loading
Erweiterungsbau Oberschule im Park in Bremen-Oslebshausen Erweiterungsbau Oberschule im Park in Bremen-Oslebshausen, © Gruppe GME | Fotos: Olaf Mahlstedt
Diashow »
  • DE-28239 Bremen
  • Realisiertes Projekt

Oberschule im Park


Projektbeschreibung:
Städtebauliche Qualität:
Der Neubau ergänzt den Bestand U-förmig. Die Erweiterung grenzt den Schulhof zum
Wohngebiet Menkenkamp ab und gibt ihm eine neue räumliche Qualität. Die Sichtachse zur Villa Agathe bleibt frei. Der neuen Bebauung mussten nur sehr wenige Bäume weichen, die besonders schützenswerte Bäume blieben erhalten.

Der Entwurf führt das Bestandsgebäude logisch fort, ohne den Versuch, eine komplett neue Architekturhaltung auszubilden. Statt das bestehende Potpourri um einen... +
Städtebauliche Qualität:
Der Neubau ergänzt den Bestand U-förmig. Die Erweiterung grenzt den Schulhof zum
Wohngebiet Menkenkamp ab und gibt ihm eine neue räumliche Qualität. Die Sichtachse zur Villa Agathe bleibt frei. Der neuen Bebauung mussten nur sehr wenige Bäume weichen, die besonders schützenswerte Bäume blieben erhalten.

Der Entwurf führt das Bestandsgebäude logisch fort, ohne den Versuch, eine komplett neue Architekturhaltung auszubilden. Statt das bestehende Potpourri um einen weiteren Solitär zu „bereichern“, fasst der Neubau den Schulhof sinnfällig. Die Kubatur folgt in Höhe und Breite dem anschließenden Bestandsgebäude und schließt in der Länge bündig den Hof.

Um die Integration des Gebäudes in den Park zu gewährleisten, ist der Neubau bewusst nur zweigeschossig ausgebildet. Der flache und längliche Riegel schiebt sich förmlich unter die Baumkronen. Zum Park zeigt sich der Bau als offenes, helles und freundliches Gebäude und macht den Park erlebbar.

Bewusst wurde darauf verzichtet, den Neubau mit einem Eingang zum Park zu öffnen. Dieser würde den Schulhof schwächen und durch den „Durchgangsverkehr“ viel Unruhe in die Klassenbereiche bringen – das neue Gebäude bleibt den Schülerinnen und Schülern der entsprechenden Jahrgänge vorbehalten.

Gestaltung:
Die Außenhaut nimmt die Farbe und das Material des Nachbarn auf und ist ebenfalls in Proportion und Ausbildung der Fenster in der Horizontale orientiert. Dieses bringt Ruhe in das Konglomerat unterschiedlichster Baukörper.

Leitmotiv der neuen Fassade ist ein am Haupteingang beginnendes, die komplette Breite entlanglaufendes und sich schließlich über den Verbindungsbau legendes Band. Die prägnante Form verleiht dem Gebäude Dynamik und zeigt es markant als modernes Haus, ohne die Verbindung mit dem Bestand aufzubrechen. Nach außen mit dunkelgrauen Faserzementplatten belegt, sind die Leibungskanten, bildlich die Schnittkanten, des mäandrierenden Bandes in kräftigem Orange ausgebildet - die vorherrschende Farbe der Fenster- und Türleibungen und des Schullogos wird aufgenommen.

Funktionalität der inneren Organisation:
Die offene und großzügige Sprache der Fassade zieht sich mit breiten Fluren und hellen Räumen auch durch das Innere. Die Erweiterung der Schule im Park ist in der inneren Aufteilung klar und straff organisiert: Sämtliche Klassenräume sind zum Park orientiert, im Obergeschoss das Jahrgangshaus, im Erdgeschoss die Räume des Werkschulprojekts.

Die Differenzierungsräume befinden sich immer zwischen zwei Klassenräumen. Alle Lernwerkstätten, in denen Schülerinnen und Schüler ihre individuelle Lernzeit verbringen, blicken auf den Schulhof. Die dienenden Funktionen verteilen sich zwischen den Hauptnutzungen. Das Raumprogramm wird exakt erfüllt – die Räume sind, bei einem nicht zu großen Anteil an Erschließungsflächen, effektiv und flächensparsam positioniert. Der gesamte Neubau ist barrierefrei erschlossen. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 06/2015
    Fertigstellung 08/2016
    Gebäudetyp Oberschulen, Oberstufenzentren, Weiterführende Schulen (Anbau)
    Projektadresse Am Oslebshauser Park 1-3
    DE-28239 Bremen
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige