loading

  • DE-85276 Pfaffenhofen an der Ilm
  • 07/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-98672)

Gartenschau „Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017“

Offener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Perspektive Ilminsel Landschaftsarchitekten
      hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Bürgerpark Stadtplaner
      keller mayer wittig architekten stadtplaner bauforscher GbR, Cottbus (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      ver.de Landschaftsarchitektur, Freising (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      Florian Nagler Architekten GmbH, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      geskes.hack Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      Kersten + Kopp Architekten BDA, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      plancontext gmbh landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      roedig . schop architekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Bürgerpark Landschaftsarchitekten
      A24 Landschaft, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      Swillus Architekten, Werder / Havel (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      TDB Landschaftsarchitektur Thomanek Duquesnoy Boemans, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      capattistaubach Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      fischer heumann landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Stadtplaner
      Bathke Geisel Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Ilminsel Landschaftsarchitekten
      k1 Landschaftsarchitekten - Kuhn Klapka GmbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Stadtplaner
      Andreas Huhn Architekten, Tübingen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn (DE), Hamburg (DE), Köln (DE), Mannheim (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      KRESINGS, Münster (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Visualisierer
      Jens Gehrcken - visualisierung+architekturfotografie, Berlin (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH, München (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      ST raum a. Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Rundgang

    maximieren

    • Landschaftsarchitekten
      heintze.landschaftDrei, Konstanz (DE)

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Korzó Tervezési Stúdió, Budapest (HU)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Architekten
      Marc-Olivier Mathez Architekt, Hamburg (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05.07.2012 Entscheidung
    Verfahren Offener Ideen- und Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Landschaftsarchitekten, Architekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Bewerber: 41
    Tatsächliche Teilnehmer: 41 (= 100% der Bewerber)
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, GPA/ GATT, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 138.500 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017 GmbH, Pfaffenhofen an der Ilm (DE)
    Betreuer KINDHAMMER Landschaftsarchitektur. Stadtplanung., Pfaffenhofen a.d. Ilm (DE)
    Preisrichter Johannes Dragomir, Ursula Hochrein, Rolf Lynen [Vorsitz], Martin Rist, Dieter Sedlmayer, Prof. Uta Stock-Gruber, Dagmar Voß , Roland Albert, Thomas Herker, Franz Muthig, Franz Niedermayr, Theo Abenstein, Monika Schratt, Peter Heinzlmair (Stellv.)
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2012/11.01)
    Aufgabe
    Gegenstand des Realisierungsteils des Wettbewerbs ist die Planung für den Bau von Freianlagen entsprechend des Wettbewerbsumgriffs für das Gelände für die Gartenschau „Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017“ einschließlich eines Ausstellungskonzepts.
    Der Ideenteil umfasst die Erstellung von Konzepten für angrenzende und verbindende Straßen- und Freiräume.
    Ausstellung Die Preisverleihung findet am Freitag, 13. Juli 2012, 11:00 Uhr, im Festsaal des Rathauses der Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm, Hauptplatz 1, statt. Anschließend, um ca. 12:00 Uhr, erfolgt die Ausstellungseröffnung im alten Bauamt der Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm, Frauenstraße 14.
    Die Ausstellung läuft bis zum 29. Juli 2012 mit folgenden Öffnungszeiten:
    Freitag 13. Juli, 12:00 bis 17:00 Uhr
    Samstag 14., 21. und 28. Juli, jeweils 9:00 bis 14:00 Uhr
    Sonntag 15., 22. und 29. Juli, jeweils 11:00 bis 17:00 Uhr
    Projektadresse DE-85276 Pfaffenhofen an der Ilm
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017 GmbH
      Hauptplatz 18
      Kontaktstelle(n): Stadtbauamt
      Zu Händen von: Herrn Walter Karl
      85276 Pfaffenhofen an der Ilm
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 844178-157
      E-Mail: MjIwY01YYFFeGldNXlgsX2BNUGAZXFJNUlJRWlRbUlFaGlBR
      Fax: +49 8441782157
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
      http://pfaffenhofen2017.de
      Elektronischer Zugang zu Informationen: http://pfaffenhofen2017.de
      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
      Kontaktstellen

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Sonstige: GmbH (gemeinnützig)
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Sonstige: Organisation und Durchführung der regionalen Gartenschau 2017 in
      Pfaffenhofen a. d. Ilm
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Der Wettbewerb wird ausgelobt als Realisierungswettbewerb mit Ideenteil.
      Das Verfahren wird als offener Wettbewerb durchgeführt. Der
      Zulassungsbereich umfasst die Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes
      EWR sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das
      öffentliche Beschaffungswesen GPA.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Realisierungsteils des Wettbewerbs ist die Planung für den
      Bau von Freianlagen entsprechend des Wettbewerbsumgriffs für das Gelände
      für die Gartenschau „Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017“ einschließlich
      eines Ausstellungskonzepts.
      Der Ideenteil umfasst die Erstellung von Konzepten für angrenzende und
      verbindende Straßen- und Freiräume.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71400000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu
      prüfen.
      Er gibt eine Erklärung gemäß Anlage ab.
      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-/WTO-/GPA-Staaten ansässige:
      — natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur
      Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt/in, Stadtplaner/in oder
      Architekt/in (Landschaftsarchitekten nur in Zusammenarbeit mit
      Stadtplaner/in und/oder Architekt/in; Stadtplaner/in und Architekt/in nur
      in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten, jeweils unter
      Federführung des/der Landschaftsarchitekten/in) befugt sind. Ist die
      Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so
      erfüllt die fachlichen Anforderungen als Landschaftsarchitekt/in,
      Architekt/in oder Stadtplaner/in, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis
      oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der
      Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die
      Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABI. EU Nr. L255 S. 22) entspricht,
      — juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf
      Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person oder
      der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an
      natürliche Personen gestellten Anforderungen zur Teilnahme erfüllen,
      — Arbeitsgemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen
      erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Bei Bildung von Arbeitsgemeinschaften ist die Federführung des/der
      Landschaftsarchitekten/in zwingend vorgeschrieben.
      Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen
      bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
      Mehrfachbewerbungen oder Mehrfachteilnahmen natürlicher oder juristischer
      Personen oder von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft führen zum
      Ausschluss aller Beteiligten.
      Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht
      teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistungen erbringen, die
      der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und wenn sie überwiegend und ständig
      auf ihrem Fachgebiet tätig sind.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der
      Bekanntmachung der Auslobung erfüllt sein.
      Liegen in der Person des Teilnehmers Gründe vor, die in § 4 Abs. 2 RPW
      aufgeführt sind, ist eine Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen. Im
      Übrigen gelten die Teilnahmehindernisse gemäß Nr. 3.2.3 GRW.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Landschaftsarchitekt.
      Stadtplaner.
      Architekt.
      Bei Bildung von Arbeitsgemeinschaften ist die Federführung des
      Landschaftsarchitekten zwingend vorgeschrieben.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Offen

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Werden mit der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
      8.5.2012
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 9.5.2012

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Für Preise und Anerkennungen
      stellt die Ausloberin einen Gesamtbetrag in Höhe von netto 138 500,00 EUR
      zur Verfügung. Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:
      1. Preis 34 625,00 EUR;
      2. Preis 27 700,00 EUR;
      3. Preis 20 775,00 EUR;
      4. Preis 16 620,00 EUR;
      5. Preis 11 080,00 EUR.
      Für Anerkennungen insgesamt 27 700,00 EUR.
      Gesamt netto 138 500,00 EUR.
      Über die Anzahl der Anerkennungen entscheidet das Preisgericht, der für
      Anerkennungen zur Verfügung gestellte Betrag in Höhe von netto 27 700,00
      EUR wird zu gleichen Teilen auf diese aufgeteilt.
      Sofern mit Preisen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer MwSt. abführen,
      wird diese ihnen anteilig mit dem derzeit geltenden Mehrwertsteuersatz von
      19 % zusätzlich vergütet.
      Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen
      Beschluss anders zu verteilen.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an
      einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /
      den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Johannes Dragomir, Architekt und Stadtplaner, Regierungsbaumeister,
      München
      2. Ursula Hochrein, Landschaftsarchitektin und Stadtplanerin, München
      3. Rolf Lynen, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner, Freising
      4. Martin Rist, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner, Marzling
      5. Dieter Sedlmayer, Dipl.-Ing. Landespflege, Leitender Ministerialrat,
      Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit
      6. Prof. Uta Stock-Gruber, Landschaftsarchitektin und Stadtplanerin, Buch
      am Erlbach
      7. Dagmar Voß, Landschaftsarchitektin, Geschäftsführerin der Gesellschaft
      zur Förderung der bayerischen Landesgartenschauen mbH, München

