loading

  • DE-99947 Bad Langensalza
  • 07/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-97970)

Umgestaltung und Neuordnung Bereich Jahnplatz / An der Alten Post

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      HEINISCH Landschaftsarchitekten, Weimar (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Verkehrsplaner
      Planungsbüro Grobe PBG Ingenieurgesellschaft mbH, Erfurt (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      BERNARD UND SATTLER Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

  • 4. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      [ f ] landschaftsarchitektur gmbh, Bonn (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 12.07.2012 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten, Stadtplaner, Bauingenieure, Verkehrsplaner
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 20 - max. 25
    Tatsächliche Teilnehmer: 14
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 33.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Bad Langensalza, Bad Langensalza (DE)
    Betreuer PAD Baum Freytag Leesch, Weimar (DE)
    Preisrichter Michael Bräuer [Vorsitz], Gerrit Haase, Silke Haßkerl-Schilling [Stellvertreterin], Britt Janson, Tobias Mann , Bernhard Schönau, Ulrich Frank
    Kammer Architektenkammer Thüringen (Reg.-Nr.: 02/2012)
    Aufgabe
    Städtebaulicher und freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb Umgestaltung und Neuordnung Bereich Jahnplatz / An der Alten Post

    Ziel des Wettbewerbs ist es, für den am Nordrand der Altstadt gelegenen Bereich Jahnplatz / An der Alten Post alternative Konzeptideen und Entwürfe zu erlangen, die Grundlage der beabsichtigten Umgestaltung und Neuordnung des Areals sind. Die Größe des Wettbewerbsgebiets beträgt ca. 3,1 ha. Sowohl funktional als auch gestalterisch ist die zu betrachtende Fläche um das Kultur- und Kongresszentrum in ihrem derzeitigen Zustand mit Mängeln behaftet. Im Rahmen eines Gesamtkonzepts sollen sowohl die notwendig vorzuhaltenden Funktionen Berücksichtigung finden (Z. B. Festplatz, Einordnung von Vorfahrt und Busstellplätzen am Kultur- und Kongresszentrum) als auch eine qualitätvolle Gestaltung von Teilbereichen angestrebt werden (Z. B. Grünanlage entlang der Stadtmauer mit Alleecharakter Jahnstraße, Vorplatz Kultur- und Kongresszentrum). Für den Platzbereich "An der Alten Post" ist die Einordnung eines Kreisverkehrs vorgesehen. Die städtebauliche, freiraumplanerische und teilweise verkehrliche Neuordnung des Wettbewerbsgebiets hat für die Stadt Bad Langensalza, insbesondere für die positive Entwicklung des Sanierungsgebietes und die Umsetzung der Sanierungsziele eine große Bedeutung.
    Ausstellung Preisverleihung und Eröffnung der Ausstellung am 26.07.2012 um 16:00 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum. Herr Bräuer wird bei der Preisverleihung anwesend sein und die Entscheidung erläutern.
    Projektadresse DE-99947 Bad Langensalza
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Nachweis nicht gefordert
    Berufshaftpflicht Personenschäden Keine Mindestanforderung
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden Keine Mindestanforderung
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Ja
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE empfohlen
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 2 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen innerhalb der letzten 7 Jahre
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? junge Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Bad Langensalza vertreten durch den Bürgermeister Herrn Bernhard
      Schönau
      Marktstraße 1
      Kontaktstelle(n): PAD Baum-Freytag-Leesch Architekten und Stadtplaner BDA,
      Graben 1, 99423 Weimar
      Zu Händen von: Herr Baum
      99947 Bad Langensalza
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 3643420407
      E-Mail: MjE5Wk5WWS1dTlEaZFJWWk5fG1FS
      Fax: +49 3643420408
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
      http://www.badlangensalza.de
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: PAD Baum-Freytag-Leesch
      Architekten und Stadtplaner BDA
      Graben 1
      Kontaktstelle(n): PAD Baum-Freytag-Leesch Architekten und Stadtplaner BDA
      Zu Händen von: Herrn Baum
      99423 Weimar
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 3643420407
      E-Mail: MTNqXmZpPW1eYSp0YmZqXm8rYWI=
      Fax: +49 3643420408
      Internet-Adresse: http://www.pad-weimar.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Städtebaulicher und freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb
      Umgestaltung und Neuordnung Bereich Jahnplatz / An der Alten Post.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Ziel des Wettbewerbs ist es, für den am Nordrand der Altstadt gelegenen
      Bereich Jahnplatz / An der Alten Post alternative Konzeptideen und
      Entwürfe zu erlangen, die Grundlage der beabsichtigten Umgestaltung und
      Neuordnung des Areals sind. Die Größe des Wettbewerbsgebiets beträgt ca.
      3,1 ha. Sowohl funktional als auch gestalterisch ist die zu betrachtende
      Fläche um das Kultur- und Kongresszentrum in ihrem derzeitigen Zustand mit
      Mängeln behaftet. Im Rahmen eines Gesamtkonzepts sollen sowohl die
      notwendig vorzuhaltenden Funktionen Berücksichtigung finden (Z. B.
      Festplatz, Einordnung von Vorfahrt und Busstellplätzen am Kultur- und
      Kongresszentrum) als auch eine qualitätvolle Gestaltung von Teilbereichen
      angestrebt werden (Z. B. Grünanlage entlang der Stadtmauer mit
      Alleecharakter Jahnstraße, Vorplatz Kultur- und Kongresszentrum). Für den
      Platzbereich "An der Alten Post" ist die Einordnung eines Kreisverkehrs
      vorgesehen. Die städtebauliche, freiraumplanerische und teilweise
      verkehrliche Neuordnung des Wettbewerbsgebiets hat für die Stadt Bad
      Langensalza, insbesondere für die positive Entwicklung des
      Sanierungsgebietes und die Umsetzung der Sanierungsziele eine große
      Bedeutung.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71400000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Die Auswahl erfolgt durch die Ausloberin unter Mitwirkung der
      Architektenkammer Thüringen. Die Ausloberin wird die Bewerber entsprechend
      ihrer Leistungsfähigkeit hinsichtlich Gestaltung, Entwurf, technischer und
      wirtschaftlicher Qualität sowie vergleichbarer Referenzen auswählen und
      die Teilnehmer in einem kombinierten Auswahl-/ Losverfahren ermitteln. Die
      Ausloberin behält sich vor, aus den eingegangenen Bewerbungen 4 Teilnehmer
      direkt zu benennen. Zudem ist beabsichtigt, "Junge Büros"
      (Kammereintragung ab 2005 und Geburtsdatum Büroinhaber 1972 und jünger),
      die noch keine ausgeführten vergleichbaren Projekte nachweisen können,
      angemessen zu beteiligen.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind:
      — natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften des Heimatstaates am
      Tag der Auslobung zur Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt
      oder Stadtplaner berechtigt sind bzw. über ein Diplom, Prüfzeugnis oder
      sonstigen Befähigungsnachweis verfügen, dessen Anerkennung nach Richtlinie
      85/384/EWG und 879/48/EWG gewährleistet ist,
      — juristische Personen, zu deren satzungsgemäßen Geschäftszweck
      Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und bei
      der mindestens einer der Gesellschafter oder einer der gesetzlichen
      Vertreter sowie der Verfasser der Wettbewerbsarbeit, die an die
      natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllen.
      Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein.
      Die Zusammenarbeit mit Verkehrs- bzw. Tiefbauplanern als Fachberater wird
      aufgrund der Spezifik der Aufgabenstellung dringend empfohlen. Jeder
      Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen
      und gibt mit der Wettbewerbsarbeit eine Verfassererklärung gemäß § 5 Abs.
      3 RPW 2008 und den Nachweis der Berufszulassung ab. Teilnahmehindernisse
      sind in § 4 Abs. 2 RPW 2008 beschrieben.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl Mindestzahl 20. /Höchstzahl 25

