loading
Diashow »
  • DE-53111 Bonn
  • Realisiertes Projekt

Schätze der Weltkulturen - The British Museum


Projektbeschreibung:
Das 1753 gegründete British Museum war das
erste Nationalmuseum der Welt und besitzt heute eine der bedeutendsten Sammlungen. Für die Ausstellung in der Kunst- und Ausstellungshalle wurden ca. 200 herausragende Objekte aus allen Kontinenten ausgewählt. Die Spannbreite reicht von steinzeitlichen Werkzeugen aus Afrika bis zu klassischen Skulpturen, von kostbarem Goldschmuck aus Mesopotamien bis zu Zeichnungen von Meistern der Renaissance.

Der Leitgedanke des Entwurfs ist ein frei... +
Das 1753 gegründete British Museum war das
erste Nationalmuseum der Welt und besitzt heute eine der bedeutendsten Sammlungen. Für die Ausstellung in der Kunst- und Ausstellungshalle wurden ca. 200 herausragende Objekte aus allen Kontinenten ausgewählt. Die Spannbreite reicht von steinzeitlichen Werkzeugen aus Afrika bis zu klassischen Skulpturen, von kostbarem Goldschmuck aus Mesopotamien bis zu Zeichnungen von Meistern der Renaissance.

Der Leitgedanke des Entwurfs ist ein frei ein-gestellter Ausstellungskörper in der großen Ausstellungshalle. Dieser versinnbildlich die
Institution des „British Museum“, das hier durch
herausragende Exponate vertreten ist. Der Körper ermöglicht eine dramaturgisch und funktional angemessene Besucherführung und schafft eine Konzentration auf die Begegnung zwischen Objekt und Betrachter. Das Zentrum des Körpers bietet Raum, die Idee des Universalmuseums zu reflektieren.

Beim Betreten der Ausstellungshalle sieht der Betrachter zunächst eine fast raumbreite Wand des eingestellten Ausstellungskörpers. Dieser ist in sechs Räume unterteilt, die sich um ein Zentrum gruppieren. Jeder Ausstellungsraum hat einen Zugang von Außen sowie zum Zentralraum, sodass sich eine freie Wegeführung ergibt. Das Zentrum dient als Orientierungs- und Kontemplationsraum und zitiert formal die architektonische Museumstradition des 19.Jahrhunderts, wie sie mit dem British Museum oder dem Alten Museums Schinkels ihren Höhepunkt fand.

Die Innenräume sind unterschiedlich farbig gestrichen und nehmen so auf die historische Museumsgestaltung des British Museums Bezug. Durch die Lichtgestaltung wird der dramaturgische Unterschied zwischen „Innen“ und „Außen“ unterstützt. Ausserhalb des Ausstellungskörpers herrscht ein gleichmäßiges Licht vor. In den Ausstellungsräumen des Körpers wird der Lichtakzent auf die Objekte gelegt -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Fertigstellung 2012
    Gebäudetyp Museums-, Ausstellungsdesign, Szenografie
    Projektkosten
    Baukosten (gesamt) 180.000 EUR
    Projektadresse DE-53111 Bonn
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

veröffentlicht am 11.12.2015
Zuletzt aktualisiert 06.12.2017
Projekt-ID 5-60602
Seitenaufrufe 296



Anzeige





Anzeige