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Ein Link zu den folgenden Wettbewerbsunterlagen wird ab dem 6.2.2012 auf
      der Homepage der Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017 GmbH
      www.pfaffenhofen2017.de veröffentlicht:
      — Wettbewerbsauslobung.
      Termine, Allgemeine Bedingungen, Wettbewerbsaufgabe,
      Beurteilungskriterien.
      — Datenschutzerklärung (Anlage 1).
      Die weiteren, digitalen Unterlagen können ausschließlich per Post oder
      Telefax angefordert werden bei der Ausloberin:
      Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017 GmbH, Stichwort: "Wettbewerb Natur in
      Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017", c/o Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm, Hauptplatz
      18, 85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm, Telefax +49 8441782157.
      Nach Eingang dieser Anforderung und der unterschriebenen
      Datenschutzerklärung (Anlage 1) bei der Ausloberin erhält der Teilnehmer
      per E-Mail den Zugangscode zum Download der weiteren Unterlagen.
      Die Wettbewerbssprache ist deutsch, das Verfahren ist anonym.
      Die Ausloberin wird, vorbehaltlich der Realisierbarkeit und
      Finanzierbarkeit der Wettbewerbsaufgabe, unter Würdigung der
      Preisgerichtsempfehlung einem oder mehreren der Preisträger die für die
      Umsetzung des Entwurfs notwendigen weiteren Planungsleistungen übertragen.
      Dies sind bis zur abgeschlossenen Ausführungsplanung die
      Architektenleistungen.
      — für Freianlagen mindestens die Leistungsphasen 1 bis 5 gemäß § 38 HOAI
      (Objektplanung),
      — für Geh- und Radwege und andere Verkehrsanlagen mindestens die
      Leistungsphasen 1 bis 5 gemäß § 46 HOAI (Verkehrsanlagen), sowie
      zusätzlich,
      — für bauleitplanerische und landschaftsplanerische Leistungen für das
      Wettbewerbsgebiet "Bürgerpark" mindestens die Leistungsphasen 1 bis 3
      gemäß §§ 19 (Bebauungsplan) und 24 HOAI (Grünordnungsplan).
      Die Ausloberin behält sich vor, die bauleitplanerischen und
      landschaftsplanerischen Leistungen getrennt von den anderen Leistungen an
      einen oder mehrere der anderen Preisträger zu vergeben.
      Bei Beauftragung einer Arbeitsgemeinschaft darf diese nachträglich nicht
      verändert, neu gebildet oder aufgelöst werden.
      Mit den Preisträgern werden Auftragsgespräche im Rahmen der zweiten Stufe
      des VOF-Verfahrens geführt.
      Die eingereichten Unterlagen der mit Preisen und Anerkennungen
      ausgezeichneten Arbeiten werden Eigentum der Ausloberin. Die übrigen
      Wettbewerbsarbeiten können binnen zwei Wochen nach Schluss der Ausstellung
      abgeholt werden. Erfolgt dies nicht, werden sie an die
      Wettbewerbsteilnehmer kostenfrei für die Ausloberin zurückgesandt.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTdvXmtgWlteZFpmZl5rJ2xuXl1bWnJea2c5a15gJmhbJ1tacl5rZyddXg==
      Telefon: +49 892176-2411
      Fax: +49 892176-2847

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erteilt
      Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE1Z1ZjWFJTVlxSXl5WYx9kZlZVU1JqVmNfMWNWWB5gUx9TUmpWY18fVVY=
      Telefon: +49 892176-2411
      Fax: +49 892176-2847

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      1.2.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige