loading
Volksschule Edlach für Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit nominiert (Quelle: BMLFUW) Volksschule Edlach für Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit nominiert (Quelle: BMLFUW), © Kurt Hoerbst
Diashow »
  • AT-6850 Dornbirn
  • Realisiertes Projekt

Volksschule Edlach, Dornbirn


Projektbeschreibung:
Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) hat die Nominierungen für den Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit bekanntgegeben. Aus 76 Einreichungen wurden in einem mehrstufigen Verfahren elf Projekte nominiert. Bundesminister Andrä Rupprechter wird die Nominierten und die Staatspreisträger im Herbst 2017 auszeichnen.

Jurybegründung:

Die Volksschule Edlach befindet sich in einem nahe der Innenstadt gelegenen Wohngebiet und verzahnt sich mit... +
Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) hat die Nominierungen für den Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit bekanntgegeben. Aus 76 Einreichungen wurden in einem mehrstufigen Verfahren elf Projekte nominiert. Bundesminister Andrä Rupprechter wird die Nominierten und die Staatspreisträger im Herbst 2017 auszeichnen.

Jurybegründung:

Die Volksschule Edlach befindet sich in einem nahe der Innenstadt gelegenen Wohngebiet und verzahnt sich mit diesem durch einen zu allen Seiten offenen Zugang. Die alte Schule entsprach weder den heutigen pädagogischen, noch den baulichen und ökologischen Ansprüchen. Daher erfuhr der Standort im Rahmen des Dornbirner Schulraumkonzepts eine Kompletterneuerung, einzig die Turnhalle blieb in ihrer Struktur erhalten. Die neue Schule verfügt über sorgfältig komponierte Raumfolgen, insbesondere im Obergeschoß, wo Klassen-, Gruppen- und Erschließungsräume zu vier Clustern verwoben sind, die jeweils auch eine dem Gruppenraum zugeordnete Terrasse nutzen können. Die im Niveau abgesenkte, zu zwei Seiten und Höfen verglaste Aula dient als zentraler Eingang und Treffpunkt für Schule und Sporthalle und schafft die wichtige Verbindung zwischen Innen und Außen, Schul- und Stadtraum.
Hinsichtlich der Nachhaltigkeit ist die Volksschule Edlach ein hoch optimiertes Gebäude mit umfangreichen Maßnahmen im Bereich der Energieeffizienz. In Puncto Innenraumkomfort verfügt sie über eine kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Zusätzlich wurde bei dem als Mischbauweise mit Gebäudeteilen in Stahlbeton und Holzleichtbauweise ausgeführten Projekt ein umfangreiches bauökologisches Produktmanagement durchgeführt.

Projektbeschreibung

Neue pädagogische Konzepte verlangen nach neuen architektonischen Formen. Um die Dornbirner Volksschule in Edlach in eine zeitgemäße Clusterschule umzuwandeln, sind die Stammklassen und Gruppenräume als kleine Einheiten angeordnet und bieten vielfältige räumliche Gestaltungsmöglichkeiten. Die Erschließungsflächen sind auf das Minimum reduziert. Parallel zur bestehenden Turnhalle beherbergt das 70 Meter lange Hauptgebäude die Unterrichtsräume auf zwei Ebenen.

Die Klassenzimmer öffnen sich zu einem zentralen, verglasten Erschließungskern, der großzügig von vertikal einfallendem Tageslicht durchflutet wird, sich an bestimmten Stellen erweitert und so Zonen für Gruppenarbeit und Entspannung definiert. Die vier Cluster sind jeweils paarweise an einer Stiege gruppiert und bestehen aus drei Klassenräumen, zwei Gruppenräumen und einer zentralen Aufenthaltszone, die mit Lerninseln flexibel gestaltet werden kann. Jedem Cluster ist ein kleiner offener Freiraum zugeordnet, der den Mittelbereich des Traktes mit Tageslicht versorgt. Die annähernd quadratischen Klassen und die Transparenz zur Mittelzone erlauben differenzierte Unterrichtsanordnungen. Das „neue Lernen“ wird auch durch das Farbkonzept unterstützt, das in Zusammenarbeit mit Monika Heiss entwickelt wurde: sanftes Blau in den Klassenräumen, Grün und Gelb in den Bewegungszonen.

An den Schmalseiten sind überdachte, komplett mit Holz verkleidete Balkone eingeschnitten, die auch als Außenklassen genutzt werden können. Das Bindeglied zwischen Schule und Turnhalle ist die verglaste, multifunktionale Aula, zugleich der Eingang der Schule. Im Erdgeschoss befinden sich Bibliothek, Sonderklassen, Besprechungs- und Lehrerzimmer sowie Garderoben und Toiletten. Zwei frei im Raum stehende Betontreppen führen ins eigentliche Klassengeschoss.

Die Verwendung ökologischer Baustoffe und die Beachtung der „grauen“ Energie, dem
Lebenszyklus der Materialien und Konstruktionen, wurde im Rahmen des KGA (kommunaler Gebäudeausweis) verstärkte Aufmerksamkeit gewidmet. Sämtliche Fenster sind aus Holz und mit 3-Scheiben-Verglasungen versehen. Der gesamte Schulkomplex wurde energetisch und haustechnisch optimiert. Dank der mechanischen, kontrollierten Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung werden eine niedrige CO²-Belastung während des Unterrichts und der „Niedrigstenergiestandard“ erreicht. Die Heizung erfolgt über Fernwärme, der Heizenergiebedarf liegt bei 14,7 kWh/m²a liegen. Auf der Dachfläche des Klassentraktes wurde eine großflächige PV-Anlage installiert.

Holz ist allgegenwärtig, sowohl in der Konstruktion als auch in der Fassadenverkleidung und in der Innengestaltung der Klassenräume. Die Turnhalle, deren Fassade ebenfalls mit Weißtannenlatten verkleidet ist, wurde thermisch saniert. Wände, Decken und Türen sind aus hellem Birkenholz, neue Fensterbänder bringen Licht in Halle. Die Verwendung von natürlichen Produkten und der Wert, der auf die Ausführung der Details gelegt wurde, tragen dazu bei, dass dieses Ensemble zu einem harmonischen und heiteren Ort des Lernens wird.

Die Volksschule Edlach wurde vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft für den Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit nominiert! Die Gewinner werden im Herbst bekannt gegeben, wenn Bundesminister Andrä Rupprechter die Nominierten und Staatspreisträger auszeichnet.  -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Awards / Auszeichnungen Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit 2017 [Preis]
    Baubeginn 2015
    Fertigstellung 2016
    Gebäudetyp Grundschulen (Neubau)
    Projektgröße
    Hauptnutzfläche (HNF) 3.770 m2
    Projektadresse Edlach
    AT-6850 Dornbirn
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

veröffentlicht am 26.07.2017
Zuletzt aktualisiert 05.12.2017
Projekt-ID 5-67188
Seitenaufrufe 601



Anzeige





Anzeige