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Entfällt

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Entfällt für Bewerbungsverfahren (Auswahlkriterien für Teilnahme siehe
      Pkt.
      III.1).

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 24.2.2012 - 16:00

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Wettbewerbssumme.
      33 000 - EUR zzgl. Mwst

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Es besteht kein Anspruch auf Kostenerstattung.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Michael Bräuer, Architekt und Stadtplaner, Rostock
      2. Rüdiger Kirsten, Landschaftsarchitekt, Erfurt
      3. Britt Janson, Stadtplanerin, Thüringer Landesverwaltungsamt, Weimar
      4. Bernhard Schönau, Bürgermeister, Bad Langensalza
      5. Ulrich Frank, Vorsitzender Bauausschuss, Bad Langensalza

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Bewerbungsunterlagen: Büroprofile gemäß vorgegebener Formblätter. Die
      Formblätter können unter www.pad-weimar.de/popup-download.htm herunter
      geladen werden. Gewünscht sind Arbeitsproben von Projekten, die für die
      Arbeitsweise der Bewerber typisch und die für die Lösung der vorliegenden
      Wettbewerbsaufgabe vergleichbar sind. Die Arbeitsproben sind auf maximal 3
      einseitig bedruckten DIN A3 Seiten zu begrenzen. Die Bewerbung muss bis
      24.2.2012, 16.00 Uhr im Büro PAD (Adresse siehe Pkt. 1) eingegangen sein.
      Die Bewerbungsunterlagen sind in deutscher Sprache einzureichen und werden
      nicht zurückgegeben. Voraussichtliche Termine: Versand der
      Auslobungsunterlagen: 9. KW 2012, Kolloquium: 12. KW 2012, Abgabe der
      Wettbewerbsarbeiten: 20. KW 2012.
      Die Ausloberin beabsichtigt, unter Würdigung der Empfehlungen des
      Preisgerichtes, einen oder mehrere Preisträger mit weiteren
      Planungsleistungen aus dem Realisierungsteil nach § 38 HOAI (Objektplanung
      Freianlagen, LP 2 bis 5) zu beauftragen. Die Zusage für eine weitere
      Bearbeitung erfolgt vorbehaltlich der kostenseitigen Absicherung der
      Baumaßnahmen im städtischen Haushalt.

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      24.1.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige