loading

  • DE Tübingen Derendingen
  • 05/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-85674)

Maschinenmagazin im Mühlenviertel

Mehrfachbeauftragung
 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09.05.2008 Entscheidung
    Verfahren Mehrfachbeauftragung
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 4
    Gebäudetyp Kindergärten, Vorschulen / Tourismus, Gastronomie / Büro-, Verwaltungsbauten / Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Auslober/Bauherr GWG Tübingen mbH, Tübingen (DE), Universitätsstadt Tübingen, Tübingen (DE), Schneck Schaal Braun Ingenieurgesellschaft Bauen, Tübingen (DE), Berlin (DE) Büroprofil
    Preisrichter Gerhard Breuninger, Thomas Haas, Mathias Hähnig, Dr. Eckart Rosenberger, Werner Schaal , Ulla Schreiber, Ute Friesch, Klaus te Wildt
    Aufgabe
    Die GWG Tübingen mbH und die Universitätsstadt Tübingen beabsichtigen als Baugemeinschaft den Umbau des Maschinenmagazins im Mühlenviertel Derendingen. Bei dem Mühlenviertel handelt es sich um ein städtisches Quartier, das derzeit auf einem ehemaligen Gewerbeareal entsteht. Bis ca. 2010 werden hier Wohnungen für ca. 600 Bewohner, ein Pflegeheim mit 80 Bewohnern und Gewerbebetriebe mit ca. 100 Beschäftigten entstanden sein.

    Dem Maschinenmagazin kommt als einziges Bestandsgebäude aus der industriellen Nutzung und aufgrund seiner herausgehobenen Lage eine besondere Bedeutung zu. Das Nutzungskonzept für das Gebäude besteht aus vier Bestandteilen:
    - Im EG des Bestandsgebäudes sollen drei Kindergruppen mit ca. 500 qm Nutzfläche untergebracht werden, Bauherr für diesen Teil ist die Universitätsstadt Tübingen.
    - Im EG des Anbaus auf der östlichen Seite soll ein Café / Bistro / Bäckerei mit Ausschankmöglichkeit mit ca. 150 qm Nutzfläche untergebracht werden, Bauherr ist die GWG Tübingen mbH.
    - Im 1. OG Bestand und Anbau soll ein Büro für die Tübinger Tragwerksplaner Schneck – Schaal – Braun mit ca. 650 – 750 qm Nutzfläche untergebracht werden.
    - Im 1. und 2. DG Bestand und Anbau sollen 5 – 7 attraktive Wohnungen (vorzugsweise Maisonette) in unterschiedlichen Größen untergebracht werden. Alle Wohnungen sollen zumindest über einen größeren Balkon, eine Terrasse oder eine Loggia sowie einen Abstellraum verfügen.
    Informationen

    Als Vergütung wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 6.000,- € inklusive MWSt gezahlt. Bei (Teil-)Beauftragung eines oder mehrerer Teilnehmer mit der Planungsumsetzung wird die jeweils gewährte Aufwandsentschädigung auf das Honorar nach der HOAI angerechnet.

    Gesetzte Teilnehmer 1. Architekturbüro Ikarus, Tübingen
    2. Architekturbüro Häfele, Tübingen
    3. Architekten Mühlich, Fink und Partner, Ulm
    4. Architekten Harris und Kurrle, Stuttgart
    Projektadresse DE-Tübingen Derendingen
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.