loading
Diashow »
  • DE Erfurt
  • Realisiertes Projekt

Hirschgarten


Projektbeschreibung:
Die historische, asymmetrisch trapezförmige Figur des Hirschgartens sollte in seiner ursprünglichen Eigenständigkeit wieder hergestellt und in seinen räumlichen Dimensionen erlebbar gemacht werden.
Da die westliche, bauliche Fassung des Hirschgartens von Seiten der Stadt Erfurt in Zukunft nicht weiterverfolgt wird, wurde mit landschaftsarchitektonischen Mitteln eine Antwort gefunden, die den einst gewachsenen Stadtgrundriss neu interpretiert und ablesbar macht.
So konnten zwei eigenständige... +
Die historische, asymmetrisch trapezförmige Figur des Hirschgartens sollte in seiner ursprünglichen Eigenständigkeit wieder hergestellt und in seinen räumlichen Dimensionen erlebbar gemacht werden.
Da die westliche, bauliche Fassung des Hirschgartens von Seiten der Stadt Erfurt in Zukunft nicht weiterverfolgt wird, wurde mit landschaftsarchitektonischen Mitteln eine Antwort gefunden, die den einst gewachsenen Stadtgrundriss neu interpretiert und ablesbar macht.
So konnten zwei eigenständige Freiräume entstehen, die sich unterscheiden, die vielleicht komplementär sind und doch über eine gemeinsame Gestalt ein Ganzes bilden. Eine historische Gartenanlage in neuem Gewand als Repräsentationsraum der thüringischen Landesregierung, ergänzt durch einen modernen, vielfach bespielbaren Stadtplatz unter Bäumen, der zum neuen Treffpunkt der Erfurter wird, präsentieren sich gemeinsam als ‚Stadtbühne‘ im Muster der Altstadt.

Die historische, asymmetrisch trapezförmige Figur des Hirschgartens sollte in seiner ursprünglichen Eigenständigkeit wieder hergestellt und in seinen räumlichen Dimensionen erlebbar gemacht werden.
Da die westliche, bauliche Fassung des Hirschgartens von Seiten der Stadt Erfurt in Zukunft nicht weiterverfolgt wird, wurde mit landschaftsarchitektonischen Mitteln eine Antwort gefunden, die den einst gewachsenen Stadtgrundriss neu interpretiert und ablesbar macht.
So konnten zwei eigenständige Freiräume entstehen, die sich unterscheiden, die vielleicht komplementär sind und doch über eine gemeinsame Gestalt ein Ganzes bilden. Eine historische Gartenanlage in neuem Gewand als Repräsentationsraum der thüringischen Landesregierung, ergänzt durch einen modernen, vielfach bespielbaren Stadtplatz unter Bäumen, der zum neuen Treffpunkt der Erfurter wird, präsentieren sich gemeinsam als ‚Stadtbühne‘ im Muster der Altstadt. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

    Mitarbeiter Anna Jan , Andreas Stoellger , Eva Maria Mühlbauer
  • Projektdaten

    maximieren

    Awards / Auszeichnungen Thüringer Landschaftsarchitekturpreis 2009 [Anerkennung]
    Fertigstellung 2009
    Gebäudetyp Park-, Grünanlagen
    Projektadresse DE-Erfurt
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

veröffentlicht am 21.09.2009
Zuletzt aktualisiert 25.02.2010
Projekt-ID 5-25578
Seitenaufrufe 2038

Anzeige





Anzeige