loading
Diashow »
  • DE-61231 Bad Nauheim
  • Realisiertes Projekt

Landesgartenschau Bad Nauheim 2010


Projektbeschreibung:
Die Landesgartenschau in Bad Nauheim umfasst zwei Kernbereiche - den denkmalgeschützten Kurpark und den Goldsteinpark. Die beiden Parkanlagen wurden aus ihren unterschiedlichen, historisch bedingten Potenzialen entwickelt und in ein antagonistisches Verhältnis zueinander gesetzt. Die jeweiligen Stärken - auf der einen Seite die historische Substanz, auf der anderen Seite die geschichtlichen Fragmente - wurden inszeniert. Es entstanden ein gartenkulturell geprägter Kurpark mit modernen... +
Die Landesgartenschau in Bad Nauheim umfasst zwei Kernbereiche - den denkmalgeschützten Kurpark und den Goldsteinpark. Die beiden Parkanlagen wurden aus ihren unterschiedlichen, historisch bedingten Potenzialen entwickelt und in ein antagonistisches Verhältnis zueinander gesetzt. Die jeweiligen Stärken - auf der einen Seite die historische Substanz, auf der anderen Seite die geschichtlichen Fragmente - wurden inszeniert. Es entstanden ein gartenkulturell geprägter Kurpark mit modernen Anreicherungen und ein zeitgenössischer Goldsteinpark mit historischen Spuren. Gestalterische Eingriffe entlang der Sichtachsen verbinden die beiden Parkanlagen und schaffen gleichzeitig die Anbindung an die umliegenden Stadt- und Landschaftsräume.

Im Kurpark wurden die geschwungenen Wege- und Platzflächen nach historischem Vorbild aus Muschelkalk-Pflaster und –Platten sowie gelb-grauer, wassergebundener Wegedecke hergestellt. Auf Grund der intensiven Nutzung und wegen des höheren Gehkomforts für gehandicapte Menschen aus den umliegenden Kur-Kliniken wurden die Hauptwege asphaltiert und mit Natursteinsplitt beschichtet, so daß auch diese wie wassergebundene Wege aussehen. Von diesen einheitlich gelb-grauen Wegeflächen heben sich die neuzeitlichen Einfügungen in Formensprache und Material ab: Der Minigolfparcours wurde mit geradlinigen, eingefärbten Betondecken gefasst; das doppelt geknickte, 1100 m2 große Holzdeck am Großen Teich ist eine Konstruktion aus Stahl und Holz und macht die geschützten Ufergürtel erlebbar.

Mit dem Ausbau des Goldsteinparks zum Bürgerpark erhielt Bad Nauheim eine neue Parkanlage, die im Mittelpunkt einer städtebaulichen Entwicklung im Osten der Stadt steht. Über neue Eingänge wird der Zugang zum Park aus der umliegenden Stadt verbessert. Im Goldsteinpark bilden geradlinige, hell-graue Betondecken das neue Hauptwegenetz, silber-graue wassergebundene Wegedecken zeichnen im reizvollen Kontrast die Reste eines nur im Ansatz verwirklichten historischen Wegesystems nach. Ein ähnlich spannungsreicher Kontrast entsteht zwischen den beiden sich kreuzenden, herausgeputzten Sicht- bzw. Rasenachsen einerseits und dem verwildert-romantischen Wald andererseits, der beide Achsen rahmt. Daran anknüpfend liegen die Wechselflor- und Schaupflanzungen in den offenen Rasenachsen und unterstützen die geometrische Formensprache. Der integrierte Spielplatz dagegen rankt sich thematisch um eine geheimnisvolle Märchengeschichte und räumlich frei um die Bäume des ‚verwunschenen’ Waldes. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Fertigstellung 2010
    Gebäudetyp Park-, Grünanlagen / Spielplätze
    Projektadresse Kurpark, Parkstrasse
    Goldsteinpark, Am Goldstein
    DE-61231 Bad Nauheim
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige