loading

  • DE-31134 Hildesheim
  • 06/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-96869)

Neugestaltung des Angoulêmeplatzes

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Angelouméplatz | capattistaubach Landschaftsarchitekten
      capattistaubach Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Neugestaltung des Angoulêmeplatzes Landschaftsarchitekten
      Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH, München (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      Jens Gehrcken - visualisierung+architekturfotografie, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Perspektive Agoulêmeplatz Landschaftsarchitekten
      ANNABAU Architektur und Landschaft, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      SNOW Landschaftsarchitekten, Karlsruhe (DE), Halle (Saale) (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 07.06.2012 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RAW
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten, Architekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 15
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 15
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprachen Deutsch, Englisch
    Preisgelder/Honorare 30.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Hildesheim, Hildesheim (DE)
    Preisrichter Dr. Kay Brummer, Thomas Kittel, Axel Lohrer, Friedhelm Terfrüchte [Vorsitz] , Wilfried Kretschmer, Hartmut Osterwald, Susanne von Weymarn
    Aufgabe
    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Entwicklung eines urbanen Freiraumkonzepts für den Angoulêmeplatz in Hildesheim. Darüber hinaus sollen die Gestaltungsansätze der ihn tangierenden Straßen exemplarisch an den Anschlusspunkten definiert werden. Den Schwerpunkt bildet dabei die Bernwardstraße als wichtigste Verbindung vom Bahnhof zur Hildesheimer Innenstadt. Diese Verbindung soll zusätzlich durch die Freilegung von Sichtachsen, z.B. zum Bahnhof, gestärkt werden. Erklärtes Ziel ist es, die Gestaltungskonzeption der Almsstraße und des Hohen Weges aufzugreifen und in der Bernwardstraße weiter zu entwickeln, um die ästhetische und funktionale Verbindung beider Abschnitte hervorzuheben, ohne dabei aber die der Bernwardstraße eigene Qualität zu negieren. Der Angoulêmeplatz als einziger Stadtplatz zwischen dem im Norden gelegenen Bahnhof und dem Hohen Weg als Fußgängerzone und Haupteinkaufsstraße Hildesheims soll eine deutliche Aufwertung erfahren. Zentrales Ziel ist die Erhöhung der Aufenthaltsqualität für die Besucher und Bürger Hildesheims. Damit verbunden ist die Steigerung der Attraktivität des Gesamtareals als Einkaufs- und Flanierstraße. Dies wird auch die Auseinandersetzung mit der Begrünung des Bearbeitungsgebiets beinhalten. Die derzeit bestehenden Beete sollen entfernt und im Wettbewerbsverfahren alternative Artender Grünflächengestaltung vorgeschlagen werden. Ein weiterer wesentlicher Faktor wird die Auseinandersetzung mit einer angemessenen, attraktiven Beleuchtung des Angoulêmeplatzes sein. Der südliche Bereich des Wettbewerbsgebiets grenzt an den zentralen Innenstadtbereich, wird aber durch die vierspurige Kaiserstraße von diesem städtebaulich und nutzungstechnisch getrennt. Die Querung dieser Hauptverkehrsader erfolgt für Fußgänger und Radfahrer derzeit oberirdisch mittels einer Ampel bzw. alternativ unterirdisch durch einen Tunnel. In diesem Bereich erwartet sich die Ausloberin Vorschläge, wie der Übergang auf die Almsstraße attraktiver und einfacher gestaltet werden kann. Der Angoulêmeplatz wird z.T. auch vom motorisierten Verkehr tangiert. Eine Neuordnung dieser Flächen inklusive der Parkplätze wird weiterer Bestandteil der Wettbewerbsaufgabe sein.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer - Därr Landschaftsarchitekten, Halle/S.
    - Dipl.-Ing. Verena Leonhardt, Landschaftsarchitektin, Hildesheim
    - Dipl.-Ing. (FH) Uwe Michel Freier Landschaftsarchitekt, Hildesheim mit Dipl.-Ing. Wolfgang Chmiel, Architekt und Stadtplaner, Braunschweig
    - SNOW Landschaftsarchitekten, Halle/S.
    - Concept Paysage Jean-François Galinet, Rochefort (F) mit Jean-Marc Beffre architecte d.p.l.g., urbaniste e.n.p.c., Angoulême (F)
    Downloads 96869_Bekanntmachung.pdf
    Projektadresse DE-31134 Hildesheim
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Nachweis nicht gefordert
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Ja
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE empfohlen
    Anzahl Referenzen insgesamt keine Referenzen gefordert
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? Nein
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige