loading
Diashow »
  • DE Leinefelde-Birkungen
  • Projekt in Planung

Entwicklungskonzept Talsperre Leinefelde-Birkungen


Projektbeschreibung:


Talsperre Leinefelde – Birkungen

Die Stadt Leinefelde - Worbis will für den südöstlichen Teil ihrer Gemarkung mit der Konzeption „Entwicklung Talsperre Birkungen“ eine Grundlage für die Sicherung, Aufwertung und Entwicklung eines siedlungsnahen Gebietes mit Erholungsfunktion schaffen. Im Einklang mit Aspekten des Naturschutzes soll mittels „Schutz durch Nutzung“ die Attraktivität des Talsperrenbereiches Birkungen entwickelt werden. Die Konzeption und seine Umsetzung leistet einen... +


Talsperre Leinefelde – Birkungen

Die Stadt Leinefelde - Worbis will für den südöstlichen Teil ihrer Gemarkung mit der Konzeption „Entwicklung Talsperre Birkungen“ eine Grundlage für die Sicherung, Aufwertung und Entwicklung eines siedlungsnahen Gebietes mit Erholungsfunktion schaffen. Im Einklang mit Aspekten des Naturschutzes soll mittels „Schutz durch Nutzung“ die Attraktivität des Talsperrenbereiches Birkungen entwickelt werden. Die Konzeption und seine Umsetzung leistet einen konkreten Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung und soll Wege zum Umgang mit der „Landschaftsbrache Talsperre“ aufzeigen, die sich im Betriebseigentum des Zementwerkes Deuna bis 2006 befand. Es soll einen Spagat zwischen Naturschutz und Nutzungs- /Erholungsaspekten schaffen und alle Seiten entsprechend ihrer Wertigkeit berücksichtigen. Das Erholungsgebiet erfährt zunächst eine modellhafte Systematisierung. Hierbei geht es vorwiegend um geeignete Standorte und eine ausgewogene Verteilung innerhalb des Erholungsgebietes unter Vermeidung von Konflikten der verschiedenen Nutzungsschwerpunkte Erschließung, Naturschutz, Ruhe- und Erholungsbereiche, Erlebnisbereiche, Lehrbereiche und Angeln. Primat hat der uferbegleitende ca. 5,5 km lange Rundwanderweg mit einzigartigen Blickbezügen und besonderen Aufenthalts- und Informationsangeboten. Das Erlebnis Wasser ist besonders intensiv im Bereich der östlichen Staumauer, der südexponierten „Wassertreppe“, dem Beobachtungsturm am Südufer sowie dem neu eingeordneten „Schwimmenden Steg“, der den nördlichen Stauseearm quert und das uferbegleitende Wegeangebot erhöht. Auf der Basis der im Konzept erarbeiteten Leitziele und Funktionen wurden Prioritäten für die Umsetzung der Einzelmaßnahmen festgelegt. Vorrang hat die sinnvolle Erschließung des Gebietes sowie die Schaffung besonderer Ziele mit erforderlicher Ausstattung. Wichtig für die Umsetzung des „Naherholungsgebietes Talsperre Birkungen“ ist die Einbeziehung der Nutzer, welche die Stadt bei Ihrem Vorhaben unterstützen.
-


Anzeige


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

    Mitarbeiter Heike Roos
  • Projektdaten

    maximieren

    Awards / Auszeichnungen Thüringer Landschaftsarchitekturpreis 2009 [Anerkennung]
    Gebäudetyp Hochwasserschutz
    Projektadresse DE-Leinefelde-Birkungen
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige