loading

  • DE-25524 Itzehoe
  • 09/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-99403)

Neubau und Erweiterung der Kreisverwaltung des Kreises Steinburg

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      walter huber architekten gmbh, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Visualisierer
      Dmitry Boykov, db-arch studio, Ostfildern (DE)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Haupteingang Kreishaus Architekten
      bbp : architekten bda, Kiel (DE), Münster (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      pussert kosch architekten, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 09/2012 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 10
    Gesetzte Teilnehmer: 2
    Tatsächliche Teilnehmer: 10
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 95.500 EUR zzgl. USt.
    Baukosten 12.000.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Kreis Steinburg, Itzehoe (DE)
    Betreuer RICHTER Architekten + Stadtplaner, Kiel (DE) Büroprofil
    Preisrichter Hans-Eggert Bock [Vorsitz], Jost Haberland, Jan O. Schulz, Gregor Sunder-Plassmann, Julian Weyer
    Kammer Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein
    Aufgabe
    Der Kreis Steinburg beabsichtigt auf seinem Grundstück in der Viktoriastraße 16 -18 in 25524 Itzehoe Teile des alten Kreishauses abzureißen und an gleicher Stelle einen Neubau als Sitz der Kreisverwaltung zu bauen. Die Aufgabe umfasst die Integration eines Mitte der 1990er Jahre errichteten Anbaus sowie eines denkmalgeschützten alten Landratamtes. Die Baukosten werden grob mit ca. 12. Mio. EUR brutto geschätzt. Es ist beabsichtigt, unmittelbar nach dem Wettbewerb einen Realisierungsauftrag an einen preisgekrönten Teilnehmer zu vergeben.
    Gesetzte Teilnehmer 1. AC Architekten Contor, Burg 7a, 25524 Itzehoe
    2. Architektenarbeitsgemeinschaft Hannemann & Krützfeld und Carl Holdorf, Wilhelmstraße 30a, 25336 Elmshorn
    Downloads 99403-Veröffentlichung.pdf
    Ausstellung Die Ausstellung der Arbeiten erfolgt ab dem 12.9.2012 im Kreistagssaal in Itzehoe.
    Projektadresse DE-25524 Itzehoe
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 1.000.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 500.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 1 Referenz
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Nein
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? junge Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Kreis Steinburg
      Viktoriastraße 16-18
      Kontaktstelle(n): RICHTER Architekten+Stadtplaner
      Zu Händen von: Dieter Richter
      25524 Itzehoe
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 4315796000
      E-Mail: MjE0W2BYYTJTZFVaW2ZXXWZXYB9kW1VaZldkIFZX
      Fax: +49 4315796001
      Internet-Adresse(n): 
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
      http://architekten-richter.de
      Weitere Auskünfte erteilen: RICHTER Architekten
      Esmarchstraße 64
      Zu Händen von: Dieter Richter
      24105 Kiel
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 4315796000
      E-Mail: MjEyXWJaYzRVZldcXWhZX2hZYiFmXVdcaFlmIlhZ
      Fax: +49 4315796001
      Internet-Adresse: http://architekten-richter.de
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: RICHTER Architekten
      Esmarchstraße 64
      24105 Kiel
      DEUTSCHLAND
      Internet-Adresse: http://architekten-richter.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Wettbewerb für den Neubau und die Erweiterung der Kreisverwaltung des
      Kreises Steinburg in Itzehoes gemäß RPW 2008 (begrenzter, einstufiger
      Wettbewerb im Rahmen der VOF) gemäß § 3 Abs. 2 RPW 2008 (nichtoffener
      Wettbewerb).".

