loading
  • CH
  • 06/2011
  • Ergebnis
  • (ID 3-95590)

Studienauftrag „Truochs/La Resgia“

Mehrfachbeauftragung
 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 24.06.2011 Entscheidung
    Verfahren Mehrfachbeauftragung
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gesetzte Teilnehmer: 3
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Stadt- und Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr gemeinde La Punt Chamues, La Punt Chamues (CH)
    Preisrichter Jakob Stieger, Gian Luzi Derungs, ursula Bolli, Richard Hunziker, Diego Gähler, Matthias Wehrlin, Urs Hüsler, Orlando Menghini
    Aufgabe
    Gegenstand des Studienauftrags auf Einladung ist die Ausarbeitung eines Bebauungs- und eines Nutzungsvorschlags für das Gebiet Truochs. Die Entwicklung des Gebietes Truochs ist für die künftige Gemeindeentwicklung von Bedeutung. Das Gebiet muss einen wesentlichen Beitrag zur Attraktivitätssteigerung der Gemeinde La Punt Chamues-ch als Wohn- und Ferienort leisten. Entsprechend vielschichtig sind die Anforderungen. Zu erreichen sind gesellschaftliche, wirtschaftliche und ortsbauliche Zielsetzungen.
    Die Auftraggeberin erwartet von den eingereichten Arbeiten (Zielsetzungen):
    A) Eine ortsbauliche Konzeption, die auf einer Auseinandersetzung mit dem Ort basiert und die
    schwierige Situation des Zwischenbereichs der Dörfer hinsichtlich der Fragen des Zusammenbaus
    und der Zäsur klärt und so dem Ort zu ortsbaulichen Konturen verhilft.
    B) Einen Vorschlag für ein attraktives Wohn- und Arbeitsquartier mit dörflicher Struktur
    hinsichtlich Nutzung, Dichte und Erschliessung. Dabei ist der Anforderung an preiswertes
    Wohnen und der Durchmischung gerecht zu werden.
    C) Einen Vorschlag mit einer überzeugenden Landschafts-, Aussen- und Strassenraumgestaltung
    und Erschliessung des Gebietes, die den Bedürfnissen der Bewohner, der
    Kunden und der Öffentlichkeit gerecht wird.
    D) Grundrisse bei den Wohn- und Arbeitsbauten, die es erlauben auch auf veränderte
    Nachfragebedürfnisse zu reagieren.
    E) Ein Konzept, das sich in Etappen und über die Zeit realisieren lässt, aber bereits nach
    der Realisierung von ersten Etappen eine wahrnehmbare Aufwertung des Ortes erzielt.
    Leistungsumfang
    Planbezeichnung Situation 1:1000 (genordet)
    Darzustellen sind für den Perimeter:
    - Bestehende und projektierte Bauten in der Dachaufsicht.
    - Das Verkehrs- und Erschliessungskonzept für alle Verkehrsteilnehmer.
    - Die oberirdische Parkierung.
    - Gestaltung Aussenräume, öffentliche Räume, Strassenraum.
    Die Verfasser sind frei wieweit sie die Inhalte auf einem Plan oder getrennt darstellen. Wird getrennt dargestellt, dann sind Bauten und die Aussenräume und Gestaltung auf einer Darstellung, und die Erschliessung und Parkierung auf einer Darstellung anzuordnen. Um Informationen über den gestalterischen Ausdruck des neuen Quartiers
    zu erhalten sind Aussagen und / oder Impressionen zur zukünftigen Stimmung zu machen. Dies kann auch durch den Beizug von Referenzbeispielen erfolgen. Photorealistische Visualisierungen sind nicht erforderlich. Die Darstellungen können frei platziert werden.

    Planbezeichnung Grundrisse Hochbauten 1:500; Erdgeschosse beispielhaft und exemplarisch 1:200
    Darzustellen sind:
    - Schematische Grundrisse der Geschosse. Wichtige Höhenkoten
    sind in M.ü.M. anzugeben.
    - Die Räume sind soweit für das Verständnis erforderlich zu beschriften, und die Flächen sind anzugeben. Die verschiedenen Grundrisse sind mit der gleichen Orientierung darzustellen. Die Nordrichtung ist anzugeben.
    - Schematische Darstellung der Flexibilität der gewählten Grundstruktur der Bauten.
    - Zentrale Erschliessung der Geschosse (Haupterschliessung Treppen/Lifte, Steigzonen).
    (Im Vordergrund steht die gewählte Gebäude- und Grundrisstypologie und nicht die Ausarbeitung eines bestimmten Grundrisses)
    Darzustellen sind beispielhaft im Massstab 1:200
    - Schematische Grundrisse des Erdgeschosses für die vorgeschlagenen
    Grundrisstypen Wohnen und Arbeiten.
    - Die Räume sind zu beschriften, und die Flächen sind anzugeben.
    Die Grundrisse sind mit der gleichen Orientierung darzustellen. Die
    Nordrichtung ist anzugeben

    Planbezeichnung Gebäudeschnitte und Fassaden 1:500
    Darzustellen sind:
    - Für das Verständnis des Projektes notwendigen Schnitte mit Darstellung des bestehenden und neuen Terrainverlaufs über den gesamten Perimeter, sowie der Höhenkoten (Höhenabwicklungen). Die Niveaus der Geschosse sind in M.ü.M. anzugeben.
    - Alle Ansichten mit Terrainlinien (bestehendes u. neues Terrain).

    Planbezeichnung Schemen
    Abzugeben sind :
    - Schema der möglichen Realisierungsetappen.
    - Schema mit den Geschossflächen.

    Planbezeichnung Erläuterungen
    Es sind prägnant und übersichtlich gegliedert Erläuterungen zu machen:
    - Zur Grundidee für den Bebauungs- und Nutzungsvorschlag.
    - Zum ortsbaulichen Konzept über den Perimeter und dessen Bezug zur Umgebung.
    - Zur funktionale Organisation der Nutzungen innerhalb des Perimeters und dessen Bezüge zu den angrenzenden Nutzungen.
    - Zu den Aussenräumen, der Erschliessung und der Parkierung.
    - Zur Strassenraumgestaltung
    - Zur vorgeschlagenen Etappierung.

    Modell 1:500
    Verfassererklärung
    Gesetzte Teilnehmer - Antoniol + Huber + Partner AHP AG, vertreten durch Kurt Huber
    - Clerici & Müller, dipl. Architekten, vertreten durch Bernhard Müller
    Bahnhofplatz 8b, 9000 St. Gallen
    - Pablo Horvath, Architekt SIA/SWB, vertreten durch Pablo Horvath
    Herrengasse 7, 7000 Chur
    Projektadresse
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Karte

    maximieren

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 01.01.2011
Ergebnis veröffentlicht 28.12.2011
Zuletzt aktualisiert 28.12.2011
Wettbewerbs-ID 3-95590
Seitenaufrufe 132

Notizen

  • Keine