loading
Grüner Innenhof Grüner Innenhof, © J. Kräftner
Diashow »
  • AT-1220 Wien
  • Realisiertes Projekt

OASE 22 - Wohnbebauung BOA


Projektbeschreibung:
Auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Waagner Biró im 22. Bezirk entsteht unter Federführung der Wien Holding bis zum Jahr 2014 ein völlig neuer Stadtteil. Eines der Leitprojekte auf dem Areal ist OASE22, ein neuer Wohnpark für das optimale Zusammenleben aller Generationen. Bis 2012 wurden rund 350 geförderte Wohnungen errichtet.
Am Bauplatz 2 ist ein vielfältiges Wohnungsangebot für neue Wohnformen entstanden, wie Patchworkfamilien, AlleinerzieherInnen oder Generationen-Wohnen, ergänzt... +
Auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Waagner Biró im 22. Bezirk entsteht unter Federführung der Wien Holding bis zum Jahr 2014 ein völlig neuer Stadtteil. Eines der Leitprojekte auf dem Areal ist OASE22, ein neuer Wohnpark für das optimale Zusammenleben aller Generationen. Bis 2012 wurden rund 350 geförderte Wohnungen errichtet.
Am Bauplatz 2 ist ein vielfältiges Wohnungsangebot für neue Wohnformen entstanden, wie Patchworkfamilien, AlleinerzieherInnen oder Generationen-Wohnen, ergänzt durch gemeinschaftlich nutzbare Freiräume im Gebäude und auf den Dachflächen.
Die Freiraumgestaltung nimmt Bezug auf das übergeordnete Freiraumkonzept, das bauplatzübergreifend eine zusammenhängende Parklandschaft vorsieht. Dabei nimmt sich die Landschaftsarchitektur hier ganz bescheiden zurück, gibt sich minimalistisch und lässt die skulpturalen Baukörper in ihrer Lebhaftigkeit wirksam werden. Verschneidungen, Vor- und Rücksprünge in der Fassade ergeben einen spielerischen Wechsel aus Licht und Schatten, der im Hof sofort erlebbar wird.
Die Zutaten für den Freiraum im Hof sind Rasenteppiche, Betonmauern und -wege. Zwischen den Mauerscheiben sind die Rasenflächen teilweise abgesenkt, teils erheben sie sich über das Gelände, teils sind sie mit Blütenstauden und Ziergräsern bepflanzt. Die gepflanzten Bäume wirken noch unscheinbar, doch in wenigen Jahren werden sie sich im Hof als räumlich wirksame Gehölze durchsetzen.
Auf den Dachflächen entstanden entlang des "Skywalks" Gemeinschaftsterrassen und individuell anmietbare Hochbeete zur Pflanzung von Obst und Gemüse.
Am "Kunstplatz" , aktuell Raum für eine künstlerische Installation mit übergrossen Vogelhäusern von Josef Bernhardt, die seit Projektstart die einzelnen Bauphasen des Projektes begleitet haben. -



Anzeige