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Der Kreis Steinburg beabsichtigt auf seinem Grundstück in der
      Viktoriastraße 16 -18 in 25524 Itzehoe Teile des alten Kreishauses
      abzureißen und an gleicher Stelle einen Neubau als Sitz der
      Kreisverwaltung zu bauen. Die Aufgabe umfasst die Integration eines Mitte
      der 1990er Jahre errichteten Anbaus sowie eines denkmalgeschützten alten
      Landratamtes. Die Baukosten werden grob mit ca. 12 000 000 EUR brutto
      geschätzt. Es ist beabsichtigt, unmittelbar nach dem Wettbewerb einen
      Realisierungsauftrag an einen preisgekrönten Teilnehmer zu vergeben.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Es werden Bewerber gesucht, die Erfahrungen in der Planung und
      hochbaulichen Realisierung von Erweiterung, Neubau von Verwaltungsbauten
      sowie Bauen im Bestand haben.
      Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt anhand der eingereichten
      Bewerbungsunterlagen durch ein vom Auslober berufenes Gremium (§ 3 Abs. 2
      RPW).
      Es werden die Bewerber ausgewählt, die die Auswahlkriterien anhand der
      eingereichten Bewerbungsunterlagen am besten erfüllen.
      Der Auslober behält sich vor, für den Fall, dass mehr gleich qualifizierte
      Bewerbungen vorliegen als Teilnehmer zugelassen werden sollen, das Los
      entscheiden zu lassen.
      Die Auswahlkriterien werden wie folgt gewichtet:
      1. Fachkunde (30 %), anhand von realisierten und nicht realisierten
      Referenzprojekten/Planungen, die mit der Aufgabenstellung vergleichbar
      sind,
      2. Gestaltungsqualität (50 %), anhand von Referenzprojekten, -planungen,
      Wettbewerbserfolgen, Auszeichnungen bei Architekturpreisen,
      3. Leistungsfähigkeit (20 %), im Hinblick auf die beschriebene Aufgabe,
      anhand von Referenzprojekten in vergleichbarer Größenordnung und
      vergleichbarem
      Anspruch.
      Berufsanfänger und kleine Bürostrukturen werden in angemessenem Umfang
      berücksichtigt.
      Die frist- und formgerecht eingegangenen Bewerbungen werden in 2 Gruppen
      sortiert.
      Kategorie A (= Bewerber die Planungserfahrung im Verwaltungsbau oder mit
      Bauten vergleichbarem Schwierigkeitsgrad (ca. 2 000 m² BGF), geplant in
      den.
      Leistungsphasen 1-5, fertiggestellt ab dem Jahr 2001, nachweisen können).
      Aus dieser Gruppe werden mindestens 6 Teilnehmer ausgewählt,
      Kategorie B (= Bewerber Jahrgang 1972 oder jünger, der Nachweis muß durch
      eine Kopie des Personalausweis oder Ablichtung er Geburtsurkunde erfolgen
      (bei Arbeitsgemein-schaften gilt dies für alle Büroinhaber), oder kleinere
      Büroorganisationen mit max. 4 technischen Mitarbeitern, einschließlich
      Büroinhaber und sonstige Bewerber, die nicht unter die Kategorie A fallen)
      Aus dieser Gruppe werden mindestens 2 Teilnehmer ausgewählt.
      Die Zuordnung zu einer der Gruppen A oder B erfolgt eigenverantwortlich
      durch die Bewerber anhand des Bewerbungsformblatts. Ein Teilnehmer kann
      sich nur unter jeweils einer Gruppe bewerben. Mehrfachbewerbungen bzw.
      Mehrfachteilnahme von Mitgliedern einer Arbeitsge-meinschaft haben das
      Ausscheiden aller zugehörigen Mitglieder zur Folge.
      Zusätzlich zu den ausgewählten Teilnehmern werden Nachrücker in
      angemessener Zahl ausgewählt. Sollten in einer Gruppe weniger Bewerbungen
      vorliegen als Teilnehmer auszuwählen sind, werden aus der anderen Gruppe
      entsprechend mehr Teilnehmer ausgewählt. Die ausgewählten Teilnehmer
      werden schriftlich zur Teilnahme am Wettbewerb aufgefordert.
      Nicht ausgewählte Bewerber werden innerhalb von 15 Tagen nach Abschluss
      des Bewerbungsverfahrens über die Gründe ihrer Ablehnung informiert (§ 10
      Abs. 5 VOF).
      Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgesandt.
      Die Bewerbung ist schriftlich zu richten an:
      RICHTER Architekten+Stadtplaner, Esmarchstraße 64, 24105 Kiel, DEUTSCHLAND
      unter dem Stichwort "Wettbewerb: Kreishaus Steinburg“ mit Angabe von Name,
      Anschrift, Telefon-, Faxnummer und E-Mail-Adresse.
      Zur Bewerbung ist das Bewerbungsformblatt zu verwenden, das per email beim
      Wettbewerbsbetreuer unter der Mailadresse: MTNma2NsPV5vYGVmcWJocWJrKm9mYGVxYm8rYWI=
      abgefordert werden kann.
      Der Bewerber hat das Bewerbungsformblatt vollständig ausgefüllt und
      rechtsverbindlich unterschrieben mit folgenden Nachweisen und Erklärungen
      vorzulegen:
      — der Nachweis der Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung,
      — Eigenerklärung zur Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme
      von 1 000 000 EUR für Personen- und 500 000 EUR für sonstige Schäden,
      — Eigenerklärung, dass keine Ausschlusskriterien nach § 4 VOF vorliegen,
      — Referenzliste (es ist die Liste im Bewerbungsformblatt zu verwenden) mit
      max. 6 realisierten und nicht realisierten Projekten/Planungen.
      /Wettbewerbserfolgen/ Auszeichnungen, die mit der Aufgabenstellung des
      Wettbewerbs vergleichbar sind,
      — maximal 3 einseitig bedruckte A3-Blätter zur Präsentation von max. 3 auf
      der Referenzliste aufgeführten Planungen/Projekten in Text und Bild zur.
      Bewertung der Gestaltungsqualität.
      Kann der Bewerber keine mit dem Gegenstand des Wettbewerbs vergleichbaren
      Projekte/ Planungen vorweisen, sind sonstige aussagekräftige Projekte/
      Planungen/Architekturpreise/Wettbewerbserfolge aufzulisten bzw. zu
      präsentieren.
      Darüber hinaus eingereichte Unterlagen werden nicht berücksichtigt. Nicht
      vorgelegte Nachweise werden nicht nachgefordert. Formlose Bewerbungen
      werden nicht gewertet.
      Der Auslober behält sich vor, die Angaben der ausgewählten Bewerber zu
      überprüfen. Bei fehlenden oder falschen Angaben bleibt ein Ausschluss von
      der Wettbewerbsteilnahme vorbehalten. In diesem Fall werden Nachrücker zur
      Teilnahme zugelassen.
      Teilnehmer der Kategorie B ("junge" Büros, "kleine" Büroorganisationen und
      sonstige Bewerber) müssen zusätzlich folgende Nachweise erbringen:
      — Nachweis über Geburtsjahrgang 1972 oder jünger, der Nachweis muß durch
      eine Kopie des Personalausweis oder Ablichtung er Geburtsurkunde erfolgen
      oder,
      — Erklärung über die Anzahl der max. 4 technischen Mitarbeiter,
      einschließlich Büroinhaber oder sonstige Bewerber.
      Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Anspruch auf
      Kostenerstattung besteht nicht.
      Für den fristgerechten Eingang der Bewerbung (vgl. Punkt 
      IV.4.3) ist der
      Bewerber verantwortlich. Es gilt der Posteingang bei der im Anhang
      genannten Stelle. Elektronisch übermittelte Bewerbungen sind unzulässig.
      Die Zahl der Wettbewerbsteilnehmer ist auf maximal 10 beschränkt. Wenn
      mehr als 8 Bewerbungen die o.g. Kriterien erfüllen, kann der Auslober
      durch Losentscheidung die für die Teilnahme am Wettbewerb zugelassenen
      Bewerbungen auswählen. Zusätzlich werden ausreichend Nachrücker
      festgelegt, die für den Fall einer nicht nachgewiesenen
      Teilnahmeberechtigung oder einer Absage eines Teilnehmers nachnominiert
      werden können,

