loading
© gruppe F
Diashow »
  • DE-12099 Berlin
  • Realisiertes Projekt

Eingriffs- und Artenschutzfolgenabschätzung zur Tempelhofer Freiheit


Projektbeschreibung:
Im Jahr 2010 wurde die Flughafennutzung des Flughafens Tempelhof aufgegeben und die über 315 ha große Fläche des Tempelhofer Felds für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hier haben sich wertvolle Wiesen- und Trockenrasenbiotope entwickelt, die wiederum Lebensraum seltener Vogel- und Schmetterlingsarten sind. Im Rahmen eines städtebaulichen Masterplans soll der Großteil der Fläche nach den Entwürfen des Büros gross.max zu einer Parklandschaft entwickelt werden, während die Randbereiche als... +
Im Jahr 2010 wurde die Flughafennutzung des Flughafens Tempelhof aufgegeben und die über 315 ha große Fläche des Tempelhofer Felds für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hier haben sich wertvolle Wiesen- und Trockenrasenbiotope entwickelt, die wiederum Lebensraum seltener Vogel- und Schmetterlingsarten sind. Im Rahmen eines städtebaulichen Masterplans soll der Großteil der Fläche nach den Entwürfen des Büros gross.max zu einer Parklandschaft entwickelt werden, während die Randbereiche als neue Stadtquartiere bebaut werden sollen. Diese Umgestaltung wird sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf den Naturhaushalt mit sich bringen. Im Rahmen einer Eingriffs- und Artenschutzfolgenabschätzung zum Tempelhofer Feld wurden mit Hilfe des Auhagen-Verfahrens Verbesserungen und Verschlechterungen ermittelt und entsprechend erforderliche Ausgleichsmaßnahmen vorgeschlagen. Derzeit werden in diesem Zusammenhang verschiedene Flächen in den Randbereichen Berlins sowie im Berliner Umland auf ihre Eignung als Ausgleichslebensräume für die Feldlerche (Alauda arvensis) untersucht, die auf dem Tempelhofer Feld brütet. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 2011
    Fertigstellung 2012
    Gebäudetyp Park-, Grünanlagen
    Projektgröße
    Brutto-Grundfläche (BGF) in m² 3.160.000 m2
    Projektadresse DE-12099 Berlin
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

veröffentlicht am 02.01.2014
Zuletzt aktualisiert 02.01.2014
Projekt-ID 5-53326
Seitenaufrufe 186

Anzeige





Anzeige