loading
© David Matthiessen
Diashow »
  • DE-78054 Villingen - Schwenningen
  • Realisiertes Projekt

Mensa mit Cafeteria für das Studentenwerk Freiburg


Projektbeschreibung:
DATEN

Architektenwettbewerb: 10/1993
Beauftragung: 01/2003
Baubeginn: 10/2006
Baufertigstellung: 07/2008
Einweihung: 09.10.2008
Bruttorauminhalt: 7.260 m³
Nutzfläche: 982 m²
Leistungsphasen: § 15 HOAI 2-8
Gesamtkosten HU-Bau: 4.750.000 EUR
GK Kostenfeststellung: 4.710.000 EUR

ERLÄUTERUNG

Zur Nutzung

Im Zuge des Ausbauprogramms "Zukunftsoffensive Junge Generation Baden-Württemberg" der Landesregierung entstand für die Versorgung der Studenten der Dualen Hochschule und der Hochschule... +
DATEN

Architektenwettbewerb: 10/1993
Beauftragung: 01/2003
Baubeginn: 10/2006
Baufertigstellung: 07/2008
Einweihung: 09.10.2008
Bruttorauminhalt: 7.260 m³
Nutzfläche: 982 m²
Leistungsphasen: § 15 HOAI 2-8
Gesamtkosten HU-Bau: 4.750.000 EUR
GK Kostenfeststellung: 4.710.000 EUR

ERLÄUTERUNG

Zur Nutzung

Im Zuge des Ausbauprogramms "Zukunftsoffensive Junge Generation Baden-Württemberg" der Landesregierung entstand für die Versorgung der Studenten der Dualen Hochschule und der Hochschule University Furtwangen, Abteilung Schwenningen der Neubau einer Mensa mit Cafeteria.

Städtebau

Der Solitärbau der Mensa mit Cafeteria markiert an der Karlstraße den städtebaulichen Abschluss des Campus der Berufsakademie zum Postplatz und wird auf der gegenüberliegenden Straßenseite vom Haupteingang der Einrichtung der Hochschule University Furtwangen, Abteilung Schwenningen dominiert.

Dem Park mit seinem wertvollem Baumbestand wird besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Zusammen mit den Bauabschnitte der Berufsakademie wird die Grünfläche räumlich umfasst, die rücksichtsvolle Platzierung der Neubauten belassen dem Park seine Großzügigkeit.

Baukörper und Funktion

Der Bau gliedert sich in einen 3-geschossigen massiven Riegel, und einen 2-geschossigen großzügig verglasten Körper, der die gewünschte Erkennbarkeit der gastronomischen Einrichtung nach außen zeigt. Die dominierenden Materialien der Gebäudehülle sind dunkel eingefärbte Sichtbetonfertigteile und Glas mit Metallrahmung.

Die äußere Erschließung ist am frequentierten Postplatz dem öffentlichen Leben zugewandt mit guter Erreichbarkeit für Studenten und externe Gäste. Die Warenanlieferung erfolgt an der Karlstraße im Norden.

Im Erdgeschoss ist das Foyer, Cafeteria mit Nebenräumen, Anlieferung und Lager, sowie die Studentenberatung vorgesehen. In der Cafeteria, die auch unabhängig von der Mensa in den Abendstunden betrieben werden soll, werden ca. 100 Sitzplätze angeboten. Darüber hinaus sind Sitzplätze im Außenbereich auf einer zum Park orientierten Terrasse geplant.

Der Speisesaal der Mensa bietet im 1. Obergeschoss des Gebäudes ca. 200 Sitzplätze an. Hier befinden sich auch die Speiseausgabe mit Free-Flow-Bereich, sowie der Funktionsbereich der Mensa. Die Kapazität der Vollküche der Mensa beträgt ca. 800 Essen/Tag. Diese Einrichtung wird vom Studentenwerk Freiburg betrieben.
Veranstaltungen außerhalb der mensaüblichen Betriebszeiten, sind nicht nur im Cafe, das autark betrieben werden kann, sondern auch im großzügig belichteten Speisesaal im Obergeschoss vorgesehen.

Das 2. Obergeschoss nimmt Sozial- und Technikbereiche auf.

BEURTEILUNGEN

Auszug aus dem Grußwort von Herrn Baudirektor Richard Sahl beim Richtfest am 17. Juli 2007

„Ich begrüße sehr herzlich die Architekten, die unsere zwei Neubauten planen und bauleiten, Frau Diplomingenieurin Schädler und Herrn Diplomingenieur Zwerger. Für die Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung sprechend, sind wir froh, mit Ihnen ein hoch qualifiziertes und engagiertes Architekturbüro zur Seite zu haben.
Es ist für uns ein Glücksfall, nach einem äußerst gelungenen Beginn vor fast 15 Jahren heute den nahen Abschluss eines Reigens von Neubauten vor Augen zu haben, die mit wiederkehrenden und diszipliniert eingesetzten Elementen eine Architektursprache sprechen und deren Gestalt von hoher zeitgenössischer Architekturqualität gekennzeichnet ist. Ausführung und Materialwahl versprechen Wert- und Zeitbeständigkeit. Wir freuen uns bereits heute auf die sorgfältig detaillierten Fassaden mit ihren unterschiedlich gestalteten Gesichtern zur Stadt und zum Park hin. Und wir sehen der Fortsetzung und dem erfolgreichen Abschluss unserer Zusammenarbeit frohen Mutes entgegen.“

SONST

Fotos: © wolframjanzerarchitekturbilder, Stuttgart
© Bernhard Henn, Stuttgart
Zeichnungen: © Schädler & Zwerger Architekten GmbH
Mitarbeit Planung: Janine Aspacher, Karsten Eisenmann, Katharina Kaufmann, Jochen Richt
Kunst am Bau: Vanessa Henn, Berlin

FLYER

www.vba-konstanz.de/servlet/PB/show/1258715/Neubau

PRESSE

www.baden-wuerttemberg.com/de/Meldungen/193661.html

Deutsche Bauzeitung 10/2009:
http://www.simonehuebener.de/downloads/referenzen/fachzeitschrift_online/30.pdf -



INFO-BOX

veröffentlicht am 19.06.2009
Zuletzt aktualisiert 26.01.2014
Projekt-ID 5-18662
Seitenaufrufe 2491

Anzeige





Anzeige