loading
Ansicht West; Architektinnen: Kristin Leonard und Lisa Hautum (Leonard Hautum Architekten, Berlin) Ansicht West; Architektinnen: Kristin Leonard und Lisa Hautum (Leonard Hautum Architekten, Berlin), © Yatri Niehaus
Diashow »
  • DE München
  • Realisiertes Projekt

NOCKI



Anzeige


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Awards / Auszeichnungen BDA-Nachwuchsförderpreise 2013 Berlin [Hans Schaefers Preis 2013]
    Fertigstellung 2012
    Gebäudetyp Einfamilienhäuser (Anbau)
    Projektadresse DE-München
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

veröffentlicht am 21.10.2013
Zuletzt aktualisiert 21.10.2013
Projekt-ID 5-52388
Seitenaufrufe 675



  • Hans Schaefers Preis 2013

  • Hans Schaefers Preis 2013

    • Ansicht West; Architektinnen: Kristin Leonard und Lisa Hautum (Leonard Hautum Architekten, Berlin)

      Realisiertes Projekt

      NOCKI


      active
    • Beruteilung durch das Preisgericht

      aus der Begründung der Juryentscheidung für den vom BDA Berlin ausgeschriebenen Hans-Schäfers-Preis 2013

      Mit einstimmigem Votum wurden auf der Jurysitzung vom 6. September 2013 den Arbeiten von Katharina Löser (Löser Lott Architekten) und Leonard Hautum Architekten der Hans-Schäfers-Preis 2013 zuerkannt. (...)
      Einen besonders qualitätsvollen Beitrag zur Planungs- und Baukultur leisten die Preisträger durch ihre umsichtige und sensible Weise des Bauens im Bestand. (...) Leonard Hautum... +

      aus der Begründung der Juryentscheidung für den vom BDA Berlin ausgeschriebenen Hans-Schäfers-Preis 2013

      Mit einstimmigem Votum wurden auf der Jurysitzung vom 6. September 2013 den Arbeiten von Katharina Löser (Löser Lott Architekten) und Leonard Hautum Architekten der Hans-Schäfers-Preis 2013 zuerkannt. (...)
      Einen besonders qualitätsvollen Beitrag zur Planungs- und Baukultur leisten die Preisträger durch ihre umsichtige und sensible Weise des Bauens im Bestand. (...) Leonard Hautum Architekten ergänzen mit einem sensiblen Eingriff den Bestand in einer kleinteiligen, zusammengestückelten und ensemblegeschützten Situation in München. Beide Projekte sind charakteristisch dafür, dass das Bauen im Bestand eine immer größere Bedeutung für junge Architekten darstellt, sowohl im städtebaulichen wie im architektonischen Maßstab.
      Am Projekt von Leonard Hautum Architekten überzeugte die Jury, wie einerseits differenziert ein Neubau in eine schwierige bestehende Struktur integriert wurde, wobei auf der Ebene des Materials der Neubau (Stahlbeton) klar gegen den Altbau (Klinker) abgesetzt wird, wohingegen auf der Ebene der Details das Trennende überspielt und spielerisch zu einer Einheit zusammengeführt wird. In der sensiblen Regie der Architekten fügen sich hier alte und neue Teile zusammen und bilden etwas ganz Neues, das dennoch Geschichte hat. Die Arbeit gibt Anlass zum Überdenken der routinemäßigen Standards und Automatismen, die sich in den Wohnungsbau eingeschlichen haben.
      (...)
      Die vier von der Jury prämierten Projekte zeigen exemplarisch und auf hohem gestalterischem Niveau vier typische Strategien für das Bauen im Bestand: Entkernung, Haus-im-Haus-Prinzip, Spiel zwischen An-, Um- und Ausbau und kontextuelles Bauen im Altbestand. -

  • Anerkennung Hans-Schaefers-Preis

  • Anerkennung Hans-Schaefers-Preis

  • Daniel Gössler Belobigung 2013

  • TIBES Stipendium

  • TIBES Stipendium

Anzeige





Anzeige