - 8
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? Nein
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Stadt Kassel
      Obere Königsstraße 8
      34117 Kassel
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTFobWVuP3ZhLGZxaGxsLGx0cmR0bCxqci1jZA==
      Internet-Adresse(n)
      www.wb-grimm-museum-ks.de
      Weitere Auskünfte erteilen: ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH
      Hessenallee 2
      z. H. Frau Ettinger-Brinckmann, Herrn Walberg
      34130 Kassel
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjIwVVpSWyxjThlTXlVZWRlZYV9RYVkZV18aUFE=
      Internet: www.wb-grimm-museum-ks.de
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH
      Hessenallee 2
      z. H. Frau Ettinger-Brinckmann, Herrn Walberg
      34130 Kassel
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTdiZ19oOXBbJmBrYmZmJmZubF5uZiZkbCddXg==
      Internet: www.wb-grimm-museum-ks.de
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH
      Hessenallee 2
      z. H. Frau Ettinger-Brinckmann, Herrn Walberg
      34130 Kassel
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTNma2NsPXRfKmRvZmpqKmpycGJyaipocCthYg==
      Internet: www.wb-grimm-museum-ks.de

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Brüder-Grimm-Museum Kassel.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      In der documenta-Stadt Kassel lebten und arbeiten die Brüder Grimm über 30
      Jahre; hier verbrachten sie von 1798 bis 1841 ihre produktivste
      Lebenszeit, in der die berühmte Hausmärchen-Sammlung und das erste
      Deutsche Wörterbuch entstanden. In einem "Gesamtkonzept Brüder Grimm"
      beabsichtigt die Stadt Kassel, die Verdienste ihrer weltberühmten Bürger
      zu würdigen. Zentrum des Konzepts ist der Bau eines neuen
      Brüder-Grimm-Museums, einer "Grimm-Welt" auf dem Weinberg, die das
      bestehende Brüder-Grimm-Museum durch ein innovatives Angebot ersetzt: Die
      inhaltliche Ausrichtung mit den Kernbereichen "Grimms Märchen", "Kosmos
      Grimm" und "Grimm-Labor" enthält ebenso ausgeprägte Mitmach- und
      Erlebniselemente wie einen würdigen und angemessenen Auftritt des Lebens
      und Wirkens der Brüder Jakob und Wilhelm Grimm mit dem
      UNESCO-Weltdokumentenerbe der Handexemplare der Kinder- und Hausmärchen
      von 1812/1815. Die städtebauliche und architektonische Lösung soll über
      einen nichtoffenen baulichen Realisierungswettbewerb im Rahmen eines
      VOF-Verfahrens gefunden werden. Das Raumprogramm umfasst rund 3 100 m²
      (NF). Der Auslober stellt hohe Ansprüche an Nachhaltigkeit und
      Wirtschaftlichkeit. Der Standort des Neubaus am Weinberg ist ein
      exponiertes innerstädtisches Grundstück in Kassel in unmittelbarer
      Nachbarschaft zum Museum für Sepulkralkultur, zum Landesmuseum, zur Neuen
      Galerie und zur Torwache an der Wilhelmshöher Allee, die den Brüdern Grimm
      während ihrer Kasseler Zeit als Wohnstatt diente.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Zur Bewerbung um die Teilnahme am Wettbewerb aufgefordert sind Architekten
      (siehe
      III.2). Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt bei Erfüllung der
      Mindestkriterien ausschließlich auf der Basis qualitativer Kriterien. Der
      Auslober behält sich das Recht vor, für den Fall gleichwertiger
      Bewerbungen per Los zu entscheiden. Für das Bewerbungsverfahren bezieht
      sich der Auslober auf Eigenerklärungen (s. Formblatt). Sollte sich im
      Verlauf des Verfahrens herausstellen, dass die Erklärungen nicht der
      Wahrheit entsprechen, wird der Bewerber aus dem Verfahren ausgeschlossen.
      Der Auslober behält sich das Recht vor, in Zweifelsfällen nähere
      Informationen einzuholen.
      III.1.1 Mindestkriterien:
      a) Der Bewerber erfüllt die Anforderung an die berufliche Qualifikation
      (s.u.
      III.2);
      b) Teilnahmehindernisse gemäß RPW § 4 (2) liegen nicht vor;
      c) Teilnahmehindernisse gemäß § 4 Abs. 6 VOF liegen nicht vor;
      d) Die Bewerbungsfrist ist beachtet;
      e) Die Richtigkeit der geforderten Erklärungen ist durch eigenhändige
      Unterschrift bestätigt;
      f) Die Bewerbung erfolgt in deutscher Sprache.
      III.1.2 Qualitative Kriterien:
      a) Planung / Realisierung von bis zu drei Referenzprojekten
      Die Bewerber müssen innerhalb der letzten 10 Jahre verantwortlich zeichnen
      für die Planung und Realisierung von mind. einem bis zu 3
      Referenzprojekt/en, für das/die folgendes zutreffen muss:
      — Es handelt sich um ein Gebäude, das ausschließlich oder überwiegend
      kulturellen Zwecken dient (Museum, Ausstellungsgebäude, Besucherzentrum,
      Informationszentrum, Gedenk-/Erinnerungsstätte) und das mind. 800 qm
      Nutzfläche aufweist,
      — Verantwortlichkeit für die Leistungsphasen 2 – 8 gemäß HOAI § 15 (alt)
      bzw. § 33 (neu) oder vergleichbar,
      — Mind. eines der Referenzprojekte ist fertig gestellt.
      Mehr als 3 Referenzprojekte werden nicht bewertet.
      b) Städtebauliche und architektonische Qualität des Referenzprojektes /der
      Referenzprojekte
      Der Auslober behält sich vor, zur Beurteilung der städtebaulichen und
      architektonischen Qualität des Referenzprojekts/der Referenzprojekte ein
      mit Fachleuten besetztes Auswahlgremium, die die Qualifilation der
      Wettbewerbsteilnehmer haben, zur Beratung hinzuzuziehen.
      c) Wettbewerbserfolge im Bereich Objektplanung innerhalb der letzten 5
      Jahre und sonstige Auszeichnungen (Eintragung in das hierfür vorgesehene
      Feld des Formblattes) (kein Ausschlusskriterium).
      d) Erfahrungen oder besondere Qualifikationen in Bezug auf
      energetisches/nachhaltiges Bauen (z.B. Fortbildungsnachweise) (Eintragung
      in das hierfür vorgesehene Feld des Formblattes) (kein
      Ausschlusskriterium).
      e) Erfahrungen oder besondere Qualifikationen in Bezug auf
      kostenoptimiertes Bauen (z.B. Fortbildungsnachweise) (Eintragung in das
      hierfür vorgesehene Feld des Formblattes) (kein Ausschlusskriterium).
      III.1.3 Bewerbungsunterlagen
      Die Bewerbungsunterlagen umfassen das ausgefüllte Formblatt und bis zu 3
      Blätter DIN A 3 (bzw. ein pdf im angegeben Umfang - siehe III.1.3.c) zur
      Darstellung des/ Referenzprojekts / der Referenzprojekte. Andere als die
      im Formblatt verlangten Erklärungen und Informationen und weitere Blätter
      zur Darstellung des Referenzprojektes / der Referenzprüjekte oder anderer
      Projekte werden nicht zur Kenntnis genommen.
      b) Die vorgenannten bis zu 3 Blätter DIN A 3 (bzw. des pdfs) dienen zur
      Beurteilung der städtebaulichen und architektonischen Qualität des
      Referenzprojekts / der Referenzprojekte. Hierzu ist mind. eines der
      Projekte im fertigen Zustand darzustellen. Die Darstellung umfasst darüber
      hinaus Pläne und Fotos, die eine Beurteilung auch des städtebaulichen
      Kontextes, der Grundrisse und der Fassadengestaltung erlauben. Als Beleg
      des fertiggestellten Referenzprojektes sind Renderings nicht erlaubt. Für
      die Beurteilung der städtebaulichen/architektonischen Qualität ist die
      Anzahl der Referenzprojekte nicht entscheidend; Darstellungen zu bis zu 3
      Referenzprojekten können jedoch vorgelegt werden, um unterschiedliche
      Aspekte der architektonischen Handschrift zu belegen.
      c) Technische Hinweise sind der website www.wb-grimm-museum-ks.de zu
      entnehmen.
      III.1.4 Abgabeform
      Die Bewerbungsunterlagen sind zweifach einzureichen - einmal als Ausdruck
      unterschrieben und einmal in elektronischer Form (Anlage zum eMail); der
      Ausdruck ist original unterschrieben (Adressen siehe I.1 - Angebote /
      Anträge auf Teilnahme).

