loading
Ansicht Nord / Eingang vom bestehenden Schulhof Ansicht Nord / Eingang vom bestehenden Schulhof, © Zooey Braun FOTOGRAFIE
Diashow »
  • DE-72127 Kusterdingen
  • Realisiertes Projekt

Evangelisches Firstwald-Gymnasium Kusterdingen


Projektbeschreibung:
Städtebau

Der neue Schulbaukörper gibt dem städtebaulich additiven Konzept des bestehenden Kusterdinger Schulcampus einen neuen Schwerpunkt und bildet einen unteren Abschluss zur Wohnbebauung. Als Gegenüber zur Schwimmhalle entsteht bereits im ersten Bauabschnitt ein neuer räumlich gefasster Pausenhof, der über die bestehenden Pergolen mit dem Pausenhof der Grundschule verbunden ist.
Mit großer Geste wird diese Freifläche in das Erdgeschoss des Gymnasiums geführt und wird hier im Innenraum... +
Städtebau

Der neue Schulbaukörper gibt dem städtebaulich additiven Konzept des bestehenden Kusterdinger Schulcampus einen neuen Schwerpunkt und bildet einen unteren Abschluss zur Wohnbebauung. Als Gegenüber zur Schwimmhalle entsteht bereits im ersten Bauabschnitt ein neuer räumlich gefasster Pausenhof, der über die bestehenden Pergolen mit dem Pausenhof der Grundschule verbunden ist.
Mit großer Geste wird diese Freifläche in das Erdgeschoss des Gymnasiums geführt und wird hier im Innenraum zum „überdachten Platz im Haus“, der als Foyer, Mensa und Veranstaltungsfläche multifunktional belebt und genutzt werden kann.
Die Einfügung des neuen Hauses will in der vorgefundenen, komplexen und zergliederten Baukörperkomposition eine unspektakuläre und in sich ruhende Geste sein.

Architektur und Baukörper

Entsprechend dieser unprätentiösen und ruhigen städtebaulichen Haltung ist der massive Baukörper als Mauerwerksbau ein sichtbares Zeichen für nachhaltiges Bauen. Der wertige, schwere Baustoff steht für bleibende und zuverlässige Werte in einer schnelllebigen Zeit und positioniert sich durch seine Materialität und Farbigkeit als neuer und erkennbarer Anlaufpunkt zwischen seinen Nachbarn.
Fensterbänder mit verputzten Umrahmungen und Naturholzfenstern geben den Fassaden einen einladenden, freundlichen Rhythmus und strahlen Wärme und Atmosphäre aus.
Sämtliche Eingänge und überdachte Bereiche werden großzügig in den Massivbau eingeschnitten und oft mit konischen Wandscheiben geführt. Hier entstehen zusätzliche überdachte Aufenthaltsflächen im Erdgeschoss, die sich nach Süden abtreppen und großflächig überdacht und geschützt sind.

Funktionen

Der Baukörper ist ein in sich geschlossener Atriumbau, der im Erdgeschoss vollständig öffentlich genutzt wird. Deshalb sind hier die aktiven und gemeinschaftlichen Funktionen wie Mensa, Bücherei und der Musiksaal untergebracht. Die 3-geschossige Halle mit ihrem zenitalen Lichteinfall kann täglich als Mensa benutzt oder als Veranstaltungsfläche bespielt werden.
Diese Atriumhalle ist das Herz der Schule und sie verbreitet durch ihre Holzverkleidung sogar über die Flurebenen der oberen Geschosse ihre warme Atmosphäre in jeden Raum der Schule und vollendet das Materialkonzept mit den brettgeschalten Sichtbetonwänden und dem sanften Terracottafarbton der Kautschukböden.
Im 1. Obergeschoss sind sämtliche allgemeinen Klassen untergebracht , im 2. Obergeschoss sind Fachräume und Lehrerbereiche untergebracht.
Beide Obergeschosse sind durch die Lage der Flure und Kommunikationsflächen zum innenliegenden Atrium lichtdurchflutet und ermöglichen an den Eckpunkten auf jeden Geschoss offene Plätze für außerunterrichtliches Lernen.
Die Flurbereiche begleitend sind die Zugänge zu den Klassenzimmern großzügige Elemente aus Naturholz, die zusätzlich über eine Naturholzschwelle den Zutritt zu Klassenzimmer als bewußten Eintritt in eine konzentrierte Lernzone räumlich erlebbar machen.

Das architektonische Konzept des neuen Schulhauses soll sowohl außen, als auch innen mit seinen ehrlichen und natürlichen Materialien und Oberflächen Wertschätzung für die Schüler und Lehrer aussprechen, die in diesem Gebäude viel Zeit verbringen. Das Haus schafft Atmosphären, die Geborgenheit und Sicherheit geben, es bietet Räume an, deren Stimmungen spürbar und übertragbar sind lebt von, die nicht vordergründig und vergänglich wechseln sondern zuverlässig und zeitlos wirken. -



INFO-BOX

veröffentlicht am 29.08.2017
Zuletzt aktualisiert 12.09.2017
Projekt-ID 5-67423
Seitenaufrufe 459

Anzeige





Anzeige