loading
© Anke Müllerklein, Hamburg
Diashow »
  • DE-27568 Bremerhaven
  • Realisiertes Projekt

Pier 6 - Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses am Neuen Hafen in Bremerhaven


Projektbeschreibung:
Die Umwandlung der ehemaligen Hafenreviere von Bremerhaven ist städtebaulich aufgrund seiner unmittelbaren innerstädtischen Lage von besonderer Bedeutung. Neben der eher objekthaften Bebauung um den Alten Hafen mit Architekturen von O. M. Ungers (Alfred-Wegener-Institut), Gottfried Böhm (Hochschule), Hans Scharoun (Deutsches Schifffahrtsmuseum) und anderen sucht die Umbauung des Neuen Hafens die Fortsetzung des orthogonalen Stadtgrundrisses: die Innenstadt wird an den Hafen gebaut, die... +
Die Umwandlung der ehemaligen Hafenreviere von Bremerhaven ist städtebaulich aufgrund seiner unmittelbaren innerstädtischen Lage von besonderer Bedeutung. Neben der eher objekthaften Bebauung um den Alten Hafen mit Architekturen von O. M. Ungers (Alfred-Wegener-Institut), Gottfried Böhm (Hochschule), Hans Scharoun (Deutsches Schifffahrtsmuseum) und anderen sucht die Umbauung des Neuen Hafens die Fortsetzung des orthogonalen Stadtgrundrisses: die Innenstadt wird an den Hafen gebaut, die Innenstadt umbaut den Neuen Hafen.

Die östliche Bebauung mit Blick nach Westen erhält somit eine zweimalige Wasserlage vor der Haustür: das aktive Hafengeschehen des Neuen Hafens mit Marina, Schleusenbetrieb und historischen Großseglern zum einen, sowie hinter dem Deich die Weser mit Großschifffahrt und Blick zur Nordseemündung zum anderen.

Die Kubatur und Höhe des Wohn- und Geschäftshauses Pier 6 resultiert aus einer Fortsetzung der Typologie der t.i.m.e.Port-Gebäude und ermöglicht aufgrund seiner Querstellung zur Kaje einen Wasserbezug aus jeder Nutzungseinheit.
Die Nutzungsstapelung wird geprägt von Drei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen in den oberen Geschossen, Büros von 160m2 bis 500m2 in den mittleren Geschossen sowie einer Restaurantnutzung im Erdgeschoss. Allen obergeschossigen Flächen ist eine großzügige Loggia zum Westen vorgelagert, welche durch eine Glasfaltwand zu einem Wintergarten umfunktioniert werden kann.

Die Fassade erhält eine materiale Verblendung aus hellen kohlegebrannten Ziegeln mit anthraziten, umlaufenden und mäandrierenden Fensterbändern. Alle wechselnden Nutzungsanforderungen aus Wohnen und Arbeiten von verschiedenen Erwerbern und Mietern können somit in ein gestalterisches Gesamtbild integriert werden. Die typologische Zuordnung der Fassade sucht somit gleichermaßen Bezug zu einem Wohn- und zu einem Bürogebäude.

Ein lichtdurchfluteter Eingangsbereich erhält seine prägnante Großzügigkeit über großformatige Pendelleuchten, deckenhohe Spiegel mit Typographie für die Adressierung der jeweiligen Nutzer sowie einen Wandanstrich in einem dunklen Fabton.
Deckenhohe Glaswände und ein durchgängiges Schiffbodenparkett aus Mooreiche prägen den Charakter der Bürowelten im Pier 6: Sichtbezug zur maritimen Hafenwelt ist hier gleichermaßen möglich wie kommunikatives und konzentriertes Arbeiten an einem außergewöhnlichen Ort an der norddeutschen Küste. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 2011
    Fertigstellung 2013
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten / Geschosswohnungsbau (Neubau)
    Projektgröße
    Brutto-Grundfläche (BGF) in m² 4.109 m2
    Brutto-Rauminhalt (BRI) 14.448 m3
    Projektadresse Barkhausenstraße
    DE-27568 Bremerhaven
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

veröffentlicht am 18.05.2016
Zuletzt aktualisiert 24.02.2017
Projekt-ID 5-61816
Seitenaufrufe 751



Anzeige





Anzeige