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Teilnahmeberechtigt sind in den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes
      (EWR) sowie den Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über
      das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) ansässige natürliche Personen, die
      gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der
      Berufsbezeichnung Architekt berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen
      Heimatstaat die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt
      die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder
      sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß Artikel
      46-49 (Architekt) der Richtlinie 2005/36 EG (Berufsanerkennungsrichtlinie)
      gewährleistet ist. Teilnahmeberechtigt sind außerdem juristische Personen,
      zu deren satzungsgemäßen Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechende Planungsleistungen gehören. Juristische Personen haben einen
      bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung
      verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die)
      Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an
      natürliche Personen als Teilnehmer gestellt werden. Teilnahmeberechtigt
      sind ferner Bietergemeinschaften natürlicher Personen sowie juristischer
      Personen. Bei Bietergemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt
      sein. Jede Bietergemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu
      benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 15

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. Wandel Höfer Lorch Hirsch, Saarbrücken
      2. kadawittfeldarchitektur, Aachen
      3. Max Dudler, Berlin

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Die Bewertungskriterien der Wettbewerbsbeiträge werden in der Auslobung
      benannt.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      18.8.2011

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise 1. Preis 25 000,-- EUR
      2. Preis 18 000,-- EUR
      3. Preis 12 000,-- EUR
      Anerkennungen 5 000,-- EUR.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Nein

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Ja

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Claus Anderhalten
      2. Prof. HG Merz
      3. Prof. András Palffy
      4. Prof. Jorunn Ragnarsdottir

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      Der Grobterminplan ist wie folgt:
      Auswahl der Bewerber: Ende August 2011.
      Laufzeit Wettbewerb: September bis November 2011.
      Preisgericht: Dezember 2011.
      Der Auslober wird nach einem an den Wettbewerb anschließenden
      Verhandlungsverfahren nach VOF einen der Preisträger mit den weiteren
      Leistungen gemäß § 33 HOAI, mindestens mit den Leistungsphasen 2 - 5 zu
      beauftragen, sofern kein wichtiger Grund entgegensteht. Die
      Zuschlagskriterien werden den Preisträgern mit der Aufforderung zur
      Verhandlung mitgeteilt.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Luisenplatz 2
      64283 Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 615112-660
      Fax +49 615112-5816
      Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
      Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen
      Bierstadter Straße 2
      65189 Wiesbaden
      DEUTSCHLAND

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: s.o.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      18.7.2011
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung vergebener Aufträge
      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Kassel
      Obere Königsstraße 8
      Kontaktstelle(n): Amt für Hochbau- und Gebäudemanagement
      Zu Händen von: Hans-Joachim Neukäter
      34117 Kassel
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.stadt-kassel.de/

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
      Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Grimm-Welt Kassel.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
      Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und
      Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung,
      zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche
      und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Kassel.
      NUTS-Code

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
      Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Der Auslober beauftragt gemäß Ziff. 8.2 RPW bei der Umsetzung des Projekts
      einen der Preisträger unter Würdi-gung der Empfehlung des Preisgerichts
      mit den weiteren Planungsleistungen gemäß HOAI (zu der zum Zeitpunkt der
      Auftragsvergabe gültigen Fassung), mindestens aber mit den Leistungsphasen
      (analog) 2-5 gem. § 33 HOAI 2009, sofern kein wichtiger Grund der
      Beauftragung entgegensteht.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Nichtoffen

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Qualität des Entwurfs. Gewichtung 50
      2. Umsetzungsstrategie / Organisation. Gewichtung 20
      3. Wirtschaftlichkeit / Honorar. Gewichtung 20
      4. Vertragsbedingungen. Gewichtung 5
      5. Gesamteindruck. Gewichtung 5

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      Sonstige frühere Bekanntmachungen
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 140-232758 vom 18.7.2011

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
      Zuschlag erteilt wurde
      kadawittfeldarchitektur
      Aureliusstraße 2
      52064 Aachen
      DEUTSCHLAND

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
      Luisenplatz 2
      64283 Darmstadt
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 615112-660
      Fax: +49 615112-5816

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      11.5.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige