loading
Diashow »
  • DE-94469 Deggendorf
  • Realisiertes Projekt

Parkdeck Ackerloh und Deichgärten


Projektbeschreibung:
Das Parkdeck Deichgärten ist ein Infrastrukturprojekt, das den Landschaftraum am Donaudeich in Deggendorf für Autos und Passanten neu ordnet. Es verläuft längs des Deggendorfer Hochwasserdeichs, unterquert die Autobahn A 92 und verbindet den Deggendorfer Stadtpark mit dem Donauufer. Nach Süden zum Deich hin verschwindet das Parkdeck im Baugrund wie eine Tiefgarage. Nach Norden zur Stadtseite tritt es als bauliche Geländekante in Erscheinung. Auf dem Dach des Parkdecks entsteht ein... +
Das Parkdeck Deichgärten ist ein Infrastrukturprojekt, das den Landschaftraum am Donaudeich in Deggendorf für Autos und Passanten neu ordnet. Es verläuft längs des Deggendorfer Hochwasserdeichs, unterquert die Autobahn A 92 und verbindet den Deggendorfer Stadtpark mit dem Donauufer. Nach Süden zum Deich hin verschwindet das Parkdeck im Baugrund wie eine Tiefgarage. Nach Norden zur Stadtseite tritt es als bauliche Geländekante in Erscheinung. Auf dem Dach des Parkdecks entsteht ein öffentlicher Park: die Deichgärten. Die Brachfläche unter der Autobahn wird genutzt. Die Fassade hat eine bandartige Proportion von 1:70. Sie ist nicht frontal erfassbar, sondern wird als Sequenz in der Bewegung wahrgenommen. Der Fassadenentwurf zielt deswegen darauf, auf dynamische, gestalterische Reize zu schaffen. Die Fassade besteht aus Aluminiumstäben. Von Nahem nimmt man sie plastisch wahr. Aus größerem Abstand wird ein graphisches Wellenmuster auf der Fassade erkennbar. Das Raster der Stäbe ist nicht einheitlich, sondern variiert. Die Stabneigungen, die als „regulierende Linie“ eine lokale Proportion von Höhe zu Breite zeichnet, verändern sich. Durch die wechselnden Neigungen und Abstände der Stäbe, entstehen über größere Abstände übergeordnete Muster. In der Natur passiert dies u.a. durch Varianz von Umweltbedingungen. Bei der Fassade des Parkdecks wurde das Muster parametrisch generiert. Konstruktiv ist die Fassade einfach. Sie besteht nur aus geraden Stäbe, deren Befestigungsdetail simpel und immer gleich ist. Das Programm, das für die Kontrolle der maßlichen Varianz geschrieben wurde, erzeugt die Stabgeometrie bis zur fertigen Montageplanung und Stückliste zur Produktion automatisch. Das Parkdeck ist natürlich belüftet, entraucht und überwiegend auch natürlich belichtet. Die offene Fassade im Norden und die mit Rosten bedeckten Oberlichter im Süden sorgen für Querlüftung. Die Dachdecke des Parkdecks ist intensiv begrünt. Das Parkdeck ist weniger ein Haus, als eine künstliche Landschaft. -



Anzeige