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tage der
      Bekanntmachung nach den Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zum Tage
      der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung "Architekt"
      berechtigt sind. Sofern in dem jeweiligen Heimatstaat die.
      Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt ist, so erfüllt die
      Anforderungen, wer über ein Diplomprüfungszeugnis oder sonstigen
      Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung Richtlinie 2005/36/EG
      (EU-Berufsqualifikationsrichtlinie) gewährleistet ist.
      Juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn sie die
      Eignungsanforderungen des § 4 Absatz 1 RPW 2008 erfüllen.
      Die Aussagen in der eingereichten Verfassererklärung sind verbindlich. Die
      Teilnehmer haben ihre Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen.
      Als Teilnahmehindernisse gelten die unter § 4 Abs. 2 RPW 2008
      beschriebenen.
      Die Teilnahmeberechtigung der Verfasser wird nach der Preisgerichtssitzung
      nochmals (gemäß § 4 Abs. 1 und 2 RPW 2008) überprüft.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 10

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. AC Architekten Contor, Burg 7a, 25524 Itzehoe
      2. Architektenarbeitsgemeinschaft Hannemann & Krützfeld und Carl Holdorf,
      Wilhelmstraße 30a, 25336 Elmshorn

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Die Hauptkriterien des Preisgerichts zur Beurteilung der Arbeiten
      betreffen u.a. folgende Punkte, wobei die Reihenfolge ausdrücklich keine
      Rangfolge darstellt:
      (1) Städtebaulich-räumliche Qualität; (2) Gestaltqualität und funktionale
      Qualität/Erfüllung des Raum- und Funktionsprogramms; (3) Realisierbarkeit
      und Wirtschaftlichkeit in Bau und Betrieb;

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
      15.3.2012 - 16:00
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 16.3.2012 - 16:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
      Bewerber
      Tag: 30.3.2012

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Wettbewerbssumme wurde
      gemäß RPW 2008 ermittelt. Für den Wettbewerb steht eine Summe von 95.500
      EUR (exklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer) zur Verfügung.
      Folgende Verteilung ist vorgesehen: Aufwandsentschädigung (netto) je
      Teilnehmer: 5 000 EUR:
      1. Preis 22 750 EUR,
      2. Preis 13 650 EUR,
      3. Preis 9 100 EUR.
      Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits
      erbrachte Leistungen der Preisträgerin oder des Preisträgers bis zur Höhe
      des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der
      Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren
      Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Jeder ausgewählte Teilnehmer, der eine prüffähige Arbeit abgibt, erhält
      ein Bearbeitungshonorar in Höhe von 5 000,- EUR. Sofern der Teilnehmer in
      Deutschland für die Leistungen aus diesem Wettbewerb Umsatzsteuer abführt,
      wird diese zusätzlich zum Bearbeitungshonorar erstattet.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an
      einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /
      den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Das Preisgericht wird gemäß RPW besetzt.

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Es handelt sich um ein Wettbewerbsverfahren im Rahmen der VOF. Zuständige
      Nachprüfbehörde ist die Vergabekammer des Landes Schleswig-Holstein.
      Die Zuschlagserteilung darf erst dann erfolgen, wenn die unterlegenen
      Bieter über den beabsichtigten Zuschlag informiert wurden und danach 15
      Tage vergangen sind. Der Antrag ist unzulässig, wenn der Vergabeverstoß
      bereits im Vergabeverfahren erkannt und nicht unverzüglich gerügt wurde
      oder aufgrund der Bekanntmachung erkennbar war und nicht bis zum Ablauf
      der Angebotsfrist gerügt worden ist.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Schleswig-Holstein Düsternbrooker Weg 92 Postfach 7128 24171
      KieL
      Postfach 7128
      24171 Kiel
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE2ZlViV1FSVVtRXV1VYjBnWV1ZHVxRXlRjWB5UVQ==
      Telefon: +49 4319884640
      Fax: +49 4319884702

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      10.2.2012

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Kreis Steinburg
      Viktoriastraße 16-18
      Zu Händen von: Dieter Richter
      25524
      Itzehoe
      DEUTSCHLAND
      +49 4315796000
      MjExXmNbZDVWZ1hdXmlaYGlaYyJnXlhdaVpnI1la
      +49 4315796001

      Internet-Adresse(n):


      http://architekten-richter.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Wettbewerb für den Neubau und die Erweiterung der Kreisverwaltung des Kreises Steinburg in Itzehoes gemäß RPW 2008 (begrenzter, einstufiger Wettbewerb im Rahmen der VOF) gemäß § 3 Abs. 2 RPW 2008 (nichtoffener Wettbewerb).".

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Der Kreis Steinburg beabsichtigt auf seinem Grundstück in der Viktoriastraße 16 -18 in 25524 Itzehoe Teile des alten Kreishauses abzureißen und an gleicher Stelle einen Neubau als Sitz der Kreisverwaltung zu bauen. Die Aufgabe umfasst die Integration eines Mitte der 1990er Jahre errichteten Anbaus sowie eines denkmalgeschützten alten Landratamtes. Die Baukosten werden grob mit ca. 12 000 000 EUR brutto geschätzt. Es ist beabsichtigt, unmittelbar nach dem Wettbewerb einen Realisierungsauftrag an einen preisgekrönten Teilnehmer zu vergeben.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl:

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      10

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      1

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Walter Huber Freier Architekt
      Ludwigstraße 49a
      70176
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      +49 7116739821

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 22 750 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Schleswig-Holstein
      Düsternbrooker Weg 92
      24171
      Kiel
      +49 4319884640

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      23.8.2013


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige